Pyra Prototyp erste Eindrücke von der Gamescom

Neuigkeiten rund um die DragonBox Pyra
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
IngoReis
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 4735
Registriert: Mo Jan 18, 2010 11:43
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein

Pyra Prototyp erste Eindrücke von der Gamescom

#1 Beitrag von IngoReis » Mo Aug 22, 2016 22:13

Huhu wie gesagt hier ein kleines Review über die Pyra und wie ich sie so empfinde.
Natürlich ist alles noch im Prototypstadium
und viele kleine Sachen werden auf jeden Fall noch verbessert. Die Reihenfolge wie alles läuft sieht ja ungefähr so aus wie ichs verstanden hatte:
1.) Prototyp machen
2.) Hardware/Treiber zum Laufen bringen und ins System integrieren und Kleinigkeiten ausbügeln
3.) Prototypen an die Entwickler(möge die große Kompilierorgie beginnen für mehr Software zum Start) ;)
4.) Massenproduktion ;)

Aber nun zum Review:

Die Technischen Daten kennt ihr mittlerweile ja
also überspringen wir einfach den Technischen Teil :-)

Also einfach mal die Pluspunkte und auch die kleinen Minuspunkte :-)
(Wobei die meisten wirklich nur Kleinigkeiten sind)

- Die Pyra liegt besser in der Hand als ich dachte.
Ich hatte echt bissl Bammel wegen der Dicke des Gerätes.
EvilDragon erklärte sogar dass die Pyra fast genauso groß ist wie ein Gameboy 1. Generation.
Den trugen wir früher auch oft herum ohne an der Größe zu jammern :-)

Das Gehäuse:
- Nichts kneift an den Händen denn es ist alles schön abgerundet.
Im Gegensatz zum GPD Win...der drückte sich ein wenig mit den Kanten in meine Hand beim spielen.
Zudem wird das Finale Gehäuse aus einem der stabilsten Kuststoffe gemacht die es gibt.
Viel stabiler als das Pandora Gehäuse.
Das wird bestimmt ein Gehäusemodding etwas schwerer machen..hihi ;)

Die Spielsteuerung(Dpad):
- Die Spielsteuerung fühlt sich gut an,das Dpad soll sogar noch ein wenig weicher werden laud ED.
Auch die Buttons der Spielsteuerung fühlten sich gut an.
Zum Glück hatte ED schon die verbesserte Version wo man beim Spielen nicht auf die Backspacetaste kommt.
Ich finde dieses Problem schnell,einfach und gut gelöst die Spielenbuttons klein wenig höher zu setzen.
Auch wenn sie minimal hin und her wackeln(wird bestimmt auch bei der Finalversion etwas besser)

Die Nubs:
Nubs.jpg
Nubs.jpg (18.15 KiB) 1542 mal betrachtet
- Die Nubs sind für Linuxsteuerung echt gut geeignet,konnte echt gut steuern im Linux
und auch viel stabiler und Ausfallsicherer als die Pandora Nubs.
Hier muss ich sagen dass mir die Nubs des GPD Win ein klein wenig mehr gefielen*zugeb*
Bei den Pyra Nubs muss ich bei spannenden Spielen aufpassen dass ich nicht aus Versehen zu fest Draufdrücke denn das löst dann eine Maustaste aus...kann mit etwas Übung aber auch ein echter Vorteil sein bei den Spielen.
Vielleicht kann ich diese Mausbuttonfunktion ja abschalten damit mir da nichts passiert in dem finalem Betriebssystem.
Beim Prototypen kratzen die Nubs noch ein klein wenig innen am Gehäuse,was aber nur am Gehäuse liegt.
ED sagte mir dass er zuhause schon ein neues Gehäuse hat bei dem das nicht mehr ist,also ist dieser Part auch schon Quasi behoben ;)

Die Schulterbuttons:
Schulterbuttons.jpg
Schulterbuttons.jpg (4.14 KiB) 1542 mal betrachtet
Also diese sind 1000 mal besser als beim GPD Win.
Hier hann ich alleinedurch fühlen eigentlich nie die falschen Tasten erwischen.
Hier gibts nichts zu verbessern,auch der Druckpunkt einfach super gelöst :-)
Hier hatte ich beim GPD Win echt Probleme

Die Tastatur:
Tastatur.jpg
Tastatur.jpg (11.12 KiB) 1542 mal betrachtet
- Nun was gibts da zu sagen...
...Perfekt :-)
Natürlich muss ich mich leicht umgewöhnen weil die Tasten anders oft anders angeordnet sind wie bei der Pandora.
Beim Testtippen erreichte ich alle Tasten gut im Gegensatz zum GPD Win.(Infos im baldigem GPD Win Review)
Als ich im Terminal herumtippte ging alles ohne großen Probleme...
..nur da ich die Pandora Tatatur gewöhnt war hab ich den Backspace immer oben Rechts gesucht.
Und ich mach im Linux viele Tipfehler *wiederzugeb*
Die Tasten sind schön abgerundet und ich bin sicher wenn ich mich daran gewöhne komme ich im Linux
auch schnell voran :juhu:
Auch die Hintergrundbeleuchtung was sehr schön.

Das Display und der Trouchscreen:
- Hier hatte ich auch keine Probleme.
Das Display war klar und der Touchscreen funktionierte gut.
Die Eingabe mit einem Stift wie bei der Pandora ist wirklich viel besser als beim GPD Win mit dem dicken Fingern dort die kleinen Sachen zu treffen auf der Standardauflösung.
Ich hatte da auch kein Kriseln gesehen was EvilDragon mal hatte also gehe ich davon aus dass
hier schon die neuen Touchscreens drinnen waren?
Danach gefragt hatte ich nicht,da für mich alles gut war...aber eine Sache würde ich
mir echt wünschen:
Die Icons und die Schriftart waren viel zu klein für mich bei dem installiertem Debian.
Hoffentlich werden die Icons und Schriften genauso groß wie bei der Pandora.
Mobile Geräte muss man ja gut lesen können und so riesige Auflösungen nutze ich auch Zuhause nur mit größeren Icons und Schriftarten als Vorinstalliert.
Denke dass die DPI auf ca 140-150% größer...vieeel besser wären und das bringt uns zum nächten Punkt :-)

Das Betriebsystem:
Installiert war dort das Grundbetriebsystem.
Ein Quasi fast nacktes Linux wo noch viele Sachen eingestellt werden mussten.
Der 3D Treiber ging leider auch noch nicht was die Vorzeigesoftware natürlich stark einschränkte.

Klar dass das Betriebsystem noch auf Vordermann gebracht wird daher ist das ja auch kein Manko. ;)
EvilDragon hatte es während der Gamescom sogar geschafft Tiler zum Laufen zu bringen.

Info was ist Tiler?
Momentan haben wir noch einen seperaten Displayrotationschip im Display Board von einer anderen Firma.
Da meldete sich ein Texas Instruments Entwicker der darauf hinwies
dass der Omap5 eine Hardware Rotationsfunktion hat...genannt Tiler,
die natürlich Softwareseitig eingeschaltet werden muss.
Mit der Rotation von Tiler kann sich also das Dragonbox Team den Seperaten Roationchip sparen.
Sofern ich auch dies richtig verstanden hatte.

Hier sieht man dass Teile immer noch in der Entwicklung sind und verbessert werden können.

Fazit:
Jetzt wo ich die Pyra in der Hand hatte habe ich echt Hunger auf mehr bekommen.
Bin gespannt auf das finale Betriebsystem und freue mich auch dass der Kopfhöreranschluss hinten ist.
Da kann ich dann einen Klinke auf IR anschliesen und die Pyra als Fernsehfernbedienung nutzen.
Auch auf die ganzen Sensoren freue ich mich denn auch hier werden wir dann z.B.
-Eine Wetterstation App bekommen
-GeoCaching mit der Pyra machen
-Pyra als Navigationssystem im Auto einsetzen
-Luftdruckmessungen für Wetterfühlige Leute wie mich ;)
-Mit Kompass & den Magnetsensoren vom Kompass evtl sogar Magnetfelder/Elektrosmog aufspüren

Die Pyra strotzt nur so vor Spielereien die viele von uns gerne heute schon hätten ;)

Bin auch gespannt obs in der Zukunft ein X86 Prozessorboard geben wird..
..oder ein Hexa/Octacore CPU Board.
Playstation 2 Emulation Mobil rückt in greifbare Nähe auch
dank dem Opensource PS2 Emulator von http://www.Purei.org

Wenn der 3D Treiber funktioniert würde es mich echt freuen wenn ihr mal den PS2 Emulator von dort probiert.
Ich frage auch nochmal Ptitseb deswegen ;)

Also vorbestellen lohnt sich und jeder der überlegt auf die Sensoren/LTE/mehr Ram zu verzichten...
...ich werdet die später mit Sicherheit vermissen :-)

Vorbestellen könnt ihr hier falls noch nicht.
https://www.dragonbox.de/de/45-pyra


Jetzt ist aber so spät dass ihr auf das GPD Win Review noch paar Tage warten müsst bis ich dazu komme.
Über 355 Pandora Videos: Hier klicken
Pandora Qemu Spiele+Videos hier: Hier klicken
Pandora Qemu Wiki hat Antworten auf Fragen: Hier klicken
Freie QemuImages/Spiele/Betriebssysteme: Hier klicken
Windows 95 Pandora?Hier das Howto: Hier klicken

Benutzeravatar
atari_afternoon
7 Bit
Beiträge: 242
Registriert: Mo Jul 02, 2012 09:24

Re: Pyra Prototyp erste Eindrücke von der Gamescom

#2 Beitrag von atari_afternoon » Mo Aug 22, 2016 22:32

Prima Bericht :)
Am wichtigsten finde ich eh die Aspekte besseres Keyboard, bessere Nubs (das mit dem Klick, ist das so wie beim GP2X? Das ist sehr hilfreich, sobald man sich da dran gewühnt hat, quasi wie´n Return-Knopf, super beim Durchs-Menü-Jonglieren), härteres Gehäuse, das sind dann auch langfristige Faktoren. Ich hab bei der Pandora zwar nix kaputtgekriegt, aber der eine oder andere Chinesenhandheld hakt dann doch recht schnell mit Tasten, einfach nur nervig, ist dann wie gebrickt. Super, dass Du so viel Gutes "aus erster Hand" über die Steuerung und den Touchscreen berichten konntest :)
Finde es lustig, auch mal Bilder der Gamescom zu sehen, wenn man als letzter die Party verlässt ;)
Wünschte, ich wäre da gewesen. Hab die ganzen Tage alle Berichte verschlungen die Pyra betreffend, ich drück die Daumen, dass vor oder um Weihnachten der erste Run raus ist, so dass es Reviews und Software hagelt ;)
Ich hab´s wohl eher mit Handhelds: Atari Lynx 2, Bandai Wonderswan b/w + Crystal, GPH GP32 NLU + Caanoo + GP2X F100 + Wiz, Milton Bradley Microvision Vs. 1, Neo Geo Pocket Color, N´do 3DS + DS lite + DS phat + GBA + "GBA" + GBA SP black + Tribal + AGS-101, GB Classic, GB Color, GB Micro, GB Pocket, N´kia n-gage + n-gage QD, SEGA Game Gear + Nomad, PANDORA CC, Sony PSP 2004 + PSVita Slim. Tiger Game.com Pocket Pro. Dazwischen ganz verloren ein Mega Drive 2.

Benutzeravatar
IngoReis
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 4735
Registriert: Mo Jan 18, 2010 11:43
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein

Re: Pyra Prototyp erste Eindrücke von der Gamescom

#3 Beitrag von IngoReis » Mo Aug 22, 2016 22:50

Danke hab über eine Stunde gebraucht und auch schon paar Schreibfehler entdeckt ;)
Ja die Nubs sind "Gewöhnungsbedürftig" weil man aufpassen muss nicht zu feste draufzudrücken.
An eine Navigationshilfe hab ich gar ned gedacht,aber das könnte
jedem der Linux intensiver nutzt vielleicht sogar für eine copy/paste Funktion im Terminal
sogar eine echt große Hilfe sein :-)
Über 355 Pandora Videos: Hier klicken
Pandora Qemu Spiele+Videos hier: Hier klicken
Pandora Qemu Wiki hat Antworten auf Fragen: Hier klicken
Freie QemuImages/Spiele/Betriebssysteme: Hier klicken
Windows 95 Pandora?Hier das Howto: Hier klicken

Benutzeravatar
Asmodeus
8 Bit
Beiträge: 342
Registriert: Di Jul 27, 2010 14:19
Wohnort: Koblenz

Re: Pyra Prototyp erste Eindrücke von der Gamescom

#4 Beitrag von Asmodeus » Di Aug 23, 2016 13:22

Danke für den Bericht.
So wurde die Welt ein trostloser Ort, bis Pandora die Büchse erneut öffnete und so die Hoffnung in die Welt ließ.

Benutzeravatar
matzesu
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 5937
Registriert: Fr Okt 24, 2008 09:08
Wohnort: Köllerbach (irgendwo in der nähe von saarbrücken (nördlich)
Kontaktdaten:

Re: Pyra Prototyp erste Eindrücke von der Gamescom

#5 Beitrag von matzesu » Mi Aug 24, 2016 09:38

Danke für deinen Bericht, also gibt es noch ein bisschen was zu tun bis das Ding produktionsreif ist, aber bis jetzt scheint die Pyra schon ganz brauchbar zu sein..
Signaturanfang

Glücklicher Pandora Owner seit März 2011
Onkel seit Dezember 2010
Ich sollte mir was neues zum Warten suchen..
Dragonbox Pyra (Pandora2) Endlich was neues zum Warten :)
PSN ID: Matzesu
PSVITA, Pandora, 3DS ftw :)
Pandora : First Batch Pandora mit 256 mb Ram (reicht mir), Premium Update, Platingehäuse (Umbau) (sehr sehr schick)


Signaturende

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5961
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

Re: Pyra Prototyp erste Eindrücke von der Gamescom

#6 Beitrag von Fusion_Power » Mi Aug 24, 2016 14:47

IngoReis hat geschrieben: Die Schulterbuttons:
Schulterbuttons.jpg
Also diese sind 1000 mal besser als beim GPD Win.
Hier hann ich alleinedurch fühlen eigentlich nie die falschen Tasten erwischen.
Hier gibts nichts zu verbessern,auch der Druckpunkt einfach super gelöst :-)
Hier hatte ich beim GPD Win echt Probleme
Freut mich, dass die Dinger in der Praxis wirklich was taugen, ich hab die ja mal so designed gehabt, zumindest grob. Das mit dem fühlen war auch die Idee, der obere Trigger sticht heraus, der untere ist ehr nach innen gerichtet mit der Einbuchtung.
IngoReis hat geschrieben: Info was ist Tiler?
Momentan haben wir noch einen seperaten Displayrotationschip im Display Board von einer anderen Firma.
Da meldete sich ein Texas Instruments Entwicker der darauf hinwies
dass der Omap5 eine Hardware Rotationsfunktion hat...genannt Tiler,
die natürlich Softwareseitig eingeschaltet werden muss.
Mit der Rotation von Tiler kann sich also das Dragonbox Team den Seperaten Roationchip sparen.
Sofern ich auch dies richtig verstanden hatte.
Der ganze Stress mit dem blöden Rotations-Chip war zwar umsonst aber immerhin gehts nun auch ganz ohne das Teil. Spart man schon mal einen Chip ein. So wies eigentlich von Anfang an hätte sein können. Aber wer konnte damals ahnen dass es Rotationschips gibt die nicht rotieren können. :-D

Antworten

Zurück zu „Pyra - News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast