Dingoo Emulatoren und Overclocking-app Empfehlungen

Alles über verschiedenste Emulatoren.
Autor
Nachricht
WA1972
10 Bit
Beiträge: 1360
Registriert: Sa Nov 14, 2009 19:55

Re: Dingoo Emulatoren und Overclocking-app Empfehlungen

#16 Beitrag von WA1972 » Di Nov 26, 2013 20:40

Mirrorhead2 hat geschrieben:Slaanesh hat MAME4ALL v1.2 for Dingoo A320 Native veröffentlicht mit ner ganzen Latte an Neuerungen:
Läuft gut diese neue Version, hab sie heute mal ausprobiert. Bislang hatte ich eine neuere MAME4ALL Version nur unter Dingux und noch die V1.0 im nativen Dingoo-System. Merkwürdig, die Dingux-Version die ich habe, heißt ebenfalls V1.2, ist aber schon viel älter als diese neue native V1.2. Komische Einteilung der MAME4all-Versionen.

Naja jedenfalls läuft "OUT RUN" echt gut mit dieser neuen nativen V1.2 Version, circa 10 Frames schneller als mit meiner Dingux-MAME4ALL Version.

Komisch finde ich nur eines. Man kann anscheinend den Rom-Ordner nicht ändern in der nativen Version. Der Emulator will die Roms immer direkt im /rom Ordner. Das ist natürlich ein totaler Quatsch, denn das MAME-Rom Archiv ist ja insgesamt viel größer als die 4GB interne Festplatte des Dingoo. Somit muss man die MAME-Roms auslagern auf eine grosse SD-Karte (32GB). Nur kann man anscheinend dieser nativen MAME-Version leider keinen Rom-Ordner auf der SD-Karte zuweisen. Kapier ich nicht, warum das so gemacht wurde, jedenfalls ist das Käse.

Ich hab dann mal versucht, den ganzen Nativen MAME-Emulator auf die SD-Karte auszulagern, sodaß die Roms dort dann im richtigen Verzeichnis wären, also /roms. Beim TEMPER Emulator hat das funktioniert, jedoch klappt das beim nativen-Mame4All nicht, denn es scheint wohl so zu sein, daß die ganzen MAME-apps unbedingt auf der internen Platte im Verzeichnis /Game sein müssen.

Jedenfalls wäre es äusserst hilfreich, wenn man im nativen Mame4All, wie in anderen Emulatoren auch, den Rom-Ordner einfach frei wählen könnte. Scheint aber nicht zu gehen, oder hat jemand ne Idee? Was mir ausserdem nicht gefällt ist, daß der Emulator auf soviele verschiedene apps aufgeteilt ist. Manchmal weiß man nicht, über welche der verschiedenen MAME-apps man ein bestimmtes Spiel starten muß, etwa wenn man dessen Herstellerfirma nicht kennt. Dann hat man die ewige Sucherei. Das ist beim Dingux-Mame4all viel besser gelöst, denn dort gibt es nur ein File, über das sich alle Games starten lassen. Nur ist der native MAME eben bei einigen Spielen ein paar Frames schneller.

Antworten

Zurück zu „Dingoo - Emulation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast