GMenu2X-Editor für Windows/Linux

Du bist am Programmieren und willst eine Beta-Version veröffentlichen? Hier bist Du richtig!
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Blitzcoder
5 Bit
Beiträge: 54
Registriert: Sa Sep 23, 2006 21:14

GMenu2X-Editor für Windows/Linux

#1 Beitrag von Blitzcoder » Do Sep 20, 2007 19:19

Hallo GP2X-Freunde.

Ich habe mich mal drangesetzt, einen kleinen Editor für das GMenu2X zu schreiben, allerdings für den PC. Es ist immer recht umständlich, neue Programme hinzuzufügen oder zu ändern, vor allem mangels Tastatur. Das ganze enstand eigentlich aus Eigenbedarf, aber ich will es euch nicht vorenthalten. Der Editor ist noch recht verbuggt, auch wenn es kaum auffällt, aber da fixe ich sicher noch einiges. Angst um euren aktuellen Zustand braucht ihr nicht haben, in eurem GMenu2X-Ordner legt der Editor vor jeder Bearbeitung ein Backup an, sodass man sich nichts zerschießen kann, auch, falls mal beim Speichern was schief gehen sollte. Die Bedienung sollte denke ich einigermaßen klar sein, dennoch:

-> Zu aller Erst muss der Ordner des GMenu2X ausgewählt werden. Das ist in der regel ein Ordner namens "gmenu2x" im Root der SD-Karte
-> Unter "Kategorie" kann man Kategorien löschen, Umbennen und Erstellen. Beim Umbennen und Löschen wird man nach dem Klick auf dem Button nach der Kategorie gefragt
-> Unter "Verknüpfung" kann man Verknüpfungen hinzufügen, löschen, oder bearbeiten. Es wird immer die letze angeklickte Verknüpfung bearbeitet, aber die aktuelle wird da oben auch immer angezeigt.
-> Unter "Allgemein" kann man mittels "Speichern" seine neuen Einstellungen in den Menü-Ordner schreiben lassen. Daneben kann man mit "Spaltenanzahl" die Anzahl der Kategorien einstellen. Voreingestellt ist 2, aber man kann sich bei Bedarf auch alle Kategorien gleichzeigt anzeigen lassen
-> Über der Liste der Programme und Spiele kann man mit der Auswahlbox die Kategorie auswählen, das ganze ist etwas an Dateimanager wie den Norton-Commander oder den Total-Commander angelehnt.
-> Mit den 2 Pfeilen zwischen 2 Kategorien lassen sich Verknüpfungen hin und her verschieben
-> Mache Leute mit blauen Gtk-Themes werden vielleicht den Text in den blauen Listboxen kaum erkennen könne (Eben wies mich da jemand drauf hin), in diesem Fall kann der Editor mir --noblue gestartet werden, und schon sind die Listboxen wieder weiß. Seit Version 1.1 besitzt der Editor eine Funktion, um tote Links zu finden. Dazu scannt er gleich beim Starten alle Einträge und fragt bei ungültigen, ob sie gelöscht werden sollen.


Nach dem Download muss die Datei unter Linux erst mit "chmod +x gmenu2xedit" ausführbar gesetzt werden.
Die Windows Version bitte vor dem Starten samt Manifest Datei entpacken, damit man das schöne Design von Vista bzw. XP geniessen kann


Wenn Probleme auftreten, dann bitte das Programm mit dem Paramter --debug starten, und hier die Ausgabe zeigen.

EDIT: Es gibt jetzt auch eine kleine Website: http://blitzcoder.bl.funpic.de/gmenu2xedit/

***CHANGELOG***
{Version 1.1 } - Windows Version, Tote Links finden
{Version 1.0.1} - Einen Bug behoben, der dazu führte, dass gelöschte Kategorien doch wieder geschrieben wurden.

Linux-Download (Gtk) (V 1.1)
Windows-Download (V 1.1)



Screenshots Linux:

Bild
Bild
Bild

Screenshots Windows:

Bild
Bild
Bild

Ich freue mich über Lob und Kritik.

Viel Spaß beim testen.

MfG Blitzcoder[/b]
Zuletzt geändert von Blitzcoder am Mi Okt 03, 2007 17:07, insgesamt 6-mal geändert.

Benutzeravatar
EvilDragon
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 9405
Registriert: Mo Aug 01, 2005 21:22
Wohnort: Ingolstadt
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von EvilDragon » Do Sep 20, 2007 20:26

Geniale Idee :D
Ich freu mich schon auf die Windows-Version - Linux hab ich momentan nur auf Server-Systemen ohne Grafische Oberfläche laufen ;)
Bild

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5961
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

#3 Beitrag von Fusion_Power » Do Sep 20, 2007 20:31

*Am Kopf kratz*
Öh, also ich komm mit dem Gmenu2X auf dem GP2X bestens klar, drum kann ich im Moment auch den Nutzen dieses Programmes hier nicht ganz nachvollziehen. Ich hab doch gerade Gmenu2X gewählt, weil ich damit alles ohne PC machen kann auf dem GP2X inclussive umbenennen von Links, etc. Wenn ich das über PC machen würde, bräuchte ich auch kein Gmenu2X mehr. ;)
Ich finde die eingebaute virtuelle Tastatur z.B. äußerst praktisch, ebenso alle Einstellmöglichkeiten des Menüs. ^^"""

Benutzeravatar
EvilDragon
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 9405
Registriert: Mo Aug 01, 2005 21:22
Wohnort: Ingolstadt
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von EvilDragon » Do Sep 20, 2007 20:37

Fusion_Power hat geschrieben:*Am Kopf kratz*
Öh, also ich komm mit dem Gmenu2X auf dem GP2X bestens klar, drum kann ich im Moment auch den Nutzen dieses Programmes hier nicht ganz nachvollziehen. Ich hab doch gerade Gmenu2X gewählt, weil ich damit alles ohne PC machen kann auf dem GP2X inclussive umbenennen von Links, etc. Wenn ich das über PC machen würde, bräuchte ich auch kein Gmenu2X mehr. ;)
Ich finde die eingebaute virtuelle Tastatur z.B. äußerst praktisch, ebenso alle Einstellmöglichkeiten des Menüs. ^^"""
Ich hab ca. 40 Sachen auf meiner Karte und war immer zu faul mit der gp2x-virtuellen Tastatur alles zu sortieren und Namen und Beschreibungen zu geben ;)

Praktisch wäre auch, wenn das Programm überprüfen würde, ob die Einträge existieren... hab inzwischen soviel Müllverknüpfungen auf meiner Karte, da dauert das Laden schon ein bisschen länger und ich bin zu faul, alles händisch rauszusuchen :)
Bild

Benutzeravatar
Blitzcoder
5 Bit
Beiträge: 54
Registriert: Sa Sep 23, 2006 21:14

#5 Beitrag von Blitzcoder » Fr Sep 21, 2007 09:59

EvilDragon hat geschrieben: Praktisch wäre auch, wenn das Programm überprüfen würde, ob die Einträge existieren... hab inzwischen soviel Müllverknüpfungen auf meiner Karte, da dauert das Laden schon ein bisschen länger und ich bin zu faul, alles händisch rauszusuchen :)
Wäre, werde ich nachher vielleicht mal umsetzen, Version 1.1, Windows-Version und Tote Links finden. Dann muss es aber klar sein, dass gemnu2x auf dem Root der sd-Karte liegt, sodass ich das /mnt/sd/ aus dem Links durch ein gmenu2x-dir/../ ersetzen kann. Aber ich denke, das sollte wohl bei den allermeisten der Fall sein. :P

So, ich muss jetzt erstmal wieder zur Schule, bis nachher.

MfG Blitzcoder

Fred-Peter
8 Bit
Beiträge: 273
Registriert: Do Aug 16, 2007 07:44
Wohnort: Giessen
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von Fred-Peter » Fr Sep 21, 2007 10:12

Ist echt ne gute Idee, ich werde es, sobald ich wieder zuahsue bin mal ausprobieren (unter linux).
Hast du vor sowas wie eine Preview-funktion einzubauen, wo man die veränderten einstellungen grad angucken kann? Das fände ich super.
"selig ist, der sich nicht an mir ärgert."
Matthäus 11,6

SiO2
6 Bit
Beiträge: 73
Registriert: Fr Jul 20, 2007 18:18

#7 Beitrag von SiO2 » Fr Sep 21, 2007 14:30

@ED: X-Weiterleitung ist das Stichwort ;) Kannst Dir ja nen X auf der Windoze installieren, und von der Linuxbox weiterleiten.

Benutzeravatar
Blitzcoder
5 Bit
Beiträge: 54
Registriert: Sa Sep 23, 2006 21:14

#8 Beitrag von Blitzcoder » Fr Sep 21, 2007 17:48

So, Update auf Version 1.1

-> Es gibt nun eine Windows-Version
-> Das Programm fragt bei toten Links, ob man sie Löschen will
-> Zig Bugs gefixt

Download siehe erster Post. Das ganze sieht mit dem Gtk natürlich viel schicker aus, und auch manche Buttons sind auf Windows seltsam platziert, stoßen z.B. Pixelgenau aneinander. Ich bitte dies zu Verzeihen, aber das OS-Spezifisch zu korrigieren bedeutet einiges an Aufwand, zu dem ich heute ich keine Lust habe. Vielleicht kommt das noch. Ansonsten ist die Windows-Version aber voll Funktionsfähig. Bitte lasst ihm am Anfang beim Auslesen, sowie beim Speichern etwas Zeit, wenn ihr den Ordner auf einem USB 1.1 Gerät habt. Dann kann es schonmal sein, dass das Programm mal 20 Sekunden nicht reagiert, sowas wie einen Fortschrittsbalken gibts nicht.

Danke nochmal an ED für den Hinweis mit den toten Links. Dabei ist mir erstmals aufgefallen, wieviele ich davon hab...

Naja, Ich fahre morgen (Samstag) erstmal eine Woche in den Urlaub, bis Freitag. In der Zeit stehe ich also hier nicht zur Verfügung, also bitte nicht wundern.

Viel Spaß beim Testen!

MfG Blitzcoder

atomicthumbs
1 Bit
Beiträge: 2
Registriert: Mi Okt 03, 2007 15:17

#9 Beitrag von atomicthumbs » Mi Okt 03, 2007 15:32

Wenn du bereit sein würdest, mich mit dem Quellenprogramm zu versehen, könnte ich eine übersetzung zu Englisch zur Verfügung stellen (zum besten meiner Fähigkeiten). Ich würde die Hilfe eines Maschine übersetzers, zwar verwenden. Wenn du interessiert bist, email ich: atomicthumbs@gmail.com

Anmerkung: Traurig, wenn mein Deutsch schlecht ist, benutzte ich den Google Sprachenwerkzeugübersetzer.

Ich kann ruhig Programme in vollkommenes Englisch übersetzen, zwar. :)

Benutzeravatar
Blitzcoder
5 Bit
Beiträge: 54
Registriert: Sa Sep 23, 2006 21:14

#10 Beitrag von Blitzcoder » Mi Okt 03, 2007 17:05

Also, ich finde, man sollte die Quellsprache können, wenn man sowas übersetzt...

Aber da dieses Programm ja so gut wie keine Komplexen Texte enthällt, kann ich es auch selber übersetzen. Ich denke für die Nächste Version könnte das was werden.

Es gibt jetzt übrigends eine kleine Website zu dem Tool: http://blitzcoder.bl.funpic.de/gmenu2xedit/

MfG Blitzcoder

atomicthumbs
1 Bit
Beiträge: 2
Registriert: Mi Okt 03, 2007 15:17

#11 Beitrag von atomicthumbs » Mi Okt 03, 2007 17:16

Amperestunde, gut. Ich dachte, daß ich benutze den Maschine übersetzer für dieses konnte, aber ich nicht deutsch spreche, also daß ganz recht ist.

Ich verwirklichte, daß ich vermutlich nicht kann seperate der Text von der Programmiersprache irgendwie wurde. : P

Danke!

Benutzeravatar
analogkid
4 Bit
Beiträge: 31
Registriert: So Jan 13, 2008 08:21
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

#12 Beitrag von analogkid » So Jan 13, 2008 08:46

Sieht gut aus. Wie stehen die Chancen für eine LinuxPPC-Version?

Benutzeravatar
Blitzcoder
5 Bit
Beiträge: 54
Registriert: Sa Sep 23, 2006 21:14

#13 Beitrag von Blitzcoder » Mo Mär 24, 2008 21:47

Schlecht, der Compiler für die Programmiersprache ist nicht offen und nur für 32-Bit verfügbar.

Antworten

Zurück zu „F100/F200 - Betatest-Bereich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast