Die Nordlandtrilogie und gpx?

Alles über Emulatoren auf dem gp2x kommt hier rein.
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Chomping-Nazgul
3 Bit
Beiträge: 11
Registriert: Mo Apr 09, 2007 08:38
Kontaktdaten:

Die Nordlandtrilogie und gpx?

#1 Beitrag von Chomping-Nazgul » Di Jul 17, 2007 19:26

Hiho, Leute!
Seit mindestens 10 Jahren bin ich DSA-Fan!
Neulich habe ich mal wieder die Reihe der DSA-PC-Umsetzungen in die Finger bekommen und bin schon ganz heiß drauf, aber...
Ich glaube, ich wäre noch begeisterter, wenn ich die Unterwegs spielen könnte!^^

Das späteste ist glaub ich 1994 rausgekommen und die haben wirklich wenig Rechenpower gebraucht, daran sollte es also glaub ich nicht liegen.

Allerdings kenne ich mich überhaupt nicht mit der DOSBox-Emulation aus und deswegen würde ich gerne wissen, ob es möglich wäre mein geliebtes DSA auf den gp2xzu bringen. Es ist nämlich so, dass man des öfteren einfach mal die Maus, oder die Tastatur braucht und wie gesagt: ich weiß nicht, was die DOS-Emulation drauf hat und ob die sowas schafft...

Irgendwie verwirrend der Post glaub ich, aber die, die die Spiele kennen, verstehen wohl was ich meine ;)
Signatur? Kann man das essen?;)

Benutzeravatar
Ziz
10 Bit
Beiträge: 1990
Registriert: So Jan 15, 2006 14:09
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von Ziz » Di Jul 17, 2007 19:46

Also, wenn ich mir den Wikipediaeintrag (http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Schwar ... erspiel%29) dazu anschaue, scheint Teil 1 auch für Amiga und Atari ST rausgekommen zu sein, welches vielleicht emuliert werden. Bin leider nicht so der Atari/Amiga-Fan und deshalb nicht so auf dem laufenden.

Bei den Dosvarianten ist das Problem wohl, dass der Dos-Emu vom GP2X keine Maus emuliert. Man kann über Umwege eine Maus an der GP2X anschließen, dann müsste es wohl gehen, aber der Stick kann nicht als Maus benutzt werden.
Bild

Benutzeravatar
Ghanji
8 Bit
Beiträge: 280
Registriert: Mi Feb 08, 2006 21:00

#3 Beitrag von Ghanji » Mi Jul 18, 2007 01:06

Habs´ auf dem Amiga getestet, allerdings wird man beim wechsel von glaube 10-12 disketten zum virtuellen disc-jockey. Zumal die ladezeiten ja mit emuliert werden. Als ich es getestet habe konnte man auch nicht abspeichern... :(
Alles in allem nicht wirklich spielbar für mal ebend unterwegs finde ich...
Ghanji
Bild

Benutzeravatar
Chomping-Nazgul
3 Bit
Beiträge: 11
Registriert: Mo Apr 09, 2007 08:38
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von Chomping-Nazgul » Mi Jul 18, 2007 22:19

Jupp, ich glaub, ich muss mich damit aufm PC zufrieden geben. Ich möchte nämlich auch meine Helden von Spiel zu Spiel portieren und das geht ja wohl von einer Amigaversion auf eine MS-DOS Version schlecht(Teil 2 und drei gab's nur für DOS)

Aber trotzdem danke für die Hilfe^^
Signatur? Kann man das essen?;)

SiO2
6 Bit
Beiträge: 73
Registriert: Fr Jul 20, 2007 18:18

#5 Beitrag von SiO2 » So Jul 29, 2007 19:59

Wieso solltze der Stick nich als Maus konfigurierbar sein?

Benutzeravatar
Bluntman
9 Bit
Beiträge: 839
Registriert: Do Sep 07, 2006 17:46
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von Bluntman » So Jul 29, 2007 20:09

SiO2 hat geschrieben:Wieso solltze der Stick nich als Maus konfigurierbar sein?
Weil DOSBox auf dem GP2X momentan noch keine Maus emuliert.
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000

Antworten

Zurück zu „F100/F200 - Emulation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast