Steuerung - verdammt......

Du hast Probleme? Frage hier - und Dir wird geholfen!
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
double7
10 Bit
Beiträge: 1056
Registriert: Sa Jan 21, 2006 19:14

#16 Beitrag von double7 » Di Jan 31, 2006 12:42

Vimacs hat geschrieben:ich finde den stick auch ziemlich unspielbar, [...]
ich werde wohl noch die neuen kappen abwarten,[...]
[joystick]nur scheiß qualität und(!) falsch montiert (45° rotiert)
Stimme fast voll damit überein. Die Qualität des Sticks wird sich erst nach langer Benutzung zeigen, der falsche Einbau macht einen Grossteil der Spiele unspielbar, oder nur mit intensivem "wo ist rechts" Training brauchbar. Spiele wo Kreissteuerung angesagt ist wie zB Gyruss zeigen allerdings wie schön es sein könnte. Zeitunkristsche Spiele wie zB rundenbasierte RRGs sind auch ok. Aber alles wo Action und Combo drin vor kommt macht mir keinen Spaß.

Ich habe echt überlegt den Stick auf der Platine zu versetzen, möchte mir das aber nicht vor Ablauf der Garantie antun.

Desweiteren habe ich echt überlegt ob ich das noch vor EDs Auftritt schreiben soll, aber es stehen schon genug Bemerkungen dazu im Forum.

Gibt es schon ein Voting für Besserung des Problems als Garantiefall?

Benutzeravatar
Julius
8 Bit
Beiträge: 280
Registriert: Sa Okt 01, 2005 16:41
Kontaktdaten:

#17 Beitrag von Julius » Di Jan 31, 2006 13:55

Ganz ehrlich? Wenn ich diesen Thread gelesen hätte bevor ich mir einem GP2x gekauft hätte, währe ich vermutlich so abgeschreckt gewesen mir keinen zu kaufen.

Da ich aber nun schonmal einen haben, kann ich nur sagen, ja der Stick ist nicht so doll (wie auch schon der GP32 Stick nur auf eine andere Art und Weise), aber bei weitem nicht so schlimm wie hier behauptet (zumindestens in meiner subjektiven Wahrnehmung).

Und wenn die neue Kappe das hält was sie verspricht, kann ich damit vermutlich gut leben.

Benutzeravatar
barraga
7 Bit
Beiträge: 179
Registriert: Do Nov 17, 2005 08:41
Wohnort: NRW

#18 Beitrag von barraga » Di Jan 31, 2006 15:25

Also ich werden meinen Stick auf jeden Fall um 45° drehen!
Neue Kappe hin oder her - die haben einfach scheisse gebaut, denn wenn man im Test-Modus mal ein bißchen mit der Steuerung rumprobiert, dann sieht man, wie gut die Diagonalen angesprochen werden, wäremd bei den vertikalen und horizontalen, ganz schnell die Position abhaut.
Und wie wir bereits wissen, ist der Grund dafür, daß diese größere Kontaktflächen haben. Ich finde es schon komisch, wie die das gemacht haben....

Jedenfalls hatte ich meinen GP2X auch schon offen und so schwer wird das nicht werden. Ich hatte mir auch schon eine alternative Kappe gebaut, eher gesagt einen Stick, der oben abgerundet ist, mit dem alles bereits viel spielbarer geworden ist, allerdings bekommt man so einen Fehler auf anderem Wege nicht so schnell gelöst...

Wenn ich dabei bin, werde ich wahrscheinlich die Kopfhörerbuchse auch noch ein Stückchen verrücken...

Werde mich melden wie es gelaufen ist...
You can´t kill me ´cause I´m already inside you.

Benutzeravatar
O-bake
7 Bit
Beiträge: 229
Registriert: Do Okt 13, 2005 23:24

#19 Beitrag von O-bake » Di Jan 31, 2006 16:31

man kann ihn leider nicht so ohne weiteres um 45° drehen, sieh selbst:
Bild

eine 90° drehung ist möglich, aber die bringt es ja in die gleiche position, wie die ausgangsstellung.

Benutzeravatar
robb
10 Bit
Beiträge: 1485
Registriert: Do Sep 15, 2005 19:09
Wohnort: Bad Nauheim bei Frankfurt/Main

#20 Beitrag von robb » Di Jan 31, 2006 17:08

man sieht ja unten rechts auf dem bild, dass die kontakte für schräg oben und schräg unten größer sind als links/rechts/oben/unten. und das ist ja auch das problem, oder?

ist es nicht theoretisch möglich nen art adapterplätchen auf diese kontakte zu legen? also das quasi die den kontakt für oben unten links rechts vergrößert und die anderen verkleinert? kann man natürlich nicht selber bauern, aber in ner großen stückzahlt kann man doch sowas anfertigen lassen, oder? also nen plastikring, der oben die entsprechenden kontakte hat breit für oben unten usw. und diese dann nach unten auf den entsprechenden kontakt weitergibt...

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5963
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

#21 Beitrag von Fusion_Power » Di Jan 31, 2006 18:10

Eigentlich schade, das man sich überhaupt mit so einem Problem rumärgern muss. Im Grunde sollte es doch das allergeringste Problem sein an so einem Gerät, das der Stick gescheit geht.
Welche andere Firma hat schon so massive probleme, einen "spielbaren" Stick hinzubekommen?

Solche "kleinen" technischen Bestandteile sollten doch mittlerweile auf "funktionierend" standardisiert sein. GPH hat das Ding ja sicher nicht selber designt und entwickelt. Die haben die Bauteile sicher auch nur eingekauft und verlötet. Drum würd ich annehmen, das diese Bauteile zumindest irgend wo anders schon mal getestet wurden. Man informiert sich ja schließlich vorher, WAS man einkauft und ob es überhaupt was taugt, wemm man so ein Projekt wie den GP2X startet. :huh:

Ist es am Ende wirklich nur so, das GPH den Stickunterbau einfach um 45% falsch eingelötet bzw. die GP2X Platine dahingehend falsch designt hat oder ist das Bauteil generell unbrauchbar?

Benutzeravatar
O-bake
7 Bit
Beiträge: 229
Registriert: Do Okt 13, 2005 23:24

#22 Beitrag von O-bake » Di Jan 31, 2006 18:57

also wenn der stick um 45° gedreht wäre, würde er besser funktionieren.
wenn ich einen handheld entwerfen würde, hätte ich dieses teil aber ganz sicher nicht gewählt, sondern das "herkömmliche" steuerkreuz genommen, zumal das die meisten konsolen/handhelds haben, deren spiele ich auf dem GP2X emuliert spielen will.

aber ED sagte ja mal, dass beim GPH-team kein spieler dabei ist und die das teil halt "einfach mal so" gebaut haben, ohne sich da weitere gedanken drüber zu machen (was man ja auch deutlich merkt :( ).

@robb: an so eine maskierung habe ich auch schonmal gedacht, man könnte sich eigentlich selbst eine aus folie ausschneiden, aber ich denke nicht, dass das so gut funktionieren würde.
das wäre sicherlich ein endloser friemelkram die richtig hinzubekommen, da die folie ja auch noch eine gewisse höhe hat und somit die angriffsfläche verkleinert.


naja, in ein par wochen, wenn ich mal mehr zeit habe, werde ich den GP2x mal ziemlich zerlegen und mir was überlegen.
denn so liegt er hier eh nur ungenutzt rum, da ich mich mehr darüber ärgere, als damit zu spielen. leider

Benutzeravatar
Julius
8 Bit
Beiträge: 280
Registriert: Sa Okt 01, 2005 16:41
Kontaktdaten:

#23 Beitrag von Julius » Di Jan 31, 2006 19:47

Nur um hier mal einen Gegenstandpunkt zu setzen:

Der Stick ist meiner Meinung nach definitiv nicht 45° falsch herum eingebaut sondern genau nach Spezifikationen des Stickherstellers.

Diese Art des Aufbaus macht auch eigentlich ne menge Sinn (Diagonale haben nunmal eine größere Fläche), und ist für alles AUSSER der emulation von 'fourway' Steuerkreuzen auch hervoragend geeignet.
Hier liegt sicher ein Problem bei dem man bei GPH nicht so drüber nachgedacht hat... aber andererseits:
Eine echtes 4-wege Pad konnten sie aus Patentrechtlichengründen vermutlich nicht nehmen, und die erhältlichen und gleichzeitig günstigen (und stabilen) Sticks sind halt für was anderes ausgelegt.

Als alternative hätte man sicher so einen stick 'Marke Eigenbau' wie beim GP32 verwenden können... das währe aber vermutlich teurer und weitaus fehleranfälliger gewesen (Frag mal einen GP32 Nutzer über die ganzen Macken und nicht funktionierenden Diagonalen aus, mal ganz von der 'Wackel-haptik' des GP32 Sticks abgesehen).

Also alles in allem sicher nicht so doll der Stick, aber mal abgesehen von der Kappe (die scheinbar nur nach Aussehen und PSP-Ähnlichkeit gewählt wurde) kann man denen von GPH da eigendlich nicht so den Vorwurf machen.
Ich kann aufjedenfall mit dem Stick gut leben, denn es könnte ja noch viel schlimmer sein :p

Benutzeravatar
twisted
5 Bit
Beiträge: 54
Registriert: Di Dez 27, 2005 01:09

#24 Beitrag von twisted » Di Jan 31, 2006 20:41

ich hatte von anfang an keine probleme mit dem stick, ausser das ich ab und an mal abgerutscht bin. sonst find ich ihn klasse, vorallem wenn man den psp "stick" kennt *würg*
GP2X Version 1.2.1 , SanDisk 2GB , Akkus 2600 mAh
GP2X anfänger im training ^^

Benutzeravatar
O-bake
7 Bit
Beiträge: 229
Registriert: Do Okt 13, 2005 23:24

#25 Beitrag von O-bake » Di Jan 31, 2006 21:10

also ich habe 2 GP32, einen BLU, der wunderbar funktioniert und einen FLU, bei dem ich den stick erst "reparieren" musste, dmit die diagonal gehen.
das geht da zum glück recht einfach, da es einfach nur mikroschalter sind.

wie es mit dem 4-wege pad und den patentrechten steht, weiss ich leider nicht, allerdings haben den eigentlich alle konsolen und handhelds (bis auf ein paar exoten vielleicht).
selbst die playstation-produkte sega konsolen/handhelds haben den, wenn auch in einem abgeänderten design.
und selbst wenn man für das patent 10€ pro gerät hätte abtreten müssen, ich zumindest hätte gerne mehr bezahlt, denn so habe ich einen handheld, der 180€ gekostet hat und mit dem ich nichtmal vernünftig spielen kann.

und der letzte, der hier gesagt hat, dass er mit dem pad so gut spielen kann, hat danach ja auch eingeräumt, dass er nur "Pang" spielt. -sehr witzig, das kann ich mit diesem pad auch gut spielen.
aber spiele von emulierten konsolen (mit denen der GP2X ausdrücklich beworben wird!) sind damit alles andere als gut zu spielen.

Benutzeravatar
Dittboy
10 Bit
Beiträge: 1106
Registriert: Di Sep 13, 2005 15:47
Kontaktdaten:

#26 Beitrag von Dittboy » Di Jan 31, 2006 21:40

O-bake hat geschrieben:und der letzte, der hier gesagt hat, dass er mit dem pad so gut spielen kann, hat danach ja auch eingeräumt, dass er nur "Pang" spielt.
Ach das ...
Ich glaube da hatte ich doch glatt die Ironie-Tags vergessen. :ph34r:

Also ich habe bis jetzt wirklich wenige Probleme mit dem Stick gehabt. Allerdings spiele ich keine Spiele wo man super-mega-combos braucht. Zum Beispiel Metal Slug lässt sich damit befriedigend spielen. Und auch die Mega Drive und SNES Spiele gingen alle ohne dass ich einen Nervenzusammenbruch erlitten habe.

Aber natürlich hätte ich auch gerne einen besseren Stick. Eine bessere Abfrage und einen nach innen gewölbter mit Gummi überzogener Stick wäre schon nicht schlecht.

Zu dem Patent: Ich glaube Nintendos Steuerkreuz steht "allein". Da gucken also nur die vier länglichen Plastikdinger heraus, bei allen anderen Konsolen sind die auf einem Runden plastikding oder nicht zusammenhängend.

Mfg
Dittboy
dittnet

BildJabber: dittboy(at)jabber.ccc.de

Duck_King
7 Bit
Beiträge: 208
Registriert: Mo Okt 10, 2005 00:03

#27 Beitrag von Duck_King » Di Jan 31, 2006 21:44

Dittboy hat geschrieben:
Zu dem Patent: Ich glaube Nintendos Steuerkreuz steht "allein". Da gucken also nur die vier länglichen Plastikdinger heraus, bei allen anderen Konsolen sind die auf einem Runden plastikding oder nicht zusammenhängend.

Mfg
Dittboy
jup nintendo hat das patent auf diese art von steuerkreuz, bei der PS sinds 4 einzelne tasten und die xbox ein stuerkreuz auf ner scheibe
... möchten Sie Pommes dazu?

Benutzeravatar
O-bake
7 Bit
Beiträge: 229
Registriert: Do Okt 13, 2005 23:24

#28 Beitrag von O-bake » Di Jan 31, 2006 22:13

hm, der atari lynx hat ebenfalls ein kreuz, die sega konsolen haben die scheibe, die bei den nintendo-pads unter der verkleidung ist über der verkleidung, also sichtbar. genauso handhabt es der nec turbo grafx.

ist ja auch egal, aber zumindest verstehe ich nicht, warum GPH da jetzt den kompliziertesten wackel-mechanismus verbauen musste, den ich je gesehen habe (gleiches gilt natürlich auch für den GP32).
wahrscheinlich nur, weil der im einkauf ein paar cent billiger war...

Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

#29 Beitrag von sbock » Di Jan 31, 2006 22:36

und der letzte, der hier gesagt hat, dass er mit dem pad so gut spielen kann, hat danach ja auch eingeräumt, dass er nur "Pang" spielt. -sehr witzig, das kann ich mit diesem pad auch gut spielen.
Also dann muß ich auch mal ne Lanze für den Stick brechen. Ich komm auch ganz gut klar, und spiele nicht nur Pang. :) Klar, es gibt fast immer bessere Lösungen, aber ich finde man kommt ganz gut damit zurecht. Wenn man noch eine Kappenmodifikation ala DaveC verwendet, alles im allen eine gute Lösung.

Benutzeravatar
IceOnly
8 Bit
Beiträge: 455
Registriert: Di Sep 13, 2005 20:09
Wohnort: /mnt/sd/
Kontaktdaten:

#30 Beitrag von IceOnly » Di Jan 31, 2006 22:38

Ne Ganz einfach Lösung währe doch ne Anpassung vom Gehäuse.
Kennt ihr den Gamecube Controller?
Der hat keine Runde Fúhrung für den Stick sondern so ne achteckige Aussparrung.
Ich schau mal eben ob ich da ein Bild finde.

PS: Ich komme eigentlich mit dem Stick gut klar nur wenn meine finger schwitzen vom vielen Zocken dann rutcht der gern mal weg. Wenn Die kappe einfach nach ihnen gewölbt währe fände ich ihn super.

MfG
IceOnly

€dit: Das könnte doch die kontrolle verbessern, oder?
Bild

Antworten

Zurück zu „F100/F200 - Hilfe!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste