Dingoo hardware defekt! 4R7

Du hast Probleme? Frage hier - und Dir wird geholfen!
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
schrotflinte56
7 Bit
Beiträge: 176
Registriert: Mo Jan 18, 2010 16:32
Wohnort: Potsdam

Dingoo hardware defekt! 4R7

#1 Beitrag von schrotflinte56 » Mo Jan 16, 2012 18:56

Hilfe mein Dingoo hat seinen Geist aufgegeben.
Am Anfang dachte ich nur er sei gebrickt aber er reagierte auf keine Tastenkombination also war flashen unmöglich.
Dann öffnete ich ihn und musste mit erstaunen feststellen das auf der Rückseite unter dem Akku eine kleine Spule zerbrochen ist.
Ich gehe mal davon aus das dies die Ursache ist aber wie es dazu kommen konnte kann ich mir nich erklären.
Ich habe ihn letztes Jahr noch bei ED gekauft habe aber auch eigenhändig ein stärkeres Akku eingelötet.
Hat vielleicht jemand eine Idee was ich da machen kann?
Evtl. versuchen die spule zu ersetzen?
Ich hänge an meinem Dingoo er ist mein liebster mp3-player :-(

mfg
Dateianhänge
IMG0011A.jpg
abgebrochener Widerstand 4R7
IMG0011A.jpg (188.91 KiB) 3749 mal betrachtet
Zuletzt geändert von schrotflinte56 am Do Jan 26, 2012 13:02, insgesamt 2-mal geändert.
Schön waren die Tage als ich mit meinen Brüdern tagelang an unseren Konsolen hing!
Bild

Benutzeravatar
Mirrorhead2
6 Bit
Beiträge: 71
Registriert: Di Jan 05, 2010 15:30
Wohnort: ES

Re: Dingoo hardware defekt!

#2 Beitrag von Mirrorhead2 » Di Jan 17, 2012 21:19

Habe das selbe Problem bei 2 meiner Dingoos. Erstes Anzeichen war der "White screen of death" an und dann hab ich mal nach Lösungen gesucht. Scheint wohl häufiger vorzukommen.

Habe folgende Threads dazu entdeckt:

http://boards.dingoonity.org/dingoo-har ... my-dingoo/

http://boards.dingoonity.org/dingoo-har ... fter-fall/

Leider ist mein Französisch nicht so gut, aber das hier scheint hilfreich, sofern man des Lötens mächtig ist:

http://dingoo.forumactif.org/t1193-reso ... ce-arrache

Benutzeravatar
schrotflinte56
7 Bit
Beiträge: 176
Registriert: Mo Jan 18, 2010 16:32
Wohnort: Potsdam

Re: Dingoo hardware defekt!

#3 Beitrag von schrotflinte56 » Fr Jan 20, 2012 07:41

Danke für die Antwort!
Das mit dem white screen hätte ich auch erwähnen können(läuft bei mir unter gebrickt).
Die Links sind hilfreich besonders der französische obwohl ich das leider nicht mehr kann.
Da ich ein wenig technisch versiert bin werde ich das Löten in angriff nehmen.
Muss jetze nur mal schauen wo ich den passenden Widerstand her kriege und einen ruhigen Tag haben ;)
Werde mal meine Kamera rausholen und versuchen das zu dokumentieren.Wenn es dann geklappt kann dies bestimmt auch anderen weiterhelfen hier im Forum.

mfg
Schön waren die Tage als ich mit meinen Brüdern tagelang an unseren Konsolen hing!
Bild

Benutzeravatar
Mirrorhead2
6 Bit
Beiträge: 71
Registriert: Di Jan 05, 2010 15:30
Wohnort: ES

Re: Dingoo hardware defekt!

#4 Beitrag von Mirrorhead2 » Fr Jan 20, 2012 10:10

Freut mich, wenn ich helfen konnte. :-)

Und da ich blutiger Lötlaie bin, wäre eine bebilderte Dokumentation natürlich grosse Klasse. :-)

Den 4r7 Widerstand gibts bei http://www.conrad.de oder http://www.reichelt.de. Bin mir nur nicht sicher, welche Ausführung die Beste wäre.

Benutzeravatar
schrotflinte56
7 Bit
Beiträge: 176
Registriert: Mo Jan 18, 2010 16:32
Wohnort: Potsdam

Re: Dingoo hardware defekt!

#5 Beitrag von schrotflinte56 » Do Jan 26, 2012 12:09

So ich habe es geschafft die Reperatur des Dingoos anzugehen.Leider musste ich für die Fotos auf mein Handy zurückgreifen da die Kamera kaputt ist.
Hier nun eine kleine Beschreibung der Dingoo-rettung :-D

1. Ich entfernte mit einem Messer vorsichtig die Reste des kaputten Widerstandes bis die Lötstellen komplett frei waren.Dann reinigte ich die Stelle mit Isopropanol um alles restlos zu entfernen.
Die Widerstände holte ich mir bei Reichelt und wählte Widerstände mit 4,7 Ohm und 1Watt Leistung.Ob dies ausreichend dimensioniert ist weiss ich leider nicht.
Ergänzung: Man sollte immer auf die Grösse der Widerstände achten beim Kaufen!Auf Fotos sehen sie alle klein aus!

2.Dann habe ich Kabelstücken (man sollte sehr kleines Kabel nehmen sonst wird das zu frickelig, wie zb. an Lüftern) als Verlängerung angelötet da es für mich unmöglich ist den neuen Widerstand, aus platzgründen, an die alte Stelle anzubringen. Es reicht nur 2mm des Kabels zu entmanteln weil die Lötstellen auch nicht grösser sind.Als beste Variante stellte sich raus den Platz zu nutzen wo ein Speicherbaustein fehlt.So kommen Akku, Widerstand und Board sich am wenigsten in die Quere.Einen Lötkolben mit kleiner bis feiner Spitze sollte man wählen weil man nicht sehr viel Spielraum hat.
Ruhiges Händchen war gefragt :O

3.Der nächste Schritt war diese Kabel entsprechend einzukürzen, so das der Widerstand auch an der gewünschten Stelle seinen Platz findet.Schnell zusammen gelötet und mit Isolierband isoliert damit es zu keinen unerwünschten kontakten kommt.
WICHTIG! Man sollte am besten ein blatt Papier zwischen Board und Widerstand&Kabel legen damit man nicht ausversehen irgendwas anderes zusammen lötet :nope:

Dann habe ich schnell die Dingoo am USB angeschlossen und Voila! sie startete und fing an zu Laden als wäre nie was gewesen :juhu:
Jetzt bin ich erstmal glücklich sie wieder zu haben und hoffe das sowas nicht allzu schnell wieder passiert!
(schade das man nur 3 Bilder in den anhang machen kann)

mfg
Dateianhänge
IMG0020A.jpg
Freie stelle nutzen und Isolieren
IMG0020A.jpg (189.61 KiB) 3756 mal betrachtet
IMG0015A.jpg
Kabel anlöten
IMG0015A.jpg (183.91 KiB) 3756 mal betrachtet
IMG0012A.jpg
widerstände 4,7 Ohm 1Watt
IMG0012A.jpg (211.63 KiB) 3756 mal betrachtet
Zuletzt geändert von schrotflinte56 am Do Jan 26, 2012 15:30, insgesamt 5-mal geändert.
Schön waren die Tage als ich mit meinen Brüdern tagelang an unseren Konsolen hing!
Bild

Benutzeravatar
Mirrorhead2
6 Bit
Beiträge: 71
Registriert: Di Jan 05, 2010 15:30
Wohnort: ES

Re: Dingoo hardware defekt! 4R7

#6 Beitrag von Mirrorhead2 » Do Jan 26, 2012 13:18

Spitzenmässige Anleitung - vielen Dank! :-D

Dann werd ich das demnächst auch mal angehen.

Benutzeravatar
schrotflinte56
7 Bit
Beiträge: 176
Registriert: Mo Jan 18, 2010 16:32
Wohnort: Potsdam

Re: Dingoo hardware defekt! 4R7

#7 Beitrag von schrotflinte56 » Do Jan 26, 2012 13:29

Wenn du noch fragen hast werde ich dir gerne weiter helfen.
Erwähnen sollte ich noch das man einen Lötkolben mit kleiner bis feiner Spitze wählen sollte.Man hat nicht sehr viel Spielraum.
Ich habe den Widerstand kopfüber angelötet weil das so bequemer war hat also keinen technischen Hintergrund.
WICHTIG! Man sollte am besten ein blatt Papier zwischen Board und Widerstand&Kabel legen damit man nicht ausversehen irgendwas anderes zusammen lötet :nope:
Habe auch gleich die Anleitung editiert.

mfg
Dateianhänge
IMG0018A.jpg
angelöteter Widerstand
IMG0018A.jpg (187.71 KiB) 3740 mal betrachtet
IMG0021A.jpg
Dingoo startet wieder!
IMG0021A.jpg (166.04 KiB) 3740 mal betrachtet
Schön waren die Tage als ich mit meinen Brüdern tagelang an unseren Konsolen hing!
Bild

Benutzeravatar
Mirrorhead2
6 Bit
Beiträge: 71
Registriert: Di Jan 05, 2010 15:30
Wohnort: ES

Re: Dingoo hardware defekt! 4R7

#8 Beitrag von Mirrorhead2 » Do Jan 26, 2012 16:03

Danke nochmal, sind sehr nützliche Tipps. :-D

Auf das mit dem Kabel, Isolierband und Papier wäre ich mangels Löt-Erfahrung bestimmt nicht gekommen.

ButterBrot
8 Bit
Beiträge: 342
Registriert: Mi Jun 03, 2009 14:46
Wohnort: Hamburg

Re: Dingoo hardware defekt! 4R7

#9 Beitrag von ButterBrot » Do Jun 07, 2012 09:43

Super Anleitung, vielen Dank! :yes:

Meine halten zum Glück noch, aber wenn ich mal das Problem bekommen sollte weiß ich ja jetzt wie es geht.
John Sinclair TSB!

Antworten

Zurück zu „Dingoo - Hilfe!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast