OpenPandora is NOT dead!

Was gibts neues rund um die Pandora?
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Screeny
11 Bit
Beiträge: 3903
Registriert: Di Okt 14, 2008 18:48
Wohnort: Wiesbaden

Re: OpenPandora is NOT dead!

#16 Beitrag von Screeny » Di Nov 19, 2013 16:10

Johnson r. hat geschrieben:Habt ihr die Kommentare gelesen?
Da reden Leute ohne Ahnung Sachen, die nicht im mindesten stimmen und verkaufen das als die Wahrheit, vergleichen Netbooks und Handys mit der Pandora und anderer Blödsinn...
That's golem, bro :lol:
Neues Projekt: Cosvalley.de - Deine Cosplaycommunity

Klumpen
10 Bit
Beiträge: 1636
Registriert: Sa Nov 19, 2011 14:12

Re: OpenPandora is NOT dead!

#17 Beitrag von Klumpen » Di Nov 19, 2013 16:12

Same as always.

Warum verlinkt eigentlich keiner den Artikel? Ich hab das ganz vergessen. xD
http://www.golem.de/news/linux-spieleha ... 02814.html

Hier auch EDs Richtigstellung:
http://forum.golem.de/kommentare/openso ... sg-3558076

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2539
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Hansestadt Hamburg

Re: OpenPandora is NOT dead!

#18 Beitrag von Johnson r. » Di Nov 19, 2013 16:35

Kurzes Wort zur P²: Ich hoffe das D-Pad wird nicht verändert, es ist immernoch das beste auf dem Markt.
Und zu P¹: Wie viele wurden eigentlich inzwischen gebaut/verkauft?
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Klumpen
10 Bit
Beiträge: 1636
Registriert: Sa Nov 19, 2011 14:12

Re: OpenPandora is NOT dead!

#19 Beitrag von Klumpen » Di Nov 19, 2013 16:41

Johnson r. hat geschrieben: Wie viele wurden eigentlich inzwischen gebaut/verkauft?
EvilDragon 19.11.13 - 02:44 hat geschrieben:Es wurden insgesamt 2500 Classic Pandoras, 1000 Rebirth und 2000 1GHz Pandoras produziert.

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2539
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Hansestadt Hamburg

Re: OpenPandora is NOT dead!

#20 Beitrag von Johnson r. » Di Nov 19, 2013 18:55

Ah, danke :)

Wer designet das Board diesesmal, wenn MWeston nicht dabei ist?
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Benutzeravatar
MrLimatex
10 Bit
Beiträge: 1233
Registriert: Fr Feb 25, 2011 12:33
Wohnort: Halberstadt

Re: OpenPandora is NOT dead!

#21 Beitrag von MrLimatex » Di Nov 19, 2013 19:01

Muss da noch viel umdesignet werden?
Bild

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2539
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Hansestadt Hamburg

Re: OpenPandora is NOT dead!

#22 Beitrag von Johnson r. » Di Nov 19, 2013 19:08

Naja, wenn wir moderne Technik haben wollen dann ist das aktuelle Board schon etwas wenig.
Ich denke mal das für ne P² schon ungefähr 4x2,4+ drin sein müssten, schnellere Graka und min 4GB RAM
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Benutzeravatar
Raik
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1048
Registriert: Mi Nov 07, 2012 19:19
Wohnort: Nhg.
Kontaktdaten:

Re: OpenPandora is NOT dead!

#23 Beitrag von Raik » Di Nov 19, 2013 20:47

Naja, wenn wir moderne Technik haben wollen dann ist das aktuelle Board schon etwas wenig.
Ich denke mal das für ne P² schon ungefähr 4x2,4+ drin sein müssten, schnellere Graka und min 4GB RAM

Aus meiner Sicht ist die Balance wichtig. Mehr Leistung gern aber ich hätte es gern nicht viel grösser und die lange Akkulaufzeit möchte ich auch nicht missen.
Mir wäre ein HDMI Port (gern auch Micro) wichtiger als mehr Auflösung "zum mit rumtragen".
Ich bin ja eher auf RISC OS gepolt und das hätte ich natürlich gern weiter ;-). Deshalb nur mal so zum Vergleich...
Die GHz-Pandora entspricht von der Leistung dem Beagleboard xM (gleicher Prozessor OMAP3). FullHD schafft das Beagleboard nur mit unter 30Hz. Manche Fernseher können das.
Der "Nachfolger", das Pandaboard mit OMAP4 und 2 x 1,5GHz kann grösser FullHD mit mehr als 60Hz.
Im "Alltagsbetrieb" (lame, ffmpeg...) und in den Benchmarks ist das Pandaboard mehr als 4x schneller obwohl nur ein Kern (also max. 1 x 1,5GHz) unter RISC OS unterstützt werden. Unter Linux gibt es den Dualcoresupport bereits... Ich glaube eine HDMI-fähige 4x schnellere Pandora wäre schon ein Traum ;-)

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2539
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Hansestadt Hamburg

Re: OpenPandora is NOT dead!

#24 Beitrag von Johnson r. » Di Nov 19, 2013 21:00

Ich wäre mit einer Laufzeit von 10h unter Normallast echt zufrieden, wäre ca 2h weniger als die P1.
Ich bräuchte auch kein FullHD, aber 720p wäre schon nett.
Und Rechenleistung wäre mir sehr wichtig da ich dann gewiss nicht nur Retroemulation betreiben werde, dafür hab ich ne P1. Mir wäre alles Mobileoffice, internet und x86 Emulations- Artige sehr wichtig.

Ich surfe viel mit der Pandi, soweit das mit ner CC überhaupt geht... CC Wlan und fritz.box ist eine Qual.
Dann nutze ich Officeartiges (Abiword/Gnumeric) und Librecad/Qcad.
All das sollte stabil und schnell laufen, auch Flashsupport wäre super.
Multitouch sowieso.
Und daher denke ich das 4x2,x und ne Menge Ram schon sehr genial wär.
Allein weil es dann wieder der schnellste Handheld wär.
EDIT:
Mehr als 10GB internet Speicher wären auch toll
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Benutzeravatar
Infinity
11 Bit
Beiträge: 2429
Registriert: Fr Mär 11, 2011 17:21
Wohnort: Oberhausen
Kontaktdaten:

Re: OpenPandora is NOT dead!

#25 Beitrag von Infinity » Mi Nov 20, 2013 23:05

Ja, ich stimme dir voll und ganz zu, mehr RAM 1-2gb, 720P 5", 4X1,9-2,4ghz(wobei hier ein "big little" angebracht wäre), also ein 5 Kerner um lange Laufzeiten bei einfachen Aufgaben zu erreichen.
Im board sind ein paar Design Fehler, ohne anständiges Display Out will ich keine Pandi mehr haben, also MiniDisplayPort oder MicroHDMI sollte drin sein.
Und das Gehäuse muss und wird eine bessere Qualität haben.
Speicher ist nicht das aller wichtigste 8gb reichen eigentlich aus, aber 16 wären schon klasse.

Benutzeravatar
Cyberterror666
8 Bit
Beiträge: 357
Registriert: So Mär 17, 2013 00:52
Wohnort: Welzheim bei Stuttgart

Re: OpenPandora is NOT dead!

#26 Beitrag von Cyberterror666 » Do Nov 21, 2013 17:49

und vielleicht diesmal keinen NAND sondern was FLASHiges ;)

Benutzeravatar
Chris_S
8 Bit
Beiträge: 346
Registriert: Mo Dez 14, 2009 17:53
Wohnort: Remptendorf
Kontaktdaten:

Re: AW: OpenPandora is NOT dead!

#27 Beitrag von Chris_S » Do Nov 21, 2013 18:11

Wäre es sinnvoll anstatt dem NAND eine dritte SD Karte unterhalb der Batterie z.b. einzubauen...
Quasi eine SD die man unter Betrieb nicht wechseln kann, wo dann OS usw. Drauf kommen?!
"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." Benjamin Franklin


going indie : www.roughnightsoftwares.de check it out!

Klumpen
10 Bit
Beiträge: 1636
Registriert: Sa Nov 19, 2011 14:12

Re: AW: OpenPandora is NOT dead!

#28 Beitrag von Klumpen » Do Nov 21, 2013 18:14

Chris_S hat geschrieben:Wäre es sinnvoll anstatt dem NAND eine dritte SD Karte unterhalb der Batterie z.b. einzubauen...
Quasi eine SD die man unter Betrieb nicht wechseln kann, wo dann OS usw. Drauf kommen?!
Sowas in Form einer miniSD wurde angedacht und halte ich für möglich.

Benutzeravatar
Chris_S
8 Bit
Beiträge: 346
Registriert: Mo Dez 14, 2009 17:53
Wohnort: Remptendorf
Kontaktdaten:

Re: AW: OpenPandora is NOT dead!

#29 Beitrag von Chris_S » Do Nov 21, 2013 18:21

Na, die Möglichkeit scheint für mich am sinnvollsten, ist die sd putt, dann einfach eine neue rein und image wieder drauf spielen. Ausserdem ist man Variabel mit der Größe.
Was gäbe es für Nachteile? Die Lese/Schreibgeschwindigkeit?!
"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." Benjamin Franklin


going indie : www.roughnightsoftwares.de check it out!

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2539
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Hansestadt Hamburg

Re: OpenPandora is NOT dead!

#30 Beitrag von Johnson r. » Do Nov 21, 2013 18:41

Ein Adapter für Class 10 MicroSD wäre ja relativ geeignet und nicht langsamer als der NAND
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Antworten

Zurück zu „Pandora - News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste