fragen zu dingux installation

Diskussionen über Linux auf dem Dingoo
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Kortal Mombat69
7 Bit
Beiträge: 232
Registriert: So Sep 05, 2010 12:01

fragen zu dingux installation

#1 Beitrag von Kortal Mombat69 » So Sep 05, 2010 12:15

Hallo Leute!
Ich werde in den nächsten tagen einen Dingoo A330 bekommen.
Ich besitze zwar einen PC, kenne mich mit vielen Dingen aber leider nicht so gut aus - hab früher immer nur Konsolenspiele gezockt.
Ich möchte gern auf dem Dingoo alles spielen, was ich früher mochte.
Deshalb meine Fragen:
Ist es möglich, den Dingoo A330 unabsichtlich zu beschädigen mit Dingux?
Dieselbe Frage hab ich beim Übertakten.
Und brauche ich Dingux, um neue Emulatoren auf dem Gerät zu installieren?
(zb Coleco,Neo Geo, Atari...)

Danke! :-)

Yussuf
4 Bit
Beiträge: 19
Registriert: Sa Sep 04, 2010 15:40

Re: fragen zu dingux installation

#2 Beitrag von Yussuf » So Sep 05, 2010 13:17

Soweit ich es gesehen habe laufen auf dem Dingoo ohne Dingux nur die vorinstallierten Emulatoren. Aber beschädigen kann man den Dingoo wohl kaum. Beim übertakten siehts anders aus, soweit ich weiß wird davon der Akku schwach.
Aber keine Garantie von meiner Seite. Ich selbst weiß das alles nur von anderen Internetseiten.
(Überlege nämlich auch an einem Dingoo).
Yussuf.

ButterBrot
8 Bit
Beiträge: 342
Registriert: Mi Jun 03, 2009 14:46
Wohnort: Hamburg

Re: fragen zu dingux installation

#3 Beitrag von ButterBrot » So Sep 05, 2010 13:59

Es gibt durchaus Emus für den Dingoo (nicht Dingux) die Homebrew sind.
Hier eine Liste über Emus (Dingoo native): http://dingoowiki.com/index.php/Dingoo:Emulators
Hier für Dingux: http://dingoowiki.com/index.php/Dingux:Emulators

Ich persönlich habe nur den A320. Dort hat es bis jetzt keine Probleme beim aufspielen von Dingux gegeben. (es sei denn man macht etwas falsch) Eigentlich sollte das kein Problem sein. Aaaber ich bin mir nicht zu 100% sicher, ob A320 und A330 gleich zu flashen sind. Evlt. mal hier ein bisschen lesen, bevor du mit Dingux anfängst -> http://boards.dingoonity.org/dingux-rel ... icseen#new

Zum Akku kann ich nichts sagen, ich übertakte nicht oft. Nur mal bei heros of might and magic, o. Ä.

@Yussuf der Dingoo ist sehr groß! :-D Also ich benutze ihn fast jeden Tag. Filme sehen, Hörbücher hören, Spielen am TV, uuuund ich komme aus der Linux-Welt, da fühl ich mich ja gleich zu Hause.
John Sinclair TSB!

Benutzeravatar
Kortal Mombat69
7 Bit
Beiträge: 232
Registriert: So Sep 05, 2010 12:01

Re: fragen zu dingux installation

#4 Beitrag von Kortal Mombat69 » Mo Sep 06, 2010 01:18

ButterBrot hat geschrieben:Es gibt durchaus Emus für den Dingoo (nicht Dingux) die Homebrew sind.
Hier eine Liste über Emus (Dingoo native): http://dingoowiki.com/index.php/Dingoo:Emulators
Hier für Dingux: http://dingoowiki.com/index.php/Dingux:Emulators

Ich persönlich habe nur den A320. Dort hat es bis jetzt keine Probleme beim aufspielen von Dingux gegeben. (es sei denn man macht etwas falsch) Eigentlich sollte das kein Problem sein. Aaaber ich bin mir nicht zu 100% sicher, ob A320 und A330 gleich zu flashen sind. Evlt. mal hier ein bisschen lesen, bevor du mit Dingux anfängst -> http://boards.dingoonity.org/dingux-rel ... icseen#new

Zum Akku kann ich nichts sagen, ich übertakte nicht oft. Nur mal bei heros of might and magic, o. Ä.

@Yussuf der Dingoo ist sehr groß! :-D Also ich benutze ihn fast jeden Tag. Filme sehen, Hörbücher hören, Spielen am TV, uuuund ich komme aus der Linux-Welt, da fühl ich mich ja gleich zu Hause.
Danke für eure schnellen Antworten,
aber gibts nicht eine Anleitung in Deutsch?
Hab noch nie "geflasht" oder mich mit linux etc.. beschäftigt, klingt alles etwas kompliziert :-???
werd die Tage in den Links lesen.
Frage: Brauch ich die Emulatoren nur auf den Dingoo zu kopieren?
Oder muss da was installiert werden, wie ein Programm auf dem PC?
Hab noch nie etwas programmiert oder dergleichen - absoluter Laie im EDV installieren geht aber :-)

PS - ich finde John Sinclair TSB auch Spitze! ;)

espiritu_protector
8 Bit
Beiträge: 317
Registriert: Di Jul 06, 2010 09:34

Re: fragen zu dingux installation

#5 Beitrag von espiritu_protector » Mo Sep 06, 2010 10:04

Moin,

ich schreib auch mal was dazu.
Ich hab meinen kleinen Dingoo seit zwei Monaten und nutz ihn auch sehr häufig - dabei vor Allem das Dingux, die originale Firmware hab ich so belassen, wie sie kam.

Zum Einspielen von Dingux:
Eine deutsche Anleitung kenn ich zwar nicht, aber es gibt ein englisches 'Complete Idiot's Guide' mit dem ich sehr gut zurecht kam.

Das sollte sich auch auf die oben verlinkten Files für das A330 anwenden lassen, lies aber sicherheithalber auch durch die Textdateien.

Nach dem Flashen brauchst Du eigentlich nur noch eine SD- Karte und ein sog. Localpack zum Loslegen. - das Localpack enthält Linux- Kernel und Root- Dateisystem sowie einen vorbereiteten Local- Ordner mit einer ganzen Reihen an Spielen, Emulatoren etc... Ich hab mich für das von Toddler entschieden, das scheint am aktuellsten zu sein:
http://boards.dingoonity.org/dingux-gam ... 1-05-2010/

Den Kernel in diesem Localpack (zimage) mußt du vermutlich durch die Datei aus dem 330er- Archiv ersetzen, und dann spielst Du alles auf die Karte auf und machst einen Testboot.

Solltest Du alles richtig gemacht haben, erkennst Du das am Pinguin, bleibt er im Dingux- Screen hängen, hift ein Reset.

WA1972
10 Bit
Beiträge: 1360
Registriert: Sa Nov 14, 2009 19:55

Re: fragen zu dingux installation

#6 Beitrag von WA1972 » Mo Sep 06, 2010 13:27

die sollten mal den namen COMPLETE IDIOT`S GUIDE ändern, klingt nicht gerade freundlich, denn den nutzt doch fast jeder und ich denke nicht, daß das alles idioten sind. ist ja die einzige vernünftige beschreibung wie man den bootloader und das ganze zeugs aufgespielt bekommt. ich hatte mich damals auch daran gehalten und hat alles ohne zwischenfall geklappt, zum glück.

beim flashen sollte man aber keinen grösseren fehler machen, ich denke, da kann man den dingoo schon ruinieren. beim übertakten, was ich eigentlich immer nutze wenn die emu`s laufen, hatte ich jetzt noch kein problem, auch nicht wenn ich stundenlang durchgezockt habe. das gerät wird nichtmal warm dabei, nur die batterien sind dann viel schneller leer hab ich gemerkt, schätze mal mit 432 MHz halten sie ca. 4 Stunden.

dingux ist auf jedenfall notwendig auf dem dingoo, denn die meisten emulatoren benötigen es, sowie auch viele andere games, obwohl es auch einige gute im native-system gibt. ich wechsle halt immer bei bedarf zwischen den systemen hin und her. filme, bilder, radio, game boy advance (obwohl der gpsp im dingux ist auch prima) und neo-geo games im native und den rest unter dingux.

was mich ein bisschen gewundert hat - meine 16gb mikro-sd-card ist mir letzte woche im dingoo ohne ersichtlichen grund verreckt. wurde nicht mehr erkannt, weder vom dingoo noch vom pc mit lesegerät, konnte sie aber auf garantie umtauschen zum glück. leider hab ich jetzt wieder den ganzen aufspiel- und einricht-kram ;-> dabei hatte ich alles so schön eingerichtet unter dingux.

ButterBrot
8 Bit
Beiträge: 342
Registriert: Mi Jun 03, 2009 14:46
Wohnort: Hamburg

Re: fragen zu dingux installation

#7 Beitrag von ButterBrot » Mo Sep 06, 2010 19:56

Hilfreich wäre, wenn du sagst welches BS du hast. Win XP? Vista? (32Bit/64?)

Ich bin mir ja nicht zu 100% sicher, aber der Dualboot loader von Stephanie scheint ein anderer zu sein als für den A320? In dem Thread den ich verlinkt habe ist auch ein Link zu einem Download incl. Readme. Das Readme hab ich mal grad angelesen, scheint eigentlich brauchbar zu sein.

Natürlich kannst du trozdem Fragen, wenn da noch etwas unklar sein sollte :)


(@Kortal Mombat69: Jearrr TSB! Kennst du Larry MCCloud?)
John Sinclair TSB!

Benutzeravatar
Kortal Mombat69
7 Bit
Beiträge: 232
Registriert: So Sep 05, 2010 12:01

Re: fragen zu dingux installation

#8 Beitrag von Kortal Mombat69 » Di Sep 07, 2010 09:08

ButterBrot hat geschrieben:Hilfreich wäre, wenn du sagst welches BS du hast. Win XP? Vista? (32Bit/64?)

Ich bin mir ja nicht zu 100% sicher, aber der Dualboot loader von Stephanie scheint ein anderer zu sein als für den A320? In dem Thread den ich verlinkt habe ist auch ein Link zu einem Download incl. Readme. Das Readme hab ich mal grad angelesen, scheint eigentlich brauchbar zu sein.

Natürlich kannst du trozdem Fragen, wenn da noch etwas unklar sein sollte :)


(@Kortal Mombat69: Jearrr TSB! Kennst du Larry MCCloud?)
Hallo,
also ich habe Vista - 64 Bit.
Doch vieles ist mir unverständlich, wovon ihr so schreibt.
Kernel zb, hab ich vorher noch nie gehört :-???
Aber ich werd mir die Infos durchlesen und falls was unklar sein sollte nachforschen oder hier nachfragen.
Ich will meinen neuen Dingoo halt nicht kaputtmachen, sondern nur voll ausreizen, dass ich alles nutzen kann.

Und Larry kenn ich :-) und den Dämon, der viele (unterschiedliche ) Stimmen hat - Der Earl of Mordkill ;)

espiritu_protector
8 Bit
Beiträge: 317
Registriert: Di Jul 06, 2010 09:34

Re: fragen zu dingux installation

#9 Beitrag von espiritu_protector » Mi Sep 08, 2010 13:51

Wenn sie beim A330 nichts an der Firmware geändert haben kannst Du das Flashen mit Vista leider nicht machen.
Das sah bei mir so aus (natürlich mußte ich es testen) daß Vista mit dem neuen USB- Gerät nichts anfangen konnte, es blieb einfach ein gelbes Fragezeichen. Letzten Endes half nur ein Reset und der Wechsel aufs XP- Notebook.

Also ein XP wäre definitiv von Vorteil, wobei Du Dir das ja zur Not auch in VMWare Player einrichten kannst ;o)

Benutzeravatar
Kortal Mombat69
7 Bit
Beiträge: 232
Registriert: So Sep 05, 2010 12:01

Re: fragen zu dingux installation

#10 Beitrag von Kortal Mombat69 » Do Sep 09, 2010 11:23

espiritu_protector hat geschrieben:Wenn sie beim A330 nichts an der Firmware geändert haben kannst Du das Flashen mit Vista leider nicht machen.
Das sah bei mir so aus (natürlich mußte ich es testen) daß Vista mit dem neuen USB- Gerät nichts anfangen konnte, es blieb einfach ein gelbes Fragezeichen. Letzten Endes half nur ein Reset und der Wechsel aufs XP- Notebook.

Also ein XP wäre definitiv von Vorteil, wobei Du Dir das ja zur Not auch in VMWare Player einrichten kannst ;o)

Schade - gestern kam mein neuer Dingoo A330, hab heute im Karstadt noch 2 Mini SD Karten ergattert :-)
der Verkäufer meinte, die werden nicht mehr produziert - warum dann bei einem neuen Gerät ein Format verwenden, das ein Auslaufmodell ist? :-???

Danke für deine Antwort - aber was bitte ist VMWare???

Also mein PC hat den Dingoo erkannt, hab auch ein paar ROMs draufgeladen, und sie funktionieren - mit dem eingebauten Emulator.
Ist das beim "Flashen" anders - kann ich denn danach das Gerät am Vista PC verwenden, oder geht das dann nicht mehr?
Ein Freund von mir hat Windows XP, ich könnte ich den Dingoo dort "flashen".

und die letzte Frage - Wenn ich den Dingoo "geflasht" hab, muss auf jeder Mini SD KKarte Dingux drauf sein?
Oder kann ich das im Dingoo speichern?

Danke für deine Hilfe :-)

espiritu_protector
8 Bit
Beiträge: 317
Registriert: Di Jul 06, 2010 09:34

Re: fragen zu dingux installation

#11 Beitrag von espiritu_protector » Do Sep 09, 2010 14:46

Hi, ich versuch mal zu beantworten:

Schade - gestern kam mein neuer Dingoo A330, hab heute im Karstadt noch 2 Mini SD Karten ergattert :-)
der Verkäufer meinte, die werden nicht mehr produziert - warum dann bei einem neuen Gerät ein Format verwenden, das ein Auslaufmodell ist? :-???


Ist vielleicht in China anders, k.A...
Aber Du kannst über nen Adapter auch MicroSD- Karten verwenden.
Den Adapter bekommst du teilweise mit den Karten mit, z.B. hier.

Danke für deine Antwort - aber was bitte ist VMWare???
VMWare ist eine 'Art' Emulator um ein zweites Betriebssystem auf Deinem Rechner laufen zu lassen. Sei es Linux oder eine ältere Windows- version. Da geht fast alles. Der VMWare Player ist die kostenlose Variante.

Also mein PC hat den Dingoo erkannt, hab auch ein paar ROMs draufgeladen, und sie funktionieren - mit dem eingebauten Emulator.
Dann hat sich das mit der VMWare vermutlich erledigt. Meiner hing sich nämlich schon beim Anschließen auf.

Ist das beim "Flashen" anders - kann ich denn danach das Gerät am Vista PC verwenden, oder geht das dann nicht mehr?
Ein Freund von mir hat Windows XP, ich könnte ich den Dingoo dort "flashen".

Wie gehabt, meinen Dingoo kann ich gar nicht am Vista verwenden. Nur Speicherkarte raus und an USB geht.
Aber wenn der Dingo erkannt wird, sollte auch das Flashen funzen. sollte.

und die letzte Frage - Wenn ich den Dingoo "geflasht" hab, muss auf jeder Mini SD KKarte Dingux drauf sein?
Oder kann ich das im Dingoo speichern?

Ich fürchte, Du mußt das Dingux immer auf die Karte machen.
Der Bootloader muß die Dingux- Dateien ja auch finden, und ich vermute mal, er kuckt nur auf die Karte.

Also wenn Du Sachen auf die Karte machst die Dingux brauchen, brauchst Du auch das Dingux auf der Karte.

Das sollte aber kein großes Problem sein. Die meisten Spiele sind nicht wirklich groß - zumindest was Amiga und SNES angeht, ich habe mittlerweile die meisten meiner früheren Lieblingsspiele aufgespiel und bin (incl. Dingux) grad mal über ein GB drüber.
Dazu hab ich aktuell noch 5 GB an Musik drauf, die ich auch lieber mit dem Player von Dingux - dem gmu - abspiele. Musik ginge zwar auch mit der Dingoo- Oberfläche, aber man ist ja ein wenig Komfort gewöhnt ;o)

Aber natürlich kannst Du auch weiternhin Karten ohne Dingux bespielen. Die Dingoo- Oberfläche kann trotzdem starten und Du kannst dann von da aus auf die Karte zugreifen.

Benutzeravatar
Kortal Mombat69
7 Bit
Beiträge: 232
Registriert: So Sep 05, 2010 12:01

Re: fragen zu dingux installation

#12 Beitrag von Kortal Mombat69 » Fr Sep 10, 2010 10:55

espiritu_protector hat geschrieben:Hi, ich versuch mal zu beantworten:

Schade - gestern kam mein neuer Dingoo A330, hab heute im Karstadt noch 2 Mini SD Karten ergattert :-)
der Verkäufer meinte, die werden nicht mehr produziert - warum dann bei einem neuen Gerät ein Format verwenden, das ein Auslaufmodell ist? :-???


Ist vielleicht in China anders, k.A...
Aber Du kannst über nen Adapter auch MicroSD- Karten verwenden.
Den Adapter bekommst du teilweise mit den Karten mit, z.B. hier.

Danke für deine Antwort - aber was bitte ist VMWare???
VMWare ist eine 'Art' Emulator um ein zweites Betriebssystem auf Deinem Rechner laufen zu lassen. Sei es Linux oder eine ältere Windows- version. Da geht fast alles. Der VMWare Player ist die kostenlose Variante.

Also mein PC hat den Dingoo erkannt, hab auch ein paar ROMs draufgeladen, und sie funktionieren - mit dem eingebauten Emulator.
Dann hat sich das mit der VMWare vermutlich erledigt. Meiner hing sich nämlich schon beim Anschließen auf.

Ist das beim "Flashen" anders - kann ich denn danach das Gerät am Vista PC verwenden, oder geht das dann nicht mehr?
Ein Freund von mir hat Windows XP, ich könnte den Dingoo dort "flashen".

Wie gehabt, meinen Dingoo kann ich gar nicht am Vista verwenden. Nur Speicherkarte raus und an USB geht.
Aber wenn der Dingo erkannt wird, sollte auch das Flashen funzen. sollte.

und die letzte Frage - Wenn ich den Dingoo "geflasht" hab, muss auf jeder Mini SD KKarte Dingux drauf sein?
Oder kann ich das im Dingoo speichern?

Ich fürchte, Du mußt das Dingux immer auf die Karte machen.
Der Bootloader muß die Dingux- Dateien ja auch finden, und ich vermute mal, er kuckt nur auf die Karte.

Also wenn Du Sachen auf die Karte machst die Dingux brauchen, brauchst Du auch das Dingux auf der Karte.

Das sollte aber kein großes Problem sein. Die meisten Spiele sind nicht wirklich groß - zumindest was Amiga und SNES angeht, ich habe mittlerweile die meisten meiner früheren Lieblingsspiele aufgespiel und bin (incl. Dingux) grad mal über ein GB drüber.
Dazu hab ich aktuell noch 5 GB an Musik drauf, die ich auch lieber mit dem Player von Dingux - dem gmu - abspiele. Musik ginge zwar auch mit der Dingoo- Oberfläche, aber man ist ja ein wenig Komfort gewöhnt ;o)

Aber natürlich kannst Du auch weiternhin Karten ohne Dingux bespielen. Die Dingoo- Oberfläche kann trotzdem starten und Du kannst dann von da aus auf die Karte zugreifen.
Danke für deine ausführlichen antworten :-)

Wenn ich Alles richtig verstanden hab, dann heisst das, wenn ich Dingux auf der MiniSD Karte hab, laufen auch die Programme, die Dingux benötigen.
Kann ich die denn auch im Gerät speichern, oder müssen die mit auf der Karte sein?
Zum Beispiel Emulatoren - findet der Dingoo sie nur, wenn sie zusammen mit dem Dingux auf der Karte sind?

Und Ist der Unterschied groß, wenn ich zB SNES Spiele auf dem Dingux - Emulator spielen möchte?
Manche Spiele funktionieren ja nicht, Parodius, Pilotwings, Doom... :-(
Laufen solche Spiele dann mit Dingux?

Ein Freund von mir ist im Urlaub, wenn er nächste Woche zurück ist frag ich ihn ob er mir beim Dingux installieren helfen kann, denn viele EDV Begriffe kenn ich nicht - und er kennt sich gut aus glaube ich.

Denn wenn etwas Unvorhergesehenes passiert, weiss ich nicht weiter.
Hab Angst, dass ich was kaputtmachen könnte - und dann ist der schöne Dingoo hin!

Ich werde, wenn Alles gut geklappt hat, aufschreiben WIE es geklappt hat, in Deutsch.
Für Alle, die es auch versuchen wollen - und wie ich Englisch können - Aber mit englischer EDV - Sprache Probleme haben ;)

espiritu_protector
8 Bit
Beiträge: 317
Registriert: Di Jul 06, 2010 09:34

Re: fragen zu dingux installation

#13 Beitrag von espiritu_protector » Fr Sep 10, 2010 15:12

Denn mal Toi toi toi!
Und eine deutsche Anleitung wird sicher einigen hier helfen.


Wenn ich Alles richtig verstanden hab, dann heisst das, wenn ich Dingux auf der MiniSD Karte hab, laufen auch die Programme, die Dingux benötigen.


jupp

Kann ich die denn auch im Gerät speichern, oder müssen die mit auf der Karte sein?
Zum Beispiel Emulatoren - findet der Dingoo sie nur, wenn sie zusammen mit dem Dingux auf der Karte sind?


Soweit ich es bisher rausgefunden habe kann das Dingux nicht auf den internen Speicher zugreifen, sondern nur auf die Karte.
Allerdings sind in dem Localpack das ich weiter oben verlinkt hatte bereits alle emulatoren drin, inclusive Icon undsoweiter. Du mußt also nur noch die Spiele selber dazupacken.


Und Ist der Unterschied groß, wenn ich zB SNES Spiele auf dem Dingux - Emulator spielen möchte?
Manche Spiele funktionieren ja nicht, Parodius, Pilotwings, Doom... :-(
Laufen solche Spiele dann mit Dingux?


Dingux würde keinen Sinn machen, wenns nicht in einigen Sachen besser wäre als die native Dingoo- Oberfläche.
entsprechend gibt es auf dem Dingux gleich mehrere Emulatoren für die verschiedenen Systeme, u. A. auch zwei fürs SNES:
Snes9x und Snes9x4D
Generell gilt erstmal: Ausprobieren.
Pilotwings hatte ich die Tage mal angetestet - das ist leider zu langsam.
Für Doom brauchst Du aber eigentlich keinen Emulator, das ist beim Dingux schon drauf, genauso wie Duke 3D.

Benutzeravatar
Kortal Mombat69
7 Bit
Beiträge: 232
Registriert: So Sep 05, 2010 12:01

Re: fragen zu dingux installation

#14 Beitrag von Kortal Mombat69 » Sa Sep 11, 2010 11:33

espiritu_protector hat geschrieben:Denn mal Toi toi toi!
Und eine deutsche Anleitung wird sicher einigen hier helfen.


Wenn ich Alles richtig verstanden hab, dann heisst das, wenn ich Dingux auf der MiniSD Karte hab, laufen auch die Programme, die Dingux benötigen.


jupp

Kann ich die denn auch im Gerät speichern, oder müssen die mit auf der Karte sein?
Zum Beispiel Emulatoren - findet der Dingoo sie nur, wenn sie zusammen mit dem Dingux auf der Karte sind?


Soweit ich es bisher rausgefunden habe kann das Dingux nicht auf den internen Speicher zugreifen, sondern nur auf die Karte.
Allerdings sind in dem Localpack das ich weiter oben verlinkt hatte bereits alle emulatoren drin, inclusive Icon undsoweiter. Du mußt also nur noch die Spiele selber dazupacken.


Und Ist der Unterschied groß, wenn ich zB SNES Spiele auf dem Dingux - Emulator spielen möchte?
Manche Spiele funktionieren ja nicht, Parodius, Pilotwings, Doom... :-(
Laufen solche Spiele dann mit Dingux?


Dingux würde keinen Sinn machen, wenns nicht in einigen Sachen besser wäre als die native Dingoo- Oberfläche.
entsprechend gibt es auf dem Dingux gleich mehrere Emulatoren für die verschiedenen Systeme, u. A. auch zwei fürs SNES:
Snes9x und Snes9x4D
Generell gilt erstmal: Ausprobieren.
Pilotwings hatte ich die Tage mal angetestet - das ist leider zu langsam.
Für Doom brauchst Du aber eigentlich keinen Emulator, das ist beim Dingux schon drauf, genauso wie Duke 3D.
Ich hab mir jetzt erst einmal das Local ZIP & Pak runtergeladen, den I-Guide ( ich finde den Namen frech! ) und werd mal lesen, und versuchen den Sinn zu verstehen.
Und wenn mein Kumpel wieder da ist, werd ich mit ihm die Dingux Installation starten.

Wünsche dir ein schönes Wochenende :-)

Grüße Kortal Mombat69

-- Fr Sep 24, 2010 19:54 --

Tja, leider ist mein Kumpel immer noch im Urlaub - mit der Installation dauerts definitiv noch etwas :-)

-- Sa Sep 25, 2010 14:06 --

Ich denke, in den nächsten Tagen kommt mein Kumpel, und wir nehmen die Installation in Angriff.
Schwere Geburt... ;)

Welche Reihenfolge gibts da zu beachten?
Sind ja verschiedene Dinge - kann mir jemand sagen, was wir zuerst machen müssen?

Also soweit ich verstanden hab, erst "Dualboot" (was immer das bedeutet),
dann SD Karte in FAT32 formatieren.
und dann auf die Karte Dingux installieren.
Dann SD Karte in den Dingoo und starten, Select drücken.

Soweit alles richtig?

Antworten

Zurück zu „Dingoo - Linux“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast