Ansmann PhotoCam III Ladegerät mit 4 Ansmann Akkus 2400mA

Hier kannst Du Spiele- oder Hardwaretests rund um den gp2x reinschreiben.
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
bambi007
5 Bit
Beiträge: 62
Registriert: So Nov 13, 2005 19:02
Wohnort: Nähe von Ebern

Ansmann PhotoCam III Ladegerät mit 4 Ansmann Akkus 2400mA

#1 Beitrag von bambi007 » Do Jan 19, 2006 13:56

Hab gestern o.g. Ladegerät gekauft (bei Media Markt) für 24,99 EUR.
Das Gerät lädt die Akkus mit 500mAh, so dass die Batterien nach ca. 5 Stunden voll sind. Es hat Ladekontrolle, aber keine Refreshfunktion.
Ist halt nur zum laden da, gell ?
Man kann 2 oder 4 Akkus laden, je nach Belieben !

Hab heute morgen einen ersten Test mit dem GP2X gemacht und den
NGEO2X Emu 3 Stunden lang laufen lassen, danach a bissl MP3 Files gespielt und dann PCENGINE-EMU mit 250Mhz übertaktet laufen lassen.

Insgesamt haben die Akkus nach der ersten Ladung knapp 4 Stunden gehalten, was ggb. meinen alten No-Name Akkus (1800mAh) ein SuperWert ist, da diese nur maximal 1,5 Stunden gehalten haben.

Ich kann dieses Set jedem nur empfehlen, da es zu dem Preis wahrscheinlich keine vergleichbare Qualität gibt !

Benutzeravatar
robb
10 Bit
Beiträge: 1485
Registriert: Do Sep 15, 2005 19:09
Wohnort: Bad Nauheim bei Frankfurt/Main

#2 Beitrag von robb » Do Jan 19, 2006 14:28

also mein ansman ladegerät lädt wesentlich schneller, ca. 1 std, und die akkus sind 2600er. gekostet hat das nur 30€ glaub ich, aber komischerweise steht es jetzt für 39€ drin :twisted:

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B ... 60-2142122

Benutzeravatar
kilroy
8 Bit
Beiträge: 341
Registriert: So Nov 06, 2005 10:16

#3 Beitrag von kilroy » Do Jan 19, 2006 15:04

Wie schon vorher mehrfach erwähnt: Finger weg von super schnellladern... die machen die Batterien deutlich schneller kaputt (50-100mal benutzbar) und reduzieren die Kapazität drastisch nach jedem Ladevorgang.

500mAh ist IMHO das Maximum was man den Akkus zumuten sollte...

Benutzeravatar
HardcoreGT
4 Bit
Beiträge: 23
Registriert: Mi Nov 16, 2005 19:37
Wohnort: Hillberghausen
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von HardcoreGT » Do Jan 19, 2006 15:16

Also ich hab mir das bestellt!

http://cgi.ebay.de/Ultra-Schnellladeger ... dZViewItem

Kann ich nur empfehlen! Echt TOP für den preis!!!!

Benutzeravatar
HardcoreGT
4 Bit
Beiträge: 23
Registriert: Mi Nov 16, 2005 19:37
Wohnort: Hillberghausen
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von HardcoreGT » Do Jan 19, 2006 15:22

Wie schon vorher mehrfach erwähnt: Finger weg von super schnellladern... die machen die Batterien deutlich schneller kaputt (50-100mal benutzbar) und reduzieren die Kapazität drastisch nach jedem Ladevorgang.

500mAh ist IMHO das Maximum was man den Akkus zumuten sollte...
Wusste ich net, werde ja sehen wie lang die halten bzw. ob die schneller leer werden!!

Benutzeravatar
kilroy
8 Bit
Beiträge: 341
Registriert: So Nov 06, 2005 10:16

#6 Beitrag von kilroy » Do Jan 19, 2006 15:25

Sorry, das habe ich hier zu Hause. Ist der letzte Schrott.

Kann nur zwei oder vier Akkus gleichzeitig laden, wenn ein Akku kaputt ist, macht er den anderen auch kaputt (keine Einzelschachtüberwachung)...

Absolutes Finger weg von diesem Ding!

Ich hatte mir das gekauft, weil mir Einzelschachtüberwachung&mehr erzählt wurden, absoluter Fehlkauf...

Wenn Ihr ein richtig gutes Ladegerät mit allem drum und dran, mit Speed und Slow (schonend) Ladearten, Refresh, Test, ... Funktionen sucht inklusive Temperaturüberwachung, LCD für Ladefortschritt und Güte der Akkus, ....

Dann: http://www.elv.de/Shopping/ArtikelDetai ... z=594%2D75

Ist mit ca. 50EUR nicht ganz billig, aber hat ja auch 4 Akkus drin - und damit leben eure Akkus deutlich länger und gesünder...

Benutzeravatar
robb
10 Bit
Beiträge: 1485
Registriert: Do Sep 15, 2005 19:09
Wohnort: Bad Nauheim bei Frankfurt/Main

#7 Beitrag von robb » Do Jan 19, 2006 16:02

kilroy hat geschrieben:Wie schon vorher mehrfach erwähnt: Finger weg von super schnellladern... die machen die Batterien deutlich schneller kaputt (50-100mal benutzbar) und reduzieren die Kapazität drastisch nach jedem Ladevorgang.

500mAh ist IMHO das Maximum was man den Akkus zumuten sollte...
auf der rückseite meines ladegerätes steht: "the charging current ist only 300mA for AA and 120mA for AAA at an open lid"
das heisst doch, dass wenn ich die klappe aufmache, dass der dann mit weniger mA draufbrät. das ist dann besser oder was?

Benutzeravatar
kilroy
8 Bit
Beiträge: 341
Registriert: So Nov 06, 2005 10:16

#8 Beitrag von kilroy » Do Jan 19, 2006 16:18

Ja - aber du musst gleich alte und gleich gute Akkus verwenden, da er keine Einzelschachtüberwachung kann. Somit lädt er die Akkus fast immer ungleichmaessig - damit hatte ich leider schon viel zu viele Erfahrungen...

Wenn du öfters Akkus brauchst, empfehle ich ein richtiges Ladegerät. Schmerzt zwar ein bisschen wegen dem Geld am Anfang, aber danach freut man sich :-)

Benutzeravatar
robb
10 Bit
Beiträge: 1485
Registriert: Do Sep 15, 2005 19:09
Wohnort: Bad Nauheim bei Frankfurt/Main

#9 Beitrag von robb » Do Jan 19, 2006 16:26

"Vierfacher Überlastungsschutz und aktiver Akkuschutz durch "Battery Cooling System", sowie microcontrollergesteuerte Ladeüberwachung jedes einzelnen Akkus ermöglichen einen sicheren und schonenden Ladegang."
ist doch einzeln überwacht. sieht man auch an den vier led´s die werden auch immer nacheinnander ingendwann fertig. und wenn ich jetzt mit deckel offen nur 300mA hab ist das doch auch schonend genug. hab ja zeit ;-)

Benutzeravatar
kilroy
8 Bit
Beiträge: 341
Registriert: So Nov 06, 2005 10:16

#10 Beitrag von kilroy » Do Jan 19, 2006 17:01

Sorry: Ich referenzierte noch den eBay Link - Dieses Ladegerät besitze ich u.a. auch und kann ich nicht empfehlen.

Der Ansmann Lader ist natürlich deutlich besser - wenn er auch die Akkus schneller plättet als nötig.

Benutzeravatar
robb
10 Bit
Beiträge: 1485
Registriert: Do Sep 15, 2005 19:09
Wohnort: Bad Nauheim bei Frankfurt/Main

#11 Beitrag von robb » Do Jan 19, 2006 18:24

kilroy hat geschrieben: Der Ansmann Lader ist natürlich deutlich besser - wenn er auch die Akkus schneller plättet als nötig.
aber wie gesagt, mit offener klappe sollte es doch okay sein, oder?
der lädt nämlich echt langsamer, ist nämlich jetzt nach 4 stunden immer noch nicht fertig....

Benutzeravatar
kilroy
8 Bit
Beiträge: 341
Registriert: So Nov 06, 2005 10:16

#12 Beitrag von kilroy » Do Jan 19, 2006 18:27

Auch mit offener Klappe hat es keine Einzelschachtladung... dadran ändert leider nichts was... Deswegen habe ich mich entschieden, das o.g. zu kaufen...

Benutzeravatar
robb
10 Bit
Beiträge: 1485
Registriert: Do Sep 15, 2005 19:09
Wohnort: Bad Nauheim bei Frankfurt/Main

#13 Beitrag von robb » Do Jan 19, 2006 18:48

kilroy hat geschrieben:Auch mit offener Klappe hat es keine Einzelschachtladung... dadran ändert leider nichts was... Deswegen habe ich mich entschieden, das o.g. zu kaufen...
also meiner hat definitiv einzelschachtladung. guck doch mal beim amazonlink... oder meinst du wieder das ladegerät von ebay?

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5961
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

#14 Beitrag von Fusion_Power » Do Jan 19, 2006 18:48

Das Akku-Ladecenter BC 900 sieht ja ganz schnieke aus. Auch wenn ich gern stärkere Akkus dabei hätte.

Ich hab noch kein einziges Ladegerät. Möchte mir extra für den GP2X eins zulegen. Aber anscheinend ists gar nicht so einfach, da was passendes zu finden. Soviel, worauf man achten muss.

Also was gäbe es da noch empfehlenswertes? Ich bevorzuge Testsieger.
Es sollte handlich und kompakt sein wenn möglich, also 2 Akkus laden würd mir reichen. Ich möchte keinen Backstein schleppen müssen. Damit es den Akkus gutgeht sollte es natürlich auch all die modernen Features haben wie Einzelladung, prozessorgesteuerte Ladekontrolle, gesunde Entladung, Überladungsschutz usw.
Akkus müssen nicht dabei sein und es brauch kein Speedloader zu sein, ich hab Zeit.

Am geilsten währe natürlich ein Ladegerät mit Netzteil, wo das Netzteil auch fürn GP2X passt.
Ich hab nämlich auch noch kein Netzteil...und keine SD-Card...und keinen GP2x...... ^^
Ach, und allzu teuer sollte es auch nicht sein. :wink:

Nokipin
2 Bit
Beiträge: 7
Registriert: Mi Jan 25, 2006 13:01

#15 Beitrag von Nokipin » Mi Jan 25, 2006 13:36

Hi!

Immer das gleiche Thema - und auch irgendwie schon hundertmal gepostet.
Anyway, gute Ladegeräte sind folgende:

1. AccuPower
AP 2010 (ca. 50,- EUR) (=Akkumanager 10)
Akkutypen:AA-AAA / NiCd-NiMh-RAM

AP 2020 (ca. 70,- EUR) (=Akkumanager 20)
Akkutypen:AA-AAA-C-D-9V / NiCd-NiMh-RAM

2. AccuCell
ACL 2010 (ca. 50,- EUR) (=AccuPower AP2010=Akkumanager 10)
Akkutypen:AA-AAA / NiCd-NiMh-RAM

3. ALC
ALC 1000 Expert (ca. 90,- EUR)
Akkutypen:AA-AAA-C-D-9V / NiCd-NiMh-RAM

ALC 2000 Expert (ca. 170,- EUR)
Akkutypen:AA-AAA-C-D-9V / NiCd-NiMh-RAM

4. La Crosse
Battery Charger BC-900 (auch als IC8800, IPC-1, RC-900) (ca. 50,- EUR)
Akkutypen:AA-AAA / NiCd-NiMh

Die Ladegeräte gibt es zum Beispiel bei:
accu-select.de
akkushop.de
kleingeraeteshop.de
heavyweather.de
digitalland.de
batterie-bestellen.de
akkukompass.de
akku.de
akkufreund.de
akkuline.de
vcs-ate.ch
westfalia.de
elv.de
reichelt.de
conrad.de

Über die Vorteile der Einzelschachtüberwachung wurde schon gesprochen und soll auch nicht Thema sein. Wer wirklich LANGE etwas von seinen teuren Akkus haben möchte, sollte sich die Investition eines wertigen Ladegeräts echt überlegen. Alles andere verbrät die Stromspender im Handumdrehen. Und das ist wirklich so.

Akku sollten nach Möglichkeit nur von diesen Herstellern gekauft werden:
Sanyo, Panasonic und Toshiba. Diese Hersteller garantieren die angegebene Leistung und tauschen diese auch um! Alle anderen Hersteller wie Varta, Ansmann und Co. kaufen komplette Chargen ein und labeln diese um. Man kann einen Glückskauf machen, aber auch komplett auf die Dinger reinfallen.

Am Ende: Gute Akkus und ein entsprechendes Ladegerät rechnen sich im nu, wenn man die Folgen (neue Akkus, weil kaputt) bedenkt und letzendlich auch was für die Umwelt tun möchte. Meine Sanyo 1800, 2300 und 2500 laufen jeden Tag ohne die Leitsung verloren zu haben, die Fremdhersteller angeblich haben.

Antworten

Zurück zu „F100/F200 - Testberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast