Steuerung - verdammt......

Du hast Probleme? Frage hier - und Dir wird geholfen!
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
BestNrXYZ
8 Bit
Beiträge: 372
Registriert: Do Nov 17, 2005 12:22
Wohnort: Oberhausen

#31 Beitrag von BestNrXYZ » Di Jan 31, 2006 22:59

IceOnly hat geschrieben:Das könnte doch die kontrolle verbessern, oder?
Jo, eine leichte Führung zum Kontakt... Könnte denen helfen, die Probs haben...
Macht irgendwie Sinn...

Greetz
BNrXYZ
GP2X - F100, FW 1.4.0 - GP2XV127 - 1072
SD-Karte von Silicon Power, 1 GB, 66x Ultima II; Netzteil Vivanco TW 1200XR, 3V, 1200 mA
FW-Update 1.0.1 => 1.2.0 => 1.4.0 => Open2X + Arts U-Boot mit extre_me_emory 256MB-SD-Karte: OK

Benutzeravatar
Julius
8 Bit
Beiträge: 280
Registriert: Sa Okt 01, 2005 16:41
Kontaktdaten:

#32 Beitrag von Julius » Di Jan 31, 2006 23:30

IceOnly hat geschrieben: €dit: Das könnte doch die kontrolle verbessern, oder?
Das klappt nur richtig bei einem Analogstick wie dem vom Gamecube, ein Digitalstick hat nur einen begrenzten aber gleichzeitig genau definierten Ausschlag. Ausparungen würden also nicht gehen, da der stick garnicht weiter bewegt werden kann (und neben bei das Gehäuse nicht wirklich berührt), und 'Ausstülpungen in einer Verengung/Einstülpung' (also so quasi das Gegenteil) geht nicht da dann der stick die Kontakte bei den Diagonalen nicht mehr erreicht.

Ganz subtil könnte es vieleicht ein klein bisschen helfen, aber nur wenn das Loch im Gehäuse verkleinert würde da derzeit der Stick das Gehäuse garnicht berührt... was aber wiederum zu anderen Problemen führen könnte.

Naja trozdem guter Gedanke :)

Benutzeravatar
twisted
5 Bit
Beiträge: 54
Registriert: Di Dez 27, 2005 01:09

#33 Beitrag von twisted » Mi Feb 01, 2006 00:00

Dittboy hat geschrieben:
O-bake hat geschrieben: Also ich habe bis jetzt wirklich wenige Probleme mit dem Stick gehabt. Allerdings spiele ich keine Spiele wo man super-mega-combos braucht.
naja, beat em ups sind sowieso auf praktisch jedem handheld (mit ausnahme vom neogeo pocket) unspielbar. schonmal vampire chronicles aufm psp gezockt? nach ca. 30 sekunden bekommt man einen krampf in der nichtmehr so schnell weg geht :/

bisher hab ich vorallem shooter und adventures aufm gp gezockt und die funzten eigentlich einwandfrei mit dem stick (ausser bei scumm, was aber am programm liegt).
GP2X Version 1.2.1 , SanDisk 2GB , Akkus 2600 mAh
GP2X anfänger im training ^^

Benutzeravatar
scachi
8 Bit
Beiträge: 364
Registriert: Fr Dez 30, 2005 00:30
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#34 Beitrag von scachi » Mi Feb 01, 2006 07:17

Dittboy hat geschrieben:Richtig. Ich habe bis jetzt nur Pang ausprobiert, der Rest interessiert mich eh nicht.
Wenn das mein Port ist... dann: Braves Kind *Kopf tätschel* ;)

Benutzeravatar
barraga
7 Bit
Beiträge: 179
Registriert: Do Nov 17, 2005 08:41
Wohnort: NRW

#35 Beitrag von barraga » Mi Feb 01, 2006 15:16

Weiß jemand die Beinchenbelegung für den gp2x - Stick??? :(

Die Beinchen links und rechts müßten nicht angeschlossen sein, aber wie sind die anderen belegt???
Ich frage deswegen, da an den Diagonalen immer 2 Beinchen sind und ich glaube, daß ich das Problem noch ein bißchen anders lösen könnte, da man ihn so ohne weiteres wirklich nicht um 45° gedreht bekommt....

Wenn jemand was weiß, bitte antworten!

P.S. Eine Verschiebung der Kopfhörerbuchse um ca. 1/2mm nach unten hat bei mir viel gebracht! :)
You can´t kill me ´cause I´m already inside you.

Benutzeravatar
luteijn
6 Bit
Beiträge: 94
Registriert: Mo Jan 02, 2006 00:22
Wohnort: Den Haag, NL
Kontaktdaten:

#36 Beitrag von luteijn » Do Feb 02, 2006 06:36


Benutzeravatar
double7
10 Bit
Beiträge: 1056
Registriert: Sa Jan 21, 2006 19:14

#37 Beitrag von double7 » Do Feb 02, 2006 15:50

robb hat geschrieben:ist es nicht theoretisch möglich nen art adapterplätchen auf diese kontakte zu legen?
Ich weiss nicht wie leicht der Stick zu öffnen geht, aber Deine Idee scheint mir auf den ersten Blick die saubeste Lösung ohne Löten zu sein.

Eine Stück genau eingepasster Leiterbahnfolie mit unterschiedlicher Beschichtung auf Ober- und Unterseite würde eine gleichmäßige Aufteilung der Steuerzonen möglich machen. Das einzige echte Problem welches ich so sehe wäre die Abriebfestigkeit und damit die Betriebslaufzeit.

Das kann zwar nur ein Workaround für einen richtigen Stick mit gleicher Aufteilung sein. Das wäre mir eigentlich die liebste Lösung.

Die genialste Lösung wäre eh ein Competion Pro mit Federkontakten, unkaputtbar, einstellbare Deadzone und Weg bis zum Kontaktschluss. Ich habe fast einen ganzen Tag gebraucht um die Federn so dicht zu stellen das der Weg unter einem Millimeter lag. Danach hat schon fast ankucken ausgereicht um einen Steuerimpuls auszulösen. Der Lohn war keine Blasen mehr an den Händen von Decathlon, während andere ihre Sticks geschüttelt haben musste man bei mir genauer hinkucken um die Stickbewegung zu sehen. Das hat die Befehlskette zwischen Auge und CPU erheblich verkürzt.

Ein nicht unerheblicher Teil geht beim jetzigen Stick für die Wege drauf.
77 - double luck - :D
2008-Oct: 5th day Pandora preorder
2010-Nov: "it could be that most of you will have their unit just before christmas
2010-Dec: "I don't think we'll see too many shipped Pandoras before christmas
2012-May-04: 20:54 My pandora left the building
2012-May-07: 14:30 Finally. Yes. I'm speachless.

Benutzeravatar
Arise°
1 Bit
Beiträge: 3
Registriert: Fr Feb 03, 2006 09:47

#38 Beitrag von Arise° » Sa Feb 04, 2006 13:39

Man könnte auch die grösseren Kontankte seitlich mit etwas Epoxy bestreichen - links und rechts , so das alle Kontakte gleich klein sind.
Epoxy ist enorm abriebfest , und wenn die Lösung nix taugt bekommt man es mit nem Messer oder Skalpel wieder runter. Ist auf jedenfall die schnellste Lösung , wenn man den Stick einmal auf hat dauerts nur 5 + Aushärtungszeit .
That is not dead which can eternal lie, and within strange aeons even death may die.

-Cthulhu-Bild-Arise°-

Benutzeravatar
Julius
8 Bit
Beiträge: 280
Registriert: Sa Okt 01, 2005 16:41
Kontaktdaten:

#39 Beitrag von Julius » Sa Feb 04, 2006 20:10

Arise° hat geschrieben:Man könnte auch die grösseren Kontankte seitlich mit etwas Epoxy bestreichen - links und rechts , so das alle Kontakte gleich klein sind.
Epoxy ist enorm abriebfest , und wenn die Lösung nix taugt bekommt man es mit nem Messer oder Skalpel wieder runter. Ist auf jedenfall die schnellste Lösung , wenn man den Stick einmal auf hat dauerts nur 5 + Aushärtungszeit .
SUPER IDEE, dann sind alle Richtungen so schwer zu treffen wie die Vertikalen und Horizontalen :wacko:

Is nicht bös gemeint :)

Benutzeravatar
double7
10 Bit
Beiträge: 1056
Registriert: Sa Jan 21, 2006 19:14

#40 Beitrag von double7 » So Feb 05, 2006 18:54

Arise° hat geschrieben:Man könnte auch die grösseren Kontankte seitlich mit etwas Epoxy bestreichen - links und rechts , so das alle Kontakte gleich klein sind.
Das Problem dabei ist das der Stick auf dem vollen 360 Grad Umfang gesteuert werden kann. Dabei gibt es immer einen Kontaktpunkt auf dem Umfang.

Wenn Du nun die grossen Kontakte durch Abdeckung verkleinerst schaffst Du tote Zonen auf dem Umfang wo gar kein Kontakt mehr möglich ist. Trotz Input am Stick gibt es dann kein Signal.

Im Endeffekt ist es egal ob die Steuerung nicht gelingt weil die Figur in die falsche Richtung oder in gar keine Richtung marschiert.
77 - double luck - :D
2008-Oct: 5th day Pandora preorder
2010-Nov: "it could be that most of you will have their unit just before christmas
2010-Dec: "I don't think we'll see too many shipped Pandoras before christmas
2012-May-04: 20:54 My pandora left the building
2012-May-07: 14:30 Finally. Yes. I'm speachless.

Benutzeravatar
O-bake
7 Bit
Beiträge: 229
Registriert: Do Okt 13, 2005 23:24

#41 Beitrag von O-bake » So Feb 05, 2006 19:07

das problem ist halt einfach, dass dieser stick einfach nicht zum spielen gedacht ist. da kann man noch so viel dran rumbasteln, das eigentliche problem wird nicht behoben, sondern bestenfalls gemindert.

ein (competition-pro) joystick ist zwar eine feine sache, aber nur, weil man ihn in der hand halten kann und ihn aus dem handgelenk steuert. für einen daumen ist ein joystick eher ungeeignet.

es hat schon seinen grund, weshalb alle bisherigen handhelds und joypads dieses d-pad mit 4 richtungen haben.

ich werde im april mal damit anfangen, ein steuerkreuz in meinen gp2x einzubauen. auch auf die gefahr hin, dass es übel aussehen wird.
aber jetzt ist es eh nur ein briefbeschwerer, also was solls...

Benutzeravatar
EvilDragon
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 9405
Registriert: Mo Aug 01, 2005 21:22
Wohnort: Ingolstadt
Kontaktdaten:

#42 Beitrag von EvilDragon » So Feb 05, 2006 20:20

Das NGPC hat auch einen Stick.
Bild

Benutzeravatar
O-bake
7 Bit
Beiträge: 229
Registriert: Do Okt 13, 2005 23:24

#43 Beitrag von O-bake » So Feb 05, 2006 20:33

EvilDragon hat geschrieben:Das NGPC hat auch einen Stick.
okay, dann gibt es halt in der ganzen hülle und fülle von konsolen und handhelds neben den beiden gamepark handhelds tatsächlich noch eine weitere ausnahme ;)

staaf
5 Bit
Beiträge: 42
Registriert: Di Jan 03, 2006 16:41

#44 Beitrag von staaf » Mo Feb 06, 2006 15:50

Ich wollte nur mal sagen das sich spiele wie Pacman und Ms Pacman erstaunlich gut mit dem Stick spielen lassen. Obwohl es kein 4-Wege Stick ist. Es entsteht sogar richtige Arcade-Atmo. Und das selbst im Zug. Ist doch auch was wert oder... Ausserdem wenn man bedenkt das sich von den vielen vielen Spielen die es gibt, immer noch sehr viele gut spielen lassen ist es doch eine ganz gute alternative. :)

Aleste
1 Bit
Beiträge: 3
Registriert: Mi Feb 15, 2006 00:28

#45 Beitrag von Aleste » Mi Feb 15, 2006 01:13

Der einzige einigermaßen problemlos gangbare Weg scheint mir doch, die Diagonalen zu verkleinern und die Vertikalen/Horizontalen zu vergrößern.
Als elektronik Laie denke ich mir das so,
die Diagonalen Kontakte mit Lack o.ä um ca 1/3 rechts und links verkleinern sodas noch je 1/3 in der mitte des diagonalen Kontakts frei bleibt.
Dann die Vertikalen/Horizontalen Kontakte mit z.B Alufolie vergrößern, damit diese die abgedeckten Diagonalen überlappen.

Ich hab meine Vorstellung mal Bildlich dargestellt
Bild

Die Folie der Horiz/Vert. lässt sich problemlos auf den abgeckten Diagonal Kontakten fixieren - tropfen sekundenkleber.

Alternativ zum Umbau hab ich festgestellt das ein abziehen der Steuerkappe und dann nur soweit wieder aufstecken wie der Stahlstift die "D" förmige abfräsung hat (ca 4-5mm), das Steuerverhalten wesentlich verbessert.
Ein Stück Plastik in das Loch der Steuerkappe und mit etwas Sekundenkleber dis Kabbe auf dem Stift befestigen. Das erspart erstmal einige Bastelarbeit
Jetzt müsste nur noch nen Fachmann sagen welches Material für Leiterfolie und Abdecklack verwendet werden sollte.

Vieleicht Spiel ich dann meine Lieblings-Sega-Mega Emu-spiele (Musha-Aleste, Gynoug, Hellfire) länger als 5min ;-)

Antworten

Zurück zu „F100/F200 - Hilfe!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste