Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

Hilfe? Hier wirst Du sie finden. Oder auch nicht. DER WEG ist DIE TUER!
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
IngoReis
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 4710
Registriert: Mo Jan 18, 2010 11:43
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein

Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#1 Beitrag von IngoReis » Mi Mai 25, 2016 07:29

Hi einem Anderem Thread wurde schon über das MHD
von Lebensmitteln diskutiert.
Ich würde gerne Vorräte für 2 bis 3 Monate jin meinem Keller einlagern aber ich brauche Dinge wo ich mir ums MHD keine Sorgen machen muss.
Also bisher weis ich dass:
Honig,
Knäckebrot,
Brot aus der Dose

...Jahrelang Haltbar sind.
Von Dosen selbst bin ich nicht soo sehr ein Freund und ausserdem sollten auch paar Vitamine dabei sein.

Kennt ihr noch mehr Lebensmittel die so lange halten?

Stellt euch vor dass z.B. ein Sonnensturm kommt und ihr erstmal ausharren müsst bis wieder Strom kommt oder eine alternative Notinfrastrucktur aufgebaut wäre.

Oder kennt ihr da nen Internetshop wo man solche extrem lang haltbaren Lebensmittel liefern lassen könnte?

Trinkwasser ist ja kein Problem sich liefern zu lassen :D

Lg Ingo
Über 355 Pandora Videos: Hier klicken
Pandora Qemu Spiele+Videos hier: Hier klicken
Pandora Qemu Wiki hat Antworten auf Fragen: Hier klicken
Freie QemuImages/Spiele/Betriebssysteme: Hier klicken
Windows 95 Pandora?Hier das Howto: Hier klicken

membrain
11 Bit
Beiträge: 2946
Registriert: Di Nov 10, 2009 11:26

Re: Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#2 Beitrag von membrain » Mi Mai 25, 2016 08:24

Im Grunde alles was trocken ist.
Weizen, Hanfkörner, Sesam, Haferflocken,Reis, Linsen und ein Paar Nudelsorten.
Wobei man sagen sollte das im Notfall Nährstoffreiche Nahrung immer Besser ist als die mit viel Energie.
Die meisten Menschen haben genug Reserven im Körper zum abbauen. Nur zum abbauen benötigt es eben die Nährstoffe :-)

Nüsse fast jeder Sorte. Im Notfall sind diese so oder so das Beste was man vorrätig haben kann.
Gewürze und Salze verschiedener Sorten.
Öle, am besten von allem eine Flasche.
Kakao, Kaffee, Teesorten.
Wenn du welche findest die gut halten dann auch trockenes Obst, wie Bannanen Chips, Apfel, Birne usw... (nicht alle bieten langlebiege an)

Du muss im Notfall ja nicht alles besitzen. Da ja genug Leute in der selben Patsche sein werden gibt es genug zum tauschen.
SpoilerShow
WICHTIG !
Hab genug Hygienezeug im Keller.
Klopapeir für Zwei Monate, gute Seife von Frosch oder Sebamed, Handwaschpaste, Hautcreme (z.b. von EUBOS) usw...
Und ein Paar Medikamente oder Schmezmittel. Aspirin,SPALT,
Zuletzt geändert von membrain am Mi Mai 25, 2016 09:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2538
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Nahe Haithabu

Re: Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#3 Beitrag von Johnson r. » Mi Mai 25, 2016 08:47

Oh, eines meiner Lieblingsthemen, Prepping (in rationalem Rahmen).
Sonnensturm macht mir noch am wenigsten Sorgen, ein ganz simpler Stromausfall für mehr als 3 Tage hätte mindestens genau so schlimme Folgen.

Nahrungsmittel für 2-3 Monate bevorraten, ist mehr als nur sinnvoll.
Der Trick ist aber, nicht nach unten stellen und vergessen, sondern rotieren. Bau dir dein Lager so auf, das du vorne das zu verbrauchende hast und hinten regelmäßig (wochen, 2wochen takt) wieder auffüllst.

Gut funktionieren:
Nudeln, kartoffeln, diverse Mehle, Honig, Zucker, Reis, Linsen, Erbsen, Bohnen. Bei Nüssen wäre ich vorsichtiger, wenn man die vergisst, kann es sein, das die Fette darin ranzig werden.
Trockenobst, wenn du es magst, kann die Laune heben.

Und denk immer dran: Du musst es ganz normal verbrauchen, also kauf nichts, was du nicht magst. Das wirst du selbst in einer Kriese nicht essen.
Außer vllt eine Kiste NRG5, wenn du das Geld über hast, das ist Kriesennahrung, die sich min 5 Jahre hält (defakto sind es um die 10-20), die aber nur aus einem Nahrungsbrei in getrockneter Form besteht. Ein, zwei Packungen davon sind zwar ganz praktisch, aber nur wenn man unterwegs ist, und liegen bleibt oder wenn man Krank ist, da es sehr komprimierte Nährstoffe sind.

Zum Thema Wasser kann ich dir nicht zustimmen, die Wasser und gerade die Abwasserversorgung sind nicht so stabil, wie man glauben möchte, ohne Strom geht da nach 2 Tagen nichts mehr. Im Kriesenfall ist also die Badewanne so früh wie möglich zu füllen und alles was man sonst noch an Gefäßen hat. Und kauf dir nen günstigen Wasserfilter (sawyer mini, lebt 300.000l und kostet 20-25€, macht auch Outdoor nen super Job), denn selbst ohne Katatrophe kann es sein, das Trinkwasser verunreinigt wird und man es filtern oder abkochen muss.

Und zum Thema tauschen kann ich auch nicht ganz zustimmen. Nur ein Bruchteil der Bevölkerung hat essen für mehr als 2 Wochen (die Zeit, in der offiziell die Nahrungsnotversorgung des Bundes anlaufen soll), in der Stadt ist es ein noch kleinerer Teil, mit groß Tauschen von Nahrung ist da nichts, gerade, wenn du nichts besonderes zum Tauschen anbieten kannst.
Man liest oft, das mit Gold und so getauscht werden kann, das hat aber in einer Kriese überhaupt keinen Wert. Alkohol in kleinen Flaschen und Zigaretten sind da wesentlich praktischer, das war bisher in jedem Krieg und in jeder Notzeit die Währung.

Onlineshops zu dem Thema: Autaka, alle Armeeshops (grade ASMC)
Online Infos: Sackisurvival auf youtube (ich wette, Matze kennt den auch) und diverse Foren (vorsicht vor Spinnern und übertreibern)
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

membrain
11 Bit
Beiträge: 2946
Registriert: Di Nov 10, 2009 11:26

Re: Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#4 Beitrag von membrain » Mi Mai 25, 2016 09:07

Das mit den Nahrungen die man mag ist richtig.
Daher würde es nicht nicht schaden auch zwei drei Tüten Haribo daheim zu haben.
Weingummi ist immer nett zwischendurch.
Auch verschiedene Sorten Getränke , Cola, Fanta, Johannisbeerensaft, Apfelsaft... Einfach von allem ein zwei Flaschen.
30 Liter Kanister Wasser im Keller habe ist immer gut. Das ist im Notfall zwar nur ein tropfen auf dem heisen Stein, aber man weis ja auch nie wann er eintrifft.

Einige Fertiggerichte solltest du dir ebenso anlegen. Apfelmus, Pflaumenmus, Bohnen, Kichererbsen und Mais aus der Dose sind in kleinen Mengen nicht verkehrt.

Die Sache ist ja die, das du im Grunde nur für ein zwei Monate im voraus kaufst von dem was du so oder so magst.
Natürlich sollte dabei die langlebigeren Dinge nicht fehlen.
Diese Dinge müssen aber auch zum Zubereiten sein. Keine Küche bedürfen.

Es gibt ja Faktoren die man beim vorraten für zwei drei Monate beachten muss. Z.B. wann.
Falls du im Winter vorratest muss entsprechend Nahrung lagern, und wenn du im Frühling bevorratest entsprechend zu dieser Zeit.
Ich schreib das deswegen, weil du frisches Zeuge nach Jahreszeit ja Anbauen kannst.

Ach Übrigens, falls nicht vorhanden (Städtler) gute schwarze Erde im Keller bewahren ist auch nicht verkehrt

Willst du es bei Nahrung in Diesem Thread belassen oder soll es volles Programm werden ?

Benutzeravatar
IngoReis
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 4710
Registriert: Mo Jan 18, 2010 11:43
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein

Re: Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#5 Beitrag von IngoReis » Mi Mai 25, 2016 09:12

Wow das waren schon gute Hinweise von euch.
Dann werde ich mir mal ein Regal aufbauen da unten.
Dosenfleisch ist mir noch eingefallen..das hebt ja auch locker ein Jahr.

Ja ich will da unten einen kleinen Wasservorrat in Pet Flaschen nebendrannstellen.

Übertreiben will ich ja auch nicht das stimmt..aber da waren echt schon gute Hinweise von euch an die ich gar nicht mehr dachte.

Auch klein wenig an Sanitäre Sachen sollte ja gedacht werden wie Klopapier.
Seifenzeugs haben wir genug in den Schränken..hehe.

Danke euere Hinweise werden mir schon gut weiterhelfen.
Weitere Tips werden gerne gesehen :D

Lg Ingo
Über 355 Pandora Videos: Hier klicken
Pandora Qemu Spiele+Videos hier: Hier klicken
Pandora Qemu Wiki hat Antworten auf Fragen: Hier klicken
Freie QemuImages/Spiele/Betriebssysteme: Hier klicken
Windows 95 Pandora?Hier das Howto: Hier klicken

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2538
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Nahe Haithabu

Re: Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#6 Beitrag von Johnson r. » Mi Mai 25, 2016 09:14

Wasserflaschen reichen bei 2-3l am Tag nicht für lange, Wasserfilter sind schon echt nicht übel
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

membrain
11 Bit
Beiträge: 2946
Registriert: Di Nov 10, 2009 11:26

Re: Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#7 Beitrag von membrain » Mi Mai 25, 2016 09:46

Bin youtube auf diese videos gestoßen. Diese Beiträge sind auch gar nicht so alt.
Einfach mal rein schauen. Vielleicht regt es ein Gedanken an.

Niki Vogt - Krisenvorsorge in der Stadt
https://www.youtube.com/watch?v=8_3Yu76jBKY

Lars Konarek - Outdoor Survival
https://www.youtube.com/watch?v=zObabGIv67k

Ach und ja das Thema Strom ist in Deutschland die Achillesverse des Landes.
Hoffen wir mal das die zweite Gasleitung direkt aus Russland gebaut wird.

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5961
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

Re: Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#8 Beitrag von Fusion_Power » Mi Mai 25, 2016 14:58

Ah, da hat wohl jemand die Prepper-Doku neulich auf Pro7 gesehen? ;) Zugegeben, die Amis übertreibens da mal wieder maßlos aber im gemäßigten Rahmen kann man sicher etwas Vorsorge treffen. Zugegeben, wir haben da wenig im Haus, Zwar auch Wasser im Keller etc. aber es werden ja fast 30 Liter pro Person und Woche empfohlen die man vorrätig haben sollte laut verschiedenen Quellen.
Ich persönlich esse auch ganz gern Büchenzeuch und auch regelmäßig (und freiwillig) das berühmte "SPAM"-Frühstücksfleisch. Kann man in der Pfanne anbraten und super Sandwiches mit machen.

Ansonsten: http://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downl ... cationFile

Da fallen mir dan nauch noch die Panzerkekse vom Bund ein, gibts auch auf Amazon, sollte ich vllt. mal wieder probieren, waren zumindest essbar die Dinger. :-D Auf Amazon gibts wohl auch die Bundeswehr "EPAs":
https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss/ ... ywords=epa
Die Originale kenn ich auch noch, nach 3 Tagen rumrödeln auf Manöver in der Pampa fängt das zeuch sogar an zu schmecken. ^^

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2538
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Nahe Haithabu

Re: Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#9 Beitrag von Johnson r. » Mi Mai 25, 2016 15:23

EPA ist zu teuer, die kekse sind ok, aber mehr fürs auto
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Benutzeravatar
matzesu
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 5921
Registriert: Fr Okt 24, 2008 09:08
Wohnort: Köllerbach (irgendwo in der nähe von saarbrücken (nördlich)
Kontaktdaten:

Re: Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#10 Beitrag von matzesu » Mi Mai 25, 2016 18:46

Nicht zu vergessen die Panzerschokolade..
Ah ein Faden über Prepping..

Oder wie wir damals gesagt haben "AZB" "allzeit bereit"

Heute heisst das ja auf altenglisch "EDC"..

Ich denke immer ein gewisses Sortiment an Dingen dabeizuhaben ist ein erster aber wichtiger schritt..
Messer, Taschenlampe, Handschuhe..
Honig im Keller ist natürlich auch was gutes, aber man sollte auch imkern können ohne Strom, dann hat man immer strom..
Ein paar Tiere halten ist auch nichts schlechtes:
Zum beispiel ein paar (Evil) Chicken, jeden Tag ein oder mehrere Eier, die man in die Pfanne über einem Holzfeuer hauen kann, das gibt Eiweiss für den Überlebenskampf und man unterstützt keine Firma die Kücken schreddert..
Ansonnsten muss ich mich meinen Vorgängern anschliessen, viel Wasser und haltbares Zeugs..
Signaturanfang

Glücklicher Pandora Owner seit März 2011
Onkel seit Dezember 2010
Ich sollte mir was neues zum Warten suchen..
Dragonbox Pyra (Pandora2) Endlich was neues zum Warten :)
PSN ID: Matzesu
PSVITA, Pandora, 3DS ftw :)
Pandora : First Batch Pandora mit 256 mb Ram (reicht mir), Premium Update, Platingehäuse (Umbau) (sehr sehr schick)


Signaturende

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2538
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Nahe Haithabu

Re: Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#11 Beitrag von Johnson r. » Mi Mai 25, 2016 20:01

Ingo wohnt soweit ich weiß in der Stadt, nix mit Hühnern :D Und auch Bienen wird eng
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Benutzeravatar
kuru
10 Bit
Beiträge: 1032
Registriert: Do Dez 04, 2008 09:13

Re: Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#12 Beitrag von kuru » Do Mai 26, 2016 15:28

Weiß nicht wie's mit der Verfügbarkeit in der city aussieht, bei uns gibt's auf'm Bauernmarkt und in einem SuMa, der regionale Sachen anbietet, das "Glaslfleisch". Ist eingemachter, lecker gewürzter Schweinebraten in Sülze; da bekoimmt man große Bissen Fleisch und oben drauf ist i.d.R. ordentlich Schmalz zum auf's-Brot-Schmieren. Ist das beste Konservenfleisch, das ich kenne. Hält vielleicht nicht so lange, wie das im Salz ersäufte Katzenfutter, das man auch kaufen kann - aber der Geschmack ist da schon eine Überlegung wert. Ich esse das regelmäßig, auch anstelle warmer Mahlzeiten.

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2538
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Nahe Haithabu

Re: Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#13 Beitrag von Johnson r. » Do Mai 26, 2016 15:38

Da ich kein Schwein vertrage muss ich da passen, aber es gibt bei Penny Rindfleisch in eigenem Saft, das deutlich besser schmeckt als Corned Beef und 3 Jahre haltbar ist.
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

membrain
11 Bit
Beiträge: 2946
Registriert: Di Nov 10, 2009 11:26

Re: Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#14 Beitrag von membrain » Do Mai 26, 2016 15:58

Abgesehn von allem sollte Sauerkraut gelagert sein.
Die Vikinger wussten woher sie ihr Vitamin C bekommen.

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5961
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

Re: Welche Nahrungsmittel halten am längsten im Keller?

#15 Beitrag von Fusion_Power » Fr Mai 27, 2016 18:52

Johnson r. hat geschrieben:Da ich kein Schwein vertrage muss ich da passen, aber es gibt bei Penny Rindfleisch in eigenem Saft, das deutlich besser schmeckt als Corned Beef und 3 Jahre haltbar ist.
Corned Beef ist eigentlich OK aber meißt recht trocken und im Vergleich zu Frühstücksfleisch sehr teuer. Diese anderen Fleischbüchsen von Aldi & Co. hatte ich zugegeben noch nicht getestet, sollte ich doch mal machen.
membrain hat geschrieben:Abgesehn von allem sollte Sauerkraut gelagert sein.
Die Vikinger wussten woher sie ihr Vitamin C bekommen.
Ich esse gern Sauerkraut, bzw. ehr "Schlachterkraut" zur Rostbratwurst, dazu scharfen Senf -> beste Combi! :-D Wenn ihr ein Kaufland in der Nähe habt, sucht mal das Schlachterkraut mit Debrecziner Wurst im Glas, was besseres gibts kaum.

Antworten

Zurück zu „DR_SOMMER.GER“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast