E(E)PROM Brenner zum selber bauen

Diskutiert hier über Entwicklung oder Modifikation der Hardware.
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
ElectronicPirate
9 Bit
Beiträge: 597
Registriert: Fr Jun 12, 2009 10:52
Wohnort: Aachen

E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#1 Beitrag von ElectronicPirate » Sa Jun 20, 2009 16:49

Ich habe letztens einen alten Schaltplan eines EEPROM-Brenners von Batronix in die Finger bekommen und mir mal dazu eine Platine gefräst, die ich nächste Woche bestücke. (der scheint auch auf der Batronix-homepage zu finden zu sein)

Falls das Dinge funktioniert -wo ich mir ziemlich sicher bin- gibt es vielleicht hier Leute, die daran interessiert wären? Eine Sammelbestellung der Platinen und Komponenten wäre bestimmt günstiger.
Ist für Leute, die viel mit Mikrokontroller und so Sachen arbeiten, bestimmt nicht uninteressant, da ein kommerzieller EEPROM-Brenner mal locker paar hundert €uro kostet.

Dieser Brenner brennt sowohl EPROMs wie EEPROMs(Flash bin ich mir nicht sicher, muss ich ausprobieren).

Bild
Bild

EDIT: Im Anhang ein Bild vom Fräsen der Platine
Dateianhänge
Resized.jpg
Resized.jpg (212.27 KiB) 6409 mal betrachtet
Zuletzt geändert von ElectronicPirate am Mi Jun 24, 2009 17:54, insgesamt 1-mal geändert.
THE END IS NIGH
Bild

Bild

Benutzeravatar
andymanone
10 Bit
Beiträge: 1504
Registriert: Fr Nov 16, 2007 13:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#2 Beitrag von andymanone » So Jun 21, 2009 08:34

Hallo EP,
warum soviel Aufwand und Mühe :) ?

Ich hab mir damals einen neuen Willem (E)Eprom Programmer komplett bestückt für 32,50€ incl. Versand gekauft.
(der kann auch die MCS-51 Serie, AVR´s und PIC´s)

Ich baue, entwickle und löte auch gern, aber wenn man ein begrenztes Zeitbudget hat,
wird man da schon kritischer, was sich lohnt und was sich nicht lohnt :)

Gtx.,
andY

Benutzeravatar
ElectronicPirate
9 Bit
Beiträge: 597
Registriert: Fr Jun 12, 2009 10:52
Wohnort: Aachen

Re: E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#3 Beitrag von ElectronicPirate » So Jun 21, 2009 09:25

Da hast du recht, mittlerweile gibt es günstige und gute EEPROM Brenner mit anständiger Software zu. Ich wollte mir halt selber einen bauen, da ich so eine Schaltung im Zuge eines Projekts sowieso selber werde entwickeln müssen. Und kostenmäßig schlag ich deinen Brenner mit €5,93 immer noch! :P
Musste mir nur die Logiksteine und Transistoren besorgen, die Platine hab ich umsonst in der Firma gemacht^^ Und sowas hat man auch an einem Abend zusammen gelötet, was ja auch noch Spass macht. :)

Aber danke für den Hinweis, ich glaub, so einen bestell ich mir heute noch, man kann wie genug haben!^^
THE END IS NIGH
Bild

Bild

Benutzeravatar
wejp
10 Bit
Beiträge: 1279
Registriert: Mo Nov 14, 2005 09:33
Kontaktdaten:

Re: E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#4 Beitrag von wejp » So Jun 21, 2009 10:47

Moderne Microcontroller haben doch meist schon eingebauten Flashspeicher und unterstützen auch oft ISP, so dass man die sehr einfach ohne komplexe Hardware programmieren kann. Insbesondere bei AVRs und PICs ist das der Fall. Da kann man sich mit absolut minimalem Aufwand ein Programmierkabel für den parallelen oder seriellen Port zusammenbasteln.
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
ElectronicPirate
9 Bit
Beiträge: 597
Registriert: Fr Jun 12, 2009 10:52
Wohnort: Aachen

Re: E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#5 Beitrag von ElectronicPirate » So Jun 21, 2009 11:26

Da hast du auch recht, aber meine NES kann das nicht^^ in den NES Cartridges sind auch normale 27Cxx Steine drin.
Und dafür brauch ich den Brenner :P

Was Microcontroller angeht, habe ich mir mittlerweile einen JTAGIce Mk II besorgt, da kann man nicht meckern. :)
THE END IS NIGH
Bild

Bild

Benutzeravatar
andymanone
10 Bit
Beiträge: 1504
Registriert: Fr Nov 16, 2007 13:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#6 Beitrag von andymanone » So Jun 21, 2009 11:52

wejp hat geschrieben:Moderne Microcontroller haben doch meist schon eingebauten Flashspeicher und unterstützen auch oft ISP, so dass man die sehr einfach ohne komplexe Hardware programmieren kann. Insbesondere bei AVRs und PICs ist das der Fall. Da kann man sich mit absolut minimalem Aufwand ein Programmierkabel für den parallelen oder seriellen Port zusammenbasteln.
Das stimmt schon, aber die PIC´s und AVR´s sind ja in diesem Fall auch nur "Beiwerk" :) .
Für die guten alten E-/ und speziell die alten EPROMS´s braucht man da schon ein bißchen mehr drumherum
(z.B um die unterschiedlichen Brenn-Spannungen zur Verfügung zu stellen).

Gtx.,
andY

Benutzeravatar
matzesu
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 6004
Registriert: Fr Okt 24, 2008 09:08
Wohnort: Köllerbach (irgendwo in der nähe von saarbrücken (nördlich)
Kontaktdaten:

Re: E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#7 Beitrag von matzesu » So Jun 21, 2009 12:04

versteh ich das richtig: ein E(E)PROM Brenner ist dazu da um selbst programierte NES Spiele auf ein Nintendo Entertainment System Modul zu kopieren? sowas wie eine umgekerhte Auslesestation? also nicht ne rom vom modul zu ziehen sondern eine rom aufs modul?
oder hab ich da als noop vom drüberfliegen über den Treadt einfach falsche schlüsse gezogen und mit einem E(E)Prom brenner macht man was ganz anderes :?

danke im vorraus für die aufklärung
Signaturanfang

Glücklicher Pandora Owner seit März 2011
Onkel seit Dezember 2010
Ich sollte mir was neues zum Warten suchen..
Dragonbox Pyra (Pandora2) Endlich was neues zum Warten :)
PSN ID: Matzesu
PSVITA, Pandora, 3DS ftw :)
Pandora : First Batch Pandora mit 256 mb Ram (reicht mir), Premium Update, Platingehäuse (Umbau) (sehr sehr schick)


Signaturende

Benutzeravatar
ElectronicPirate
9 Bit
Beiträge: 597
Registriert: Fr Jun 12, 2009 10:52
Wohnort: Aachen

Re: E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#8 Beitrag von ElectronicPirate » So Jun 21, 2009 12:14

matzesu hat geschrieben:versteh ich das richtig: ein E(E)PROM Brenner ist dazu da um selbst programierte NES Spiele auf ein Nintendo Entertainment System Modul zu kopieren? sowas wie eine umgekerhte Auslesestation? also nicht ne rom vom modul zu ziehen sondern eine rom aufs modul?
oder hab ich da als noop vom drüberfliegen über den Treadt einfach falsche schlüsse gezogen und mit einem E(E)Prom brenner macht man was ganz anderes :?

danke im vorraus für die aufklärung
Ja, das kann man damit machen - unter anderem :)
Gemein gesagt, kannst du damit Speichersteine auslesen und gegebenenfalls löschen und neubeschreiben; EEPROMs direkt, für EPROMs brauchst du eine UV-Lampe.
Theoretisch könntest du damit alle auf Halbleiter gespeicherte Daten auslesen, also auch SNES, Atari 2600, etc.
Aber auch als externe Speicher für Microcontroller und -prozessoren; ich baue gerade auf einem Steckbrett einen kleinen Microcomputer auf, der auf EEPROMs zugreifen soll ^_^
THE END IS NIGH
Bild

Bild

Benutzeravatar
andymanone
10 Bit
Beiträge: 1504
Registriert: Fr Nov 16, 2007 13:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#9 Beitrag von andymanone » So Jun 21, 2009 12:14

matzesu hat geschrieben:versteh ich das richtig: ein E(E)PROM Brenner ist dazu da um selbst programierte NES Spiele auf ein Nintendo Entertainment System Modul zu kopieren? sowas wie eine umgekerhte Auslesestation? also nicht ne rom vom modul zu ziehen sondern eine rom aufs modul?
oder hab ich da als noop vom drüberfliegen über den Treadt einfach falsche schlüsse gezogen und mit einem E(E)Prom brenner macht man was ganz anderes :?

danke im vorraus für die aufklärung
ROM = Read Only Memory
PROM = Programmable Read Only Memory
ERPOM = Erasable PROM (mittles UV-Licht)
EEPROM = Elektronic Erasable PROM

Also ja, man kann ROMS mit dem Gerät auslesen und auf PROMs/EPROMs oder EEPROMs schreiben.

Gtx.,
andY

Benutzeravatar
wejp
10 Bit
Beiträge: 1279
Registriert: Mo Nov 14, 2005 09:33
Kontaktdaten:

Re: E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#10 Beitrag von wejp » So Jun 21, 2009 17:17

andymanone hat geschrieben:
wejp hat geschrieben:Moderne Microcontroller haben doch meist schon eingebauten Flashspeicher und unterstützen auch oft ISP, so dass man die sehr einfach ohne komplexe Hardware programmieren kann. Insbesondere bei AVRs und PICs ist das der Fall. Da kann man sich mit absolut minimalem Aufwand ein Programmierkabel für den parallelen oder seriellen Port zusammenbasteln.
Das stimmt schon, aber die PIC´s und AVR´s sind ja in diesem Fall auch nur "Beiwerk" :) .
Für die guten alten E-/ und speziell die alten EPROMS´s braucht man da schon ein bißchen mehr drumherum
(z.B um die unterschiedlichen Brenn-Spannungen zur Verfügung zu stellen).
Klar, das stimmt natürlich. Für normale (E)EPROMS braucht man natürlich schon ein bisschen mehr Hardware. Nur für Leute, die nur die genannten Controller programmieren möchten, reicht halt auch so eine Minimallösung aus. Ich wollte nich den Zweck von so einem Gerät in Frage stellen. ;)
Bild Bild Bild

Benutzeravatar
ElectronicPirate
9 Bit
Beiträge: 597
Registriert: Fr Jun 12, 2009 10:52
Wohnort: Aachen

Re: E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#11 Beitrag von ElectronicPirate » Mi Jun 24, 2009 18:12

Wollte mal noch die Bilder des fertiges Boards hochladen, um das ganze auch hier abzuschließen. Funktioniert super mit 27Cxx und 28Cxx Speicher-Steine! Habe Daten auf die Steine gebrannt und mit einem anderen Programmer wieder ausgelesen, verglichen, hat alles gepasst. Die Schaltung funktioniert also :)

Nachdem ich die Platine gefräst hatte, habe ich die Vias mit Hilfe von Silberdraht durchkontaktiert; kurzen Stück durchstecken, gezielter Schlag mit dem Hammer, schon hat man eine schöne "Niete". Danach hab ich zwei Stunden lang gelötet und zack, fertig ist das Board :lol:

Nur den Netzstecker musste ich mit einer Litze anlöten, da ich leider keinen passenden für die Bohrungen gefunden habe.
Man hätte den mittleren IC-Sockel vielleicht noch mit einem Brennsockel ersetzen können, der alleine hätte aber mehr gekostet als all die anderen Komponenten zusammen. Für normale DIP-E(E)PROMs langt das absolut.
Dateianhänge
components.jpg
Übersicht aller verwendeten Komponenten
components.jpg (93.79 KiB) 6285 mal betrachtet
working.jpg
nach ca. 1 Stunde...
working.jpg (104.22 KiB) 6285 mal betrachtet
finished.jpg
...Das fertige Board!
finished.jpg (98.66 KiB) 6285 mal betrachtet
THE END IS NIGH
Bild

Bild

Benutzeravatar
andymanone
10 Bit
Beiträge: 1504
Registriert: Fr Nov 16, 2007 13:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#12 Beitrag von andymanone » Mi Jun 24, 2009 18:29

Na hat doch prima geklappt und ist doch gut geworden :) !

Am Sockel hätte ich aber nicht gespart und hier einen Nullkraft-Sockel genommen :wink: !

Bild


Gtx.,
andY

Benutzeravatar
ElectronicPirate
9 Bit
Beiträge: 597
Registriert: Fr Jun 12, 2009 10:52
Wohnort: Aachen

Re: E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#13 Beitrag von ElectronicPirate » Mi Jun 24, 2009 18:43

andymanone hat geschrieben:Na hat doch prima geklappt und ist doch gut geworden :) !

Am Sockel hätte ich aber nicht gespart und hier einen Nullkraft-Sockel genommen :wink: !

Bild


Gtx.,
andY
Hab ich ja geschrieben, zu teuer für einen Prototypen^^ Wenn man eine IC-Zange hat, resp. einen zweiten Sockel draufsteckt, geht aus auch super :)
THE END IS NIGH
Bild

Bild

Benutzeravatar
andymanone
10 Bit
Beiträge: 1504
Registriert: Fr Nov 16, 2007 13:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#14 Beitrag von andymanone » Mi Jun 24, 2009 18:55

ElectronicPirate hat geschrieben: Hab ich ja geschrieben, zu teuer für einen Prototypen^^ Wenn man eine IC-Zange hat, resp. einen zweiten Sockel draufsteckt, geht aus auch super :)
Naaaaagut :D ,
aber ich sag mal für knapp 7.- Euro inkl. Versand fürn NK-Sockel wärst Du dabei gewesen und dann hättest Du gleich was auf Dauer gehabt :wink: ...

Gtx.,
andY

Benutzeravatar
god_at_hell
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1018
Registriert: Di Sep 20, 2005 04:16
Wohnort: Aachen

Re: E(E)PROM Brenner zum selber bauen

#15 Beitrag von god_at_hell » Do Jun 25, 2009 13:32

Hm ... so'n Ding ist echt interessant. Wollte mir immer mal Seiken Densetsu 3 als Translationmodul basteln ... dafür brauche ich aber nen eeprom-brenner.

Ich melde schon mal interesse für einzelteile an, wenn du ihn durchgetestet hast. Dann kann ich auch mal wieder meine Lötstation in betrieb nehmen :D.
Bild

Antworten

Zurück zu „Hardware Entwicklung / Mods“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast