Ansmann DigiCam-Akkulader -Der ideale Begleiter für GP2xler!

Hier kannst Du Spiele- oder Hardwaretests rund um den gp2x reinschreiben.
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Mr. Anderson
8 Bit
Beiträge: 483
Registriert: So Okt 16, 2005 22:15
Wohnort: Matrix Planet: Erde Destination: Austria
Kontaktdaten:

Ansmann DigiCam-Akkulader -Der ideale Begleiter für GP2xler!

#1 Beitrag von Mr. Anderson » Do Nov 24, 2005 20:00

Also ich hab hier ja schon viel gutes von den Ansmann geräten gehört, deren universal-spitzenmodell lädt ja gleich 8 Akkus gleichzeitig, naja das war mir dann doch nen Tick zu teuer und ich habe mir die version mit 4 geholt. Microprozesser Überwachung, Entladung und automatisch anschließende Ladung der Akkus und Einzelschacht Ladung außerdem ist es mit 700ma Ladestrom auch noch recht flott und wenn mal alle Akkus geladen sind wird per impuls ladung sichergestellt, dass sie im Ladegerät keinen tropfen Saft verlieren können und bei der Entnahme, egal wann, volle Leistung bringen. Die mitgelieferten 4 2400er Akkus waren nach ca. vier Stunden voll und eine 3 Jahres Garantie gab es noch oben drauf.

Zusätzlich waren in dem Paket noch 3 Steckeradapter mit denen das Teil weltweit betrieben werden kann und ein nettes Präsent: ein stylischer silberner Led Schlüsselanhänger(was man so um 10 euro herum einzeln kaufen kann :))

Das alles zu einem Preis von 35 euro! Ich bin wirklich sehr zufrieden, Preis Leistung Top, Qualität Top! Kein wunder, ist stiftung Wartentest Testsieger(10 geräte, Note 1,6) und von diversen Photomagazinen mit Awards ausgestattet.

Bild

Amazon.de
Bild
Finale Version meines GPH Linux Skins "Pulsar" ist downloadbereit, bei Interesse: *CLICK*
-Jetztauch in grün und rot erhältlich ;)

Benutzeravatar
d4rkm4r3
6 Bit
Beiträge: 75
Registriert: Mi Okt 12, 2005 16:09

#2 Beitrag von d4rkm4r3 » Do Nov 24, 2005 20:16

nur 35 €? Ich habe noch 55 € bezahlt (inclusive 4 1800er Akkus) aber das war 2000. Weiteres Feature: Das Ladegeräte kann alte Akkus wieder aufbessern (Memory Effekt wieder rückgängig machen).

Ansmann und Sanyo Akkus kann ich sowieso empfehlen. :)
Mit Friwo Akkus hatte ich nur sorgen. (Einfach mA/h durch 3 teilen dann stimmts)
The three wisdoms that will change your life or not:
1.Don't ever take a fence down until you know the reason it was put up.
2.Computers are the most fun you can have with anything that isn't breathing.
3.Beware of programmers carrying screwdrivers.

Benutzeravatar
daminator
8 Bit
Beiträge: 284
Registriert: So Sep 18, 2005 09:34

#3 Beitrag von daminator » Do Nov 24, 2005 20:25

Schon bestellt ^^

Mein aktuelles Ladegerät ist von 1993 oder so :twisted:

Benutzeravatar
BestNrXYZ
8 Bit
Beiträge: 372
Registriert: Do Nov 17, 2005 12:22
Wohnort: Oberhausen

Akkulader

#4 Beitrag von BestNrXYZ » Do Nov 24, 2005 20:40

Grützi,

also ich habe letztes Jahr vor der Wahl gestanden, welches Ladegerät ich mir für meine AA-Akkus hole. Nach umfangreichen Recherchen im WWW (insbesondere DigiCam-Seiten) habe ich mich ganz schnell gegen solche Geräte entschieden, wie die von Ansmann und Co.

Deshalb habe ich mir ein "ALC 1000" von ELV zugelegt. Geht mal auf deren Seite http://www.elv.de und links unten in der Suche mal "ALC 1000" eintippern. Kostet zwar z.Zt. 79,-- € (das Expert-Gerät muss es imho nicht sein), hat aber auch eine funktionierende Refresh-Funktion! Und die Akkus können nicht nur 50 *, sondern viel häufiger geladen werden.

Z.Zt. bin ich bei so ca. 140 Ladevorgängen bei NiMH-Akkus angelangt. Früher war bei sogenannten Schnellladern schon nach 15 * Schluss.

Aber jedem das Seine.

Just my 2 €Cents

BestNrXYZ

Key2100
4 Bit
Beiträge: 21
Registriert: Mo Sep 26, 2005 11:24

#5 Beitrag von Key2100 » Do Nov 24, 2005 20:43

Wie würde es mit sowas aussehen? Lohnt sich das oder nicht?


http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B ... 07-0980004

Benutzeravatar
Mr. Anderson
8 Bit
Beiträge: 483
Registriert: So Okt 16, 2005 22:15
Wohnort: Matrix Planet: Erde Destination: Austria
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von Mr. Anderson » Do Nov 24, 2005 20:55

Key2100 hat geschrieben:Wie würde es mit sowas aussehen? Lohnt sich das oder nicht?


http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B ... 07-0980004
Naja ist eben die Billigversion. Refresh Funktion fehlt, der coole Led Schlüsselanhänger fehlt, die 3Steckeradapter fehlen, einzelladeüberwachung wird auch nicht erwähnt und defekte Akkus scheint es nicht zu erkennen... Ich habe mir das gerät ja auch gekauft weil ich tonnenweise alte und jüngere Akkus hier rumliegen habe und da ist eine einzel-ladung schon sehr von vorteil und dank der Entladefunktion gehen mittlerweile schon 4 Akkus wieder die vorher eigentlich tot waren, dachte ich zumindest :D
Bild
Finale Version meines GPH Linux Skins "Pulsar" ist downloadbereit, bei Interesse: *CLICK*
-Jetztauch in grün und rot erhältlich ;)

Benutzeravatar
d4rkm4r3
6 Bit
Beiträge: 75
Registriert: Mi Okt 12, 2005 16:09

#7 Beitrag von d4rkm4r3 » Do Nov 24, 2005 21:07

Früher war bei sogenannten Schnellladern schon nach 15 * Schluss.
:twisted: :huh: Ich nutze meine 4 NiMH 2200 mhs Akkus von Ansmann seit 2001 (im Power Line 4), da ich mein gp32 unterwegs immers mp3 player nutze tausche ich alle 2 bis 3 tage die Akkus aus, auf 120 ladungen sollte ich auch kommen. Refresh-Funktion sieht bei beiden gleich aus und Delta-Peek nutzen auch beide geräte.
Das ALC 1000 von ELV ist ein super Gerät, aber der Ansmann Akkulader hat für mich und meine Anwendung einfach das bessere Preis/Leistung verhältnis.
The three wisdoms that will change your life or not:
1.Don't ever take a fence down until you know the reason it was put up.
2.Computers are the most fun you can have with anything that isn't breathing.
3.Beware of programmers carrying screwdrivers.

Benutzeravatar
Mr. Anderson
8 Bit
Beiträge: 483
Registriert: So Okt 16, 2005 22:15
Wohnort: Matrix Planet: Erde Destination: Austria
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von Mr. Anderson » Do Nov 24, 2005 21:10

afaik sind Nimh akkus bis zu 1.000 mal wiederaufladbar! Die alten Cadmium teile waren nach 50 ladungen im eimer, nicht die akutellen nimh...
Bild
Finale Version meines GPH Linux Skins "Pulsar" ist downloadbereit, bei Interesse: *CLICK*
-Jetztauch in grün und rot erhältlich ;)

Benutzeravatar
d4rkm4r3
6 Bit
Beiträge: 75
Registriert: Mi Okt 12, 2005 16:09

#9 Beitrag von d4rkm4r3 » Do Nov 24, 2005 21:18

Das mit den 1000 mal wieder aufladen sind Laborwerte unter ideal bedingung (richtige Temperatur und dann aufladen, entladen, aufladen, entladen........), 200 - 300 mal ist realistischer.
The three wisdoms that will change your life or not:
1.Don't ever take a fence down until you know the reason it was put up.
2.Computers are the most fun you can have with anything that isn't breathing.
3.Beware of programmers carrying screwdrivers.

nibel
9 Bit
Beiträge: 518
Registriert: Mi Nov 16, 2005 23:15
Wohnort: /root

#10 Beitrag von nibel » Do Nov 24, 2005 21:25

Ich besitze ein Vater ladegerät mit den gleichen funktionen und 950ma ladestrom und 4 photo accus.

Benutzeravatar
wejp
10 Bit
Beiträge: 1279
Registriert: Mo Nov 14, 2005 09:33
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von wejp » Do Nov 24, 2005 22:33

Mr. Anderson hat geschrieben:afaik sind Nimh akkus bis zu 1.000 mal wiederaufladbar! Die alten Cadmium teile waren nach 50 ladungen im eimer, nicht die akutellen nimh...
Also das stimmt nun wirklich nicht. Ich hatte sehr viele NiCd-Akkus, die ich dazu noch immer mit einem allerbilligsten Ladegerät ohne jegliche Ladesteuerung geladen habe und die haben deutlich länger als 50 Ladezyklen gehalten. Man darf NiCd-Akkus natürlich nicht aufladen, wenn sie noch halbvoll sind.
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
Mr. Anderson
8 Bit
Beiträge: 483
Registriert: So Okt 16, 2005 22:15
Wohnort: Matrix Planet: Erde Destination: Austria
Kontaktdaten:

#12 Beitrag von Mr. Anderson » Do Nov 24, 2005 22:47

d4rkm4r3 hat geschrieben:Das mit den 1000 mal wieder aufladen sind Laborwerte unter ideal bedingung (richtige Temperatur und dann aufladen, entladen, aufladen, entladen........), 200 - 300 mal ist realistischer.
Ich weiß nicht was du mit deinen akkus anstellst, aber normalerweise halten die zumindest 700 Ladungen aus! Kommt natürlich auch auf die Qualität der Akkus an, das stimmt.
Chip.de hat geschrieben:NiMH- und NiCd-Akkus sind die preiswertesten, robustesten und langlebigsten Stromspender – sie halten 700 bis 1.000 Ladezyklen durch. Nickel-Zellen stehen zu Unrecht im Ruf, schneller als die teuren Lithium-Akkus schlapp zu machen. Das Gegenteil ist der Fall, wenn Sie die folgenden Tipps beherzigen:
Die Tipps gibts hier bei Interesse...

-Kurz: Mit diesem Ansmann Ladegerät sind 700-1000 Ladungen kein Phänomen sondern eher zu erwarten.
Bild
Finale Version meines GPH Linux Skins "Pulsar" ist downloadbereit, bei Interesse: *CLICK*
-Jetztauch in grün und rot erhältlich ;)

Quiest
8 Bit
Beiträge: 348
Registriert: Di Aug 02, 2005 09:11
Wohnort: Zweibrücken
Kontaktdaten:

#13 Beitrag von Quiest » Do Nov 24, 2005 23:08

Werd mir das Dingen auch gleich morgen bestellen :D +4 2600er Batterien, ich hab nur so en gammliges Aldi-Ladegerät - totaler Rotz.
Yvan Eht Nioj!

Benutzeravatar
Julius
8 Bit
Beiträge: 280
Registriert: Sa Okt 01, 2005 16:41
Kontaktdaten:

#14 Beitrag von Julius » Do Nov 24, 2005 23:20

Naja ich hab mir von Saturn son (Noname?) X4Energy 2600mAh 4er Pack für 12€ besorgt. mal schauen wie die sich verglichen mit den 2 Varta PhotoAccu 2100mAh die ich mir damals für den GP32 besorgt habe halten.
Scheinen mir auf jeden Fall ne gute 'Lowbudget' Lösung zu sein, aber ich halte euch auf dem Laufenden ob diese Accus zu empfehlen sind ;)

Benutzeravatar
Mr. Anderson
8 Bit
Beiträge: 483
Registriert: So Okt 16, 2005 22:15
Wohnort: Matrix Planet: Erde Destination: Austria
Kontaktdaten:

#15 Beitrag von Mr. Anderson » Do Nov 24, 2005 23:29

Julius hat geschrieben:Naja ich hab mir von Saturn son (Noname?) X4Energy 2600mAh 4er Pack für 12€ besorgt. mal schauen wie die sich verglichen mit den 2 Varta PhotoAccu 2100mAh die ich mir damals für den GP32 besorgt habe halten.
Scheinen mir auf jeden Fall ne gute 'Lowbudget' Lösung zu sein, aber ich halte euch auf dem Laufenden ob diese Accus zu empfehlen sind ;)
Ich hab hier ja noch 4 Varta Photo Akkus 2600mAh... aber ich würde mich bei Varta nicht zu sehr auf die Angaben verlassen, scheint so als hätten sie bei den 2400ern auch nur 21000mAh Leistung gehabt. Es ist schon ärgerlich, dass die Hersteller im Prinzip raufschreiben dürfen was sie wollen...

PS: No name sind deine Akkus nicht, die sind von Ansmann! Aber... ich weiß nicht, Amazon bietet sie sogar für 9,90 Euro an, 4 Stück, die Sache hat sicher einen Haken... -wobei bei DEM Preis kann man fast nicht falsch liegen...
Zuletzt geändert von Mr. Anderson am Do Nov 24, 2005 23:35, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Finale Version meines GPH Linux Skins "Pulsar" ist downloadbereit, bei Interesse: *CLICK*
-Jetztauch in grün und rot erhältlich ;)

Antworten

Zurück zu „F100/F200 - Testberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast