C++ und SDL

Programmieren in C++
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
CF-Freakx
6 Bit
Beiträge: 107
Registriert: Di Jun 22, 2010 16:07

C++ und SDL

#1 Beitrag von CF-Freakx » Mi Aug 11, 2010 21:33

Hi,

ich hab dies schon mal in der entwicklerecke geschrieben, aber wenn ich hier direkt im C++ teil nachfrage bekomme ich hoffentlich noch mehr und direkter Antworten ;)
Also:
Ich lerne momentan C++ mit dem Buch "C++ von A-Z" von Galileo Computing und will damit später kleine spiele via SDL programmieren.
Jedoch umfasst ein C++ Buch locker mal 1000 seiten, die C++ komplett erklären, ich will mich daher auch nicht mit ALLEM befassen. (EDIT. eigentlich im nachinein nach und nach schon, aber erstmal das was ich brauche :yes: )

Daher ist meine erste frage, wo oder ob mir jemand eine kleine liste geben kann welche sachen wichtig sind, wenn es eine rolle spielt, ich will nach und nach zu RPGs gehen, wahrscheinlich nicht das beste für den einstieg aber wie gesagt "nach und nach" ;)

Ansonsten ist meine 2. Frage wie und wo ich mit SDL umzugehen lerne, und da ich noch relative jung bin , bin ich auch der Sprache Englisch nicht übermäßig mächtig (geiler satzt ;) ) daher suche ich Deutsche sachen ;)


Von C++ Grundlagen ----> zur 2D entwicklung finde ich ist ein kleines Loch ..... vllt hilft das hier auch anderen ;)





gruß
"No Dream is too B.I.G" <----- bester Film auf der Welt

Benutzeravatar
elvissteinjr
7 Bit
Beiträge: 203
Registriert: Sa Jun 19, 2010 00:30
Wohnort: Neustadt/W.

Re: C++ und SDL

#2 Beitrag von elvissteinjr » Mi Aug 11, 2010 21:53

Hier ist ein weiterer C++ Anfänger. Allerdings hab ich mit SDL schon ein kleines Pong zusammen schustern können, ohne direkt ein Tutorial für ein Spiel zu benutzen. http://sdl.relei.de/ hat mir viel geholfen was SDL angeht. An Sachen wie Optimierung hätte ich sonst gar nicht gedacht. Super.


Hab fälschlicherweise geglaubt dass C so reichen würde und hab also C dann mit dem Buch "C von A-Z" gelernt, welches man als OpenBook kostenlos online lesen kann. Meinen Fehler hab ich nach Pong relativ schnell erkannt und ich hab mir dann ein C++ Tutorial durchgezogen. Am nächsten Tag ging dann C++ genauso flott wie C vorher auch.

Als C++ Tut hab ich das hier verwendet. Es ist nicht ganz fertig geschrieben, aber deutsch und erklärt die nötigen Grundlagen recht gut. Fehlendes hab ich ergoogelt.

Momentan arbeite ich selbst an einer kleinen Spieleengine mit Resourcenverwaltung. Geht auch recht flüssig in der Entwicklung.



Kurz gefasst: Sehr viel brauchst du nicht. Pointer solltest du für SDL aber unbedingt verstehen. Dies sei jetzt zwar ein Post von einem C++ Anfänger, aber ich programmiere schon seit Jahren in etwas leichteren Sprachen...auch wenn noch nichts brauchbares dabei rausgekommen ist. :-D

Benutzeravatar
Evil Azrael
6 Bit
Beiträge: 109
Registriert: Mi Jan 20, 2010 22:14
Wohnort: Rheinkilometer 666 & hinter Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: C++ und SDL

#3 Beitrag von Evil Azrael » Mi Aug 11, 2010 22:05

Da gibt es spezielle C++ für Game Developer Bücher auf Amazon. Vielleicht sind die was.
War, War never changes... The end of the world occurred pretty much as we had predicted. Too many humans, not enough space or resources to go around. The details are trivial and pointless, the reasons, as always, purely human ones. A great cleansing, an atomic spark struck by human hands, quickly raged out of control, spears of nuclear fire rained from the skies, continents were swallowed in flames and fell beneath the boiling oceans....

God bless Germany! Bild

Miffy
3 Bit
Beiträge: 10
Registriert: Sa Jun 26, 2010 13:32

Re: C++ und SDL

#4 Beitrag von Miffy » Do Aug 12, 2010 09:46

Spieleprogrammierung von Lennart Steinke (ISBM 3826681622) ist ganz nett. Leider beschäftigt er sich mit C/C++ und Allegro. Aber Allegro dann gedanklich durch SDL zu ersetzen sollte nicht so schwer sein da SDL ja echt easy zu lernen ist.
Ein Buch was ich bisher nicht gelesen hab, was sich aber spannend anhöhrt und dir entgegen kommen würde bezüglich der Reduzierung des Umfangs weil es 'nur' um C und nicht C++ geht währe: Einführung in die Spieleprogrammierung: exemplarisch in C am Gameboy Color von Andreas Stephan Mank.
Von Beiden gibt es weite Teile als Vorschau...also einfach mal reinlesen.

Benutzeravatar
CF-Freakx
6 Bit
Beiträge: 107
Registriert: Di Jun 22, 2010 16:07

Re: C++ und SDL

#5 Beitrag von CF-Freakx » Do Aug 12, 2010 12:52

also thx für die schnellen antworten ^^

Also nochmal ein Buch Kaufen braucht es glaub ich nicht,

ich werd mir diesen SDL Blog am besten einfach mal durchlesen auch wenn der in C ist .....
"No Dream is too B.I.G" <----- bester Film auf der Welt

Benutzeravatar
faebi
7 Bit
Beiträge: 199
Registriert: Di Mär 23, 2010 17:09
Wohnort: SG Schweiz

Re: C++ und SDL

#6 Beitrag von faebi » Sa Aug 14, 2010 12:52

So hab mal was zu SDL gelesen. Die Pandora kommt auch unter den unterstützen Plattformen vor:
http://de.wikipedia.org/wiki/Simple_DirectMedia_Layer
Ist ja cool :-)

Benutzeravatar
foxblock
7 Bit
Beiträge: 198
Registriert: Di Nov 24, 2009 22:43
Wohnort: Aachen

Re: C++ und SDL

#7 Beitrag von foxblock » So Aug 15, 2010 09:08

Was ich noch sehr zum Thema SDL und Spieleprogrammierung empfehlen kann sind die Lazyfoo SDL Tutorials:
http://lazyfoo.net/SDL_tutorials/index.php
Die Seite sieht zwar nicht sehr ansprechend aus und die Tuts sind auf Englisch, allerdings fängt er wirklich bei 0 an und geht dann später auch sehr ins Detail (incl. Kollisionsabfrage, etc.).
Die Texte sind dabei aber in einfachem Englisch geschrieben und sollten auch für einen Anfänger verständlich sein.
Das Gute ist, dass alles anhand von Beispielen erklärt wird und man nicht nur trockenen Code zu sehen bekommt (außerdem kann man, wenn man einzelne Themen nicht mag oder schon kann, diese auch einfach überstpringen).

Ansonsten wünsche ich noch viel Erfolg :)

foxblock out

Benutzeravatar
double7
10 Bit
Beiträge: 1056
Registriert: Sa Jan 21, 2006 19:14

Re: C++ und SDL

#8 Beitrag von double7 » So Aug 15, 2010 18:58

CF-Freakx hat geschrieben:bin ich auch der Sprache Englisch nicht übermäßig mächtig
Tip am Rande, nutze die Gelegenheit und verbinde beides. Du wirst langfristig ohne Englisch in der Computerwelt ein Aussenseiter sein, wenn Du Englisch gleich gezielt praktisch anwenden kannst um weiter Programmieren zu lernen, fällt Dir Englisch lernen leichter.
77 - double luck - :D
2008-Oct: 5th day Pandora preorder
2010-Nov: "it could be that most of you will have their unit just before christmas
2010-Dec: "I don't think we'll see too many shipped Pandoras before christmas
2012-May-04: 20:54 My pandora left the building
2012-May-07: 14:30 Finally. Yes. I'm speachless.

Benutzeravatar
CF-Freakx
6 Bit
Beiträge: 107
Registriert: Di Jun 22, 2010 16:07

Re: C++ und SDL

#9 Beitrag von CF-Freakx » Mo Aug 16, 2010 12:02

also thx für die ganzen Antworten, ich bin jetzt schon ganz fleißig am werkeln ;)

und das mit dem Englisch, ich hab selbst gemerkt, das wenn ich etwas auf Englisch lerne, das das logischerweise schwerer ist, es ist jetzt nicht so das ich kein Englisch kann! (7.Klasse Gymi ne 3 im Zeugniss :P) Aber wenn ich etwas schweres lerne dann lieber auf Deutsch, da verstehe ich dann die Theorie besser, da ich mich bei manchen "komischen" Wörten nicht erst fragen muss was das heißt.
"No Dream is too B.I.G" <----- bester Film auf der Welt

Benutzeravatar
Evil Azrael
6 Bit
Beiträge: 109
Registriert: Mi Jan 20, 2010 22:14
Wohnort: Rheinkilometer 666 & hinter Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: C++ und SDL

#10 Beitrag von Evil Azrael » Mo Aug 16, 2010 14:00

Also Englisch ist in der Branche Pflicht. Du brauchst zwar nicht Meister der Sprache zu sein, aber ein Fachbuch sollte für dich kein Problem sein. Ich denke, man kann den Kram auch verstehen ohne einen Text Wort für Wort zu lesen und es ist vielleicht sogar besser, wenn man die ganzen Begriffe als Fachtermini lernt. Patch ist doch viel besser als Flicken und ein Thread schöner als Faden ;)
Und wenn du genug englische Fachtexte liest, dann wird sich das sicherlich auch auf dein Sprachgefühl im technischen Bereich auswirken.

Ich war zwar immer recht mies in Englisch, aber ich kann es nicht verstehen, wenn die Jugend heute Probleme mit der Sprache hat. Die Welt ist dank dem Internet viel kleiner geworden als es noch zu meiner Schulzeit war. Da war Englisch noch "ganz weit weg".
War, War never changes... The end of the world occurred pretty much as we had predicted. Too many humans, not enough space or resources to go around. The details are trivial and pointless, the reasons, as always, purely human ones. A great cleansing, an atomic spark struck by human hands, quickly raged out of control, spears of nuclear fire rained from the skies, continents were swallowed in flames and fell beneath the boiling oceans....

God bless Germany! Bild

Benutzeravatar
morq
10 Bit
Beiträge: 1328
Registriert: Sa Jan 03, 2009 19:43

Re: C++ und SDL

#11 Beitrag von morq » Sa Sep 04, 2010 08:09

Es gibt 2 oder 3 brauchbare deutsche SDL Tutorials (Das z.B.).
Bücher gibt es nur 2 brauchbare zu SDL soweit ich weiß. Programming Linux Games und Focus on SDL (das ist leider etwas teurer geworden). Aber eben beide nur in english. Es gibt aber viele Deutsche Tutorials, aber wenn du wirklich Programmieren willst wirst du früher oder später an Englisch nicht vorbeikommen, allerdings es über ein Fachbuch zu lernen ist nicht so leicht, aber machbar.
Guck dir erstmal C++ richtig an: pointerarithmetik, vererbeung, polymorphy etc solltes du gut verstanden haben. Du solltest da schon erstmal weiter in die Materie eintauchen und das gut verstehen. Es ist wohl einer der häufigsten Fehler, dass Leute die Programmiersprache noch nicht richtig beherrschen, und das ist nunmal die Grundlage. C++ von A biz Z ist OK, aber du solltest dann auch noch einige übungen machen die darüber hinausgehen. Binäre Suchbäume vieleicht, das es auch eine Grundlage für viele dinge und ein schönes beispiel für einfache Pointernutzung.
Lern erstmal die Programmiersprache richtig und versuch dich dann an den SDL Online Tutorials. Ein Buch wäre natürlich besser, aber in deutsch gibt es da leider keins. Die Online Tutorials sind eben teilweise nicht durchdacht, zum einen wird manchmal vorrausgesetzt, dass du ein Totaler Idiot bist und noch nie etwas Programmiert hast und zum anderen, dass du davon schon Ahnung hast und eben C++ beherrst (und beides in einem Tutorial). Du musst immer bedenken, dass so ein Tutorial von Leuten aus gutem Willen herraus geschrieben wurde und sie kein Geld dafür bekommen, selten irgendwelche Korrekturleser haebn und man nie weiß wie lange sie an dem Tutorial gearbeitet haben. Als einstieg sind Bücher idr Besser geeignet.
Bild

Benutzeravatar
LecramOS
6 Bit
Beiträge: 121
Registriert: Sa Feb 20, 2010 21:45
Wohnort: Pandora.

Re: C++ und SDL

#12 Beitrag von LecramOS » Do Sep 30, 2010 16:36

CF-Freakx hat geschrieben:Daher ist meine erste frage, wo oder ob mir jemand eine kleine liste geben kann welche sachen wichtig sind, wenn es eine rolle spielt, ich will nach und nach zu RPGs gehen, wahrscheinlich nicht das beste für den einstieg aber wie gesagt "nach und nach" ;)


Es gibt nichts, was nicht wichtig ist.

Ich finde irgendwie aus eigener bisheriger Erfahrung, dass Programmieren (sowie ich es bisher kennen gelernt habe) ein bisschen dem Skateboarden gleicht.

(Abstraktes Beispiel) :-???

Ein Skater versucht am Anfang meist immer die "Dicken Tricks" zu lernen, um möglichst schnell Erfolgsgefühle zu haben und weil sie natürlich gut aussehen.
Jugendliche auf der Straße üben und üben den "Kickflip" weil es ein cool aussehender Sprung ist.
Darauf folgen dann so sachen wie der "360 flip" und und und...

Toll für die Jungs/Mädels... !

Sie lernen schon Sachen die fürs eigentliche bewegen mit den Skateboard gar nicht unbedingt von nöten sind, machen zwar coole tricks doch wenn es auf einmal darum geht "einfach" stink normal über eine Parkbank zu springen scheitern sie, weil sie die "Langweiligen" Grundlagen nicht geübt haben.

Soviel einfach nur dazu, dass nichts unwichtig ist !

Und JA, ich finde das ist ein gutes Beispiel, weil ich so empfinde und 3 jahre geskatet habe :-D


Na und !!!

Benutzeravatar
Chris_S
8 Bit
Beiträge: 346
Registriert: Mo Dez 14, 2009 17:53
Wohnort: Remptendorf
Kontaktdaten:

Re: C++ und SDL

#13 Beitrag von Chris_S » Di Okt 12, 2010 08:13

Hehe was für ein Zufall,ich will nach 5Jahren Abstinenz wieder aufs Brett, demnach kann ich deiner Ausführung nur beipflichten! Die Grundlagen müssen sitzen,egal was man als Beispiel heranzieht. Das hat auch folgenden Vorteil das man,meiner Erfahrung nach danach einfach schneller vorankommt(lernt)!
MfG
"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." Benjamin Franklin


going indie : www.roughnightsoftwares.de check it out!

Benutzeravatar
ashcloud
6 Bit
Beiträge: 79
Registriert: Fr Jul 02, 2010 20:16
Wohnort: Vulkankrater

Re: C++ und SDL

#14 Beitrag von ashcloud » Di Okt 12, 2010 17:03

Hier gibt's ein paar SDL-Codeschnipsel mit Erklärung. Reicht auf jeden Fall um ein kleines Spiel zu schreiben:
http://de.wikibooks.org/wiki/SDL
Bild

Antworten

Zurück zu „C++“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast