Spezifikationen des neuen Handheld Pandora

Probleme oder Fragen zur Pandora? Hier könnte es die Antwort geben
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

Spezifikationen des neuen Handheld Pandora

#1 Beitrag von sbock » Do Aug 09, 2007 10:33

Wie EvilDragon bekannt gegeben hat, wird es bald ein neues Open Source Handheld geben, dessen Name "Pandora" lautet.
Ich habe hier mal die aktuellen derzeit verfügbaren Informationen zusammengefügt.

Bild

Es kommt bei der Konsole wieder ein SoC zum Einsatz. Es wird ein Texas Instruments OMAP 3530 Chipset verwendet.

An der Entwicklung beteiligt sind u. a. folgende internationale Community Mitglieder: Craigix, MWeston, EvilDragon, mfk, Squidge, DaveC und DJWillis.

Grundlegendes:
  • Name: Pandora
  • Abmessungen: 140 x 83 x 27mm
  • Preis: 299 Euro
  • Erscheinungstermin: nicht bekannt
  • Vorbestelldatum: ab 30.09.2008
  • FAQ: http://forum.gp2x.de/viewtopic.php?f=36&t=6082

    Hardware
    • CPU: ARM Cortex-A8 CPU 500MHz
    • RAM: 256 MB DDR 333
    • Interner Speicher: 512MB NAND FLASH Speicher
    • LCD: 800x480 4.3" Widescreen, 16,7 Millionen Farben mit Touchscreen
    • GPU: Power VR SGX530 @ 110 MHz Hardware 2D und 3D Beschleunigung (OpenGL ES 2.0)
    • Sonstiges: Echtzeituhr
    Eingänge
    • Dual SDHC Slots
    • 2 Analoge Sticks
    • Digitaler Pad
    • 7 Tasten + 2 Schulterbuttons
    • 43 Tasten QWERTY Keyboard
    • Mikrofon
    Anschlüsse
    • Wireless Lan Wifi 802.11b/g
    • Bluetooth
    • TV Out (SVideo)
    • USB 2.0 Host (nur High-Speed)
    • USB 2.0 On-the-go
    Power:
    • 4000mAh Lithium Ionen Akku
    • Über 10 Stunden Laufzeit unter normalen Betrieb, 8,5 Stunden bei max. CPU Auslastung
    • Über 100 Stunden bei Musik hören
    • Aufladbar über AC Adapter und USB
    • Advanced Power Management
    • Arbeitsspeicher und NAND-Speicher "schlafen", wenn sie nicht gebraucht werden, um schneller zu booten oder den Akku zu schonen.
Software:
Offizielle Pandora Webseite.
Zuletzt geändert von sbock am Fr Okt 31, 2008 12:08, insgesamt 47-mal geändert.

Zico
7 Bit
Beiträge: 250
Registriert: Sa Jun 03, 2006 17:11

#2 Beitrag von Zico » Do Aug 09, 2007 13:22

Gibts genauere Informationen zur Softwareinstallation?
Wird ein bekanntes Paketsystem benutzt oder was eigenes? Falls letzteres, wird es in den SDK's zu finden sein? (für mich als coder insteressant)
Also nur falls da schon was bekannt ist.

Das mit der FPU ist natürlich schade, aber nunja.

Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

#3 Beitrag von sbock » Do Aug 09, 2007 13:54

Zico hat geschrieben:Gibts genauere Informationen zur Softwareinstallation?
Wird ein bekanntes Paketsystem benutzt oder was eigenes? Falls letzteres, wird es in den SDK's zu finden sein? (für mich als coder insteressant)
Also nur falls da schon was bekannt ist.

Das mit der FPU ist natürlich schade, aber nunja.
Alle Informationen hier sind aus verschiedenen Quellen zusammengetragen und möglicherweise nicht 100% genau.

Zur Softwareinstallation hat EvilDragon folgendes auf GP32x.com gesagt:
Each archive has an installer script included that can install and delete EVERY FILE from an install in/from a proper directory. No wasted space.
It's not the devs that need to create these packages - packages will be created after the devs releases.

So, if you want it fast: Download and copy it onto your card.
If you want it easy without fiddling around, wait until the package is there and automatically install.
Und hier eine Aussage hier im Forum:
Also machen wir da ein recht simples System: Die Pakete werden in entsprechende Verzeichnisse entpackt (einheitliche Struktur) und beim Deinstallieren wieder gelöscht. Quasi wie wenn man das selber macht.
Das Menu weiß natürlich, wo sich was befinden sollte und zeigt das dann dementsprechend an.
Zu der FPU Sache: Das finde ich auch ein großes Manko. FPU ist nicht nur für Emulatoren interessant, auch für viele Audio und Videocodecs ist es von nutzen. Ich vermute aber, daß Chipsätze mit FPU einfach zu teuer sind bzw. zuviel Strom verbrauchen.

Gruß,
Stephan

Benutzeravatar
Wangsi
6 Bit
Beiträge: 87
Registriert: Sa Okt 28, 2006 19:08
Wohnort: Bülach, Schweiz

#4 Beitrag von Wangsi » Do Aug 09, 2007 16:06

@ Sbock

Wie meinst du das mit der Tastatur ?
Eine Komlette oder ca. 4 Tasten und 2 Schultertasten?
Grüsse Marc
Linux rules

Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

#5 Beitrag von sbock » Do Aug 09, 2007 16:20

Wangsi hat geschrieben:@ Sbock

Wie meinst du das mit der Tastatur ?
Eine Komlette oder ca. 4 Tasten und 2 Schultertasten?
Grüsse Marc
Ich habe es oben mal umformuliert. Viel mehr, als das es ein D-Pad und eine Tastatur gibt ist meines Wissens noch nicht bekannt...

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5961
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

Re: Spezifikationen des neuen Open Source Handhelds

#6 Beitrag von Fusion_Power » Di Aug 28, 2007 13:41

sbock hat geschrieben: Die Hardware ist final, lediglich die Akkufrage ist noch offen.
Ich dächte, es wurde mal erwähnt, dass man nun nen geeigneten Akku habe. Na, mal sehn.
Ich hoffe, der Akku bringt was, der OLPC möchte geschlagen werden: 8-10 Stunden Akkulaufzeit bei nem 433MHz x86 Prozessor 1200 x 900er Display und 256MB RAM sind nicht übel.
Aber sowas sollte ein ARM ja eigentlich locker in die Tasche stecken, wenn er von nem gescheiten Akku befeuert wird.

Benutzeravatar
Zabo
6 Bit
Beiträge: 70
Registriert: Mi Okt 10, 2007 14:40
Wohnort: München
Kontaktdaten:

#7 Beitrag von Zabo » Mi Okt 31, 2007 17:18

keine dierekte gp2x kompatiblität?
kann man nich einfach ein emu schreiben?
Geht mal auf
Meine Shisha <-- wenn ihr schon drauf wahrt, geht bidde nochmal (das gibt punkte, mit der ich die shisha pimpen kann) bald sieht meine wieder anders aus. big thx an alle
Meine Homepage

Benutzeravatar
Elektranox
10 Bit
Beiträge: 1769
Registriert: Sa Dez 03, 2005 10:41
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von Elektranox » Mi Okt 31, 2007 17:26

Zabo hat geschrieben:keine dierekte gp2x kompatiblität?
kann man nich einfach ein emu schreiben?
für ein Emulator braucht man normalerweise mindestens 10x so viel Leistung auf dem Host System, wie das zu emulierende System hat ;) Aber der Prozessor müsste eigentlich kompatibel sein. Das eigentlich Problem ist, dass das Display, Audio, ... verschieden angesprochen wird ;) Falls der neue ARM ein paar Register mehr hat als der alte müsste also ein "Emulator" möglich sein (warum man die braucht fragt ihr am besten exophase, der hätte die für den GBA Emulator gebraucht um so zu arbeiten). Der müsste dann "nur" noch die Display, ... Abfragen umwrappen, Code für die CPU müsste nativ laufen :)

(Ausnahme: Programme die die 2. CPU der GP2X benutzen)

Die Frage ist nur ob sich das lohnt, da GP2X Programme eigentlich mit Leichtigkeit direkt für den Neuen kompiliert werden können müssten und die wirklich guten Programme kommen ja von aktiven Entwicklern :D

Benutzeravatar
EvilDragon
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 9405
Registriert: Mo Aug 01, 2005 21:22
Wohnort: Ingolstadt
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von EvilDragon » Mi Okt 31, 2007 17:40

Kompatibiltät mit Open2x und Debian ARM: Ja.
Mit gp2x: Eher nicht, aufgrund der statisch gelinkten Libraries. Recompilieren sollte aber ausreichen.
Bild

Kojote
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 822
Registriert: Di Sep 20, 2005 12:48
Wohnort: Salzburg, Österreich
Kontaktdaten:

#10 Beitrag von Kojote » Mi Okt 31, 2007 22:57

EvilDragon hat geschrieben:Recompilieren sollte aber ausreichen.
ist ja auch schon was wert ^^
Bild Bild

Benutzeravatar
johnnysnet
9 Bit
Beiträge: 989
Registriert: So Dez 17, 2006 12:59
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von johnnysnet » Do Nov 01, 2007 10:59

sbock hat geschrieben:Von GPH hergestellt
Häää??? Und ich dachte... hm...

Benutzeravatar
Elektranox
10 Bit
Beiträge: 1769
Registriert: Sa Dez 03, 2005 10:41
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

#12 Beitrag von Elektranox » Do Nov 01, 2007 11:27

johnnysnet hat geschrieben:
sbock hat geschrieben:Von GPH hergestellt
Häää??? Und ich dachte... hm...
steht unter "was wird das gerät nicht aufweisen" ;)

Benutzeravatar
johnnysnet
9 Bit
Beiträge: 989
Registriert: So Dez 17, 2006 12:59
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

#13 Beitrag von johnnysnet » Do Nov 01, 2007 12:20

LLLLLLOOOOLLLLL. OMG, ja natürlich! :)

Benutzeravatar
johnnysnet
9 Bit
Beiträge: 989
Registriert: So Dez 17, 2006 12:59
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

#14 Beitrag von johnnysnet » Fr Nov 02, 2007 11:26

Ich muss schon sagen, wenn ich die Spezifikationen hier nochmal so lese, bekomme auch ich erstmalig richtig Lust auf diesen neuen Handheld. Ist das nicht verrückt, erst sage ich, ich werde ihn mir wohl nicht anschaffen - und inzwischen spiele ich doch mit dem Gedanken es zu tun. Da muss das Geld dann eben da sein und wenn nicht, wird es beschafft - auf welche Weise auch immer ;)
Mein Herz schlägt eben doch auch sehr für diese technischen Gadgets, da komme ich früher oder später nicht drumherum :)

2 Analogsticks finde ich zwar etwas zu viel es Guten aber schaden kann es auch nicht. Aber diese Display, USB Host Funktionalität und WLAN sind Punkte, wo Freude aufkommt bei mir.

Mal eine Frage zum Touchscreen: Wird es einer sein, der mehrere Druckpunkte gleichzeitig registrieren kann - also "multisensible" sozusagen? Das wäre ja noch der Clou.

Benutzeravatar
Adrammelech
9 Bit
Beiträge: 581
Registriert: Do Okt 19, 2006 22:06
Wohnort: Lörrach

#15 Beitrag von Adrammelech » Sa Nov 03, 2007 14:06

das gerät wird kein vibration haben?....
warum sollte ein handheld vibration haben? :twisted:

Gesperrt

Zurück zu „Pandora FAQ - Alles über die Pandora“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast