How to: DosBox GP2x

Du bekommst was nicht zum Laufen? Vielleicht findest Du hier schon eine Antwort!
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

How to: DosBox GP2x

#1 Beitrag von sbock » Sa Sep 23, 2006 14:10

Warnung: DosBox gehört neben Gngeo und Mame GP2x eindeutig zu den eher schwer ans Laufen zu bringenden Emulatoren. Für Einsteiger sind andere Emulatoren vorzuziehen.

Die Programme für DosBox sollten in installierter Form vorliegen, da sie auf ihrem Quellmedium (Diskette, CD) meist in gepackter Form vorhanden sind. Am besten ist es die Spiele auf den PC zu installieren, und dann den kompletten Ordner auf den GP2x zu kopieren.
Idealerweise benutzt man die PC Version von DosBox, da es unter Windows schon beim Installieren zu Problemen kommen kann.
Man kann die Spiele dann auch mit der PC Version testen, bevor man sich beim GP2x die Karten legt. Die PC Version ist durch ein Front End (D.O.G) deutlich komfortabler und man kann sehr viel schneller unterschiedliche Konfigurationen testen.
Hier gibt es übrigens eine Kompatibilitätsliste für die PC Version von DosBox.

Ein wenig Wissen über MS-DOS kann auch nicht schaden, will man DosBox benutzen. Zumindest sollten einen Begriffe wie "Pfad" und "Extended Memory" etwas sagen...

Zum Konfigurieren von DosBox für den GP2x braucht man unter Windows einen UNIX kompatiblen Editor. Ich nutze Notepad++.

Wichtig ist bei diesem How to, dass zwischen Groß und Kleinschreibung unterschieden wird! Auch sollte man Leerzeichen bei Ordner und Dateinamen vermeiden!

Auf gehts...
DosBox aus dem Archiv herunterladen:

Download DosBox 0.72-5

Das Archiv entpacken und auf die SD Karte kopieren. Dabei habe ich den Ordner auf der SD Karte den Namen "dosbox" gegeben.


Legt nun auf der SD Karte im Ordner "dosbox" einen weiteren Ordner mit dem Namen des Spiels an, daß Ihr auf dem GP2x nutzen wollt. Im diesem How to nennen wir den Ordner "Matrix".
In diesen Ordner kopieren wir die Programm Dateien vom PC hinein.

Ebenfalls in diesen Ordner müssen die Dateien: "dosbox.conf", "mapper.txt" und "Matrix.gpe" erstellt werden. Dies sind einfache Textdateien, die mit einem Editor wie Notebook++ erstellt werden können. Man kann dazu auch die Beispiele aus diesem How To herauskopieren oder man ändert die dem DosBox Archiv beigefügten Beispieldateien (im "Extra" Ordner).

Zuerst die Datei "Matrix.gpe". Die Datei kann frei nach Spielnamen benannt werden. In unserem Fall heißt das Spiel "Matrix Cubed"
#! /bin/sh

DIRROOT=/mnt/sd/dosbox
DIRGAME=${DIRROOT}/Matrix

cd ${DIRGAME}
${DIRROOT}/dosbox -conf ${DIRGAME}/dosbox.conf

cd /usr/gp2x
exec /usr/gp2x/gp2xmenu
Es besteht an diesem Punkt auch die Möglichkeit des Übertaktens. Dazu wird als erstes die Datei "cpu_speed.gpe", die man hier finden kann, in das Hauptverzeichniss der SD Karte kopiert.
Dann fügt man folgende Zeile in der Datei "Matrix.gpe" hinzu:
/mnt/sd/cpu_speed.gpe --upll --timing 1 --cpuclk 280 --trc 6 --tras 4 --twr 1 --tmrd 1 --trfc 1 --trp 2 --trcd 2
Die Zahl "280" bedeuten hier ein Übertakten auf 280 MHz. Die restlichen Zahlen optimieren den Speicherzugriff des GP2x. Einige GP2X haben mit diesen Timings allerdings Probleme und man sollte auf diese Optimierung verzichten.
Das Ganze sieht dann so aus:
#! /bin/sh

/mnt/sd/cpu_speed.gpe --upll --timing 1 --cpuclk 280 --trc 6 --tras 4 --twr 1 --tmrd 1 --trfc 1 --trp 2 --trcd 2

DIRROOT=/mnt/sd/dosbox
DIRGAME=${DIRROOT}/Matrix

cd ${DIRGAME}
${DIRROOT}/dosbox -conf ${DIRGAME}/dosbox.conf

cd /usr/gp2x
exec /usr/gp2x/gp2xmenu
Als nächstes wird die Datei "dosbox.conf" erstellt. In dem Bereich [autoexec] muß der Ordner des Spieles, in unserem Falle also "Matrix" und der Name des zu startenden DOS Programmes angegeben werden. Im Falle von Matrix Cubed ist das "START.EXE".

[sdl]
# fulldouble -- Use double buffering.
# output -- Can only be Surface for the gp2x.
# sensitivity -- Mouse sensitivity.
# mapperfile -- File used to load/save the key/event mappings from.

fulldouble=false
output=surface
sensitivity=100
mapperfile=mapper.txt
gp2x_mouse_speed = 0

fontcolor_front=3
fontcolor_back=15
fontcolor_frontsel=1
fontcolor_backsel=5

[dosbox]

# machine -- The type of machine tries to emulate:hercules,cga,tandy,pcjr,vga.
# memsize -- Amount of memory dosbox has in megabytes.

machine=vga
memsize=4

[render]
# frameskip -- How many frames DOSBox skips before drawing one.
# aspect -- Do aspect correction, if your output method doesn't support scaling this can slow things down!.
# scaler -- Scaler used to enlarge/enhance low resolution modes.
# Supported are none,normal2x,normal3x,advmame2x,advmame3x,hq2x,hq3x,
# 2xsai,super2xsai,supereagle,advinterp2x,advinterp3x,
# tv2x,tv3x,rgb2x,rgb3x,scan2x,scan3x.
# If forced is appended (like scaler=hq2x forced), the scaler will be used
# even if the result might not be desired.

frameskip=0
aspect=false
scaler=normal2x

[cpu]
# core -- CPU Core used in emulation: dynamic,simple,normal,full.
# Try dynamic first as this is the fastest, then simple,normal and last full
# cycles -- Amount of instructions dosbox tries to emulate each millisecond.
# Too low and the game will crash randomly / not start up
# Too high and expect slowness
# Just right and you will get a nice speed boost
# 600-1200 ish seems to be about the sweet spot for the things I've tested. (older games)
# cycleup -- Amount of cycles to increase/decrease with keycombo.
# cycledown Setting it lower than 100 will be a percentage.

core=simple
cycles=700

[mixer]
# nosound -- Enable silent mode, sound is still emulated though.
# rate -- Mixer sample rate, setting any devices higher than this will
# probably lower their sound quality.
# blocksize -- Mixer block size, larger blocks might help sound stuttering
# but sound will also be more lagged.
# prebuffer -- How many milliseconds of data to keep on top of the blocksize.

nosound=false
rate=11025
blocksize=512
prebuffer=10

[sblaster]
# sbtype -- Type of sblaster to emulate:none,sb1,sb2,sbpro1,sbpro2,sb16.
# sbbase,irq,dma,hdma -- The IO/IRQ/DMA/High DMA address of the soundblaster.
# mixer -- Allow the soundblaster mixer to modify the dosbox mixer.
# oplmode -- Type of OPL emulation: auto,cms,opl2,dualopl2,opl3.
# On auto the mode is determined by sblaster type.
# All OPL modes are 'Adlib', except for CMS.
# oplrate -- Sample rate of OPL music emulation.

sbtype=sb1
sbbase=220
irq=7
dma=1
hdma=5
mixer=true
oplmode=auto
oplrate=11025

[gus]
# gus -- Enable the Gravis Ultrasound emulation.
# gusbase,irq1,irq2,dma1,dma2 -- The IO/IRQ/DMA addresses of the
# Gravis Ultrasound. (Same IRQ's and DMA's are OK.)
# gusrate -- Sample rate of Ultrasound emulation.
# ultradir -- Path to Ultrasound directory. In this directory
# there should be a MIDI directory that contains
# the patch files for GUS playback. Patch sets used
# with Timidity should work fine.

gus=false
gusrate=11025
gusbase=240
irq1=5
irq2=5
dma1=3
dma2=3
ultradir=C:\ULTRASND

[speaker]
# pcspeaker -- Enable PC-Speaker emulation.
# pcrate -- Sample rate of the PC-Speaker sound generation.
# tandy -- Enable Tandy Sound System emulation (off,on,auto).
# For auto Tandysound emulation is present only if machine is set to tandy.
# tandyrate -- Sample rate of the Tandy 3-Voice generation.
# disney -- Enable Disney Sound Source emulation.

pcspeaker=true
pcrate=11025
tandy=off
tandyrate=11025
disney=false

[joystick]
# joysticktype -- needs to be none, or else expect no input.

joysticktype=none

[dos]
# xms -- Enable XMS support.
# ems -- Enable EMS support.
# umb -- Enable UMB support (false,true,max).

xms=true
ems=true
umb=true

[autoexec]
# lines of code to boot the dos program go here
mount C "/mnt/sd/dosbox/Matrix"
c:
START.EXE
exit

Weitere wichtige Einstellungen in der Datei "dosbox.conf" sind:

gp2x_mouse_speed = 0: Aktiviert die Maus Emulation und die Empfindlichkeit. Je höher der Wert, umso langsamer die Maus.
frameskip=0: Hier kann man durch Frameskip die Performance erhöhen. Dazu die 0 durch Werte von 1-3 ersetzen.
scaler: Hier kann man die Skalierung aktivieren (normal2x) oder deaktivieren (none).
fulldouble: Double Buffering ein/ausschalten (Werte: true/false).
machine: Optionen je nach emulierter Grafikkarte: hercules,cga,ega,vga.
memsize: RAM Speicher in MegaByte, Werte zwischen 2 und 8.
core: Emulationsart der CPU: "dynamic" für sehr schnelle Emulation durch Dynarec und "simple" oder "full" für kompatibel aber langsam.
cycles: Emulationsgeschwindigkeit, Werte zwischen 600 und 1500 sind zu empfehlen. Je höher der Wert, desto schneller ist die Emulation. Allerdings erreicht man schnell das Limit des GP2x. Man merkt das daran, dass der Sound anfängt zu stottern, da der GP2x voll ausgelastet ist. Weiteres Erhöhen bringt dann nichts mehr, eher das Gegenteil.
xms: Extended Memory emulieren (Werte: true/false).
ems: Expanded Memory emulieren (Werte: true/false).
umb: Upper Memory Block emulieren (Werte: true/false).
sbtype: Gibt die Art der Soundblasteremulation an. Möglich sind die Werte none,sb1,sb2,sbpro1,sbpro2,sb16. Ebenfalls wichtig sind die Werte darunter. Hier werden IRQ und DMA der Soundkarte eingestellt. Passen die Werte nicht mit denen die im Spiel eingestellt sind überein, gibt es keinen Sound bei der Emulation.

Wie diese Werte einzustellen sind, kommt auf das Spiel an. Hilfestellung bietet teilweise die Anleitung des Spiels unter dem Kapitel "Systemvorraussetzungen". Ansonsten sollte man halt mit den Werten experimentieren, wenn ein Spiel nicht läuft.
Man kann Teile der Soundemulation auf "false" stellen, bzw. die Samplefrequenz auf "11025" verringern, um die Geschwindigkeit des Spieles zu erhöhen.

Als letztes wird die Datei "mapper.txt" erstellt. Hier wird die Tastaturbelegung des GP2x festgelegt. Der linke Wert gibt dabei die PC Tastatur an und der Rechte die des GP2x.

Hier mal ein Beispiel um die Escape Taste auf die Start Taste des GP2x zu legen:
key_esc "key 264"
Die Key Codes des GP2x sind dabei folgende:
GP2x Button = Key code

Oben = key 256
Oben/Links = key 257
Links = key 258
Unten/Links = key 259
Unten = key 260
Unten/Rechts = key 261
Rechts = key 262
Oben/Rechts = key 263
Start = key 264
Select = key 265
L = key 266
R = key 267
A = key 268
B = key 269
X = key 270
Y = key 271
Vol+ = key 272
Vol- = key 273
Stick Click = key 274
Hier habe ich mal eine Universal "mapper.txt" erstellt, die für viele Spiele passen sollte:
hand_g2virtkey "key 266"
hand_g2mouse "key 270"
hand_g2debug "key 267"
hand_cycleup "key 272"
hand_cycledown "key 273"
key_up "key 256"
key_left "key 258"
key_down "key 260"
key_right "key 262"
key_enter "key 269"
key_space "key 265"
key_esc "key 264"

mod_1 "key 274"
key_1 "key 49"
key_2 "key 50"
key_3 "key 51"
key_4 "key 52"
key_5 "key 53"
key_6 "key 54"
key_7 "key 55"
key_8 "key 56"
key_9 "key 57"
key_0 "key 48"
key_a "key 97"
key_b "key 98"
key_c "key 99"
key_d "key 100"
key_e "key 101"
key_f "key 102"
key_g "key 103"
key_h "key 104"
key_i "key 105"
key_j "key 106"
key_k "key 107"
key_l "key 108"
key_m "key 109"
key_n "key 110"
key_o "key 111"
key_p "key 112"
key_q "key 113"
key_r "key 114"
key_s "key 115"
key_t "key 116"
key_u "key 117"
key_v "key 118"
key_w "key 119"
key_x "key 120"
key_y "key 121"
key_z "key 122"
key_f1 "key 282"
key_f2 "key 283"
key_f3 "key 284"
key_f4 "key 285"
key_f5 "key 286"
key_f6 "key 287"
key_f7 "key 288"
key_f8 "key 289"
key_f9 "key 290"
key_f10 "key 291"
key_f11 "key 292"
key_f12 "key 293"
key_space "key 32"
key_grave "key 96"
key_minus "key 45"
key_equals "key 61"
key_lbracket "key 91"
key_rbracket "key 93"
key_semicolon "key 59"
key_quote "key 39"
key_comma "key 44"
key_period "key 46"
key_slash "key 47"
key_backslash "key 92"
key_lessthan "key 60"
key_lshift "key 304"
key_bspace "key 8"
key_enter "key 13"
key_esc "key 27"
key_lalt "key 308"
key_lctrl "key 306"
key_ralt "key 307"
key_rctrl "key 305"
key_insert "key 277"
key_home "key 278"
key_delete "key 127"
key_end "key 279"
key_pagedown "key 281"
key_pageup "key 280"
key_tab "key 9"
key_pause "key 19"
Der Bereich ab mod_1 "key 274" darf auf keinen Fall geändert werden. Ab hier stehen die Werte für die Virtuelle Tastatur.
Die ersten 5 Zuweisungen am Anfang (die mit "hand2 beginnen) sind Emulatorfunktionen und zwar in dieser Reihenfolge:
1. Legt die Virtuelle Tastatur auf die linke Schultertaste des GP2x. Dabei wählt "B" die Taste aus und mit "Start kann man die Virtuelle Tastatur wieder schließen. Mit den Lautstärketasten kann man die Farbe ändern.
2. Schaltet die Mausemulation ein und aus mit der "X" Taste.
3. Schaltet mit der rechten Schultertaste das OSD mit der FPS und Cycle Anzeige aus und ein.
5. und 6. erhöhen und erniedrigen die Cycle Anzahl mit den Lautstärketasten. Damit kann man versuchen die Performance des Emulators zu verbessern.

Die Zeilen darunter legen "Return" auf die Taste "B", "Space" auf die Taste "Select" und "Esc" auf die Taste "Start". Die Cursortasten sind auf den Joystick/das Pad gelegt.
"A" und "Y" sind frei und können noch belegt werden.

So, nun GP2x starten und die Datei "Matrix.gpe" ausführen.
Viel Spass!

Anmerkungen:

DosBox ist dafür bekannt, sehr ressourcenfressend zu sein. Man sollte also keine Wunderdinge erwarten. Es wird ein 486 PC mit 7MHz Taktfrequenz und ca. 8 MB Speicher emuliert. Alte 286 und einige 386 Spiele sollten einigermaßen laufen. Moderne Protected Mode Spiele laufen allerdings nur sehr langsam. Getestet habe ich bisher die Spiele "Wasteland" (1988), "Bad Blood" (1990), "Special Forces" (1992) und "Matrix Cubed" (1992), die alle annehmbar laufen.
Zuletzt geändert von sbock am Fr Aug 08, 2008 10:01, insgesamt 21-mal geändert.

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5961
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

#2 Beitrag von Fusion_Power » Sa Sep 23, 2006 14:57

Hey, super gemacht! :)

Ich hab ganz gern die PC-Dosbox benutzt. Ging gut auch ohne Frontend. Aber fürn GP2X war mir das bisher immer zuviel gefummel. Nun hab ich wenigstens nen Überblick, wie das ganze auf dem Handheld funzen kann.

Schade, dass die Dosbox hier keine fertigen game-configs hat und man so alles von Hand machen muss. Es währe vielleicht ne Idee, z.B. verschiedene, fertige key-configs hier reinzustellen, damit ich z.B. gleich mit Commander Keen4 loslegen kann ohne erst mühsam die ganzen Tasten auszuklamüsern. ^^ (Hab gerad kein PC-Dosbox zur Hand zum vergleichen)
User, welche ihre Games erfolgreich am laufen haben könnten also ruhig ihre configs hier reinstellen, was meint ihr?

Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

#3 Beitrag von sbock » Sa Sep 23, 2006 15:32

Fusion_Power hat geschrieben:Hey, super gemacht! :)

Ich hab ganz gern die PC-Dosbox benutzt. Ging gut auch ohne Frontend. Aber fürn GP2X war mir das bisher immer zuviel gefummel. Nun hab ich wenigstens nen Überblick, wie das ganze auf dem Handheld funzen kann.

Schade, dass die Dosbox hier keine fertigen game-configs hat und man so alles von Hand machen muss. Es währe vielleicht ne Idee, z.B. verschiedene, fertige key-configs hier reinzustellen, damit ich z.B. gleich mit Commander Keen4 loslegen kann ohne erst mühsam die ganzen Tasten auszuklamüsern. ^^ (Hab gerad kein PC-Dosbox zur Hand zum vergleichen)
User, welche ihre Games erfolgreich am laufen haben könnten also ruhig ihre configs hier reinstellen, was meint ihr?
Danke.

Es gibt da ja den Config Creator:

http://forum.gp2x.de/viewtopic.php?t=22 ... ght=dosbox

Habe allerdings keine Ahnung, ob der was taugt.

Ja, das Gefummel bei DosBox ist echt enorm. Eine Config Sammlung wäre da gerade für Anfänger nicht schlecht...

Gruß,
Stephan

Benutzeravatar
god_at_hell
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1018
Registriert: Di Sep 20, 2005 04:16
Wohnort: Aachen

#4 Beitrag von god_at_hell » Sa Sep 23, 2006 21:50

Frage: Wieso bei Core nicht dynamic nehmen? Ist der schnellste und sollte grade beim GP noch was bringen.
Bild

Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

#5 Beitrag von sbock » So Sep 24, 2006 08:05

god_at_hell hat geschrieben:Frage: Wieso bei Core nicht dynamic nehmen? Ist der schnellste und sollte grade beim GP noch was bringen.
Ja klar, kann man machen. Wird allerdings in den Comments in der dosbox.conf nicht als Option vorgeschlagen. Der Grund ist mir unbekannt. Ob es beim GP2x wirklich unterstützt wird kann ich nicht bestätigen.
Große Geschwindigkeitsschübe habe ich beim Testen nicht ausmachen können. Ich habe allerdings auch erst 2 Games getestet und Wasteland braucht nun eh kein "dynamic" um Fullspeed zu laufen...
Wobei sich mir die Frage stellt, ob die CPU Emulation überhaupt der Flaschenhals des Emulators ist wenn es nicht gerade um Protected Mode Games geht...

Bei der DosBox Version von DrEffects ist "dynamic" voreingestellt. Allerdings läuft diese Version bei vielen Leuten nicht. Laut dem Autor macht dynamic bei einigen Games Problemen.
Diese Version teste ich gerade. Ich habe den Eindruck, daß sie etwas schneller läuft. Ob das aber an "dynamic" liegt oder an der Optimierung auf den GP2x muß ich noch näher prüfen...

Gruß,
Stephan

HauJobb
10 Bit
Beiträge: 1112
Registriert: Sa Feb 04, 2006 19:41
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von HauJobb » So Sep 24, 2006 11:40

Juhu Sbock ich danke dir,
neben mir läuft grad Siedler 1 per dosbox :oops:
Zwar ohne sound und maus ist auch noch nicht konfiguriert, aber es läuft.
Weiß jemand zufällig wie die mausmappings sind?
Guns don't kill people, Evil Dragon kills people!

Bild Bild

Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

#7 Beitrag von sbock » So Sep 24, 2006 12:30

HauJobb hat geschrieben:Juhu Sbock ich danke dir,
neben mir läuft grad Siedler 1 per dosbox :oops:
Zwar ohne sound und maus ist auch noch nicht konfiguriert, aber es läuft.
Weiß jemand zufällig wie die mausmappings sind?
Genau das ist noch ein großes Problem. Habe ich ja auch oben schon geschrieben. Ich denke Mausunterstützung ist noch nicht implementiert.
Bei Wasteland habe ich die Maus nicht zum Laufen bekommen. Naja Ok, läßt sich auch mit Tastaturkommandos ganz ordentlich spielen.
Bei Special Forces geht die Maus, indem ich die Richtungstasten auf den Stick gemappt habe. Ich vermute allerdings, daß Special Forces das im Programm implementiert hat...

Gruß,
Stephan

HauJobb
10 Bit
Beiträge: 1112
Registriert: Sa Feb 04, 2006 19:41
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von HauJobb » So Sep 24, 2006 12:41

Ja ich habe es eben auch im wiki gelesen,
aber immerhin habe ich siedler 1 nun aufm amiga emu zu laufen gebracht.
und dabei stand im wiki das siedler 1 net geht :wink:
Guns don't kill people, Evil Dragon kills people!

Bild Bild

Benutzeravatar
god_at_hell
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1018
Registriert: Di Sep 20, 2005 04:16
Wohnort: Aachen

#9 Beitrag von god_at_hell » So Sep 24, 2006 13:05

Zu Dynamic: Ich habe versucht Siedler2 auf meinem Linuxrechner zu spielen und dabei bemerkt, dass man die Cycles mit dynamic weit höher schrauben kann als mit simple, normal oder full. Mit Simple konnte ich bis 15000 cycles raufgehen, bis ich 100% CPU-Last bekommen habe .... mit dynamic waren es etwa 40000 cycles, was einem dann endlich ein einigermaßen gutes Scrolling beschert hat.
Bild

Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

#10 Beitrag von sbock » So Sep 24, 2006 13:19

god_at_hell hat geschrieben:Zu Dynamic: Ich habe versucht Siedler2 auf meinem Linuxrechner zu spielen und dabei bemerkt, dass man die Cycles mit dynamic weit höher schrauben kann als mit simple, normal oder full. Mit Simple konnte ich bis 15000 cycles raufgehen, bis ich 100% CPU-Last bekommen habe .... mit dynamic waren es etwa 40000 cycles, was einem dann endlich ein einigermaßen gutes Scrolling beschert hat.
Ja absolut richtig. Ich nutze bei meiner Windows PC Version auch bei 90% aller Spiele dynamic. Seit Version 0.65 läuft dynamic sehr stabil und bei einigen Spiel ist ein durchaus deutlicher Geschwindigkeitszuwachs bemerkbar.
Laut der offiziellen DosBox FAQ läuft dynamic allerdings nur auf x86 Systemen. Wobei wir wieder bei der Frage wären, ob der GP2x im Augenblick überhaupt nutzen von dieser Einstellung ziehen kann...
Zodttd hat angekündigt, einen Dynarec für DosBox schreiben zu wollen. Dadurch verspreche ich mir eigentlich mehr, auch wenn Una-i da bedenken geäußert hat...

Gruß,
Stephan

Benutzeravatar
art-xul
5 Bit
Beiträge: 55
Registriert: Do Mär 22, 2007 21:37
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von art-xul » Mi Mai 23, 2007 14:39

hallo

ich versuche momentan "montezumas revenge" mit der dosbox zum laufen zu kriegen.
das spiel startet, mit der tastenbelegung komm ich auch zurecht, nur haengt der sound tierisch hinterher und die figuren werden auch falsch dargestellt.

bin eignetlich nicht so der dosfreund aber das game muss ich zum laufen kriegen^^


mfg

Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

#12 Beitrag von sbock » Mi Mai 23, 2007 21:07

art-xul hat geschrieben:hallo

ich versuche momentan "montezumas revenge" mit der dosbox zum laufen zu kriegen.
das spiel startet, mit der tastenbelegung komm ich auch zurecht, nur haengt der sound tierisch hinterher und die figuren werden auch falsch dargestellt.

bin eignetlich nicht so der dosfreund aber das game muss ich zum laufen kriegen^^


mfg
Das ist immer ein sicheres Zeichen, daß DosBox mit der Emulation überfordert ist. Sound und Grafik werden systembedingt nicht synchronisiert, so daß beide auseinderanderlaufen, wenn die Leistung des Systems nicht aussreicht.
Du kannst mal mit den Cycle Werten experimentieren oder aber die Samplerate der Soundemulation senken.
Möglich ist auch die Soundblasteremulation zu deaktivieren und den PC Piepser zu nutzen, wenn das Spiel (und Deine Ohren :) ) das unterstützen...

Gruß,
Stephan

Benutzeravatar
Commander Boon
6 Bit
Beiträge: 96
Registriert: So Apr 29, 2007 13:07
Wohnort: Villingen

#13 Beitrag von Commander Boon » Do Mai 24, 2007 07:05

auch wenns vielleicht nicht so ganz hier rein passt, aber von montezumas revenge gibts, wenn ich das noch richtig im kopf hab, ne master system oder mega drive version
Bei einigen Raumschiffen fehlte der Warpantrieb vollkommen, und bei anderen waren sogar die Kotflügel weg.
Sonst muß ich euch nämlich mal zeigen, wie aus ner Hand ne Faust wird. Hier sind viel zuviel böse Knöpfe in den bösen Shuttle.

Benutzeravatar
imag
7 Bit
Beiträge: 197
Registriert: Di Jan 03, 2006 09:17

#14 Beitrag von imag » Do Mai 24, 2007 09:33

Und ne Atari 800XL/XE Version, die mit den Emu richtig gut läuft.

Benutzeravatar
KingCheese
8 Bit
Beiträge: 445
Registriert: Di Dez 26, 2006 14:39
Wohnort: Aalen

#15 Beitrag von KingCheese » Do Mai 24, 2007 15:36

Nach langem Testen - hab' mal wasteland probiert - bin ich ned so ganz mit dem Aufwand einverstanden, vor allem, weil ich die Steuerung von so manchen Spielen nimmer weiß' :( .
Bevor ich jetzt mal mit dem Config Creator rummurgse, wollte ich mal fragen, ob es schon 'ne config Sammlung gibt?
Ihr könnt mir auch welche per pn schicken; ich bin über jede config dankbar!
Noch 'ne Frage: Ist die neue Version (0.7) eigentlich besser, als die vorherige (zB bei der Kompatibilität)?

Ach apropos:
ich versuche momentan "montezumas revenge" mit der dosbox zum laufen zu kriegen.
Es gibt 'nen Spiel, das "Montezumas Rache" heißt :P - muss ich mir mal anschauen ....

Gruß,
Käse
Vor dem Gp2x hatte ich 50 Pfund Übergewicht und war mit mir selbst unzufrieden - aber jetzt bin ich schlank und führe ein ausgeglichenes Leben.

Rufen sie JETZT die Nummer an, die auf ihrem Bildschirm erscheint, es kann jede Sekunde zu spät sein!

Antworten

Zurück zu „F100/F200 FAQ - Alles über den gp2x“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast