Pandora USB Vibrationsmodul

Programmideen und -anregungen passen hier hinein.
Autor
Nachricht
retn
9 Bit
Beiträge: 581
Registriert: Do Jan 07, 2010 09:12

Pandora USB Vibrationsmodul

#1 Beitrag von retn » Do Jan 07, 2010 12:02

Hallo zusammen,

momentan bin ich am Überlegen/Planen eines Vibrationsmodules für die Pandora.

Das ganze soll dann ein kleiner Stick werden der per USB angesteckt wird.
Realisieren möchte ich das mit einem ATtiny, einem alten Pagermotor und ein paar Bauteilen um den Strom zuregulieren.

Jedoch ist mein Problem bei der Sache das ich selbst eher Software Programmierer bin
und kaum bis keine Ahnung bezüglich Hardwaredesign habe.
Auch habe ich noch nie einen Linux Treiber entwicklt, das könnte ich mir jedoch aneignen.

Ich würde jetzt einfach jemanden Suchen der mich beim Hardwaredesign unterstützt
und evtl. beim Treiber entwickeln helfen könnte.
Einen Schaltplan habe ich schon mit Eagle gezeichnet, nachdem ich ihn aber gerade
nicht parat habe werde ich ihn später hochladen.

Wäre schön wen sich wer von euch bei mir melden würde.

Gruß,

retn


EDIT:

Hier der Schaltplan:
Dateianhänge
Schaltplan.gif
Schaltplan.gif (4.19 KiB) 4165 mal betrachtet
Zuletzt geändert von retn am Do Jan 07, 2010 16:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ElectronicPirate
9 Bit
Beiträge: 597
Registriert: Fr Jun 12, 2009 10:52
Wohnort: Aachen

Re: Pandora USB Vibrationsmodul

#2 Beitrag von ElectronicPirate » Do Jan 07, 2010 14:53

Klingt interessant, zeig mal den Schaltplan, dann kann man reden :-)

Bei den ATiny gibt es, wenn ich nicht irre, einige Modelle, die direkt USB-kompatibel sind, also die Pins direkt verbunden werden. Bei der Motoransteuerung muss man dann halt aufpassen, da können u.U. Ströme auftreten, die dem USB-Port resp. MCU nicht gerade gut tun.

Wäre auf jeden Fall ein spannendes Feature, wenn man das nahtlos in die Pandora SDK/DEV Kit/whatever einbinden würde ;)
THE END IS NIGH
Bild

Bild

retn
9 Bit
Beiträge: 581
Registriert: Do Jan 07, 2010 09:12

Re: Pandora USB Vibrationsmodul

#3 Beitrag von retn » Do Jan 07, 2010 15:00

Sobald ich meinen USB-Stick in die Finger kriege werde ich auch den Schaltplan zeigen. ;-)
Was man dazu sagen sollte ist das er nicht wirklich gut ist, vorallem weil ich nicht weiß wie man am sichersten den Strom reguliert..

Gut zu wissen aufjedenfall das es interesse gibt daran.
Um das vorher klar zustellen ich möchte das intern nicht mit virtuellem RS232 regeln.

Benutzeravatar
ElectronicPirate
9 Bit
Beiträge: 597
Registriert: Fr Jun 12, 2009 10:52
Wohnort: Aachen

Re: Pandora USB Vibrationsmodul

#4 Beitrag von ElectronicPirate » Sa Jan 09, 2010 08:32

Was für eine USB-Stick meinst du jetzt?

Hast du schon einen Microcontroller ins Auge gefasst?
THE END IS NIGH
Bild

Bild

retn
9 Bit
Beiträge: 581
Registriert: Do Jan 07, 2010 09:12

Re: Pandora USB Vibrationsmodul

#5 Beitrag von retn » Sa Jan 09, 2010 15:42

Meinen USB-Stick mit dem Schaltplan, hab den in den ersten Post hinein editiert.

Bisher noch nicht, noch keine Zeit gehabt mich genauer zuinformieren.
Dachte nur deswegen an ein ATtiny da sie günstig und klein sind, auch im DIL(?)-Gehäuse.

Macht mir bitte vorschläge bezüglich den Bauteilen.

Gruß,

Retn

Benutzeravatar
ElectronicPirate
9 Bit
Beiträge: 597
Registriert: Fr Jun 12, 2009 10:52
Wohnort: Aachen

Re: Pandora USB Vibrationsmodul

#6 Beitrag von ElectronicPirate » So Jan 10, 2010 12:57

Kannst du mal ein Foto von dem Pagermotor posten? Wenn du ein Datenblatt zu finden würdest, wäre das genial - wenn auch mehr als unwahrscheinlich :-)

Die Frage ist jetzt natürlich, wie genau du den Motor ansteuern willst. Wenn du sagst, du willst quasi nur Vibration an/aus, dann geht das relativ leicht mit wenig Komponenten. Wenn du aber die Vibration variieren willst, als mal stärker, mal schwächer, dann wirds schon komplizierter; dann musst du die Drehzahl des Motors regeln können, per PWM-Signal zum Beispiel.

Da gibt es von Atmel auch einige Chips, die speziell für Motorsteuerung gedacht sind. Bei Farnell findest du eine riesige Auswahl, da bestelle ich immer, 12% Rabatt für Studenten ;)
THE END IS NIGH
Bild

Bild

retn
9 Bit
Beiträge: 581
Registriert: Do Jan 07, 2010 09:12

Re: Pandora USB Vibrationsmodul

#7 Beitrag von retn » So Jan 10, 2010 14:02

Steht leider nichts auf dem Pagermotor drauf, hab hier aber schonmal einen Shop der die verkauft.

Ich denke mal die Stärke der Vibration kann man nur über die Spannung varieren. Müsste ich mal testen ob ein Unterschied bei höherer und niedrieger Spannung herrscht. Betrieben wird der Motor normalerweise mit 1,5V also einer normalen AA-Batterie.

Danke für die Seite, aber da ich Auszubildender bin bringt mir der Shop leider nichts ;-)

Benutzeravatar
stonerd
4 Bit
Beiträge: 31
Registriert: Di Jan 05, 2010 19:31
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Pandora USB Vibrationsmodul

#8 Beitrag von stonerd » So Jan 10, 2010 14:06

Ein Bedenken habe ich,
der Stick ist ja nur am USB-Slot aufgehängt, da könnte es sein, dass stetige Belastung in Form von Vibration die Slotaufhängung vielleicht beschädigen könnte.
Was meint ihr?

Benutzeravatar
ElectronicPirate
9 Bit
Beiträge: 597
Registriert: Fr Jun 12, 2009 10:52
Wohnort: Aachen

Re: Pandora USB Vibrationsmodul

#9 Beitrag von ElectronicPirate » So Jan 10, 2010 15:12

@stonerd: Da könntest du Recht haben, die Bedenken sind auf jeden Fall berechtigt. Man müsste vielleicht das Gehäuse so gestalten, dass die Vibration nicht allzu sehr auf die Pandora übertragen wird; die Vibration würde der Pandora auf Dauer auch schaden.

@retn: Ich bestelle da oft genug, dass man bei mir auch gern was mitbestellen kann ;) Also die Drehzahl eines Motors rein über die Spannung zu regeln, ist nicht gerade -sagen wir mal- effektiv. Abgesehen davon, wo willst du diese Spannungsdifferenzen hernehmen? Eine Schaltung, die dir die 5V aus dem USB-Port entsprechend runterregelt ist nicht gerade schön, produziert viel Abwärme -> "verbrannte" Energie aus dem Akku!
Aber vielleicht reden wir gerade aneinander vorbei(passiert mir oft^^").

Guck dir mal die AT90USBxxxx-Serie von Atmel an; da könntest du vielleicht einen für sich interessanten Chip finden.
THE END IS NIGH
Bild

Bild

retn
9 Bit
Beiträge: 581
Registriert: Do Jan 07, 2010 09:12

Re: Pandora USB Vibrationsmodul

#10 Beitrag von retn » So Jan 10, 2010 15:54

@ElectronicPirate: So in der Art hatte ich mir das gedacht, die Frage ist aber eh wie Stark die Vibration an der Pandora zuspüren ist und ob ein runterregeln überhaupt was bringen würde.
Die runterregelung müsste wen dann eh mit dem Atmel passen - falls überhaupt möglich.
Danke für den Hinweis auf den AT90USB, hab gleich als erstes Ergebniss bei Google eine Seite mit einem GPL USB-Treiber erhalten, also schonmal gar nicht schlecht.
Die Spezifikation liest sich auch nicht schlecht, vielleicht kannst du mir gleich noch eine Frage beantworten und zwar haben die AVR's Sleep Modes, wie schnell erwacht der Mikroprozessor daraus und lohnt sich das zum Energiesparen überhaupt?
Günstig ist der AVR zwar nicht, aber bei höherer Stückzahl würde sich das auch wieder ausgleichen...

@stonerd: Berechtigter einwand, die Frage ist halt wie sich die Vibrationen auf das Gehäuse übertragen und damit den Port entlasten.
Ich dachte auch eher daran das Modul nicht gerade hinten rausstehen zulassen sondern flach an der Pandora anliegen lassen, dadurch würde es auch weniger im weg umgehen...

Benutzeravatar
ElectronicPirate
9 Bit
Beiträge: 597
Registriert: Fr Jun 12, 2009 10:52
Wohnort: Aachen

Re: Pandora USB Vibrationsmodul

#11 Beitrag von ElectronicPirate » So Jan 10, 2010 16:36

Aus dem Sleep Mode kommt man relativ schnell raus, ob sichs jetzt aber für ein Vibrationsmodul lohnt, kann ich nicht sagen, tendenziell würde ich aber nein sagen, da wenn das Modul angeschlossen ist, auch gebraucht wird. Wenn man es nicht braucht oder ein Spiel es nicht unterstützt, würden die meisten es wohl sowieso entfernen, dass sich ein Stromspar-/Sleep-Modus wohl eher nicht lohnen würde, da das ja auch zusätzlichen Programmieraufwand bedeutet.
THE END IS NIGH
Bild

Bild

retn
9 Bit
Beiträge: 581
Registriert: Do Jan 07, 2010 09:12

Re: Pandora USB Vibrationsmodul

#12 Beitrag von retn » So Jan 10, 2010 16:57

Man könnte das Modul ja auch noch für Benachrichtigungen - eMail, IM etc. - verwenden, vorausgesetzt ist natürlich ein entsprechendes Plugin.

Benutzeravatar
ElectronicPirate
9 Bit
Beiträge: 597
Registriert: Fr Jun 12, 2009 10:52
Wohnort: Aachen

Re: Pandora USB Vibrationsmodul

#13 Beitrag von ElectronicPirate » So Jan 10, 2010 17:07

Dann könnte man über zwei Betriebsmodi nachdenken, die in Software realisiert sind: einerr für Spiele, der nicht in Sleep Modus wechselt, der andere für eMail oder sonst was.

Wobei ich Vibration für eMail, etc. auch wieder nicht besonders sinnvoll finde - während dem Spielen will ich keine Mails lesen, und wenn ich mit der Pandora surfe, seh ich das wahrscheinlich eh an einem Popup wie bei Thunderbird zum Beispiel.

Naja, dein Projekt, ich würde erstmal versuchen ein Board zu löten, auf dem sich der Motor mit dem Controller steuern lässt :-)
THE END IS NIGH
Bild

Bild

retn
9 Bit
Beiträge: 581
Registriert: Do Jan 07, 2010 09:12

Re: Pandora USB Vibrationsmodul

#14 Beitrag von retn » So Jan 10, 2010 17:15

Das werde ich auch als erstes machen, der Rest ist dann ja nur Software die man programmieren könnte...

Sobald mein Notebook wieder da ist werde ich mich daran setzen nochmal was in Eagle zu entwerfen.

Benutzeravatar
ElectronicPirate
9 Bit
Beiträge: 597
Registriert: Fr Jun 12, 2009 10:52
Wohnort: Aachen

Re: Pandora USB Vibrationsmodul

#15 Beitrag von ElectronicPirate » So Jan 10, 2010 23:25

Dann bin ich mal gespannt :-)

Und dann vielleicht auch gleich die original Eagle-Boarddatei mitposten, das macht es leichter Verbesserungsvorschläge zu machen

EDIT: Also Board- und Schematicdatei mein ich natürlich^^
THE END IS NIGH
Bild

Bild

Antworten

Zurück zu „Ideen und Wünsche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast