Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

Allgemeines über den Dingoo
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Cyrax
9 Bit
Beiträge: 584
Registriert: Mi Jul 22, 2009 15:10
Wohnort: Lübeck

Re: Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

#31 Beitrag von Cyrax » Mi Mär 03, 2010 20:00

Sieht nicht schlecht aus, mir würde es reichen wenn da GCC und eine minimalistische Grafische Oberfläche mit fluxbox draufkriegt, dann könnte ich versuchen alles selber zu kompilieren, war schon bei XDSL auf xbox wegen veralteten Paketen angewohnt und es macht schon Spaß so ein (von der Leistung her) recht begrenztes System möglichst optimal auszunutzen. Aber ein DSL-Port wäre noch schöner (dann noch APT aktivieren und schon geht es los).

Gamepower
10 Bit
Beiträge: 1617
Registriert: Do Aug 03, 2006 19:49
Wohnort: Pasewalk
Kontaktdaten:

Re: Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

#32 Beitrag von Gamepower » Do Mär 04, 2010 04:48

Mich interissiert da mal der aktuelle Preis, und wo man ihm innerhalb Deutschlands bestellen kann. Ein Inport würde den günstigen Preis, durch höhere Versandkosten und Zoll, aufheben...

Benutzeravatar
wejp
10 Bit
Beiträge: 1279
Registriert: Mo Nov 14, 2005 09:33
Kontaktdaten:

Re: Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

#33 Beitrag von wejp » Do Mär 04, 2010 10:05

Gamepower hat geschrieben:Mich interissiert da mal der aktuelle Preis, und wo man ihm innerhalb Deutschlands bestellen kann. Ein Inport würde den günstigen Preis, durch höhere Versandkosten und Zoll, aufheben...
Einen deutschen Shop gibt es zwar hier, dort ist das Gerät mit 129 € aber ziemlich teuer. Es gibt aber für den EU-Raum auch noch den Tuxbrain-Shop aus Spanien. Dort bekommt man das Gerät für 99 €. Zollgebühren gibt es bei Tuxbrain also in keinem Fall und die Lieferung geht erstaunlich schnell.
Bild Bild Bild

Gamepower
10 Bit
Beiträge: 1617
Registriert: Do Aug 03, 2006 19:49
Wohnort: Pasewalk
Kontaktdaten:

Re: Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

#34 Beitrag von Gamepower » Do Mär 04, 2010 11:20

Der Tuxbrain Shop ist nicht uninterissant. Ich habe aber weder Paypal noch eine Kreditkarte. Und, extra dafür ein Paypal Account anlegen...? Nee, danke. Falls aber jemand einen dieser Geräte in den nächsten Tagen beim Tuxbrain Shop kauft, nehme ich auch einen... Amsonsten bekommt Pulster eine Bestellung...

-- Mo Mär 08, 2010 12:13 --

So, ich habe mir hier einen der kleinen bestellt. Zum Wochenende, oder am Montag habe ich diesen in meinen Händen. Früher wird es leider nix, ich bin noch bis Freitag beruflich Unterwegs. Es gibt dann auch einen kleinen Testbericht...

-- Fr Mai 14, 2010 11:48 --

In der Aktuellen Ausgabe des "Linux Magazin" ist ein Artikel über den kleinen veröffendlicht worden. Ich wollte mir diese Ausgabe kaufen, kam aber wohl zu spät zu meinem Zeitschriften Händler...

Hat jemand diese Ausgabe und kann mir Scans der Seiten zukommen lassen? Leider kann man den Artikeldownload von der Webseite nicht per Premium SMS bezahlen. Andernfalls hätte ich das ganze schon per PDF...

urandom
4 Bit
Beiträge: 20
Registriert: Di Apr 27, 2010 17:58

Re: Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

#35 Beitrag von urandom » So Mai 16, 2010 02:13

So jetzt bin ich auch schon seit einigen Tagen stolzer Besitzer eines Ben Nanonote und sehr zufrieden mit ihm.
:juhu:

Erster eindruck:
"Der ist ja klein!"
Also das Gerät ist wirklich kompakt, wiegt ja auch nur ca 1/3 so viel wie eine Pandora.
Lässt sich selbst in enge Jeanshosen stecken, wirklich was zum überall mitnehmen.
Meine größte Sorge war ob die Tastatur was taugt, sofort nach aufklappen war mir klar zu unrecht.
Ich konnte sofort losschreiben und hatte keine Probleme mit meinen dicken Pfoten.
Kein Vergleich zu Tastaturen wie man sie an manchen Handys finden bei denen dann die Tasten viel zu klein sind.
Verarbeitung ist allgemein super.
Sound Ausgabe ist soweit ich das beurteilen kann ganz in Ordnung, also konnte kein Rauschen oder sowas raushören.
Klar vom eingebauten Lautsprecher darf man nicht zu viel erwarten, ist aber besser als erwartet.

Die Hardware Specs sind nicht so berauschend, aber durchaus in Ordnung für den Preis.
Ich bin relativ zuversichtlich, dass das nächste Modell ziemlich genial wird, vielleicht sogar interessanter als die Pandora für mich.
(Dauert aber noch sehr lange bis das rauskommt, man darf nur halt schon Vorschläge einbringen.
Also kauft schon mal fleißig den Ben, damit davon das nächste Modell finanziert werden kann)

Ach und was zu Offenheit:
Das Open Hardware Konzept wird SEHR ernst genommen.
Im Gegensatz zu pseudo-offenen Konsolen wie dem Dingoo oder der Pandora darf sich der Ben durchaus zurecht also open bezeichnen.
Alleine schon aus ideologischen Gründen ist das Projekt unterstützenswert !

So mal zu der Softwareseite:
Das neuste Image kommt gleich mit gmenu2x, sodass auch Leute die nicht andauerend in der Konsole arbeiten wollen, ihren Spaß haben können.
Für Skriptfreaks sind auch Python und Lua direkt vorinstalliert und ein Scheme Interpreter wurde auch geportet.
Der Ben ist Binärkompatibel zum Dingoo, das heißt ihr könnt euch einfach von openhandhelds.org Zeug vom Dingoo runterladen und in ca 90% der Fälle direkt auf dem Ben ausführen, ohne Neukompilieren oder so.
Ansonsten wurde auch noch Debian geportet womit eine riesige Menge an Softwarepaketen zur Verfügung steht!
Insgesamt wurde Softwaremäßig schon recht viel gemacht, aber es ist auch noch ne Menge zu tun.
Der Ben ist noch lange nicht ausgereizt.

Bisschen doof momentan ist noch das flashen des Ben, weil unzuverlässig, aber zum Glück verfügt er über einen Hardware Usb Boot Modus, sodass er unbrickbar ist.

Ach und gekauft habe ich ihn bei Pulster.de .
Super Service und gab noch einen edlen Kugelschreiber mit eingebauten Laser und Licht und eine kleine Tüte Gummibärchen dazu. ;)
Kann ich nur empfehlen.
Aber warum verkauft ED den eigentlich nicht?

Zu sagen bleibt noch, dass der Ben trotz allem vorerst wohl vor allem für Developer interessant ist.
Wer sich noch nie mit Linux befasst hat, wird es wohl eher schwer haben.
Für alle anderen: KAUFEN!

Oh bisschen lang geworden mein Beitrag, vielleicht hilft er ja anderen die sich überlegen den zu kaufen.

ButterBrot
8 Bit
Beiträge: 342
Registriert: Mi Jun 03, 2009 14:46
Wohnort: Hamburg

Re: Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

#36 Beitrag von ButterBrot » So Mai 16, 2010 18:12

Vielen Dank urandom für deine Informationen. Hört sich gut an, mal gucken ob ich meine Urlaubskasse noch ein bisschen belasten kann :ph34r:
John Sinclair TSB!

Gamepower
10 Bit
Beiträge: 1617
Registriert: Do Aug 03, 2006 19:49
Wohnort: Pasewalk
Kontaktdaten:

Re: Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

#37 Beitrag von Gamepower » So Mai 16, 2010 18:50

ButterBrot hat geschrieben:Vielen Dank urandom für deine Informationen. Hört sich gut an, mal gucken ob ich meine Urlaubskasse noch ein bisschen belasten kann :ph34r:
Wenn Du ein NanoNote haben möchtest, ich gebe eins ab. Ich habe gestern eins geschenkt bekommen, habe aber ein paar Tage zuvor eines von "relei" gekauft.

Benutzeravatar
MadMat
8 Bit
Beiträge: 334
Registriert: Mi Mai 06, 2009 16:13
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Re: Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

#38 Beitrag von MadMat » So Mai 16, 2010 19:19

wo bekommt man denn solche sachen geschenkt? :-D

Gruß
MadMat

Gamepower
10 Bit
Beiträge: 1617
Registriert: Do Aug 03, 2006 19:49
Wohnort: Pasewalk
Kontaktdaten:

Re: Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

#39 Beitrag von Gamepower » So Mai 16, 2010 19:20

MadMat hat geschrieben:wo bekommt man denn solche sachen geschenkt? :-D

Gruß
MadMat
Na im Familienkreis. Zumindest in einem, in dem Computer Freaks leben :)

Benutzeravatar
MadMat
8 Bit
Beiträge: 334
Registriert: Mi Mai 06, 2009 16:13
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Re: Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

#40 Beitrag von MadMat » So Mai 16, 2010 19:21

Na im Familienkreis. Zumindest in einem, in dem Computer Freaks leben :)
nich schlecht, ich muss meinen noch dahin erziehen :P

Gruß
MadMat

Benutzeravatar
andymanone
10 Bit
Beiträge: 1504
Registriert: Fr Nov 16, 2007 13:58
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

#41 Beitrag von andymanone » So Mai 16, 2010 21:25

Gamepower hat geschrieben:
ButterBrot hat geschrieben:Vielen Dank urandom für deine Informationen. Hört sich gut an, mal gucken ob ich meine Urlaubskasse noch ein bisschen belasten kann :ph34r:
Wenn Du ein NanoNote haben möchtest, ich gebe eins ab. Ich habe gestern eins geschenkt bekommen, habe aber ein paar Tage zuvor eines von "relei" gekauft.
Hi Game,
manch mal ne´n unschlagbaren Preis für Relei seins,
glaube dann werden wir gute Freunde ;)

Gtx.,
andY

retn
9 Bit
Beiträge: 581
Registriert: Do Jan 07, 2010 09:12

Re: Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

#42 Beitrag von retn » Mo Mai 17, 2010 17:44

Hab die aktuelle Ausgabe von Linux Magazin, das was über den NanoNote drüber steht ist nicht sonderlich interessant.
Kann man alles aus dem offizielen Wiki ziehen.
Inhalte sind: Bootlogo ändern, WLAN via MicroSD. Kann sein das noch was anderes drin steht, aber nichts was man nicht schnell im Netz findet.

Gamepower
10 Bit
Beiträge: 1617
Registriert: Do Aug 03, 2006 19:49
Wohnort: Pasewalk
Kontaktdaten:

Re: Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

#43 Beitrag von Gamepower » Mo Mai 17, 2010 17:59

retn hat geschrieben:Hab die aktuelle Ausgabe von Linux Magazin, das was über den NanoNote drüber steht ist nicht sonderlich interessant.
Kann man alles aus dem offizielen Wiki ziehen.
Inhalte sind: Bootlogo ändern, WLAN via MicroSD. Kann sein das noch was anderes drin steht, aber nichts was man nicht schnell im Netz findet.
oki, danke dir. damit ist der artikel uninterissant für mich. ich dachte, da steht noch etwas zur programmierbarkeit des kleinen, oder ein paar details zum übersetzen des buildroots. da hakt es, unter debian 5, bei mir. das kompilieren schlägt bei ca. 30% fehl. er beginnt das übersetzen, d.h. make prüft,ob alle benötigten dateien, compiler usw. da ist. anschliessend beginnt er den kernel zu bauen. bis zum erstellen der header kommt er, danach gibts nen crash....

retn
9 Bit
Beiträge: 581
Registriert: Do Jan 07, 2010 09:12

Re: Dingoo Micro-Notebook - NanoNote von QI-Hardware

#44 Beitrag von retn » Mo Aug 23, 2010 07:16

Auch wen der Thread schon etwas älter ist ein paar Fragen.

Einige von euch haben den Ben NanoNote ja jetzt schon eine weile, drum wollte ich wissen was ihr damit so macht?
Wie lange hält der Akku?
Wie intensiv nutzt ihr das Teil wirklich?

Antworten

Zurück zu „Dingoo - Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste