Probleme mit Ansmann 2850

Du hast Probleme? Frage hier - und Dir wird geholfen!
Autor
Nachricht
SlackLand
7 Bit
Beiträge: 214
Registriert: Mi Sep 27, 2006 11:56
Wohnort: Köln

Probleme mit Ansmann 2850

#1 Beitrag von SlackLand » Di Jan 22, 2008 09:34

Habe mir vor 2 Wochen mit meinem Restlichen Weihnachtsgeld (*g*) ne 4er Packung Ansmänner gekauft! Aber die wollen Partout nicht mit meinem GP2X zusammenarbeiten! Was ich auch tu, das Gerät geht nicht an! Die ich habe es schon mit Folie Probiert besseren konntakt herzustellen, die Batterieklemmen zurechtgebogen, etc.
Mit allen anderen Geräten funktionieren die Akkus super! Nur mit dem GP2X nicht, wofür ich die ja extra gekauft habe!
Weiß jemand hilfe :?

SlackLand
7 Bit
Beiträge: 214
Registriert: Mi Sep 27, 2006 11:56
Wohnort: Köln

#2 Beitrag von SlackLand » Do Feb 14, 2008 13:26

Weiß denn niemand einen Rat??? :( :? :(

Benutzeravatar
G.o.D
8 Bit
Beiträge: 354
Registriert: Mo Jan 15, 2007 15:52
Wohnort: Koenigreich Bayern
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von G.o.D » Do Feb 14, 2008 13:42

mal ganz naiv gefragt: du hast aber schonmal irgendwelche anderen batterien ausprobiert? irgendwie waers komisch wenn die einen batterien gehen und die anderen nicht,
Bild
Das deutschsprachige Painter Forum

Benutzeravatar
beeti
5 Bit
Beiträge: 39
Registriert: Fr Dez 07, 2007 13:40

#4 Beitrag von beeti » Do Feb 14, 2008 14:10

Hast Du ein Netzgerät zu Hand und geht es damit?
Läuft Dein Gerät mit herkömmlichen Batterien?

Ansonsten würde ich einen Fehler im Schalter vermuten?

LG
Peter

SlackLand
7 Bit
Beiträge: 214
Registriert: Mi Sep 27, 2006 11:56
Wohnort: Köln

#5 Beitrag von SlackLand » Do Feb 14, 2008 14:15

HI! Danke für die vielen Antworten!
Also, mit anderen Akkus läuft es ziemlich gut! Egal, ob meine 2400er Ansmänner, meine 2600er Ansmänner, 2850 "Müller" Akkus, oder 1900er Akkus ausm Penny (wobei die Komischerweise fast doppelt so lange halten, wie die 2600er :twisted: ). Mit Netzgerät läuft es auch ohne Probleme! Nur mit den neuen Ansmänner läuft es nicht! Der GP2X geht einfach nicht an! Egal, was ich mache.

Benutzeravatar
GernotFrisch
7 Bit
Beiträge: 230
Registriert: Di Aug 28, 2007 11:53
Wohnort: neben dem ED ;)
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von GernotFrisch » Do Feb 14, 2008 14:58

...aber aufgelade hast Du die schon?
Probier die Akkus mal in einem anderen Gerät...
GLBasic
Basic for gamers

SlackLand
7 Bit
Beiträge: 214
Registriert: Mi Sep 27, 2006 11:56
Wohnort: Köln

Re: Probleme mit Ansmann 2850

#7 Beitrag von SlackLand » Do Feb 14, 2008 15:02

Naja, hatte ich ja schon geschrieben...
SlackLand hat geschrieben: Mit allen anderen Geräten funktionieren die Akkus super! Nur mit dem GP2X nicht, wofür ich die ja extra gekauft habe!
Mittlerweile Befinden sich die Akkus schon im 5. Ladezyklus. Aber funktionieren immer noch nicht mit dem GP2X. Egal, ob mit der WIImote, meinen CD Player, Telefon, Walkman, etc. Ich habe die Akkus schon überall ausprobiert. Nur im GP2X funktionieren die Seltsamerweise nicht :twisted: . Sowas hatte ich bisher noch nie....

Benutzeravatar
Jarvis
6 Bit
Beiträge: 79
Registriert: Fr Nov 24, 2006 20:03
Wohnort: München

#8 Beitrag von Jarvis » Do Feb 14, 2008 15:13

Es könnte auch daran liegen, dass die Akkus nicht genügend Kontakt haben. Leg mal die AKkus ein, schalte den GP2x ein und drehe die AKkus etwas innerhalb der Halterung.
Bei mir war es ähnlich. Meine ersten AKkus für den GP2x hatten nicht genügend Kontakt, musste immer etwas drehen, meine jetzigen funktionieren super.

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5963
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

#9 Beitrag von Fusion_Power » Do Feb 14, 2008 15:59

Meine neuen 2700er Ansmänner gingen zwar problemlos aber schon nach nem halben Jahr Dauerbetrieb haben die Dinger ihren Geist aufgegeben. Die Ladekapazität eines voll aufgeladenen Akkus sinkt schon über Nacht und am nächsten Morgen startet der GP2X nicht mehr. Hab nun wieder meine alten 2400er drinnen. Die muss man zwar immer vorher anwärmen, damit der GP2X startet aber immerhin geht er dann anstandslos. :D
Die Startphase ist bei den GP2X wohl die Problematischste.

Benutzeravatar
relei
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1196
Registriert: Mi Dez 27, 2006 19:48

#10 Beitrag von relei » Do Feb 14, 2008 17:53

Hallo,

einer meiner 2700er Ansmänner hat jetzt nach einem Jahr auch den Geist aufgegeben :( . Na ja muß ich halt neue kaufen.

Gruß

Rene

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5963
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

#11 Beitrag von Fusion_Power » Do Feb 14, 2008 17:58

relei hat geschrieben:Hallo,

einer meiner 2700er Ansmänner hat jetzt nach einem Jahr auch den Geist aufgegeben :( . Na ja muß ich halt neue kaufen.

Gruß

Rene
bei mir wars auch erst einer. Die anderen drei folgten im Abstand weniger Wochen. :(
Ich finds zwar ein bissl dämlich, meine funktionierenden Akkus immer erst anwährmen zu müssen, bis sie genug Startpower für den GP2X haben, aber immerhin halten die Jungs dann auch einigermaßen lange durch. :)
In Zukunft werd ichs aber doch mal mit Sanyo Akkus probieren.

SlackLand
7 Bit
Beiträge: 214
Registriert: Mi Sep 27, 2006 11:56
Wohnort: Köln

#12 Beitrag von SlackLand » Fr Feb 15, 2008 08:43

Also, bei mir kann ich nicht viel an den Akkus drehen, weil die ja auch relativ dick sind. Die Sitzen Bombenfest im GP2X. Hingegen die Penny Akkus mehr spielraum bieten (muss immer die Konntaktbleche zurechtbiegen). Habs aber trotzdem versucht.
Auch mit den Akkus "Annwärmen" hat auch nichts gebracht. Selbst, nachdem sie frisch ausm Ladegerät kamen, und noch ziemlich warm waren. Ich hab nochn paar Uralte 800er Akkus rumliegen gehabt. Nachdem ich sie aufgeladen hatte, haben sie einwandfrei mit dem GP2X zusammengearbeitet! Ich versteh das nicht :x . Sauteuere und neue Hochleistungsakkus funktionieren nicht, aber uralte Billig-Akkus, die für die Taschenlampe gut sind, funktionieren.
:( :(

Benutzeravatar
infiltr8
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1191
Registriert: Mi Jan 25, 2006 16:09
Wohnort: berlin.germany/ köpenick

#13 Beitrag von infiltr8 » Sa Feb 16, 2008 17:15

Sanyo Rulez sag ich da nur und 2850mAh iss ehh nur geschummelt ... Akkus selber selektieren ... daraus 2er Sets zusammenstellen und markieren.... immer nur diese 2er Sets benutzen nicht mehr mischen ... daran denken das wenn einer der Akkus nur 1950mAh hat und der andere 2432 mAh dat ganze nit geht ... die Kette ist nur so stark wie das schwächste Glied bla.... gutes Ladegerät mit sehr genauer Delta-U Abschaltung od. PVD .. Wichtig: Wenn das Ladegerät keine Kapazitätsmessung und Anzeige hat ist es schwierig die Akkus zu selektieren und gute Paare draus zu machen....

mfg
tom
Signatur

Benutzeravatar
haschischtasche
5 Bit
Beiträge: 44
Registriert: Sa Feb 02, 2008 18:45

#14 Beitrag von haschischtasche » Sa Feb 16, 2008 21:15

schonmal probiert, die akkus garnicht in den gp2x zu stecken, sondern den kontakt ueber kabel herzustellen?
ich weiss jetzt nicht, wie das batteriefach beim f100 aussieht, aber das problem, dass kein stromkreis zustande kommt wenn die kontaktbleche arg durchgedrueckt werden, kenne ich auch vom uraltgameboy.

dg5fdg
2 Bit
Beiträge: 5
Registriert: Fr Dez 07, 2007 17:15

Bei mit ein ähnliches Problem

#15 Beitrag von dg5fdg » Fr Mär 07, 2008 16:18

Hallo zusammen,
ich habe i.M. genau so ein Problem.
Habe mir neue Akkus (GP 2700) und auch die neuen ANSMAN MAXe 2100 besorgt und 24 Std. im Ladegerät geladen.
Laut Beschreibung vom Ladegerät. Die neuen Akkus haben 1.39 Volt.

Der GP2X-F200 will nicht starten.

Mit normalen Alkaline Batterien von Aldi oder mit dem Netzteil läuft es einwandfrei.
Habe die Kontakte mit Schmirgelpapier + Kontaktspray gereinigt.
NIX, nur die Powerlampe leuchtet schwach.
Ich habe langsam kein Bock mehr auf das Teil. :(

Die Akkus laufen in meiner Digi-Cam absolut problemlos.

Welche Akkus sind den jetzt wirklich zu empfehlen. Jeder schreibt hier was anderes.

Danke

Gruss

dg5fdg
"Salmei, Dalmei, Adomei"

Antworten

Zurück zu „F100/F200 - Hilfe!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast