Nub rechts -> Maustasten-Emulation verlegbar?

Probleme mit der Pandora oder der Software? Hier gibts Hilfe!
Antworten
Autor
Nachricht
chronoc
4 Bit
Beiträge: 27
Registriert: So Nov 16, 2014 13:27

Nub rechts -> Maustasten-Emulation verlegbar?

#1 Beitrag von chronoc » So Nov 16, 2014 13:36

Hallo!

Ich habe seit kurzem einen Pandora Classic und bin insgesamt soweit zufrieden. Einige Details sind aber nach meiner Meinung seltsam oder gar schlecht gelöst.

So kämpfe ich mit der Maus-Emulation per Nub. Während ich mit dem linken Nub ganz gut den Mauszeiger steuern kann, finde ich die Emulation der Maustasten mit dem rechten Nub (Verzeihung) schlicht bescheuert. Dabei befinden sich direkt nebenan vier bezaubernde Tasten, von denen zwei perfekt die beiden Maustasten emulieren könnten.

Gibt es eine Möglichkeit, die Maustasten auf diese Tasten zu legen? Das wäre eine enorme Erleichterung!

Ich bin für Ratschläge sehr dankbar. :)

Alex

Benutzeravatar
Elw3
8 Bit
Beiträge: 277
Registriert: Di Aug 10, 2010 20:23
Wohnort: Wesel NRW

Re: Nub rechts -> Maustasten-Emulation verlegbar?

#2 Beitrag von Elw3 » So Nov 16, 2014 14:52

Nativ ist mir grad nichts bekannt allerdings hab ich hier noch ein wirklich billiges script rumliegen das sowas mit xdotool macht. Damit kann man zwar jede Taste frei umbelegen hat aber abstürze und CPU Last inklusive.

Wenn hier keiner was andres sacht such ich dir das später mal raus, ist grad schlecht bei mir.
Bad Wolf

chronoc
4 Bit
Beiträge: 27
Registriert: So Nov 16, 2014 13:27

Re: Nub rechts -> Maustasten-Emulation verlegbar?

#3 Beitrag von chronoc » So Nov 16, 2014 15:14

Elw3 hat geschrieben:Nativ ist mir grad nichts bekannt allerdings hab ich hier noch ein wirklich billiges script rumliegen das sowas mit xdotool macht. Damit kann man zwar jede Taste frei umbelegen hat aber abstürze und CPU Last inklusive.

Wenn hier keiner was andres sacht such ich dir das später mal raus, ist grad schlecht bei mir.

Danke für die Antwort! :-)

Ich staune, dass diese ungewöhnliche Belegung quasi fest eingebaut ist. Ich bin KEIN Programmierer und ich habe daher keine Ahnung, ob es leicht oder schwer ist, ein Tool fest einzubauen, um die Tastenbelegung bequem zu ändern. Wenn ich dann aber all die Emulatoren für den Pandora sehe und die oftmals einstellbare Tastenbelegung, erscheint es fraglich, wieso dies nicht auch direkt im OS gehen soll.

Wenn Du die Zeit hast, wäre es nett, wenn Du mir das Script schicken würdest. Sage mir einfach per PN bescheid, dann sende ich Dir meine Mailadresse.

Benutzeravatar
elvissteinjr
7 Bit
Beiträge: 203
Registriert: Sa Jun 19, 2010 00:30
Wohnort: Neustadt/W.

Re: Nub rechts -> Maustasten-Emulation verlegbar?

#4 Beitrag von elvissteinjr » So Nov 16, 2014 17:32

http://repo.openpandora.org/?page=detail&app=ABMouse

Ungetestet.
Wäre aber schön sowas direkt im OS zu haben, ja.

chronoc
4 Bit
Beiträge: 27
Registriert: So Nov 16, 2014 13:27

Re: Nub rechts -> Maustasten-Emulation verlegbar?

#5 Beitrag von chronoc » So Nov 16, 2014 18:11

elvissteinjr hat geschrieben:http://repo.openpandora.org/?page=detail&app=ABMouse

Ungetestet.
Wäre aber schön sowas direkt im OS zu haben, ja.
Vielen herzlichen gar Dank. :-D

Das klingt ja zumindest vom Ansatz her sehr gut! Ich werde es gleich mal testen und dann auch die Einrichtung vornehmen, damit es beim Booten gleich eingestellt wird.

Benutzeravatar
Elw3
8 Bit
Beiträge: 277
Registriert: Di Aug 10, 2010 20:23
Wohnort: Wesel NRW

Re: Nub rechts -> Maustasten-Emulation verlegbar?

#6 Beitrag von Elw3 » So Nov 16, 2014 18:17

Uhhh sowas über die Xmodmap einzustellen, ja das nenn ich mal ne Idee, wer kommt den auf sowas? >.<

Wie auch immer was ich meinte ist http://boards.openpandora.org/topic/171 ... ers/page-2
ganz unten.
Ist wohl weniger elegant als ein Modmap blockiert dafür aber keine emus. (stürtzt statdessen lieber ab)
Bad Wolf

chronoc
4 Bit
Beiträge: 27
Registriert: So Nov 16, 2014 13:27

Re: Nub rechts -> Maustasten-Emulation verlegbar?

#7 Beitrag von chronoc » So Nov 16, 2014 19:24

Elw3 hat geschrieben:Uhhh sowas über die Xmodmap einzustellen, ja das nenn ich mal ne Idee, wer kommt den auf sowas? >.<

Wie auch immer was ich meinte ist http://boards.openpandora.org/topic/171 ... ers/page-2
ganz unten.
Ist wohl weniger elegant als ein Modmap blockiert dafür aber keine emus. (stürtzt statdessen lieber ab)
Naja, ich merke, dass immerhin auch andere das Problem erkannt haben. Ich kam mir schon ein bissel blöd vor. ;)

Mich würde generell mal interessieren, wie das Gerät und seine programmtechnische Ausstattung entstanden ist. Nicht die allgemeinen Sachen, die im Wiki stehen.

Um nicht falsch verstanden zu werden: Der Pandora (falls sich jemand wundert: Ich benenne Konsolen nach ihrem Überbegriff. Also "der Handheld Pandora" oder "die Konsole Dreamcast") ist ein tolles Gerät! Alle bisher getesteten Emulatoren liefen wundervoll und deutlich besser, als auf jeder anderen OpenSource-Konsole, die ich kenne. Das Display ist hervorragend und der riesige Akku ist endlich mal eine wuchtige Energiequelle. Die zwei SD-Slots sind genial.

Nur frage ich mich, wieso bei dieser langen Entwicklungszeit so manche (auch offensichtliche) Fehler gemacht wurden.

1. Nub-Maus-Emulation nicht ausgereift und nicht direkt editierbar (Stylus-Bedienung gerade in der großen, aber fipsigen GUI oft ein Krampf)

2. seltsame "Buckel-Tastatur", bei der die Tasten seitlich weg rutschen, sobald man versucht, etwas schneller zu tippen und nicht exakt mittig aufkommt. (Wer bitte kam auf diese abgefahrene Idee? Da hat es in den 90er Jahren der Psion5 schon um Lichtjahre besser gemacht.)

3. Verarbeitung insgesamt robust, aber unsauber im Detail (Zudem habe ich bei meinem Modell immer wieder das Gefühl, das Gehäusebereiche unter permanenter Spannung stehen. Die Angst, dass irgendwas bricht oder reißt, ist recht groß.)

4. Zerlegen des Gerätes teils genial einfach und teils katastrophal und sogar gefährlich. (Ich habe mir das Video zum Wechseln des Displays angesehen. Ich war tiefenentspannt bis es ans Öffnen der Displayklappe ging. Unfassbar, wie mies das gelöst wurde! Enorme Angst, das große Display zu zerstören!)

------

Die Kritik ist gerade deswegen so deutlich, weil es ein Gerät von Usern für User ist. Endlich hatten mal echte Nutzer die Chance, es besser zu machen, als die Industrie. Dies wurde teils wirklich umgesetzt, teilweise wurde aber offenbar mit dem Vorschlaghammer nachgedacht. Wie wundervoll wäre es gewesen, das Gerät quasi im Schlaf auseinandernehmen zu können! Und hier könnte ich (im Gegensatz zur Umsetzung der Programmierung) auch direkte Ideen und Vorschläge (inkl. Zeichnungen) anbieten.

Ich bin insgesamt überzeugt von dem Handheld und nutze es gerne. Solange es noch recht preiswert ist, werde ich mir aber alle Teile (bis auf das Board, Lautsprecher und das Display) je einmal zulegen, um Ersatz zu haben. Ich möchte es auf viele Jahre nutzen. Ich nutze es aber ausschliesslich für Emulatoren. Ernsthaftes, effektives Arbeiten ist in meinen Augen unmöglich. Eine vernünftige Tastatur hätte diese Möglichkeit sofort in greifbarere Nähe gerückt.
Dateianhänge
pandora_tastatur.jpg
Ich habe hier mal schnell die Psion-Tasten auf den Pandora gelegt. Das Layout stimmt natürlich nicht und auch die Perspektive der Tasten. Aber ich denke, man bekommt ein Gefühl dafür, wie die Tastatur auch hätte aussehen können. Die Tasten wären sogar größer, da der Zwischenraum weg fiele. Solche Tastaturen sind ebenfalls als zusammenhängende Matte herstellbar.
pandora_tastatur.jpg (85.66 KiB) 3080 mal betrachtet

Benutzeravatar
Akabei
11 Bit
Beiträge: 2262
Registriert: Di Apr 05, 2011 15:35
Wohnort: Braunschweig

Re: Nub rechts -> Maustasten-Emulation verlegbar?

#8 Beitrag von Akabei » So Nov 16, 2014 20:44

Zumindest eine der Grundideen der Pandora war ja, einen tragbaren, wirklich kleinen Amiga Emulator zu haben. Insofern bist du mit deiner Erwartungshaltung eines Emulatorhandhelds doch bestimmt recht zufrieden. Wenn man mit einem NES oder SNES bzw. deren zeitlichen Derivaten von Sega und Co. groß geworden ist, ist eine Pandora ein bisschen Overkill. Man kann alle Sachen, die außerdem noch mit einer Pandora machbar sind, ja auch als kleinen Bonus sehen. Die Verarbeitungsqualität ist wohl wirklich grenzwertig und es kommt dir nicht nur so vor, als würden gewisse Gehäuseteile unter Spannung stehen, sondern dem ist auch so.

Ich persönlich habe mich z.B. in den letzten fünf Jahren nicht dazu durchringen können eine Pandora zu kaufen/bestellen. Zur Anfangszeit der Pandora war sie mit Sicherheit das beste, was man für Geld kriegen konnte und ich habe das Projekt auch mit Interesse verfolgt. Gott sei Dank (in England warten immer noch Leute auf das Gerät/Rückerstattung) konnte ich mich zügeln und war relativ entspannt als Craig (solltest du aus dem Wiki kennen, wenn nicht ist der Wiki für'n After) Märchen um die Verspätung entsponnen hat. Da waren auf einmal Vulkanausbrüche auf Island für monatelange Verzögerungen verantwortlich und ähnliche Scherze.

Wie auch immer, es war eine spannende Zeit.

Nicht, dass ich den ganzen Mist vermisse, aber die Einführung der/des Pyra erregt irgendwie selbst hier kaum noch Interesse. Die Entwicklung des Pandoranachfolgers kann unseren schlimmen Drachen mMn noch viel mehr in die Sch.... reiten, als es die Pandora je konnte.

Good luck, ED.
Alles zu Amiga-Spielen: http://www.lemonamiga.com/
Alles zu C64-Spielen: http://www.lemon64.com/

chronoc
4 Bit
Beiträge: 27
Registriert: So Nov 16, 2014 13:27

Re: Nub rechts -> Maustasten-Emulation verlegbar?

#9 Beitrag von chronoc » So Nov 16, 2014 21:12

Akabei hat geschrieben:Zumindest eine der Grundideen der Pandora war ja, einen tragbaren, wirklich kleinen Amiga Emulator zu haben. Insofern bist du mit deiner Erwartungshaltung eines Emulatorhandhelds doch bestimmt recht zufrieden. Wenn man mit einem NES oder SNES bzw. deren zeitlichen Derivaten von Sega und Co. groß geworden ist, ist eine Pandora ein bisschen Overkill. Man kann alle Sachen, die außerdem noch mit einer Pandora machbar sind, ja auch als kleinen Bonus sehen. Die Verarbeitungsqualität ist wohl wirklich grenzwertig und es kommt dir nicht nur so vor, als würden gewisse Gehäuseteile unter Spannung stehen, sondern dem ist auch so.

Ich persönlich habe mich z.B. in den letzten fünf Jahren nicht dazu durchringen können eine Pandora zu kaufen/bestellen. Zur Anfangszeit der Pandora war sie mit Sicherheit das beste, was man für Geld kriegen konnte und ich habe das Projekt auch mit Interesse verfolgt. Gott sei Dank (in England warten immer noch Leute auf das Gerät/Rückerstattung) konnte ich mich zügeln und war relativ entspannt als Craig (solltest du aus dem Wiki kennen, wenn nicht ist der Wiki für'n After) Märchen um die Verspätung entsponnen hat. Da waren auf einmal Vulkanausbrüche auf Island für monatelange Verzögerungen verantwortlich und ähnliche Scherze.

Wie auch immer, es war eine spannende Zeit.

Nicht, dass ich den ganzen Mist vermisse, aber die Einführung der/des Pyra erregt irgendwie selbst hier kaum noch Interesse. Die Entwicklung des Pandoranachfolgers kann unseren schlimmen Drachen mMn noch viel mehr in die Sch.... reiten, als es die Pandora je konnte.

Good luck, ED.
Nachdem ich über Jahre mit verschiedenen Handhelds "herum gemacht" habe, wollte ich endlich eine Art endgültigen Schritt machen. Die Pandora erscheint mir die Spitze des Machbaren, da sie verschiedene Welten vereint. Die schiere Existenz (nicht die Qualität) der Tastatur, ist eine Wohltat! Gerade Amigaemulatoren oder Emus anderer Tastaturrechner, steuern sich ENDLICH angenehm.

Bisher hatte ich folgende Handheld (oder ähnliche Rechner) für Emulationszwecke:

Psion 5 MX (C64-Emulation, für mehr aber zu langsam / war aber auch mein Rechner für unterwegs)

PSP (musste erst geknackt werden, für Amiga und Co. aber zu langsam, riesiges, aber grobes Display)

GPH WIZ (eigentlich schon recht schön, aber für meine Pranken zu klein, Pfotenschmerzen)

GCW Zero (Kickstarter, lichtstarkes aber extrem blickwinkelabhängiges, grobes Display, miese Verarbeitung, aber dafür schnell)

Pandora Classic (gebraucht)

Der Pandora hat mich insgesamt überzeugt und wird nun endgültig mein "Endgerät" bleiben und ich hoffe, dass die Elemente (Nubs, Displaykabel usw.) lange halten! Es wäre nur schlicht ein Traum, wenn die verdammte Tastatur etwas taugen würde! Tja...... :adieu: Dann wäre die kleine Kiste ein idealer Tipprechner für unterwegs.

Der komische Shield Portable von Nvidia ist sicherlich steuerungstechnisch optimaler, da das Ding in einen Controller eingebaut wurde, aber auch hier fehlt die Tastatur...und schon aus dem Rennen! Da ist mir auch vollkommen Banane, wie schnell die Kiste ist. Außerdem ist das Teil optisch ein prolliger Ghettoblaster und das liegt mir sowieso nicht. <_<

Benutzeravatar
Akabei
11 Bit
Beiträge: 2262
Registriert: Di Apr 05, 2011 15:35
Wohnort: Braunschweig

Re: Nub rechts -> Maustasten-Emulation verlegbar?

#10 Beitrag von Akabei » So Nov 16, 2014 21:30

chronoc hat geschrieben:Außerdem ist das Teil optisch ein prolliger Ghettoblaster und das liegt mir sowieso nicht. <_<
Das wäre für mich ja schon fast ein Grund mich näher mit dem Shield zu befassen. :-)
Immer diese sch... glattgebügelte Apple-Optik geht mir auch auf die Nerven. Man muss sich ja fast wundern, dass die Leute aus Cupertino im Augenblick nicht Alles und Jeden verklagen. Abgerundete Ecken sind doch eigentlich eine Apfel-eigene Geschmacksrichtung. :-)
Alles zu Amiga-Spielen: http://www.lemonamiga.com/
Alles zu C64-Spielen: http://www.lemon64.com/

chronoc
4 Bit
Beiträge: 27
Registriert: So Nov 16, 2014 13:27

Re: Nub rechts -> Maustasten-Emulation verlegbar?

#11 Beitrag von chronoc » So Nov 16, 2014 21:40

Akabei hat geschrieben:Das wäre für mich ja schon fast ein Grund mich näher mit dem Shield zu befassen. :-)
Immer diese sch... glattgebügelte Apple-Optik geht mir auch auf die Nerven. Man muss sich ja fast wundern, dass die Leute aus Cupertino im Augenblick nicht Alles und Jeden verklagen. Abgerundete Ecken sind doch eigentlich eine Apfel-eigene Geschmacksrichtung. :-)
Naja, es gibt ja noch so viele Welten zwischen der glatt gelutschten Apple-Welt und dem chromblitzenden TamTam-Design von Nvidia. :?: Auch dahingehend gefällt mir der Pandora halt sehr! Etwas unförmig, bullig und ohne sinnlose Designelemente.

Antworten

Zurück zu „Pandora - Hilfe!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast