Wasteland auf dem GP2X?

Alles über Emulatoren auf dem gp2x kommt hier rein.
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Bluntman
9 Bit
Beiträge: 840
Registriert: Do Sep 07, 2006 17:46
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Wasteland auf dem GP2X?

#1 Beitrag von Bluntman » Mo Okt 27, 2008 14:33

Liebe Gemeinde :)

Jaja, mal wieder ein GP2X Thread. Er lebt noch, er lebt noch, er le.... okay ich hör auf damit.

Die kommenden, kalten Wintermonate vor Augen, will ich mir endlich mal den absoluten RPG-Klassiker "Wasteland" vornehmen. Welche Version würdet ihr empfehlen? Apple II / C64 / PC ? Hat es überhaupt mal eine(r) von euch auf dem GP2X gespielt? Die C64 Version wird sicher die farbärmste von allen sein, dafür läuft sie vielleicht am besten, immerhin hab ich mit Frodo2x bisher nie nennenswerte Probleme gehabt. DOSBox auf dem '2X traue ich irgendwie nicht über den Weg, lasse mich für dieses konkrete Beispiel aber gern eines besseren belehren! Bleibt noch die Apple II Version, dieses System hab ich noch nie auf meinem GP2X emuliert. Ist per GP2Xmess möglich oder? Gibts noch was anderes? Besseres? Kennt jemand die Apple II Version von Wasteland?

Genug der Fragen, über ein paar hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen. Genau wie mein GP2X, der kann die winterliche Reanimation bestimmt kaum erwarten!
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000

Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

Wasteland auf dem GP2X?

#2 Beitrag von sbock » Mo Okt 27, 2008 16:11

Ich habe sowohl die C64 und MS-DOS Version getestet. Beide laufen problemlos, aber zum Spielen empfehle ich die MS-DOS Version. Die Maussteuerung der DosBox (zumindestens beim F-200) ist der virtuellen Tastatur von Vice überlegen. Unter Frodo läuft Wasteland soweit ich getestet habe nicht.
Persönlich bevorzuge ich aber die C64 Version, da ist der "Sound" (wenn man es denn so nennen will) besser und es ist die Version die ich von früher kenne. Die Apple 2 Originalversion habe ich noch nicht getestet und kenne sie leider auch nicht...

Zur DosBox siehe auch hier:
http://forum.gp2x.de/viewtopic.php?f=19&t=2877
Wasteland war übrigens das Spiel, für das ich das How to ursprünglich geschrieben habe. Habe es erst vor kurzen für Matrix Cubed geändert.

Gruß,
Stephan
Zuletzt geändert von sbock am Di Okt 28, 2008 12:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Bluntman
9 Bit
Beiträge: 840
Registriert: Do Sep 07, 2006 17:46
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Wasteland auf dem GP2X?

#3 Beitrag von Bluntman » Di Okt 28, 2008 08:39

Danke sbock Bild

Ich besitze einen F100, würdest du (in Ermangelung eines Touchscreens) trotzdem die DOSBox Variante vorziehen? Ich habe einen Beitrag von KingCheese (wo ist der eigentlich?) gelesen, in dem er unter anderem sagt "Habe ewig an Wasteland gesessen und später war irgendeine Taste nicht belegt, also ging das Spiel nicht". Möchte nur ungern nach 15 h Spielzeit wegen eines Emulatorproblems irgendwo in den Weiten des postapokalyptischen Szenarios steckenbleiben....
sbock hat geschrieben:Zur DosBox siehe auch hier:
http://forum.gp2x.de/viewtopic.php?f=19&t=2877
Wasteland war übrigens das Spiel, für das ich das How to ursprünglich geschrieben habe.
Hab den Artikel gestern während meiner Suche auch mit gelesen :) Perfektes timing.
sbock hat geschrieben:Mars Cubed
???
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000

Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

Wasteland auf dem GP2X?

#4 Beitrag von sbock » Di Okt 28, 2008 12:25

Wasteland braucht unmengen von Tasten und dadurch war es mit der alten Version von DosBox sehr schwierig eine sinnvolle Tastenzuordnung herzustellen, in der auch wirklich alle Tasten gebunden sind. Die neue Version von Dosbox hat eine virtuelle Tastatur bzw. eine Maussteuerung (bin mir im Augenblick nur nicht sicher, ob beide auch für F-100) damit entfällt das Problem.
Bei VICE gibt es das Problem, dass es zwar eine virtuelle Tastatur gibt, meines Wisssens aber keine Tastaturzuordnung möglich ist. Also muß man dauerhaft mit virtueller Tastatur spielen, was ein wenig ermüdend ist.
Daher ist die Maussteuerung über Touchscreen beim F-200 natürlich die ideale Lösung.
Muß heute abend mal testen, was mit dem F-100 und DosBox so möglich ist...

Edit: Mit dem F-100 funktioniert sowohl die Maussteuerung als auch die virtuelle Tastatur. Natürlich beides nicht so komfortabel wie beim F-200...
Mars Cubed
Matrix Cubed. Voll durch den Wind... :wacko:

Gruß,
Stephan

Antworten

Zurück zu „F100/F200 - Emulation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast