GP2X F100 gebrickt.

Du hast Probleme? Frage hier - und Dir wird geholfen!
Antworten
Autor
Nachricht
tobi1977
2 Bit
Beiträge: 5
Registriert: Mo Sep 20, 2010 15:21

GP2X F100 gebrickt.

#1 Beitrag von tobi1977 » Mo Sep 20, 2010 15:45

Hi liebe Leute,
ich schätze ich habe meinen GP2X nun wirklich gebrickt.
Kann leider nicht mehr 100%ig widergeben wie ich das geschafft habe, weil es jetzt schon ein paar Wochen her ist.
Ich erinnere mich nur daran, das ich von einer 2.irgendwas Firmware auf die 4.0 updaten wollte. Nach ner guten halben Stunde in der der GP2X angeblich immer noch geflasht hat, hab ich ihn abgeschaltet. Da kam ich noch bis zum ersten Bildschirm und konnte per Nand-Blanker einiges retten. Tja, da ich trotzdem nicht gleich aufgeben wollte, hab ich halt dann versucht die 3.0 Firmware aufzuspielen. Das klappte zwar besser, aber der GP2X fand meine SD-Karte jetzt nicht mehr. Also gut, wollte ich schlußendlich doch wieder zur alten bewährten 2.irgendwas Firmware zurück. Da muß denn richtig was schief gelaufen sein. Auch dieses Up- bzw. Downgrade war nach über ner halben Stunde nicht durch. Deshalb ausgeschaltet... seitdem hab ich nach dem anschalten einen weißen Bildschirm, der sich nach ein paar Sekunden in einen mit bunten vertikalen Linien wandelt. Nand-Blanker und flashen geht garnicht mehr.
Ich hab jetzt ne Weile im Forum geguckt was für Möglichkeiten ich habe... nur richtig weit bin ich nicht gekommen. Zumal ich echt kein Profi bin. Trau mich schon einiges, aber nur mit ner leicht verständlichen Anleitung.
Ok, will jetzt langsam mal zum Punkt kommen: Habe hier und auf einigen englischen Websites einiges zum Thema unbricken gelesen, aber irgendwie hab ich etwas noch nicht ganz kapiert. Wenn ich das selbst versuchen will, was genau brauche ich mindestens? Habe zb ein USB-Datenkabel eines Samsung E810. Reicht das an Hardware aus?
Ok, vielen Dank schonmal im Vorraus. Und tschuldigung, ist garnicht so einfach wenig zu schreiben.
tobi77

Fred-Peter
8 Bit
Beiträge: 273
Registriert: Do Aug 16, 2007 07:44
Wohnort: Giessen
Kontaktdaten:

Re: GP2X F100 gebrickt.

#2 Beitrag von Fred-Peter » Mo Sep 20, 2010 15:58

Hallo tobi1977,

Also soweit ich weis kann ED das Gerät wiederherstellen, das hat er zumindest früher angeboten, ich glaube kaum, dass sich dadran was geändert hat.

Kopf hoch, das wird schon wieder :troest:
"selig ist, der sich nicht an mir ärgert."
Matthäus 11,6

tobi1977
2 Bit
Beiträge: 5
Registriert: Mo Sep 20, 2010 15:21

Re: GP2X F100 gebrickt.

#3 Beitrag von tobi1977 » Mo Sep 20, 2010 17:10

Hi Fred-Peter,
ja das hab ich auch mitbekommen, das ED sich der Sache meißtens angenommen hat, aber meinst Du das der arme Kerl im Moment dafür noch wirklich Zeit hat?! Schätze der hat im Moment doch mit der Pandora alle Hände voll zu tun.
Finds sowieso auch irgendwie viel interessanter quasi "das Süppchen" selbst wieder auszulöffeln.
Ist nur erstmal wichtig zu wissen, ob ich mit diesem Handy-Datenkabel alles nötige an Hardware habe, oder nicht?
Habe viel über ne Cradle, BoB und Jtag gelesen. Aber ob ich eins davon bzw mehreres zwingend brauche... keinen Plan.

Benutzeravatar
double7
10 Bit
Beiträge: 1056
Registriert: Sa Jan 21, 2006 19:14

Re: GP2X F100 gebrickt.

#4 Beitrag von double7 » Mo Sep 20, 2010 22:49

Wenn er nicht mehr von SD Karte das Firmwareupdate startet, dann hast Du mit mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit den Bootloader zerflasht. Wie das passieren könnte dürfte jetzt schwer nachzuvollziehen sein, schwache Batterien und/oder falsche Firmware könnte das Problem gewesen sein.

Da ich schlechte Erfahrungen mit einem E810 USB Data Cable gemacht habe und Du auch das Kabel auf einen seriellen Anschluss umlöten müsstest, würde ich Dir empfehlen den GP2X zu ED zu schicken. Ich gehe davon aus, dass er einen Arbeitsplatz für solche Sachen fertig eingerichtet hat, der Aufwand für ihn ist also nur Geppi anstöpseln und Software starten.

Frag am besten einfach nach, auch wenn ED wenig Zeit hat, beim Pandora LCD Kabel löten dürfte Geppi flashen eine willkommene Abwechslung sein. ;)

Übrigens empfiehlt ED für den F100 die letzte 2.1.x Firmware. Die läuft auch noch bei mir und tat bisher alles was ich brauchte.

Ach und am Rande, Deine Akkus sind nicht zufällig inzwischen so ca. 1,5 bis 2 Jahre alt? Bei meinem ersten Akkusatz ist inzwischen ein spürbarer Kapazitätsverlust eingetreten. Flashen würde ich damit nicht mehr wollen.
77 - double luck - :D
2008-Oct: 5th day Pandora preorder
2010-Nov: "it could be that most of you will have their unit just before christmas
2010-Dec: "I don't think we'll see too many shipped Pandoras before christmas
2012-May-04: 20:54 My pandora left the building
2012-May-07: 14:30 Finally. Yes. I'm speachless.

tobi1977
2 Bit
Beiträge: 5
Registriert: Mo Sep 20, 2010 15:21

Re: GP2X F100 gebrickt.

#5 Beitrag von tobi1977 » Di Sep 21, 2010 06:46

Hi Double 7,

ist ne berechtigte Frage wegen der Akkus. Hätte ich natürlich gleich schreiben können, das ich ein Netzteil habe. Habe ich natürlich auch benutzt. Also kann es wohl wirklich nur die falsche Firmware gewesen sein.
Nur mal so am Rande: Es ist doch nicht normal, wenn der GP2X über ne halbe Stunde beim flashen nichts tut?! Oder hätte ich mehr Geduld haben sollen? Bzw, gibt es eine Möglichkeit ein Update abzubrechen ausser ihn einfach abzuschalten?
Ansonsten fürs erste vielen Dank für eure schnellen Reaktionen. Find ich echt Knorke ;)

Ach, ähmm... ist vielleicht jemand aus Hamburg mit unbrick-Erfahrungen da? Nicht das ich ED die Abwechslung nicht gönne, aber naja ich bin halt Neugierig. Wär zu gerne mit dabei wenn das jemand macht. Vielleicht lern ja selbst ich noch was dabei.
Falls nicht werd ich mich bei ED natürlich melden. Mir fehlt der kleine GP2X schon ein wenig...

Gruß
Tobi

Benutzeravatar
double7
10 Bit
Beiträge: 1056
Registriert: Sa Jan 21, 2006 19:14

Re: GP2X F100 gebrickt.

#6 Beitrag von double7 » Di Sep 21, 2010 09:33

Bei starker Benutzung käme vielleicht noch der Power-Schalter in Frage. Ich habe erst vor kurzem die Erfahrung gemacht, dass mein Geppi wenn normal gestartet und dabei mit dem typischen LCD Streifen wegen Akku leer hängen bleibt, doch zum starten bewegt werden kann, wenn man den Ein- Ausschalter in der Ein Position festhält. Ich kann mir das nur mit einem Kontaktproblem erklären, durch welches nicht genügend Strom fliessen kann. In manchen Fällen startet er ohne festhalten wenn man beim Start die SD rausnimmt = weniger Verbraucher die Strom benötigen. Ein solches Problem würde dann natürlich auch beim flashen zum Abbruch führen können. (Hm, ich habe kein Netzteil, wenn der Geppi sofort damit angeht, entfällt diese Möglichkeit natürlich.)

Eine halbe Stunde ist laut http://wiki.gp2x.org/wiki/Firmware_Upgrade zu lang, in 10 Minuten sollte das durch sein. Dabei kommt es auf die Geschwindigkeit der SD Karte an.

Beim Unbricken wirst Du nicht viel sehen können, Kabel rein und Software starten, dann lange warten. Das einzige was Du dabei sehen könntest ist wahrscheinlich eine Pandora, die Dir ED wohl für die Wartezeit in die Hand drücken wird. Öhm, wie war doch gleich die Anleitung zum bricken eines GP2X? :) Wenn Du wirklich was lernen willst müsstest Du es selbst machen, dann bist Du wieder beim Lötkolben. Meine Meinung, wenn Du den Geppi schnell wieder zum laufen haben willst, ED fragen und dann einschicken.
77 - double luck - :D
2008-Oct: 5th day Pandora preorder
2010-Nov: "it could be that most of you will have their unit just before christmas
2010-Dec: "I don't think we'll see too many shipped Pandoras before christmas
2012-May-04: 20:54 My pandora left the building
2012-May-07: 14:30 Finally. Yes. I'm speachless.

tobi1977
2 Bit
Beiträge: 5
Registriert: Mo Sep 20, 2010 15:21

Re: GP2X F100 gebrickt.

#7 Beitrag von tobi1977 » Di Sep 21, 2010 10:56

selbst machen?! ja gerne... löten soll auch nicht unbedingt das Problem sein.
Es kommt halt nur darauf an, wie aufwendig bzw kompliziert es für mich ist. Also die Kopfhörerbuchse wieder fest zu löten, oder zuletzt ein zusätzliches Batteriefach anzubauen und das dann relativ gescheit anzuschliessen fand ich jetzt nicht besonders schwer.
Naja, mag auch wirklich nichts gravierendes sein, geb ich ja zu.
Also sollte es wirklich nötig sein dieses e810 kabel erst zu einem seriellen zu machen und denn noch so ein BoB basteln zu müssen würde ich den Gedanken das selbst auf die Reihe zu kriegen sofort verwerfen, ich finde nur nichts im Forum oder sonstwo im Internet das das eindeutig belegt. *g* Naja, vielleicht stand dazu was auf englischen Seiten, aber da versteh ich widerrum nur deswegen die Hälfte. Also nochmal an alle die Frage: Ist es möglich mit einem angepassten USB-Datenkabel für ein Samsung E810 ein GP2X zu entbricken, oder kann man das damit alleine vergessen?

-- Di Okt 12, 2010 19:40 --

hallöchen Leute,
also ich bin wieder da... habe mittlerweile eine Cradle aus dem Marktplatz (dank an Loopstar), ein Seriell > USB Kabel von Logilink. Das Kabel ist so eine all-in-one-Lösung mit Adapter von 9 auf 25 poligen Stecker. Ok, dann hab ich für den Gp2x und die Cradle jeweils ein Netzteil. Und um es zu komplettieren habe ich dann noch ein Laptop mit Linux und ein Netbook mit Win XP drauf da. Also wenn ich jetzt nichts vergessen habe, dann habe ich zumindest Hardware-technisch alles parat, was man so zum entbricken eines Gp2x bräuchte.
Mir fehlt jetzt lediglich die passende Software.
Dummerweise habe ich das hier gefunden:

http://wiki.gp2x.org/wiki/Unbricking_a_GP2X#JTAG_Guide

Dort ist von einer "gp2x restore software" die Rede. Und die Anleitung scheint nicht wirklich kompliziert zu sein, nur leider gibts die Software unter dem Link nicht... und ich find sie auch sonst nirgends per Google.

Weiß da irgendjemand von euch mehr? Kann mir nen Link schicken woher ich dieses Programm bekomme, bzw das Programm selbst mailen. Oder eine andere Möglichkeit/Anleitung sagen wie ich denn jetzt weiter machen kann.

Antworten

Zurück zu „F100/F200 - Hilfe!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste