Welche Display Schutzfolie?

Die Small-Talk-Ecke.
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
morq
10 Bit
Beiträge: 1328
Registriert: Sa Jan 03, 2009 19:43

Welche Display Schutzfolie?

#1 Beitrag von morq » Di Mär 17, 2009 17:41

Hi,
ich hab mich nun ein wenig umgesehn und bin langsam Ratlos. Bei ebay gibt es massen, zT für 2,25 sechs Stück mit gartis Versand, aber auch antireflektions Folen für 6€. Im Saturn habe ich eine Folie für 15€ geseh, obwohl die aufmachung alles andere als hochwertig war.

Hat einer nen Tip welche etwas taugt? sollte eben Kratzfest und möglichst auch antireflektierend sein, Preis ist mit total egal solange das ding gut ist!
Bild

Benutzeravatar
Christoph.Krn
10 Bit
Beiträge: 1142
Registriert: Di Mär 17, 2009 22:25

Re: Welche Display Schutzfolie?

#2 Beitrag von Christoph.Krn » Di Mär 17, 2009 23:40

morq hat geschrieben: Hat einer nen Tip welche etwas taugt? sollte eben Kratzfest und möglichst auch antireflektierend sein, Preis ist mit total egal solange das ding gut ist!
Hallo morq,

leider kann ich dir jetzt keine Folie empfehlen die absolut kratzfest ist sowie eine "antireflektierende" Eigenschaft aufweist, allerdings möchte ich dir doch von der Schutzfolie erzählen die ich mir vor Kurzem für mein Nokia 5800 XpressMusic gekauft habe. Ich habe mich nach etwas Recherche für Martin Fields Overlay Plus entschieden, diese Entscheidung habe ich nicht bereut, denn:
  • - Der Unterschied zum Bildschirm ohne Folie ist derart gering dass er wohl nur denjenigen auffällt, die entweder ein direktes Vergleichsgerät parat, oder - so wie ich - ein relativ Photoshop(/Gimp/HIER_FAVORISIERTE_BILDBEARBEITUNGSSOFTWARE_EINFÜGEN)-trainiertes Auge haben.
    - Touchscreeneignung ist definitiv gegeben, die Oberfläche der Folie ist glatt und die Berührungsempfindlichkeit wird nicht merklich verändert.
    - Im Falle des leider mit relativ deutlichem Farbrauschen behafteten Bildschirm meines Telefons hat die Folie (vermutlich auch durch ihre glänzende Oberfläche) die Bildqualität geringfügig verbessert, allerdings soll der Bildschirm der Pandora ja ohnehin relativ hochwertig sein.
    - Die Folie ist rückstandslos entfern-, mit reinem Wasser abwaschbar und lässt sich immer wieder neu anbringen.
    - Die Folie sorgt tatsächlich dafür, dass das lesen längerer Texte auf dem Handy (Ich lese darauf ziemlich häufig, z.B im Zug) weniger anstrengend für die Augen ist.
Das ist wirklich die erste und bisher einzige Schutzfolie die ich mir gekauft habe. Und vor allem die erste die ich je gesehen habe die den Bildschirm verbessert anstatt ihn zu verschlechtern. Deswegen empfehle ich sie trotz des relativ hohen Preises, allerdings ist sie nicht matt sondern glänzend - und so wie wohl jede andere Folie auch nicht 100% kratzfest, höchstens kratzhemmend.
Zum Thema günstige Schutzfolien von eBay: ich kenne jemanden, der hat sich mal eine sehr günstige Schutzfolie bei eBay gekauft. Nachdem er die dann auf seinem Handy angebracht hatte war er dermaßen unzufrieden mit der Bildqualität, dass er sie nach etwa einer Stunde wieder abziehen wollte. Beim Versuch das zu tun ist dann der Bildschirm kaputtgegangen, also Vorsicht!


Generelle Tipps und Hinweise zum Anbringen einer Schutzfolie:
  • - Den Bildschirm vorher gut reinigen (versteht sich ja eigentlich von selbst, aber ich schreibs vorsichtshalber trotzdem nochmal :) )
    - Die Klebeseite der Folie nicht berühren
    - Um die Folie gerade anbringen zu können hilft es enorm, diese von vorne mit zwei Streifen Klebeband zu versehen, welche dann als Anfasser dienen.
    - 3M empfielt, die Folie im Badezimmer anzubringen, da dort die Umgebung ideal ist - nicht zu trockene Luft und wenig Staub. Meiner (nicht sehr umfangreichen) Erfahrung nach sehr sinnvoll :)
    - Kleine Luftblasen verschwinden nach ein bis zwei Tagen meist komplett
Zuletzt geändert von Christoph.Krn am So Dez 06, 2009 11:06, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
infiltr8
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1191
Registriert: Mi Jan 25, 2006 16:09
Wohnort: berlin.germany/ köpenick

Re: Welche Display Schutzfolie?

#3 Beitrag von infiltr8 » Mi Mär 18, 2009 07:29

@Christoph: glänzend ist nicht gut ... die folie sollte matt und mindestens einfach entspiegelt sein ... und vor allem sollte die Eignung für Touchscreens vom Hersteller gegeben sein...

Ich kann für die Pandora die Vikuiti™ ARMR200 von 3M empfehlen ... kostet nen 10er und was besseres gibts eh nicht .. viel spass

mfg
tom
Signatur

Benutzeravatar
Christoph.Krn
10 Bit
Beiträge: 1142
Registriert: Di Mär 17, 2009 22:25

Re: Welche Display Schutzfolie?

#4 Beitrag von Christoph.Krn » Do Mär 19, 2009 20:28

infiltr8 hat geschrieben: Ich kann für die Pandora die Vikuiti™ ARMR200 von 3M empfehlen
Ach, ich erinnere mich, ich glaube da stand mal in der c't was drüber. 3M selbst empfiehlt für Deutschland übrigens den Shop http://vikuiti.schutzfolien24.de/, kleinere Folien bekommt man dort ohne Versandkosten. Sofern der Bildschirm der Pandora eine Größe von exakt 96,5mm x 55,3mm aufweist, sollte eine dieser beiden Vikuiti-Folien hier passen.
infiltr8 hat geschrieben: @Christoph: glänzend ist nicht gut ... die folie sollte matt und mindestens einfach entspiegelt sein ... und vor allem sollte die Eignung für Touchscreens vom Hersteller gegeben sein...
Gibt es Gründe die für eine matte Folie sprechen, auch wenn man - so wie ich - üblicherweise spiegelnde Bildschirme matten bevorzugt? Ich bin wohl eine der wenigen Personen denen das Spiegeln rein gar nichts ausmacht :)
Zuletzt geändert von Christoph.Krn am So Dez 06, 2009 10:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
infiltr8
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1191
Registriert: Mi Jan 25, 2006 16:09
Wohnort: berlin.germany/ köpenick

Re: Welche Display Schutzfolie?

#5 Beitrag von infiltr8 » Fr Mär 20, 2009 08:02

Diese Folien kann man in allen Grössen bestellen... siehe hier --> http://vikuiti.schutzfolien24.de/massanfertigungen.htm


Matt oder Glänzend ist eigentlich nur eine Frage der Entspiegelung ... natürlich auch des Geschmacks .... wenn Du nicht so oft im Freien bist oder Dich das nicht stört kann man auch eine glänzende Folie nehmen aber Vorsicht, diese sind manchmal nicht für Touchscreens geeignet.

mfg
tom
Signatur

Ahab
10 Bit
Beiträge: 1479
Registriert: Fr Mai 05, 2006 19:45

Re: Welche Display Schutzfolie?

#6 Beitrag von Ahab » Fr Mär 20, 2009 15:02

Ein mattes Display muss unter Sonneneinstrahlung auch nicht so stark beleuchtet werden wie ein spiegelndes um die selbe lesbarkeit zu erreichen, was ja gerade bei mobilen Geräten nicht gerade unwichtig ist für die Akkulaufzeit.

Benutzeravatar
Christoph.Krn
10 Bit
Beiträge: 1142
Registriert: Di Mär 17, 2009 22:25

Re: Welche Display Schutzfolie?

#7 Beitrag von Christoph.Krn » Sa Mär 28, 2009 00:18

Im Zuge der Frage ob Ed unter Umständen Bildschirm-Schutzfolien in den gp2x-Shop aufnehmen sollte wollte mal darauf hinweisen dass ich mir demnächst (vermutlich Anfang nächster Woche) zwei verschiedene Arten an 3M-Folien bestellen werde. Ich kann dann ja mal mit der Folie von Martin Fields vergleichen und hier Bericht erstatten.
Zuletzt geändert von Christoph.Krn am So Dez 06, 2009 10:50, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
infiltr8
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1191
Registriert: Mi Jan 25, 2006 16:09
Wohnort: berlin.germany/ köpenick

Re: Welche Display Schutzfolie?

#8 Beitrag von infiltr8 » Sa Mär 28, 2009 07:10

@Cristoph: achte darauf ob die für Touchscreens geeignet sind ... falls Du sie üerhaupt auf nem Touchscreen Display anbringst .... mein Dell PDA ist kaputt gegangen durch ne billig Folie die zu lange drauf war...

mfg
tom
Signatur

Benutzeravatar
Christoph.Krn
10 Bit
Beiträge: 1142
Registriert: Di Mär 17, 2009 22:25

Re: Welche Display Schutzfolie?

#9 Beitrag von Christoph.Krn » Sa Mär 28, 2009 17:28

Keine Angst, das tue ich. Sowohl die 3M- als auch die Martin-Fields-Folien sind offiziell für (resistive) Touchscreens geeignet. Gleiches gilt für "WriteShield" und "Photodon", welche ich mir eventuell auch noch ansehen werde.

Benutzeravatar
Christoph.Krn
10 Bit
Beiträge: 1142
Registriert: Di Mär 17, 2009 22:25

Re: Welche Display Schutzfolie?

#10 Beitrag von Christoph.Krn » Mi Apr 01, 2009 13:24

So, ich habe die Folien von 3M jetzt erhalten. Es handelt sich hierbei übrigens um ein Doppelpack "Vikuiti ARMR200" und ein Doppelpack "Vikuiti DQC-160". Mit jeglichen voreiligen Kommentaren halte ich mich allerdings erst einmal zurück, bis ich die Folien auf meinem DSi ausprobiert habe - der dafür allerdings erstmal bei mir ankommen muss :)

Benutzeravatar
Christoph.Krn
10 Bit
Beiträge: 1142
Registriert: Di Mär 17, 2009 22:25

Re: Welche Display Schutzfolie?

#11 Beitrag von Christoph.Krn » So Apr 26, 2009 16:00

Aaalso... ich hab am 3. April meinen DSi in Empfang nehmen können und über die Tage die verschiedenen Folien ausprobiert. Ich hab mich im Internet auch mal nach der "Photodon"-Folie umgesehen da diese sehr gute Eigenschaften haben soll, allerdings kriegt man die hierzulande wohl sehr schwierig - testen kann ich sie also (vorerst) nicht. Aber genug Geschwafel, hier nun das Resultat:


------------------------------------------------------------------------

3M Vikuiti ARMR200
Während diese Folie als einzige der drei Kombattanten eine matte Oberfläche besitzt, verändert sie die Eigenschaften des Displays doch arg. Farben wirken flau bis sehr flau, wobei das Erleben hier augenscheinlich auch stark vom Bildschirm abhängig ist - beim Touchscreen des Nintendo DSi wirkt das Bild bei Anwendung der gleichen Folie wesentlich flauer als auf dem oberen Nicht-Touchscreen. Bei Lichtquellen in der Umgebung spiegeln diese diffus, und zwar so stark dass das Bild sehr schwer, stellenweise gar nicht mehr erkennbar ist. Von der Kratzfestigkeit her gibt es bei diesem Bildschirmschutz (bisher) nichts auszusetzen. Auch exzessive Versuche, die Folie unter Zuhilfenahme verschiedener Eingabestifte und eines Fingernagels zu verkratzen, schlugen fehl (das ist übrigens bei vielen minderwertigen Folien meist nicht der Fall). Apropos Finger: dieser gleitet ohne Probleme über die Oberfläche, der Widerstand ist der Geringste aller drei in diesem Test erlebten. Ein Hängenbleiben des Fingers gibt es hier sehr, sehr, sehr selten, bei den anderen Teilnehmern hingegen selten. Auch die Eingabe per Stift stellt sich als sehr angenehm heraus; Mehr wie ein Schreiben auf Papier als Kritzeln auf Glas, jedoch ist dieser Effekt nicht so stark ausgeprägt dass man von einem echten Papier-Schreibgefühl sprechen könnte. Aufgrund der Nutzungsweise der Pandora dürfte jedoch wichtiger als eine angenehme Texteingabe per Schrift sein, dass der Eingabestift problemlos über die Oberfläche gleitet - was gegeben ist. Bedingt durch die raue Oberfläche werden Stiftbewegungen von einem sehr leisen Kratzgeräusch begleitet welches allerdings nicht störend auffällt. Fingerabdrücke sind leider viel zu deutlich sichtbar.
Aufgrund der mit den anderen beiden Modellen gemachten Erfahrungen vermute ich, dass Haarrisse wegen der matten Oberfläche möglicherweise seltener (erst bei mehr Druck) auftreten. Jedoch ist hier von solchen Haarrissen die Rede, die ohnehin nicht mehr sichtbar sind sobald der Bildschirm eingeschaltet ist.
3m-vikuiti-armr200-01.jpg
ARMR200 - Fotos können das tatsächliche Erlebnis nicht zufriedenstellend transportieren, vor allem veränderte Farben in unterschiedlichen Fotos rühren nicht von den Folien her sondern von Beleuchtung und Kamera.
3m-vikuiti-armr200-01.jpg (39.32 KiB) 6899 mal betrachtet
Besonders negative Punkte:
  • - Bild hin und wieder schwer erkennbar
    - Farben flau
    - Starker Fettfleck-Magnet
Besonders positive Punkte:
  • + Sehr gute Eigenschaften für Eingabe per Finger
    + Offenbar überdurchschnittlich kratzgeschützt dank matter Oberfläche EDIT-06dez2009: Hat sich als unwahr herausgestellt. Die Martin-Fields-Folie hat bisher die wenigsten Kratzer abbekommen, obwohl sie von allen hier getesteten von mir bisher mit Abstand am stärksten beansprucht worden ist.
    + Angenehmes Schreibgefühl bei Verwendung eines Eingabestifts
Offizielle Webseite: http://www.3m-displayschutz.de/armr200
Überblick Unterschiede "3M Vikuiti ARMR200" und "3M Vikuiti DQC160" auf der offiziellen 3M-Webseite: http://www.3m-displayschutz.de/
Videotest der "3M Vikuiti ARMR200" auf einem Tablet-PC: http://www.youtube.com/watch?v=9XdVHL1M ... annel_page


------------------------------------------------------------------------

3M Vikuiti DQC160
Hierbei handelt es sich quasi um eine nicht-matte Version der ARMR200. Diese Folie verändert die Darstellung lediglich geringfügig - Lichtquellen-Reflexionen leuchten heller als beim verwandten Modell ARMR200, verteilen sich dafür aber nicht diffus über den Bildschirm. Leider weist dieser Schutzfilm bereits jetzt einen minimalen Haarriss an der Oberfläche auf, der allerdings nicht auf meine exzessiven "Zerstörungsversuche" per Eingabestift und Fingernagel zurückzuführen ist und bei eingeschaltetem Bildschirm ohnehin nicht mehr auffällt; Vermutlich wurde er durch das versehentliche Einreiben kleinster Schmutzpartikel verursacht und ist damit nicht (als eine generelle Anfälligkeit) der Folie anzukreiden. Wer bereits den Text zur ARMR200 gelesen hat weiß bereits, dass bei der DQC160 der Finger nicht so gut über die Oberfläche gleitet wie bei jener - gelegentliches Festhängen kommt also (selten) vor, vor allem bei entfetteten Fingern (oder entfetteter Oberfläche), ist jedoch lediglich geringfügig ausgeprägt. Der Eingabestift flutscht auf dieser Folie beinahe wie auf Glas - zum darauf Schreiben eher unangenehm, bei der Pandora dürfte das aufgrund der vorhandenen Tastatur jedoch von zweitrangiger Bedeutung sein.
Auch diese Folie nimmt relativ schnell Schmutz von Fingern und Handballen an und sieht dann leider zeitweise überaus unansehnlich aus (wie immer vor allem bei dunkleren Bildschirminhalten).
3m-vikuiti-dqc160-01.jpg
DQC160 - Fotos können das tatsächliche Erlebnis nicht zufriedenstellend transportieren, vor allem veränderte Farben in unterschiedlichen Fotos rühren nicht von den Folien her sondern von Beleuchtung und Kamera.
3m-vikuiti-dqc160-01.jpg (55.93 KiB) 6900 mal betrachtet
besonders negative Punkte:
  • - Im Freien bei Sonnenschein teilweise kaum noch ablesbarer Bildschirm
    - Fettfleck-Magnet
besonders positive Punkte:
  • Keine
Offizielle Webseite: http://www.3m-displayschutz.de/dqc160
Überblick Unterschiede "3M Vikuiti ARMR200" und "3M Vikuiti DQC160" auf der offiziellen 3M-Webseite: http://www.3m-displayschutz.de/


------------------------------------------------------------------------

Martin Fields Overlay Plus
"Martin Fields Overlay Plus" nennt sich diese spiegelnde Schutzfolie welche den Bildschirminhalt lediglich in winzigem Ausmaß beeinflusst. Nach dem Anbringen der "Martin Fields Overlay Plus" auf einem Nokia XpressMusic5800 entstand die Empfindung, dass das Lesen längerer Texte weniger anstrengt als ohne Folie; Ein testweises Auflegen der Folie auf einen Laptopbildschirm bewirkte den selben Effekt, der jedoch offenbar von manchen Personen stärker wahrgenommen wird als von anderen. Die Fingerfreundlichkeit liegt bei dieser Folie auf gleicher Höhe wie bei der DQC160 und ist damit in diesem Punkt der ARMR200 unterlegen, ebenso beim Glasoberflächen-artigen Schreibgefühl per Eingabestift - was jedoch bei der Pandora dank Tastatur in der Regel nicht besonders viel Gewicht haben dürfte. Auch dieser Schutz hat kurz nach dem Anbringen (vor einigen Wochen) einen Haarriss bekommen (Knopf nahe der Jeanstasche), sich seitdem aber erfolgreich gegen weitere Beschädigungen gewehrt.
Das Thema Fettflecken und anderer Schmutz ist auch hier ein Problem, auch diese Folie ist für solcherlei Verschmutzungen ziemlich anfällig.
martin-fields-overlay-plus-01-folie-rechts.jpg
Overlay Plus - Fotos können das tatsächliche Erlebnis nicht zufriedenstellend transportieren, vor allem veränderte Farben in unterschiedlichen Fotos rühren nicht von den Folien her sondern von Beleuchtung und Kamera. Wundert euch nicht über grün-rote Farbschatten in Fotos meines Laptopbildschirms, das liegt an dessen technischem Aufbau.
martin-fields-overlay-plus-01-folie-rechts.jpg (94.49 KiB) 6900 mal betrachtet
besonders negative Punkte:
  • - Fettfleck-Magnet
besonders positive Punkte:
  • + Beeinflussung des Bildes kaum wahrnehmbar
    + Bewirkt, dass längeres Betrachten des Bildschirms weniger anstrengend für die Augen ist (Effekt wird offenbar von manchen Personen weniger stark wahrgenommen als von anderen)
Offizielle Webseite: http://www.overlayplus.com/


------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------

Sämtliche hier getestete Folien teilen folgende Eigenschaften:
  • Für berührungsempfindliche Bildschirme geeignet (zumindest was resistive Bildschirme angeht)
    Rückstandslos entfernbar (auch nach längerer Verwendung)
    Wiederanbringbar
    Mit Wasser abwaschbar

Bitte bedenkt: Ich habe die Folien nicht auf ein und dem selben Bildschirm getestet. Ich habe keine Messgeräte verwendet, weshalb die Darlegungen subjektiv ausgelegt sind. Fotos können das tatsächliche Erlebnis nicht zufriedenstellend transportieren, vor allem veränderte Farben in unterschiedlichen Fotos rühren nicht von den Folien her sondern von Beleuchtung und Kamera. Wundert euch nicht über grün-rote Farbschatten in Fotos meines Laptopbildschirms, das liegt an dessen technischem Aufbau.
Und letztlich kann es natürlich auch ganz einfach sein dass ich irgendwo Mist gebaut und beispielsweise unwissentlich abwegige Testmethoden verwendet habe.

Zum Schluss noch mein persönlicher Senf:
Ich persönlich werde in Zukunft definitiv die Martin-Fields-Folie bevorzugen. Meinem Eindruck nach trübt sie das Bild mit Abstand am wenigsten, und zwar in einem Bereich der nur mit geübtem Auge oder direkter Vergleichsmöglichkeit wahrnehmbar ist. Da kommt auch die eh schon gute, glänzende "3M Vikuiti DQC160" nicht heran, die matte "3M Vikuiti ARMR200" erst recht nicht. Ausserdem hat mich die Tatsache, dass das Lesen auf meinem 5800XpressMusic meine Augen jetzt auch bei geringer Textgröße kaum mehr anstrengt, überrascht und überzeugt.


Wer Fehler findet der darf sie gegen eine gewisse Summe Pfand (0€ - "0" ist eine gewisse Summe :) ) bei mir abgeben.
Fortsetzung im nächsten Beitrag!
Zuletzt geändert von Christoph.Krn am So Dez 06, 2009 11:07, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Christoph.Krn
10 Bit
Beiträge: 1142
Registriert: Di Mär 17, 2009 22:25

Re: Welche Display Schutzfolie?

#12 Beitrag von Christoph.Krn » So Apr 26, 2009 16:04

ich hoffe es haut mich niemand, wenn ich bösartigerweise das "Nur 3 Anhänge pro Beitrag"-Limit umgehe indem ich einen separaten Beitrag für das Foto des DSi-Touchscreens ohne jegliche Folien anlege. Leider wusste ich von dieser Limitierung nichts als ich obigen Beitrag offline verfasst hatte.
ohne-01.jpg
Touchscreen des Nintendo DSi ohne jegliche Schutzfolien - Fotos können das tatsächliche Erlebnis nicht zufriedenstellend transportieren, vor allem veränderte Farben in unterschiedlichen Fotos rühren nicht von den Folien her, sondern von Beleuchtung und Kamera.
ohne-01.jpg (54.52 KiB) 6893 mal betrachtet
HNI_0018.JPG
Touchscreen des Nokia 5800 XpressMusic mit Martin-Fields-Folie - Fotos können das tatsächliche Erlebnis nicht zufriedenstellend transportieren, vor allem veränderte Farben in unterschiedlichen Fotos rühren nicht von den Folien her, sondern von Beleuchtung und Kamera.
HNI_0018.JPG (63.17 KiB) 6227 mal betrachtet
HNI_0028.JPG
Touchscreen des Nokia 5800 XpressMusic mit Martin-Fields-Folie - Fotos können das tatsächliche Erlebnis nicht zufriedenstellend transportieren, vor allem veränderte Farben in unterschiedlichen Fotos rühren nicht von den Folien her, sondern von Beleuchtung und Kamera.
HNI_0028.JPG (64.97 KiB) 6227 mal betrachtet
Und weils so schön war, hier noch einmal
Generelle Tipps und Hinweise zum Anbringen einer Schutzfolie:
  • - Den Bildschirm vorher gut reinigen (versteht sich ja eigentlich von selbst, aber ich schreibs vorsichtshalber trotzdem nochmal :) )
    - Die Klebeseite der Folie nicht berühren
    - Um die Folie gerade anbringen zu können hilft es enorm, diese von vorne mit zwei Streifen Klebeband zu versehen, welche dann als Anfasser dienen.
    - 3M empfielt, die Folie im Badezimmer anzubringen, da dort die Umgebung ideal ist - nicht zu trockene Luft und wenig Staub. Meiner (nicht sehr umfangreichen) Erfahrung nach sehr sinnvoll :)
    - Kleine Luftblasen verschwinden nach ein bis zwei Tagen meist komplett
Zuletzt geändert von Christoph.Krn am Mi Dez 09, 2009 12:22, insgesamt 3-mal geändert.

neunundvierzig
7 Bit
Beiträge: 174
Registriert: So Nov 30, 2008 16:51

Re: Welche Display Schutzfolie?

#13 Beitrag von neunundvierzig » So Apr 26, 2009 19:44

Vielen Dank für den ausführlichen Bericht bzw. Test! :)

Für meinen DSi - der noch nicht gekauft ist - hat man mir stets Hori-Schutzfolien empfohlen; siehe Amazon; zur Zeit ausverkauft. Diese waren bereits beim DSlite sehr gut verarbeitet. Aus Foren hört man nur gutes für die Hori-Schutzfolien gehört. Mal schauen, wie sich das erste Feedback an hört. :)

Benutzeravatar
Christoph.Krn
10 Bit
Beiträge: 1142
Registriert: Di Mär 17, 2009 22:25

Re: Welche Display Schutzfolie?

#14 Beitrag von Christoph.Krn » So Apr 26, 2009 20:06

neunundvierzig hat geschrieben:Vielen Dank für den ausführlichen Bericht bzw. Test! :)
Gern geschehen.
neunundvierzig hat geschrieben:Für meinen DSi - der noch nicht gekauft ist - hat man mir stets Hori-Schutzfolien empfohlen;
Falls du dir welche kaufen solltest, dann weißt du ja jetzt wo du deine Erfahrungen damit Kund tun musst. :)

Benutzeravatar
infiltr8
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1191
Registriert: Mi Jan 25, 2006 16:09
Wohnort: berlin.germany/ köpenick

Re: Welche Display Schutzfolie?

#15 Beitrag von infiltr8 » Mo Apr 27, 2009 13:57

Schönes Review gefällt mir .. scheinbar ist es auch sehr davon abhängig auf was für ein Display man welche Folie klebt ... werd für die Pandora warscheinlich trotzdem erstmal die 3M Vikuiti ARMR200 nehmen ... wegen der kratzfestigkeit...

mfg
tom
Signatur

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste