Erfahrungen für Yinlips

Android-Konsolen, die ideal zum Retro-Gamen sind.
Autor
Nachricht
NemosNautlius
4 Bit
Beiträge: 30
Registriert: So Okt 09, 2011 09:55

Erfahrungen für Yinlips

#1 Beitrag von NemosNautlius » Do Jun 14, 2012 12:53

Hallo.

Wer hat schon mal bei http://www.cect-shop.com bestellt?

Habe mir ein Yinlips Produkt bezogen.
Nach Anrufen bei Zoll sowie DHL sollte es mit der Lieferrung kein Problem geben
(notfalls PP Käuferschutz).

Gibt es Erfahrungen?

Bestellt habe ich den Yinlips G18 Game Tablet

Ich sehe darin derzeit mehr Zukunft und mehr Sinn, als in sinnlosem Warten auf eine
in 3 Jahren überholte Pandorra, oder einer Weiterführung von Caanoo und Co.

Wer bereits bestellt oder Erfahrungen hat, ich freue mich über Rückmeldung gern auch per PN.
Aus China in größeren Mengen habe ich bereits 2x importiert wenn auch mit anderen Produkten.
Privat das erste Mal.

Erfahrungen zu Shop + Gerät herzlich willkommen.
Hier in Deutschland wird mit Openhandhelds wohl nichts mehr passieren, da IPad + Netbooks
der Entwicklung mittlerweile zu weit vorraus sind.

Eine Frage noch:
Ich habe Yinlips ewig verfolgt, hier gab es mal einen "schweizer Shop" mittlerweile keine URL mehr
dazu. Wer die noch hätte, ich würde mich sehr über eine PN freuen.

NemosNautlius.
(Nautilus, ich weiss, war ein Tippfehler).

Benutzeravatar
yoshi41dragon
8 Bit
Beiträge: 321
Registriert: Fr Jan 22, 2010 20:21
Wohnort: ประเทศสวิสเซอร์แลนด์

Re: Erfahrungen für Yinlips

#2 Beitrag von yoshi41dragon » Do Jun 14, 2012 14:00

Informationen über chinesische Android Handhelds findest Du auf Dingoonity, eine sehr aktive Community...

http://boards.dingoonity.org/android-devices/

Der gesuchte CH Shop war vermutlich retrogamer.ch. Der führt aber keine solchen Geräte mehr, im Moment nur noch den Caanoo. ;)

Bin dann mal gespannt, wie zufrieden Du mit dem Yinlips G18 bist. Wenn ich so Deine Posts über den Caanoo lese, ist das D-Pad ein wichtiger Punkt für Dich. Genau das (und das gefakte Analog-Pad) ist aber leider ein Schwachpunkt bei allen bisherigen chinesischen Android Geräten. Für den G18 gibt's ausserdem noch keine Custom Firmware, da darfst Du Dich dann mit dem Yinlips Game Manager vergnügen. Das war das erste, was ich bei meinem Yinlips G16 entfernt habe. Den G16 finde ich grundsätzlich ein gutes Gerät für Emulation, nur das D-Pad ist gelinde gesagt suboptimal. Den JXD S5110 habe ich auch. Das D-Pad ist besser als beim G16, aber immer noch weit entfernt von einem (floating) D-Pad wie auf der Pandora. Den G18 hätte ich auch schon mal fast bestellt (gibt's ja mittlerweile bereits in 3 Versionen), aber die fehlende Custom Firmware ist für mich ein Killerkriterium.

Ich muss vielleicht noch erwähnen, der Touchscreen ist für mich absolut drittrangig. Ich bin ein Retrogamer. :-D
Emulator Packs und Fact Sheets für Wiz, Caanoo, Dingoo and Pandora.

NemosNautlius
4 Bit
Beiträge: 30
Registriert: So Okt 09, 2011 09:55

Re: Erfahrungen für Yinlips

#3 Beitrag von NemosNautlius » Do Jun 14, 2012 15:29

Hallo :)

Vielen Dank für die Antwort. Dann dürfte es (Shop hat es - erst mal auch bestätigt) ja mit der Bestellung selbst
keine Probleme geben. Bezahlt und bestellt ist er ja.

Zum "D"Pad.
Wo liegen genau Deine Kritikpunkte?
Das auf dem Wiz war etwas schwammig.

mit einem "Tasten DPad" sehe ich weniger das Problem.
ggf. ist interessant wie sich ein N64 da macht.

Hauptsächlich interessieren mich eher PDF, WiFi und ähnliche Funktionen, vor allem auch Flash.

Zum Game Manager

da darfst Du Dich dann mit dem Yinlips Game Manager vergnügen.

Wo liegen die Nachteile? Was ist das Problem damit?

NemosNautlius

Benutzeravatar
yoshi41dragon
8 Bit
Beiträge: 321
Registriert: Fr Jan 22, 2010 20:21
Wohnort: ประเทศสวิสเซอร์แลนด์

Re: Erfahrungen für Yinlips

#4 Beitrag von yoshi41dragon » Do Jun 14, 2012 17:09

Naja, ein "richtiges" D-Pad schwebt und besteht aus einem Stück, wie bspw. beim Sega Saturn Controller...

Bild

Damit hält man den Daumen in der Mitte und kann so ganz einfach in jede Richtung wippen. Bei dieser Chinaware sind das meist einzelne Knöpfe, von denen max. 2 miteinander verbunden sind. Die Qualität ist leider meist auch nicht die beste, zu schwammig, zu hart oder Tasten klemmen (wie bei meinem G16). Aber die Ware verkauft sich eben über den Preis.

Es kommt natürlich auch ganz auf die Anwendung bzw. das Spiel an. Wo Reaktion und möglicherweise obskure Kombinationen wie bei VS Prügelspielen verlangt werden, macht ein gutes D-Pad den entscheidenden Unterschied aus. Gerade da punktet die Pandora ungemein. Hingegen spielt das bei einem RPG eher eine untergeordnete Rolle.

Zum Thema Game Manager. Yinlips und JXD möchten wahrscheinlich dem unbedarften (chinesischen) User das Leben möglichst einfach machen, indem sie Wrapper für alles mögliche machen. Dazu gehört ein eigener Market und im schlimmsten Fall sogar noch ein Game Manager, wo die ganzen Einstellungen für die Emulatoren zentral verwaltet werden können (inkl. Button Belegung). Die Idee ist auch, dass die ROMs bspw. von der JXD Cloud runtergeladen werden. Übersetzt heisst das, kein regulärer Market, die vorinstallierten Emulatoren können nicht (so einfach) ersetzt werden und Buttons müssen in einem seltsamen Tool konfiguriert werden. Natürlich hat's auch noch andere chinesische Bloatware drauf (inkl. Aquarium Launcher), die sich unter Umständen ebenfalls nicht so einfach entfernen lässt. Ich möchte ganz einfach meine gekauften Emulatoren und Apps installieren, ohne diesen ganzen Kram, der wenn möglich noch gehackt, geklaut und veraltet ist. Und genau dafür gibt's Custom ROMs, die auch bitter nötig sind. <_<

Vielleicht gibt's ja schon ein Custom ROM, bis Du Deinen bekommst. Poste auf jeden Fall mal Deine Eindrücke und Erfahrungen. :-)
Emulator Packs und Fact Sheets für Wiz, Caanoo, Dingoo and Pandora.

NemosNautlius
4 Bit
Beiträge: 30
Registriert: So Okt 09, 2011 09:55

Re: Erfahrungen für Yinlips

#5 Beitrag von NemosNautlius » Fr Jun 15, 2012 03:19

Hallo.

Vielen Dank für die Antwort. Mit dem Gamepad ist mir klar was Du meinst. Ich kann
gut nachvollziehen bei Street Fighter oder ähnlichem ist das mit Sicherheit nervig.
Seltsam das gerade in China diese Spielart so unbedacht unterstützt wird. Für mich
sind solche Spiele gar nichts, ich stehe eher auf Autorennen oder Rollenspiele. Besonders
die Youtube Fähigkeit und die Flash Kompatibilität sind für mich Hauptaugenmerk, sowie
auch Office. Soziale Netzwerke direkt benutze ich keine d.h. Facebook oder Twitter oder
Skype usw. Die nächste Lücke die geschlossen wird ist die recht gut ausgeschriebene
Formatunterstützung für Videos, eine Funktion die auf der Vita durch das Umrechnen
der Datein sehr nervend ist (da nur MP4 Support).

Ob mich der Game Manager am Ende stört, weiß ich noch nicht. Natürlich berichte ich.

NemosNautlius

-- Di Jun 19, 2012 17:00 --

Gerät heute angekommen.

Bin noch dabei mich umzusehen darauf, allein Android ist für mich vollkommenes Neuland.

Die Einfuhr war kein Problem, per DHL Express. Lieferzeit insgesamt 5 Tage.
Zollformalitäten sowie alles andere, wurde von DHL übernommen.

Versandkosten 21,90 Euro zzgl. 10,50 Euro beim DHL Expressboten.

Gerät war sehr gut verpackt, und erlangte mich unbeschadet.
Seit dem versuche ich mit Android klarzukommen.

So viel zum erstem Eindruck:
Die Tastenbelegungen für N64 werden knifflig.
Analog und Digitalkreuz sind identisch was mir bekannt war.
Laufen tut N64 sehr gut.

zu den anderen Emulatoren ist mir bisher keine Kritik aufgefallen, egal ob GBA, Gameboy oder NES laufen fehlerfrei,
selbst in Auflösungen und Spielbarkeit.

Mame sowie PSX noch nicht probiert.

LCD verliert klar gegen die PS Vita gewinnt aber locker gegen Caanoo.

Gerät selbst ist leichter als die Vita, jedoch soliede verarbeitet.

Ich berichte sobald ich durch das mir fremde Android etwas durchgestiegen bin.
Ein richtiges Urteil kann man sich nach nur 2 Stunden noch nicht erlauben.

Nemosnautlius.

Benutzeravatar
Damien
10 Bit
Beiträge: 1780
Registriert: Mi Feb 01, 2006 21:37
Wohnort: Nähe Giessen

Re: Erfahrungen für Yinlips

#6 Beitrag von Damien » Mi Jun 20, 2012 14:40

Also ich teste dank WillGoo gerade den Yinlips YDPG18A und bin auch recht zufrieden damit. Ich werde demnaecht einen vollen Review schreiben, oder den in mehreren Etappen machen da es doch einiges zu schreiben gibt... :)
PocketPlayers sind übrigens wieder zurück, aus Zeitgründen zwar nur als Facebook-Seite, aber schaut doch mal rein! :D

https://www.facebook.com/PocketPlayers

Greetz, Damien

Benutzeravatar
andymanone
10 Bit
Beiträge: 1503
Registriert: Fr Nov 16, 2007 13:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen für Yinlips

#7 Beitrag von andymanone » Mi Jun 20, 2012 14:45

Damien hat geschrieben:Also ich teste dank WillGoo gerade den Yinlips YDPG18A und bin auch recht zufrieden damit. Ich werde demnaecht einen vollen Review schreiben, oder den in mehreren Etappen machen da es doch einiges zu schreiben gibt... :)
Ach, Mensch, hat Dich das Yinlips "Fieber" am Ende doch gepackt ;) ?
Hast Du denn A10 zum Testen?

Gtx.,
andY

Benutzeravatar
Damien
10 Bit
Beiträge: 1780
Registriert: Mi Feb 01, 2006 21:37
Wohnort: Nähe Giessen

Re: Erfahrungen für Yinlips

#8 Beitrag von Damien » Mi Jun 20, 2012 18:02

Nein, ich habe den 18A mit kapazitivem 5-Fach Touch bekommen. Gerade mit GTA3 getestet, reagiert gut und brauch im Gegensatz zum JXD S601 auch kein ChainFire.
PocketPlayers sind übrigens wieder zurück, aus Zeitgründen zwar nur als Facebook-Seite, aber schaut doch mal rein! :D

https://www.facebook.com/PocketPlayers

Greetz, Damien

NemosNautlius
4 Bit
Beiträge: 30
Registriert: So Okt 09, 2011 09:55

Re: Erfahrungen für Yinlips

#9 Beitrag von NemosNautlius » Do Jun 21, 2012 04:58

Hallo Damien.
Multitouch habe ich leider nicht, war mein Fehler. Ich habe nur den G18 gekauft, es gab noch einen für 104 Euro,
der hätte Multi gehabt, da habe ich nicht aufgepasst.

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen.
Ein Problem habe ich noch. Der interne Gerätespeicher hat ja 4GB. Wenn ich ein APK File installiere,
geht das von meinem internem Speicher ab.

kann man einstellen, das ausschließlich die Speicherkarte verwendet wird, oder wird alles stets
intern gespeichert was man installiert?

Und noch eine Frage:
Diese 2 chinesischen Icons im Hauptmenue (apps) das eine scheint etwas ähnliches wie google Market zu sein,
welches ich nicht im Gerät habe.

Kann man Google Market nachinstallieren?
und - gibt es die Möglichkeit, diese chinesische Seite in deutsch oder englisch anzuzeigen?

NemosNautlius.

Benutzeravatar
Damien
10 Bit
Beiträge: 1780
Registriert: Mi Feb 01, 2006 21:37
Wohnort: Nähe Giessen

Re: Erfahrungen für Yinlips

#10 Beitrag von Damien » Do Jun 21, 2012 06:57

Hallo NemosNautlius,

alle Geräte die ich bisher hatte waren gerooted und hatten den Market schon vorinstalliert. Wenn dein Yinlips-Gerät nicht den Market mit drinnen hat ist es evtl. auch noch nicht gerooted? Es gibt einige Tutorials und für das 18er Model (nicht 18A und auch nicht A10 Upgrade) gibt es glaube ich auch schon ein Custom ROM dass dir die Arbeit abnehmen würde. Da ich aber gerade nur am iPhone bin kann ich da schlecht schauen...

Edit: Das Video hab ich in meiner History gehabt, Qbertaddict ist eine sehr gute Video-Quelle für Yinlips-Geräte:
Dieser vorinstallierte Market lässt sich in Englisch nicht darstellen. Wenn du ihn rauswerfen willst würde ich Titanium Backup Lite empfehlen. Das kostet nix und daher kannst du dir die APK auch auf Google suchen und ohne Market installieren. Damit kannst du aber auf fast allen Geräten auch vorinstallierte Sachen löschen die sich normalerweise nicht überschreiben oder entfernen lassen.
PocketPlayers sind übrigens wieder zurück, aus Zeitgründen zwar nur als Facebook-Seite, aber schaut doch mal rein! :D

https://www.facebook.com/PocketPlayers

Greetz, Damien

Benutzeravatar
yoshi41dragon
8 Bit
Beiträge: 321
Registriert: Fr Jan 22, 2010 20:21
Wohnort: ประเทศสวิสเซอร์แลนด์

Re: Erfahrungen für Yinlips

#11 Beitrag von yoshi41dragon » Do Jun 21, 2012 09:28

Falls Du die erste G18 Version hast, würde ich eher zu Bitrider's Custom ROM raten (das Qbert Video scheint mir bereits etwas veraltet zu sein), siehe hier...

http://www.gp32spain.com/foros/showthre ... 8-bitrider

Da ist der Market schon drauf und gerootet sollte es auch sein.

Bezüglich dem Entfernen von Applikationen mit Titanium Backup. Vorinstallierte Apps auf der System Partition kannst Du nur entfernen, wenn das Gerät auch gerootet ist. Titanium kann auch nicht hexen. ;)

Generell solltest Du Dir im Klaren sein, ein Update wie im Video oben gezeigt, löscht sämtliche Daten auf dem Gerät (ausser die SD Karte). Custom ROMs und sonstige kritische Updates müssen zum Gerät passen, Du solltest Dir also sicher welche Version Du hast.
Emulator Packs und Fact Sheets für Wiz, Caanoo, Dingoo and Pandora.

NemosNautlius
4 Bit
Beiträge: 30
Registriert: So Okt 09, 2011 09:55

Re: Erfahrungen für Yinlips

#12 Beitrag von NemosNautlius » Do Jun 21, 2012 10:04

Nun stehe ich noch mehr am Anfang als sowieso.

Bitte:
Ich kenne Android noch nicht, ich kam heute leider noch nicht dazu in die Videos zu schauen.

Was bitte ist "gerootet"?

Außerdem, es müsste doch möglich sein, dem Gerät irgendwie zu erklären, dass es installierte
Dinge nicht im Gerätespeicher, sondern auf der Speicherkarte zu speichern hat.
Generell solltest Du Dir im Klaren sein, ein Update wie im Video oben gezeigt, löscht sämtliche Daten auf dem Gerät
Katastrophe. Das geht gar nicht. Ich will im Moment nichts beckupen oder umstellen oder so.
Es soll nur einfach funktionieren.

Mein Problem ist ganz einfach:

Installiere ich ein APK, wird dieses intern installiert.
Es soll aber auf der SD / TF installiert werden, dort ist ja auch mehr Platz.

Für Emulationen, Roms usw. habe ich auf der SD mehr als genug Platz, das spielt keine Rolle.
Mir geht es nur darum, das die APK Files nicht im Gerät, sondern auf der Speicherkarte installiert werden.
Die hat 16 GB, und damit genug Platz. Der interne Speicher nur 4GB und ist damit vollkommen sinnlos zugemüllt.

Es muss doch eine Möglichkeit geben, Android zu erklären: "nutze den externen Speicher für die Installation,
nicht den geräteinternen". Das ist hauptsächlich schon alles. Den Google Markt Place usw. brauche ich nicht
zwingend. So z.B. ging mir gestern auf den Zeiger, dass Google Market Place unbedingt "notwendig" ist,
bzw. zwanghaft notwendig wäre, um Firefox zu laden als APK.

der ist Freeware.
Und ich habe ihn nur gebraucht, damit Youtube funktioniert.
Erst Wiki brachte die Lösung, woher man ohne Google ein Freewareprogramm als APK bezieht. (zumindest bei
Firefox).

Ich mag es einfach überhaupt nicht leiden, sich auf Portalen anmelden zu müssen (Google ist eh meine letzte
Wahl als Suchmaschiene, diese Datensammler) um Freeware herunterzuladen.

Kaufen - kann ich im PS Store mit der Vita genauso. Es versetzt mich in blanke Wut, wenn ich eine kostenlose
APP laden möchte, und werde mit Anmeldungen und Fehlern zugebombt. Allein die Unverschämtheit, das man sich
für kostenlose Apps (der Download war von Chip) dann bei Google anmelden soll, mit neuem Konto und blabla
ist genau so unverschämt, wie "Fressenbuch" und co.

Nur das Beispiel zeigt, Firefox ist gratis, war er immer.
Wieso soll ich mich denn auf einem zahlungspflichtigem Markt anmelden, für ein gratis Tool.
Das ist doch Unsinn.

und nur weil mein Konto nicht zum bezahlen eingerichtet ist, und Google weder meine Bankverbindung
noch meine Adressdaten kennt - darf ich das Programm nicht runterladen.

was hat eigentlich Google mit Firefox zu tun?
Die bauen mit dem Chrome schon genug Mist.

Ich möchte mich nirgendwo anmelden oder Probleme über Probleme haben,
nur weil ich eine App installiere.

Es ist ausserdem eine Frechheit sich da anmelden zu müssen, um Freeware zu erhalten.
Schon die Verbindung zwischen Google und Youtube ist eine Frechheit.

Genau wie Facebook, Twitter, ICQ, MSN und wie sie alle heißen.
Das hat auf meinen Geräten nichts zu suchen.
Wenn ich mit meinen Daten hausieren gehen möchte, kann ich auch ne eigene Webseite erstellen,
und die da posten.

so lange bin ich wenigstens noch Herr meiner Daten.


Ich will d.h. nichts formatieren, komplett kaputtmachen oder ähnliches.
Ich möchte einfach nur, das das Gerät auf dem SD Speicher installiert, und nicht auf dem internem.

Das muss doch irgendwie gehen.
Ist eben Mist, wenn man sich mit Android gar nicht auskennt.
Mein Handy ist n 9500 Communikator von Nokia, heute nicht mehr zeitgerecht ich finde es prima.

und alles andere - auch bei der Vita - gilt:
keine Onlinespiele,
keinerlei Fressenbuch oder Zwitter und anderes,
und Finger weg von allem wo man sich anmelden muss oder was weiß ich mit welchen Daten die
dann Skat spielen.

Ich bin einfach Retro offline spieler, und halte sehr wenig von den Sozialarbeiternetzwerken
und dem Datenwirrwar heutzutage. Leider.

und Android überfordert mich daher etwas, ich habe halt kein "modernes" Handy, ich bin
damit bis heute noch niemals in Berührung gekommen.

daher HILFE...

NemosNautlius.

Benutzeravatar
yoshi41dragon
8 Bit
Beiträge: 321
Registriert: Fr Jan 22, 2010 20:21
Wohnort: ประเทศสวิสเซอร์แลนด์

Re: Erfahrungen für Yinlips

#13 Beitrag von yoshi41dragon » Do Jun 21, 2012 10:50

Nachdem ich Deine Posts zum Caanoo gelesen habe und gesehen habe, dass Du Dir einen Yinlips bestellt, musste ich schon ein wenig schmunzeln. ;)

Der Caanoo hat sicherlich seine Schwächen, aber er hat eine offene Linux Architektur. Kein Hacking, Jailbreaking oder Rooting notwendig.

Zum Thema Android. Das Konzept ist ähnlich wie bei den iOS (Apple) Geräten. Man bezieht sämtliche Applikationen online, momentan heisst das Google Play (neue Bezeichnung für Market). Dafür braucht es zwingend einen Google Account. Solange Du keine kostenpflichtigen Apps runterlädst, kannst Du einen Account anlegen ohne Deine Identität zu verraten.

Alternativ kannst Du Applikationen von Hand installieren. Ein gutes Beispiel ist der kostenlose Emulator SNES9x EX.

Nun zum G18. Wenn Du ein Android Gerät kaufst, kannst Du grundsätzlich nur das verändern, was der Hersteller zulässt. Bei Yinlips sind eben schon einige chinesischen Applikationen installiert, die sich nicht einfach so entfernen lassen (weil Du als normaler User keinen Zugriff auch bestimmte Systembereiche hast). Das kann nur umgangen werden, indem das Gerät gerootet wird (eine Art Hack). Dafür gibt es einschlägige Software, wobei die nicht bei jedem Gerät funktionieren (im Gegensatz zu Apple gibt es nicht nur einen Hardware Hersteller).

Meines Erachtens hast Du folgende Möglichkeiten:

- lass den G18 so wie er ist, musst aber mit den vorinstallierten Apps leben und neue Apps von Hand installieren
- versuch den originalen Market zu installieren und das Gerät zu rooten (habe ich mit dem JXD S7100 gemacht, ist ein ziemliches gebastel)
- installiere Bitrider's Custom ROM und wirst damit den ganzen vorinstallierten nutzlosen Kram los (das wäre meine bevorzugte Variante)

PS: Ich habe alle Apps im internen Speicher und sehe auch kein Problem damit. Richtig viel Platz brauchen bei mir die ROMs, die sind auf der SD Karte. Auch das lässt sich sicherlich irgendwie tweaken, aber kaum ohne Eingriff ins System.
Emulator Packs und Fact Sheets für Wiz, Caanoo, Dingoo and Pandora.

NemosNautlius
4 Bit
Beiträge: 30
Registriert: So Okt 09, 2011 09:55

Re: Erfahrungen für Yinlips

#14 Beitrag von NemosNautlius » Do Jun 21, 2012 12:29

Danke Dir!

Damit kann ich zuerst einmal etwas anfangen.

Ich habe aber noch Probleme wo ich unter Android keinen Durchblick habe.


1. - So z.B. sagt er mir bei Installationen: "App kann nicht installiert werden, setzen Sie Speicher frei".
Sehe ich jedoch nach, habe ich 1,7 GB Speicher frei (intern) und in der Speicherverwaltung zeigt es
mir wiederum an, das ich nur 45 MB internen Speicher verfügbar habe ? Warum?

2. - Wenn ich ein APK installiere, und selbiges Daten nachlädt (z.B. "Ihre Anwendung muß noch
Daten nachladen wie z.B. Navi in Karten) erklärt er mir etwas von 900 MB Download.
Speichert er die 900 MB dann auch auf dem internem Gerätespeicher? Theoretisch wäre das unlogisch,
da man so in diesem Beispiel ja nicht mal die Karten von Deutschland runterladen könnte, bei 4GB intern
so die 900 MB nicht auf SD gespeichert werden.

Bei SD Karten und deren Speichernutzung (gerade für Roms und Videos, aber auch Musik) ist mir das klar.
Da habe ich kein Problem. Mein Gerät hat jedoch nur 4 GB internen Speicher, wenn dort jeder Mist
gelagert wird, bekomme ich dort (so geschätzt) 2 Autorennen und einmal ein Navi drauf, und dann
war es das mit dem internem Speicher.

die SD verdaut locker 900 MB Zusatzdatein.

Im Moment bin ich dabei einfach noch hilflos, da ich von Android wirklich keine Ahnung habe.
Linux / Unix kenne ich.
Windoof auch zur Genüge.

Android - was ist das ? War das nicht ein Roboter...

mein Problem liegt zuerst einmal, auch weniger bei den Emulatoren, mehr bei den APK Apps.

Zu Fragen wie Mame oder Neo Geo funktionieren sollen, bin ich noch gar nicht gekommen.
Das wäre ein Plan für die Zukunft, schon ScummVM als APK stellt mich vor unzählige ungeklärte Fragen
so das er erst einmal liegenbleiben muß, denn so der seine Files intern auslagert, ist es mit dem
internem Speicher ja gleich vorbei.

*seufz*
Ich schätze es wird wohl Monate bis Jahre brauchen, bis ich weiß was android irgendwie tut.

Nemosnautlius.

Benutzeravatar
Damien
10 Bit
Beiträge: 1780
Registriert: Mi Feb 01, 2006 21:37
Wohnort: Nähe Giessen

Re: Erfahrungen für Yinlips

#15 Beitrag von Damien » Do Jun 21, 2012 12:33

Hm... Also Android war vielleicht nicht die falsche Entscheidung, aber sich so ganz ohne Vorkenntnisse auf ein asiatisches Gerät zu stürzen war vielleicht nicht soooooo gut... :)

Ich würde englische Boards wie

http://boards.dingoonity.org/index.php

oder

http://yinlips-ydpg18-forum.2315615.n4.nabble.com/

empfehlen.
PocketPlayers sind übrigens wieder zurück, aus Zeitgründen zwar nur als Facebook-Seite, aber schaut doch mal rein! :D

https://www.facebook.com/PocketPlayers

Greetz, Damien

Antworten

Zurück zu „Android-Konsolen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast