Zukunft der Pandora

Hier gehören allgemeine Gespräche über die Pandora rein
Autor
Nachricht
retn
9 Bit
Beiträge: 581
Registriert: Do Jan 07, 2010 09:12

Re: Zukunft der Pandora

#31 Beitrag von retn » Mi Jan 26, 2011 13:28

kaiser-sahin hat geschrieben:hallo.
besser man bleibt thematisch weiter bei der PANDORA, also die version die grad produzoert wird.
Pandora 2 ist doch auch irgendwo die Zukunft der Pandora, oder nicht?

Benutzeravatar
matzesu
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 6025
Registriert: Fr Okt 24, 2008 09:08
Wohnort: Köllerbach (irgendwo in der nähe von saarbrücken (nördlich)
Kontaktdaten:

Re: Zukunft der Pandora

#32 Beitrag von matzesu » Mi Jan 26, 2011 13:32

Jepp, aber wenn die Pandora erst mal 5 Jahre auf dem Markt ist, kann ruhig wieder ein Nachfolger kommen, aber erst mal gute Stückzahlen verkaufen..
Signaturanfang

Glücklicher Pandora Owner seit März 2011
Onkel seit Dezember 2010
Ich sollte mir was neues zum Warten suchen..
Dragonbox Pyra (Pandora2) Endlich was neues zum Warten :)
PSN ID: Matzesu
PSVITA, Pandora, 3DS ftw :)
Pandora : First Batch Pandora mit 256 mb Ram (reicht mir), Premium Update, Platingehäuse (Umbau) (sehr sehr schick)


Signaturende

membrain

Re: Zukunft der Pandora

#33 Beitrag von membrain » Mi Jan 26, 2011 13:47

mir stellt sich dir frage bei solchen Handhelds immer wie weit man mit den Fuktionen gehen will und was will ich damit eigentlich alles erreichen??

Was ist hier die größte erwartung für euch in sachen machbarkeit speziel im softwarebereich?
Eine emulation der 32bit konsolen? N64? Wlches ja für viele (viel. leider) zum Hauptzweck verwendent wird.

Eine perfecte Emulation der PSone wäre hier wohl einer der größten Rrrungenschaften.
Ein N64 Emulator der auch die meisten Spiele mit 30 FPS schafft wird wohl eher einer Meisterleistung gleichen und somit viel zu viel Aufwand verlangen.

Wenn die Pandora praktisch diese Leistung bringt sollte man beim/ nach dem Kauf auch "nur" diese leistung erwarten.
Dabei sollte der Gedanke auch bleiben.

Benutzeravatar
Christoph.Krn
10 Bit
Beiträge: 1142
Registriert: Di Mär 17, 2009 22:25

Re: Zukunft der Pandora

#34 Beitrag von Christoph.Krn » Mi Jan 26, 2011 15:55

retn hat geschrieben:
kaiser-sahin hat geschrieben:hallo.
besser man bleibt thematisch weiter bei der PANDORA, also die version die grad produzoert wird.
Pandora 2 ist doch auch irgendwo die Zukunft der Pandora, oder nicht?
Irgendwo, irgendwie und irgendwann, ja.

Benutzeravatar
matzesu
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 6025
Registriert: Fr Okt 24, 2008 09:08
Wohnort: Köllerbach (irgendwo in der nähe von saarbrücken (nördlich)
Kontaktdaten:

Re: Zukunft der Pandora

#35 Beitrag von matzesu » Mi Jan 26, 2011 16:11

Also wirklich, Pandora 2? Für was? Die Pandora 1 kann alles inklusive Nintendo N64 und PS1, sowie bald vieleicht Dreamcast.., welche Retrokonsolen sind denn noch Retro, das man mehr Power braucht? PS2? Das ist echt kein Retro und die Spiele sind auf DVD, also brauchen wir zuerst Speicherkarten, bei denen mach auch DVD Images draufbekommt, und zwar genug..
Mir reicht die Pandora 1 fürs erste..
Ich muss den Handheld natürlich erst mal griegen, aber ich denke mal das wird schon..
Signaturanfang

Glücklicher Pandora Owner seit März 2011
Onkel seit Dezember 2010
Ich sollte mir was neues zum Warten suchen..
Dragonbox Pyra (Pandora2) Endlich was neues zum Warten :)
PSN ID: Matzesu
PSVITA, Pandora, 3DS ftw :)
Pandora : First Batch Pandora mit 256 mb Ram (reicht mir), Premium Update, Platingehäuse (Umbau) (sehr sehr schick)


Signaturende

Becks87
9 Bit
Beiträge: 639
Registriert: Mo Okt 12, 2009 09:42

Re: Zukunft der Pandora

#36 Beitrag von Becks87 » Mi Jan 26, 2011 16:18

matzesu hat geschrieben:Also wirklich, Pandora 2? Für was?
Ich sags mal mit Tim Taylors Worten: "Mehr Power!"

Dreamcast wird sicher nicht für alle Spiele Fullspeed laufen. Da wäre mit mehr Leistung sicherlich mehr drin. Und gute Dreamcast Emulation wäre schon ein Traum. Shenmue I und II oder MSR. Und wenn das gesammte OS und Programme schneller booten/laufen, ist doch eine schöne Sache. Also ich hab nichts gegen eine Pandora 2 wenn es sich für euch unproblematischer als dieses Mal realisieren lässt (wovon ich ausgehe). Also macht man ;)

Benutzeravatar
matzesu
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 6025
Registriert: Fr Okt 24, 2008 09:08
Wohnort: Köllerbach (irgendwo in der nähe von saarbrücken (nördlich)
Kontaktdaten:

Re: Zukunft der Pandora

#37 Beitrag von matzesu » Mi Jan 26, 2011 16:21

Warum hat Nintendo den 3DS gemacht: Damit die Leute die mehr Power wollen einen kaufen, das sehe ich ein, ich fänds nur doof wenn zwischen Pandora 1 und Pandora 2 nicht genug Zeit dazwischen ist..
Die Jungs wissen jetzt wie man es macht so einen Handheld zu bauen, aber ich hätte mir vorstellen können das EvilDragon den ganzen Stress nicht mehr will, und nur noch die Pandora 1 verkaufen möchte statt wieder 2 Jahre Endwicklung..
Signaturanfang

Glücklicher Pandora Owner seit März 2011
Onkel seit Dezember 2010
Ich sollte mir was neues zum Warten suchen..
Dragonbox Pyra (Pandora2) Endlich was neues zum Warten :)
PSN ID: Matzesu
PSVITA, Pandora, 3DS ftw :)
Pandora : First Batch Pandora mit 256 mb Ram (reicht mir), Premium Update, Platingehäuse (Umbau) (sehr sehr schick)


Signaturende

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5963
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

Re: Zukunft der Pandora

#38 Beitrag von Fusion_Power » Mi Jan 26, 2011 16:43

Becks87 hat geschrieben:
matzesu hat geschrieben:Also wirklich, Pandora 2? Für was?
Ich sags mal mit Tim Taylors Worten: "Mehr Power!"

Dreamcast wird sicher nicht für alle Spiele Fullspeed laufen. Da wäre mit mehr Leistung sicherlich mehr drin. Und gute Dreamcast Emulation wäre schon ein Traum. Shenmue I und II oder MSR. Und wenn das gesammte OS und Programme schneller booten/laufen, ist doch eine schöne Sache. Also ich hab nichts gegen eine Pandora 2 wenn es sich für euch unproblematischer als dieses Mal realisieren lässt (wovon ich ausgehe). Also macht man ;)
Die Pandora 1 zeigt, dass Power nichts nützt wenn ordentliche treiber oder ein optimierter kernel fehlen. ;) Das ist momentan das Hauptproblem an der Sache, die Pandora könnte viel schneller sein denn es krankt nicht an der Hardware sondern an der Software.
Und auch eine Pandora 2 würde das Problem nicht lösen, egal wie viele GHz sie hätte. Ohne gescheite Treiber nützt die beste Hardware nix und der Treibersupport für den OMAP Chip und vor allem der SGX Einheit ist meiner meinung nach noch sehr ausbaufähig.

egmont01
8 Bit
Beiträge: 267
Registriert: Do Aug 24, 2006 08:44
Wohnort: südliches S-H/Hamburg

Re: Zukunft der Pandora

#39 Beitrag von egmont01 » Mi Jan 26, 2011 16:48

Code: Alles auswählen

<?php while (have_posts()) : the_post(); if( $post="unimog" or $post="3ds") continue;?> 
Mist, geht nicht ... ;)

Creature XL
5 Bit
Beiträge: 55
Registriert: Mo Apr 20, 2009 14:52
Wohnort: Hannover

Re: Zukunft der Pandora

#40 Beitrag von Creature XL » Mi Jan 26, 2011 18:36

Uiui... Lektion nicht gelernt. Es gibt keinen guten Support für. OMAP 3, weil TI sich auf den 4er konzentriert. Nun, wenn P2 nun in 3 Jahren den 4er hat, gibt es kein Support mehr, weil die den OMAP5 verkaufen wollen. :)

xyta
9 Bit
Beiträge: 826
Registriert: Fr Aug 28, 2009 21:58

Re: Zukunft der Pandora

#41 Beitrag von xyta » Mi Jan 26, 2011 19:15

Wie wäre eigentlich der NVidia Tegra im Vergleich?

Also sowohl hinsichtlich

a) Leistung und Features, Energiehunger
als auch
b) Support?
c) Verfügbarkeit und Kosten?

Die Grafikleistung schätze ich ja als besser ein als beim PowerVR der Pandora. Aber wie ist der Support? Aktuell ist ja der Tegra 2... Wenn MWeston jetzt auf den Tegra 1 gesetzt hätte und wir hätten wie jetzt einen .28er Linux-Kernel, hätten wir dann heute einen besseren oder schlechteren OS-Hardware-Support?

Ansonsten hätte ich nix gegen eine Pandora 1 1GHz oder eine Pandora 2 OMAP4, auch wenn sie jetzt käme. Sie müsste halt nur einen gebührenden Preisabstand zu meiner 1er 600 MHz halten. Wenn die P2 also jetzt käme und 500 Euro aufwärts kosten würde, hätte ich kein Problem damit.

Oder es gibt die P2 für 500 Euro und eine P2 lite für 350 Euro, wobei dieser Bluetooth/W-LAN und EXT sowie USB-OTG und ein SD-Slot fehlt (nicht bestückt). Das wäre dann die Lösung für die Leute, die hauptsächlich modernere Sachen emulieren wollen (Quasi ein besserer Wiz/Canoo mit Tastatur) und denen Konnektivität weniger wichtig ist.

Becks87
9 Bit
Beiträge: 639
Registriert: Mo Okt 12, 2009 09:42

Re: Zukunft der Pandora

#42 Beitrag von Becks87 » Mi Jan 26, 2011 19:42

Fusion_Power hat geschrieben:
Becks87 hat geschrieben:
matzesu hat geschrieben:Also wirklich, Pandora 2? Für was?
Ich sags mal mit Tim Taylors Worten: "Mehr Power!"

Dreamcast wird sicher nicht für alle Spiele Fullspeed laufen. Da wäre mit mehr Leistung sicherlich mehr drin. Und gute Dreamcast Emulation wäre schon ein Traum. Shenmue I und II oder MSR. Und wenn das gesammte OS und Programme schneller booten/laufen, ist doch eine schöne Sache. Also ich hab nichts gegen eine Pandora 2 wenn es sich für euch unproblematischer als dieses Mal realisieren lässt (wovon ich ausgehe). Also macht man ;)
Die Pandora 1 zeigt, dass Power nichts nützt wenn ordentliche treiber oder ein optimierter kernel fehlen. ;) Das ist momentan das Hauptproblem an der Sache, die Pandora könnte viel schneller sein denn es krankt nicht an der Hardware sondern an der Software.
Und auch eine Pandora 2 würde das Problem nicht lösen, egal wie viele GHz sie hätte. Ohne gescheite Treiber nützt die beste Hardware nix und der Treibersupport für den OMAP Chip und vor allem der SGX Einheit ist meiner meinung nach noch sehr ausbaufähig.
Naja so ganz stimm ich dir da nicht zu. Du hast zwar recht, dass Optimierung sehr viel ausmacht aber der unoptimierte Code läuft doch jetzt nur auf der Pandora, weil sie eben durch ihre Power ein wenig ausgleichen kann. Den gleichen Effekt hätte es dann doch auch bei einer Pandora 2. Ich denke eine Kombination von beidem, also Optimierung und Leistung, könnte auf der Pandora 2 einen ordentlichen Emulator, bei dem die meisten Games wirklich spielbar laufen, ermöglichen. Bei der Pandora 1 hab ich, auch wenn sich jemand die Zeit für eine akribische Optimierung nehmen würde, so meine Zweifel. Das ist aber auch nicht wirklich schlimm, sie bietet auch so genügend Möglichkeiten.

Deadlock
8 Bit
Beiträge: 300
Registriert: Fr Aug 22, 2008 19:46
Kontaktdaten:

Re: Zukunft der Pandora

#43 Beitrag von Deadlock » Mi Jan 26, 2011 21:28

EvilDragon hat geschrieben:Wir haben von TI auch eine Zusage für den OMAP4, also können wir die Pandora 2 entwickeln und damit ausrüsten.
Lasst euch aber nicht wieder so einen miesen W-Lan Chip andrehen.
Zuletzt geändert von Deadlock am Mi Jan 26, 2011 23:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5963
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

Re: Zukunft der Pandora

#44 Beitrag von Fusion_Power » Mi Jan 26, 2011 22:52

Creature XL hat geschrieben:Uiui... Lektion nicht gelernt. Es gibt keinen guten Support für. OMAP 3, weil TI sich auf den 4er konzentriert. Nun, wenn P2 nun in 3 Jahren den 4er hat, gibt es kein Support mehr, weil die den OMAP5 verkaufen wollen. :)
Auch TI wird hoffentlich lernen, dass sie keine Hardware machen können ohne gescheite Treiber dafür zu entwickeln. ;)
Becks87 hat geschrieben: Naja so ganz stimm ich dir da nicht zu. Du hast zwar recht, dass Optimierung sehr viel ausmacht aber der unoptimierte Code läuft doch jetzt nur auf der Pandora, weil sie eben durch ihre Power ein wenig ausgleichen kann. Den gleichen Effekt hätte es dann doch auch bei einer Pandora 2. Ich denke eine Kombination von beidem, also Optimierung und Leistung, könnte auf der Pandora 2 einen ordentlichen Emulator, bei dem die meisten Games wirklich spielbar laufen, ermöglichen. Bei der Pandora 1 hab ich, auch wenn sich jemand die Zeit für eine akribische Optimierung nehmen würde, so meine Zweifel. Das ist aber auch nicht wirklich schlimm, sie bietet auch so genügend Möglichkeiten.
Deswegen könnten die offiziellen OMAP Treiber trotzdem besser sein, dann müsste von den Homebrew Devs eh weniger optimiert werden damits flüssig läuft. Am PC weiss ich dass mein NVidia Grafiktreiber alles aus der Karte raus holt und sogar trickt wo es nur geht, manchmal denk ich dass der Treiber mehr raus holt als je drin war und genau dieses Gefühl fehlt mir momentan noch bei der Pandora, wo man auch ehr einfach gehaltene 2D Games manchmal auch noch übertakten muss, damit sie halbwegs flüssig laufen. Wie ich immer sage, die ^Pandora könnte noch viel mehr wenn die basis erst mal stimmt.
Deadlock hat geschrieben:
EvilDragon hat geschrieben:Wir haben von TI auch eine Zusage für den OMAP4, also können wir die Pandora 2 entwickeln und damit ausrüsten.
Lasst euch aber nicht wieder so einen miesen W-Lan Chip andrehen.
Meines Wissens nach ist das aber auch ehr ne Treiber geschichte und hat wenig mit dem Chip an sich zu tun. ^^""

Benutzeravatar
RDE
7 Bit
Beiträge: 246
Registriert: Di Feb 17, 2009 19:41

Re: Zukunft der Pandora

#45 Beitrag von RDE » Mi Jan 26, 2011 23:01

Fusion_Power hat geschrieben:Auch TI wird hoffentlich lernen, dass sie keine Hardware machen können ohne gescheite Treiber dafür zu entwickeln.
Aber genau aus dem Grund arbeiten viele Firmen ja mit opensource Projekten zusammen, oder organisieren sogar selber welche. So sparen sie sich teure Entwicklung und können Kunden/innen zu denen weiterleiten.
Zuletzt geändert von RDE am Mi Jan 26, 2011 23:18, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Pandora - Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste