Hilfe...Dateikopieren ergibt fehlerhaftes Ergebniss

Hilfe? Hier wirst Du sie finden. Oder auch nicht. DER WEG ist DIE TUER!
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2538
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Nahe Haithabu

Hilfe...Dateikopieren ergibt fehlerhaftes Ergebniss

#1 Beitrag von Johnson r. » Di Jul 29, 2014 23:34

Leute, ich würd gern den Inhalt eines Ordners inkl unterordner von Festplatte sda auf sdb verschieben. Aber ohne das irgentwas verloren geht. Wie bekomm ich das am dööfsten unter Linux hin? Meinetwegen auch im Terminal.

Moderatoredit:
Wurde vom Laber Thread auf Wunsch abgekoppelt ;)
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Benutzeravatar
IngoReis
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 4860
Registriert: Mo Jan 18, 2010 11:43
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein

Re: Der Große Laber Thread, Laber Laber, Off Topic ohne Ende

#2 Beitrag von IngoReis » Mi Jul 30, 2014 07:46

Johnson r. hat geschrieben:Leute, ich würd gern den Inhalt eines Ordners inkl unterordner von Festplatte sda auf sdb verschieben. Aber ohne das irgentwas verloren geht. Wie bekomm ich das am dööfsten unter Linux hin? Meinetwegen auch im Terminal.
Warum benutzt du keinen Dateimanager wie Thunar,pcmanfm,nautilus oder ähnliche?
Wäre doch am Einfachsten.
Im Notfall wenn dir ned sicher bist was da alles drinnen ist,ob Linux muckt,dann einfach
den Dateimanager mit sudo starten.

z.B. auf der Pandora:
sudo Thunar

dann bist du der Meister deiner Dateien ;)
Über 355 Pandora Videos: Hier klicken
Pandora Qemu Spiele+Videos hier: Hier klicken
Pandora Qemu Wiki hat Antworten auf Fragen: Hier klicken
Freie QemuImages/Spiele/Betriebssysteme: Hier klicken
Windows 95 Pandora?Hier das Howto: Hier klicken

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2538
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Nahe Haithabu

Re: Der Große Laber Thread, Laber Laber, Off Topic ohne Ende

#3 Beitrag von Johnson r. » Mi Jul 30, 2014 09:22

Das habe ich ja gemacht, aber bei ner überprüfung ob auch alles vernünftig kopiert wurde hat fast jeder 2. Ordner fehler, auch wenn sie nur klein sein mögen.
Und ja, sogar mit Thunar statt Caja
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Benutzeravatar
IngoReis
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 4860
Registriert: Mo Jan 18, 2010 11:43
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein

Re: Der Große Laber Thread, Laber Laber, Off Topic ohne Ende

#4 Beitrag von IngoReis » Mi Jul 30, 2014 09:28

doch soviel Fehler?
Hmm ich würde das Medium auf das du kopierst mal genauer untersuchen.
Wenn du Dateien von ext Dateisystemen auf z.B. Fat Dateisysteme kopierst entstehen gerne Fehler.

Welchen Partitionstyp hat denn deine Quelle / dein Ziel?

Zudem würde ich Testweise mal nen anderen Zieldatenträger probieren.

Im Notfall kannst mit DD immer noch ein BackupImage hinbekommen.
Mal die Tatenträger auf Fehler im Dateisystem überprüft?
Gparted kann das glaube ich,bzw im Terminal fsck oder wie das hies.

Klingt schon seltsam aber manchmal entstehen hier Fehler wegen einfachen Sachen.
Erstmal die Partitionstypen überprüfen.


Was mir auch schon oft half bei solchen Problemen ist den ganzen Ordner einfach in eine Tar Datei packen und dann auf den Zieldatenträger entpacken.
Wenn alle Stricke reissen kannst ja das mal probieren ;)
Über 355 Pandora Videos: Hier klicken
Pandora Qemu Spiele+Videos hier: Hier klicken
Pandora Qemu Wiki hat Antworten auf Fragen: Hier klicken
Freie QemuImages/Spiele/Betriebssysteme: Hier klicken
Windows 95 Pandora?Hier das Howto: Hier klicken

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2538
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Nahe Haithabu

Re: Der Große Laber Thread, Laber Laber, Off Topic ohne Ende

#5 Beitrag von Johnson r. » Mi Jul 30, 2014 09:33

Ich hab von ext4 auf eine nagelneue ext4 Platte in der Ultrabay kopiert.
Ich weiß nicht woran es liegt, aber ich hab mal von Programmen gehört die 1:1 kopieren und das danach auchnoch überprüfen und fehler korrigieren.
Sowas brauch ich
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Benutzeravatar
IngoReis
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 4860
Registriert: Mo Jan 18, 2010 11:43
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein

Re: Der Große Laber Thread, Laber Laber, Off Topic ohne Ende

#6 Beitrag von IngoReis » Mi Jul 30, 2014 09:35

nun dann würde ich erstmal das hier probieren:
Was mir auch schon oft half bei solchen Problemen ist den ganzen Ordner einfach in eine Tar Datei packen und dann auf den Zieldatenträger entpacken.
Klappte bei mir sehr oft bei sowas ;)
Über 355 Pandora Videos: Hier klicken
Pandora Qemu Spiele+Videos hier: Hier klicken
Pandora Qemu Wiki hat Antworten auf Fragen: Hier klicken
Freie QemuImages/Spiele/Betriebssysteme: Hier klicken
Windows 95 Pandora?Hier das Howto: Hier klicken

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2538
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Nahe Haithabu

Re: Der Große Laber Thread, Laber Laber, Off Topic ohne Ende

#7 Beitrag von Johnson r. » Mi Jul 30, 2014 09:38

Ja, mach ich nachher mal, malsehen. aber vllt hat jemand erstmal ne bessere Idee :) danke Ingo
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Benutzeravatar
IngoReis
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 4860
Registriert: Mo Jan 18, 2010 11:43
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein

Re: Der Große Laber Thread, Laber Laber, Off Topic ohne Ende

#8 Beitrag von IngoReis » Mi Jul 30, 2014 09:40

Gerne,das ist halt Linux :-???

Vielleicht sind bei dir ja auch Dateiverlinkungen dabei oder Verzeichnissverlinkungen.
Das führt auch oft zu Problemen. ;)
Über 355 Pandora Videos: Hier klicken
Pandora Qemu Spiele+Videos hier: Hier klicken
Pandora Qemu Wiki hat Antworten auf Fragen: Hier klicken
Freie QemuImages/Spiele/Betriebssysteme: Hier klicken
Windows 95 Pandora?Hier das Howto: Hier klicken

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2538
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Nahe Haithabu

Re: Der Große Laber Thread, Laber Laber, Off Topic ohne Ende

#9 Beitrag von Johnson r. » Mi Jul 30, 2014 09:43

Nope, nur 21GB Musik mit hin und wieder nem Bild dazwischen
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Benutzeravatar
Ziz
10 Bit
Beiträge: 1990
Registriert: So Jan 15, 2006 14:09
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Der Große Laber Thread, Laber Laber, Off Topic ohne Ende

#10 Beitrag von Ziz » Mi Jul 30, 2014 09:56

Ich würde im Terminal
cp -rf Quellorder wo_der_ordner_hinsoll
machen, also z.B.
cp -rf /media/alte_festplatte/Musik /media/neue_festplatte
Dann sollte in /media/neue_festplatte ein gleicher Ordner Musik sein.
Und bitte lasst es sein, stupide ein sudo vor Befehle zu hauen. Ich bezweifle doch stark, dass dein Musikordner Dateien vom Root enthällt!

Kurz zu den obskuren Parametern "-r" und "-f" (die man der Einfachkeit halber zu "-rf" zusammenfassen kann):
  • -r meint rekursiv. Das ergibt bei einem Ordner nur Sinn.
  • -f steht für force. Wenn ein Fehler ist, wie z.B. Datei schon vorhanden oder sonstwas: Weitermachen. Achtung, gefährlich! Schau vorher doppelt, ob Ziel und Quelle stimmen!
"man cp" gibt auch noch interessante Optionen preis. Wenn du das z.B. öfters machst, ist der Parameter "-u" von Interesse. In diesem Fall wird nur kopiert, wenn die Datei noch nicht vorhanden ist, oder aber vorhanden, aber älter. Bei gleicher (oder neuerer) letzter Änderung wird nicht überschrieben (u steht hier für update).

Wobei es viel mich interessieren würde, wieso er die Dateien im Dateimanager nicht komplett kopiert. Was kaputt?
Bild

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2538
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Nahe Haithabu

Re: Der Große Laber Thread, Laber Laber, Off Topic ohne Ende

#11 Beitrag von Johnson r. » Mi Jul 30, 2014 09:59

Ingo, magst du das hier einmal abkoppeln, ich glaub das könnte noch interessant werden und außerdem schaff ichs grad nicht im detail zu antworten, weil mir grad die zeit fehlt. Wollte mal den Output von Diff hier posten, der mir sagt das da was nicht stimmt.

Aber das über cp zu lösen klingt nach ner idee
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Benutzeravatar
Screeny
11 Bit
Beiträge: 3903
Registriert: Di Okt 14, 2008 18:48
Wohnort: Wiesbaden

Re: Hilfe...Dateikopieren ergibt fehlerhaftes Ergebniss

#12 Beitrag von Screeny » So Aug 03, 2014 11:26

Ich würde so etwas immer über rsync lösen...
Neues Projekt: Cosvalley.de - Deine Cosplaycommunity

Benutzeravatar
taake
9 Bit
Beiträge: 656
Registriert: Fr Jun 18, 2010 08:34
Wohnort: ~/

Re: Hilfe...Dateikopieren ergibt fehlerhaftes Ergebniss

#13 Beitrag von taake » Fr Aug 15, 2014 12:55

Screeny hat geschrieben:Ich würde so etwas immer über rsync lösen...
War auch meine erste Idee

Sowas wie rsync -aq /from/dir /to/dir -n sollte klappen, wenn du keine Fehlermeldungen bekommst machst du das ganze nochmal ohne das -n am Ende
[-n, --dry-run perform a trial run with no changes made]

cp -af
wäre auch noch ne alternative

Wenn du doch ein Problem mit Berechtigungen haben solltest
führ einfach mal ein
sudo chown -R $(whoami):users /path/to/dir # setzten den aktuell eingelogten user als besitzter (mach das bitte nur mit Verzeichnissen, Daten innerhalb deines $HOME)

PS: Die Verwendung von -a bezieht sich auf die Aussage des Threadstarters
Johnson r. hat geschrieben:Aber ohne das irgentwas verloren geht.
#export EDITOR="$(which rm)"

Filmtipp: telnet towel.blinkenlights.nl

Antworten

Zurück zu „DR_SOMMER.GER“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast