Kann mich wer durchs Setup begleiten?

Du hast Probleme? Frage hier - und Dir wird geholfen!
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
L.Orion
4 Bit
Beiträge: 21
Registriert: Do Okt 03, 2013 07:12
Kontaktdaten:

Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#1 Beitrag von L.Orion » Do Okt 03, 2013 07:15

Tagchen zusammen, ja ich weiss es gibt hier ziemlich viele Tuts und Anleitungen.
Aber trotzdem möchte ich sobald ich die A330 erhalte nichts falsch machen.
Darum frage ich nun hier ob mich wer beim Updaten/Flashen e.t.c. durchlotsen kann,
weil bei mir die Fehlerquoten wahrscheinlich hoch stehn so wie ich mich kenne.
Wäre froh um Beihilfe.

mfg

Orion
Bild

WA1972
10 Bit
Beiträge: 1359
Registriert: Sa Nov 14, 2009 19:55

Re: Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#2 Beitrag von WA1972 » Do Okt 03, 2013 22:17

Am A330 ist ja, soweit ich weiß, das Dingux schon vorinstalliert. Somit muss man eigentlich gar nicht mehr viel machen, ausser sich etwas mit dem Betriebssystem beschäftigen um herauszubekommen, wie alles funktioniert. Und dann eben die Lieblingsspiele als Roms auf das Gerät kopieren, sowie MP3`s, Bilder, Videos usw usw. Neue Emulatoren findest du im Netz, hier im Forum findet man viele Links dazu in verschiedenen Threads. Das andere kriegt man alles von selbst raus, wenn man mit dem Dingoo hantiert, vieles ist auch selbsterklärend.

Falls das Dingux auf deinem A330 nicht installiert sein sollte, wie etwa auf den A320`ern, dann ist hier eigentlich alles sehr gut und klar beschrieben: http://dingoo-scene.blogspot.de/2009/07 ... using.html
Lade dir dort das pdf-Dokument runter. Es ist zwar in englisch, aber das sollte ja kein Problem sein. Nicht vom Namen abschrecken lassen, die Anleitung heisst eben "Idiot`s Guide" weil sie wirklich so ausführlich beschrieben ist, daß es eigentlich jeder checken sollte. Damit kommt man auf jedenfall klar, ich hab damals auch aufgrund dieser Beschreibung meine zwei Dingoo A320 geflashed.

Benutzeravatar
yoshi41dragon
8 Bit
Beiträge: 321
Registriert: Fr Jan 22, 2010 20:21
Wohnort: ประเทศสวิสเซอร์แลนด์

Re: Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#3 Beitrag von yoshi41dragon » Fr Okt 04, 2013 00:03

Falls Du Dingux installieren musst, vergiss die grossen Local Packs, sind hoffnungslos veraltet.

Halte Dich lieber ans Minimal Local Pack...

http://boards.dingoonity.org/dingux-hel ... /#msg41801

PS: Ich gehe davon aus, dass Du den Dingoo Tech A330 und nicht den Dingoo A330 EX oder Dingoo A330 LE hast.
Emulator Packs und Fact Sheets für Wiz, Caanoo, Dingoo and Pandora.

Benutzeravatar
L.Orion
4 Bit
Beiträge: 21
Registriert: Do Okt 03, 2013 07:12
Kontaktdaten:

Re: Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#4 Beitrag von L.Orion » Fr Okt 04, 2013 06:13

Danke schon mal für eure Antworten^^

Also ich hab mir diesen hier bestellt sollte ja eigentlich der originale sein:
http://www.videogame.ch/Gaming-Zubehoer ... ngoo%20330
Und ists denn sicher das das vorinstallierte nicht geupdatet werden sollte?
Möchte aus dem Ding so viel rausholen wies eben nur geht.
Und in den Sorglospaketen hats doch auch noch ne Menge Homebrew die mich interessiert soll ich die denn jetzt nicht laden?
mfg

Orion
Bild

Benutzeravatar
yoshi41dragon
8 Bit
Beiträge: 321
Registriert: Fr Jan 22, 2010 20:21
Wohnort: ประเทศสวิสเซอร์แลนด์

Re: Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#5 Beitrag von yoshi41dragon » Fr Okt 04, 2013 11:04

Ich selber habe auch keinen DT A330, sondern lediglich ein paar originale A320er. Gemäss diesem Review ist die native Firmware und Dingux bereits vorinstalliert...

http://www.youtube.com/watch?v=X8plJx-AzF8

Wie aktuell Dingux ist und ob es Sinn macht zu updaten, kann ich nicht sagen. Ich gehe mal davon aus, dass Dingux auf der externen SD Karte installiert ist. Das würde heissen, Du kannst mit einer weiteren SD Karte z.B. eine andere Dingux Version oder OpenDingux booten (falls die zum DT A330 kompatibel sind). Die vermutlich mitgelieferte SD Karte mit Dingux würde ich jedenfalls grundsätzlich erstmal so lassen wie sie ist.

Nun zum Dingux Local Pack.

Zuerst mal das Grundsätzliche zu Dingux. Damit der Dingoo überhaupt zwei verschiedene Betriebssysteme booten kann, muss ein Bootloader installiert werden (auf dem Dingoo selber). Das scheint ja bereits der Fall zu sein. Dann braucht's den Kernel (zImage) und das Root Filesystem (rootfs), das eigentliche Dingux (oder OpenDingux) Betriebssystem. Das sind 2 Dateien auf der SD Karte, die ganz am Anfang liegen müssen (nach dem Formatieren zuerst drauf kopieren). Auch das scheint bereits mitgeliefert zu sein. Zu guter letzt gibt's noch die Applikationen, Emulatoren und Spiele. Die liegen alle im Verzeichnis /local (daher auch der Name Local Pack).

Nun, was im Local Pack vorallem veraltet ist, ist das Betriebssystem selber. Deshalb der Link zum Minimal Local Pack. Die Emulatoren und Spiele kannst Du entweder aus der Local Pack Verzeichnisstruktur kopieren, vom File Archiv oder vom Dingoonity Forum runterladen. Die letzte Version vom grossen Local Pack war übrigens 0.35. Kann ich Dir irgendwo raufladen, falls Du Dich damit rumschlagen willst.

Zusätzlich kannst Du auch noch eine SD Karte mit OpenDingux installieren. Da gibt's einige Emulatoren, die besser laufen als unter Dingux, z.B. Final Burn Alpha.

Eins ist sicher. Wenn Du Dich mit Dingux/OpenDingux beschäftigen willst, musst Du mit einer gewissen Einarbeitungszeit rechnen. Falls Du dazu bereit bist, können wir Dich hier im Forum sicherlich unterstützen.

Noch was zur native Firmware.

Mittlerweile gibt's dafür auch einige alternative Emulatoren. Das Dingoo Emulation Pack solltest Du Dir auf jeden Fall mal anschauen.

Hoffe damit ein wenig Licht ins Dunkel gebracht zu haben. :-)
Emulator Packs und Fact Sheets für Wiz, Caanoo, Dingoo and Pandora.

Benutzeravatar
L.Orion
4 Bit
Beiträge: 21
Registriert: Do Okt 03, 2013 07:12
Kontaktdaten:

Re: Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#6 Beitrag von L.Orion » Fr Okt 04, 2013 11:22

Danke für die vielen Infos :)
Also theoretisch müsste mein Dingoo heute angekommen sein. Werde dann gleich zuhaus nachschauen wenn ich von der Arbeit komme. Aber heute wirds wohl nix mehr mit dem rumbasteln. Weil heute noch einiges Los ist. Aber ab Morgen hab ich ja eine Woche Ferien genommen da wird schon genügend Zeit vorhanden sein da was zu machen. :D
Bild

WA1972
10 Bit
Beiträge: 1359
Registriert: Sa Nov 14, 2009 19:55

Re: Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#7 Beitrag von WA1972 » Fr Okt 04, 2013 13:49

Und hier findest Du noch Tipps zu Emulatoren und Übertaktungstools für den Dingoo: http://forum.gp2x.de/viewtopic.php?t=15223

Dieser Eintrag basiert zwar auf zwei A320`ern (einem HK-Dingoo und einem normalen), aber viele der Emulatoren sollten auch am A330 laufen.

Dennoch bin ich aber der Meinung, daß ein A320 die bessere Wahl gewesen wäre. Denn damit ist absolut sichergestellt, daß alle Emulatoren so funktionieren, wie sie sollen.
Zuletzt geändert von WA1972 am Fr Okt 04, 2013 13:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
L.Orion
4 Bit
Beiträge: 21
Registriert: Do Okt 03, 2013 07:12
Kontaktdaten:

Re: Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#8 Beitrag von L.Orion » Fr Okt 04, 2013 13:58

Ja, das Problem ist nur hier in der Schweiz ist nur der A330 Verfügbar und ich hab momentan keine Möglichkeit aus dem Ausland zu bestellen weil ich erst in 4 Tagen 18 bin und mein Vater kein Bock mehr hat mir da auszuhelfen xD
Bild

WA1972
10 Bit
Beiträge: 1359
Registriert: Sa Nov 14, 2009 19:55

Re: Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#9 Beitrag von WA1972 » Fr Okt 04, 2013 14:00

L.Orion hat geschrieben:Ja, das Problem ist nur hier in der Schweiz ist nur der A330 Verfügbar und ich hab momentan keine Möglichkeit aus dem Ausland zu bestellen weil ich erst in 4 Tagen 18 bin und mein Vater kein Bock mehr hat mir da auszuhelfen xD
Naja, hoffen wir mal, daß alles läuft. Ich denke, das meiste sollte auch am A330 problemlos laufen.

Benutzeravatar
L.Orion
4 Bit
Beiträge: 21
Registriert: Do Okt 03, 2013 07:12
Kontaktdaten:

Re: Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#10 Beitrag von L.Orion » Do Okt 10, 2013 16:34

Habe den Dingoo erhalten, die SD-Card wird nachgeliefert wurde mir gesagt. Nun wenn ich den Dingoo einschalte erscheint das Dingux logo und er bootet ins Native OS. Habe jetzt mal einer meiner Micro-SD Karten von Kingston genommen und da den Kernel, die rootfs und den local Ordner reinkopiert alles in der richtigen Reihenfolge. Wenn ich nun beim Dingux Logo Select drücke bleibt er da hängen. Muss da noch irgendwas anders gemacht werden? oder muss ich den ganzen Dual Boot Loader neuinstallieren?
Bild

Benutzeravatar
yoshi41dragon
8 Bit
Beiträge: 321
Registriert: Fr Jan 22, 2010 20:21
Wohnort: ประเทศสวิสเซอร์แลนด์

Re: Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#11 Beitrag von yoshi41dragon » Do Okt 10, 2013 21:26

Wie ist die SD Karte formatiert? Mit FAT32, NTFS oder exFAT? Und wie gross ist sie? Und welches Dingux hast Du genommen?

PS: Wenn das Dingux Logo beim booten kommt, ist der Dual Boot Loader schon drauf.
Emulator Packs und Fact Sheets für Wiz, Caanoo, Dingoo and Pandora.

Benutzeravatar
L.Orion
4 Bit
Beiträge: 21
Registriert: Do Okt 03, 2013 07:12
Kontaktdaten:

Re: Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#12 Beitrag von L.Orion » Fr Okt 11, 2013 09:29

Ja der Dual Boot Loader ist schon drauf wie ich bemerkt habe und habe es mit einer 16 GB Karte im FAT32 Format probiert. Habe jetzt noch die 32 GB nachgeliefert bekommen. Habe jetzt aber mehrere Localpacks usw. ausprobiert das Ding bleibt immer im Dingux Logo hängen :-(

EDIT: Ich komm langsam echt nicht mehr weiter bei dem Ding ._. Habe jetzt mal den Boot Loader neuinstallieren wollen und nun verweigert mir windows bei dieser speziellen Art der Treiberinstallation schlichtweg einfach den Treiber. Hab dazu dieses Pack hier genommen: http://filetrip.net/others-downloads/di ... 11597.html
Bild

Benutzeravatar
yoshi41dragon
8 Bit
Beiträge: 321
Registriert: Fr Jan 22, 2010 20:21
Wohnort: ประเทศสวิสเซอร์แลนด์

Re: Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#13 Beitrag von yoshi41dragon » Fr Okt 11, 2013 16:30

FAT32 ist genau richtig und 16/32GB Karten sollten auch nicht das Problem sein.

Den Dual Boot Loader würde ich nicht nochmals installieren, an dem liegt's vermutlich eher nicht. Wahrscheinlicher ist, dass der Kernel nicht am richtigen Ort gefunden wird oder die Karte nicht "richtig" formatiert ist. Dingux ist in dieser Beziehung ziemlich heikel. Ich habe schon mehrere Dingux/OpenDingux Karten präpariert und eigentlich nur mit einer Linux Formatierung auf FAT32 gute Ergebnisse erzielt. Mit Windows hatte ich immer so meine Probleme, warum auch immer.

Lade Dir am Besten mal das System Rescue CD ISO runter, brenn Dir eine CD davon und boote den PC damit (CH Keyboard -> sg : 33). Oder verwende das ISO mit einer virtuellen Maschine, falls Du Dich damit auskennst.

http://www.sysresccd.org/Download

Dann mit "startx" das X11 GUI starten und mit GParted die SD Karte neu partitionieren und formatieren. Sprich, zuerst die alte Partition löschen, dann eine neue Primary Partition erstellen und mit FAT32 formatieren. Aber pass auf, dass Du auch wirklich die SD Karte erwischt und nicht den Harddisk! SD Karte einstecken und mit "dmesg" in einem Unix Terminal überprüfen, wie die Karte heisst, /dev/irgendwas. Falls bspw. die Partition Table nicht ganz koscher ist, merkt das GParted und korrigiert sie. Danach zuerst den Kernel und dann das Root FS auf die Karte kopieren.

Damit stellst Du sicher, dass nicht die Formatierung das Problem ist. Was ich nicht ausschliessen kann, dass die Dingux Packs die im Umlauf sind, auch wirklich auf einem DT A330 funktionieren.
Emulator Packs und Fact Sheets für Wiz, Caanoo, Dingoo and Pandora.

WA1972
10 Bit
Beiträge: 1359
Registriert: Sa Nov 14, 2009 19:55

Re: Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#14 Beitrag von WA1972 » Sa Okt 12, 2013 00:54

Ich glaub weniger, daß es mit dem Dingoo-Modell A330 zu tun hat. YOSHI, das Problem welches L.ORION jetzt hat, klingt sehr verdächtig nach dem gleichen Problem, welches ich damals mit der Formatierung der 32GB-Karte unter Windows hatte. Da blieb er auch immer im Ladevorgang hängen, entweder im Dingux-Logo oder es kam die Fehlermeldung "Fatal: cannot mount /dev/mmcblk0,/cev/mmcblk0p1 on /boot (17) - Kernel panic...". Das ging solange, bis du dann damals die Karte unter Linux formatiert hattest. Dann auf einmal konnte er Dingux ganz normal laden. War auch so eine komische Sache, denn die 16GB-Karten konnte ich normal formatieren damals im Windows, nur mit der 32GB gab es diese Probleme.

Aber mittlerweile klappt es bei mir in WINDOWS auch mit den 32GB-Karten und zwar auf diese Art, das kann L.ORION auch mal so ausprobieren.

Ich beschreib es mal, wie es auf einem PC funktioniert, auf dem WIN2000 als Betriebssystem installiert ist und der Dingoo direkt angesteckt ist (also nicht die SD-Karte mit einem Adapter):

__________________________________________________________________________________________________

(1)
Es scheint irgendeinen Unterschied zu geben wie man die Karte formatiert unter WINDOWS, da scheint Dingux irgendwie empfindlich zu reagieren. Auch hab ich komischerweise festgestellt, daß es nicht mit allen SD-Karten-Adaptern geht, Dingux so zu installieren, daß es danach problemlos hochläuft. Deshalb sollte man lieber den Dingoo direkt anstecken, wenn man Dingux installiert.
Zunächst mal die SD-Karte nicht direkt über den Explorer formatieren, sondern gehen in:
EINSTELLUNGEN / SYSTEMSTEUERUNG / VERWALTUNG / COMPUTERVERWALTUNG / DATENTRÄGERVERWALTUNG

Kurz warten bis alle Laufwerke und Festplatten angezeigt werden. Nun hier mit der rechten Maustaste auf das zu formatierende Laufwerk (die SD-Karte) klicken und sie formatieren mit FAT32 (vollständig nicht Quickformat).

(2)
nun das DINGUX-Paket auf die Karte kopieren (vielleicht zunächst mal ohne alle möglichen Roms, um zu sehen ob es überhaupt geht), sodaß sich folgendes auf der Karte befindet:
- Local (Ordner)
- Changelog.txt (File)
- rootfs (File)
- zImage (File)

(3)
das folgende Programm (JkDefrag) downloaden: http://www.chip.de/downloads/JkDefrag_35180172.html

(4)
das File entpacken, sodaß die exe-Datei sichtbar ist. Diese aber nicht im Windows starten, sondern nun in die MS-DOS Eingabeaufforderung gehen, in den Ordner wechseln in dem sich die JkDefrag-exe befindet und folgendes im DOS eintippen (H: ist in meinem Beispiel der Laufwerksbuchstabe der Dingoo-SD-Karte, also hier anstatt H den Laufwerks-Buchstaben nehmen, dem die Dingoo-SD-Karte auf deinem Rechner entspricht).

JkDefrag.exe -a 5 H:\zImage H:\rootfs

Dabei aufpassen, der Dingoo wird ja am PC als zwei Laufwerke im Explorer angezeigt, wegen seiner internen Festplatte und der SD-Karte. Also den richtigen Laufwerksbuchstaben nehmen.

__________________________________________________________________________________________________


Nun wurden die beiden Dateien (zImage und rootfs), durch das JkDefrag-Programm, ganz an den Anfang der SD-Karte geschoben, was bei großen Karten anscheinend nötig ist, damit Dingux bootet. Bei den ganz großen SD-Karten (32GB beispielsweise) ist das zumindest bei mir notwendig unter WINDOWS, in Verbindung mit der Formatierung über die Datenträgerverwaltung. MACHE ICH EINES DER BEIDEN SACHEN NICHT GENAU SO, dann lädt bei mir auch Dingux nicht und hängt im Dingux-Logo. L.ORION, wichtig ist auch noch, daß du das richtige zImage nimmst, denn es gibt verschiedene davon, für verschiedene Dingoo-Modelle. Steht alles irgendwo in diesem Dingux-Install-guide.

Benutzeravatar
L.Orion
4 Bit
Beiträge: 21
Registriert: Do Okt 03, 2013 07:12
Kontaktdaten:

Re: Kann mich wer durchs Setup begleiten?

#15 Beitrag von L.Orion » Sa Okt 12, 2013 20:55

So, hab nun beide Räte befolgt und es funktioniert immer noch nicht :-(
Als Linux habe ich eine Ubuntu VM genommen auf der GParted installiert ist. Damit habe ich die Karte formatiert und das ging schon mal nicht, blieb hängen.
Danach habe ich es mit Windoof und dem Defrag Tool gemacht, ging nicht, blieb hängen.
Dann habe ich es mit Linux und dem Defrag Tool gemacht, dasselbe Ergebnis.
Sollte ich die Karte im Dingoo haben und den Dingoo anschliessen? Habe es bisher immer per Micro-SD to USB Adapter von Kingston am PC angeschlossen.
Mich beschleicht so langsam das böse Gefühl das der Micro-SD Adapter im Dingoo schuld ist :/ kann das sein?
Bild

Antworten

Zurück zu „Dingoo - Hilfe!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast