Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

Programmideen und -anregungen passen hier hinein.

Wer/Was soll der Hauptcharakter sein? (Seite 4 für Kurzbiographien)

Cyborg
29
58%
Roboter
9
18%
ist mir wurscht
12
24%
 
Abstimmungen insgesamt: 50

Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Cyrax
9 Bit
Beiträge: 584
Registriert: Mi Jul 22, 2009 15:10
Wohnort: Lübeck

Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#1 Beitrag von Cyrax » Di Feb 16, 2010 14:44

Ich habe schon seit einer Woche die Idee ein 2D Homebrewspiel zu entwickeln und deswegen ernsthaft mit Python anfangen, das sollte aber jetzt nicht zum Schwerpunkt werden da ich alleine bestimmt kein gute Spiel auf die beine kriege (spätestens bei Musik wird es scheitern). Das wäre die Idee:
Das Spiel soll ein 2D Shooter wie z.B R-Type werden, nur halt etwas anders und in eigenem Stil. Als erste Besonderheit wäre die Perspektive, man fliegt von rechts nach links und nicht wie bei meisten ähnlichen Spielen von links nach rechts, ich hatte die Idee einfach weil mir nicht wirklich ein Spiel einfiel wo man von rechts nach links fliegt.
Als nächste Besonderheit wäre die Grafik, das Spiel wird nicht nur Schwarz-Weiß sein sondern auch zu 100% aus mit Bleistift gemalten und eingescannten Sprites bestehen (da habe ich schon paar Skizzen die ich später noch einscannen werde und dann zu einem "Screenshot" zusammensetze), diesen Stil trifft man wirklich nicht oft. Ich bin zwar kein Künstler kann aber einigermaßen malen (2 in Kunst, kann auch ein paar bessere Arbeiten einscannen ;)). Menüs werden dann auch dementsprechend gemalt sodass es alles einheitlich wirkt.
Zur Story kann ich noch nicht viel sagen aber es wird nahe Zukunft sein da man ein Flugzeug und nicht ein Raumschiff steuert. Also irgendwas um 2020/2030 damit die Endgegner auch mal interessanter werden können (irgendwelche Kampfbots z.B.). Mehr wird später je nach Fortschritt eingebunden aber es sollte auch eine gewisse Story geben (vorerst keine Videos sondern nur Diashows mit Untertiteln).
Zum Gameplay: es wird auch Powerups geben und das Flugzeug wird 3 Formen/Zustände haben, ab 2. wird man dann auch Bomben nutzen können (z.B. um Geschütze zu zerstören). Später soll man auch neue/bessere Munitionsarten freischalten die zwar gleich aussehen aber mehr Schaden machen. Am sonsten sollte es sich halt wie ein 2D Shooter spielen.
zum Namen: mir fiel noch nichts vernünftiges ein, vielleicht hätte jemand paar gute Vorschläge
Jetzt die Fragen an euch:
1.) Wie findet ihr die Idee? Lohnt es sich das Projekt zu starten oder sollte man es lieber sein lassen?
2.) Wäre jemand daran interessiert die Programmier- und Musikparts zu übernehmen? Bis mein Python gut genug ist dauert es noch ne Weile.

PS: "Screenshots" werden noch kommen aber bedenkt dass es noch frühe Entwürfe sind. Die Grafik sollte aber beim Endprodukt nicht schlechter Aussehen :P. Und der Screenshot wird wirklich mit Gimp zusammengesetzt da ich alles schon einzeln gezeichnet habe was für spätere Verwendung besser wäre.
Zuletzt geändert von Cyrax am So Apr 04, 2010 21:27, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
relei
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1196
Registriert: Mi Dez 27, 2006 19:48

Re: Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#2 Beitrag von relei » Di Feb 16, 2010 15:50

Hi,

also ich bin jetzt kein besonderer Shooter Fan, aber das ist ja auch egal und Geschmakssache. Toll finde ich aber die Bleistifft Idee nur das ich es nicht nur schwarz/weis machen würde. Ich würde es in einer Art Buntstift optik halten... also so wie Bleistifft nur in Bunt.

Vielleicht wäre auch cool wenn man das ganze in zwei Spiele-Modie teilt also Shooter und so eine Art "Jump and Run". So könnte man sich eine coole Storry überlegen bei der man immer zu einsatz Ort fliegen muss oder man beut auch noch einen Knobelmodus ein bei dem man an manchen Stellen im Spiel z.B. eine Bombe entschärfen muss... oder sowas

Schönen Gruß
Rene

Benutzeravatar
Cyrax
9 Bit
Beiträge: 584
Registriert: Mi Jul 22, 2009 15:10
Wohnort: Lübeck

Re: Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#3 Beitrag von Cyrax » Di Feb 16, 2010 16:04

Ich hatte auch die Idee dass man z.B. dann in ein Militärlabor (oder was auch immer) reingeht und dann halt den bewaffneten Piloten steuert, habe es aber vorerst ausgelassen da man ja mit einem kleineren Projekt anfangen sollte und ein Flugzeug nicht so viele Animationen wie ein Mensch braucht. Dann könnte man vielleicht auch mal paar Elemente aus Metroid als Inspiration nutzen, dann sollte aber wirklich jemand anders den Programmierpart übernehmen :yes:.

PS: ich arbeite gerade am hintergrund, HUD ist soweit in minimalistischer Form fertig. Wenn ich noch Zeit habe werde ich dieselbe Szene in Schwarz/Weiß und Bunt zum vergleich stellen, dann soll die Community entscheiden wie es aussehen soll (hoffentlich muss ich dann aber nicht jede Woche neue Buntstifte kaufen :lol: )

Benutzeravatar
MadMat
8 Bit
Beiträge: 334
Registriert: Mi Mai 06, 2009 16:13
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Re: Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#4 Beitrag von MadMat » Di Feb 16, 2010 16:10

Also ich finde die Idee auch nich schlecht, und würde relei mit der Idee von 2 Spiel-Modie unterstützen.
Aber eine Frage hab ich noch: Wofür willst du das ganze machen? Pandora? Wiz?
Wenn es Wiz sein sollte biete ich mich hiermit als Beta-Tester an :juhu:

Gruß
MadMat

Benutzeravatar
Cyrax
9 Bit
Beiträge: 584
Registriert: Mi Jul 22, 2009 15:10
Wohnort: Lübeck

Re: Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#5 Beitrag von Cyrax » Di Feb 16, 2010 16:38

Von der Größe her würde ich sagen erst aller für Pandora malen und dann für den Wiz runterskalieren, vielleicht auch noch eine Dingoo-Version. Da ich eher den Grafik-teil übernehmen werde würde ich einfach sagen: wenn es geht für Pandora, Wiz und vielleicht auch Dingoo (obwohl Touchscreen schon für den "Metroid-Teil" sehr praktisch wäre, z.B. wie vorgeschlagen Bombe entschärfen oder Computer hacken), hängt halt von Programmierer ab.
EDIT: hier ist die Screenshotskizze (oder wie auch immer es heißen mag) in S/W
Bild
Da geht noch einiges an Detail aber ich wollte mir vorerst die Meinungen anhören bevor ich etwas verbessere was dann vielleicht umsonst wäre.
PS: Bei farbiger Version steht das nächste problem: wie soll was gefärbt sein? Naja ich versuch mal es "etwas" farbiger zu gestalten.

Benutzeravatar
Nobiag
6 Bit
Beiträge: 100
Registriert: Di Jan 13, 2009 20:53

Re: Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#6 Beitrag von Nobiag » Di Feb 16, 2010 17:33

Cyrax hat geschrieben:Als erste Besonderheit wäre die Perspektive, man fliegt von rechts nach links und nicht wie bei meisten ähnlichen Spielen von links nach rechts, ich hatte die Idee einfach weil mir nicht wirklich ein Spiel einfiel wo man von rechts nach links fliegt.
Das hört so nach "Innovation auf Teufel komm raus" an. Sowas mag ich eigentlich nicht.
Die Frage ist doch nicht "ist es neu?" sondern "ist es besser?". Wobei es da deutlich schlimmere Beispiele gibt, also auch wenn ich von rechts nach links fliegen nicht wirklich besser fände, bin ich mir auch nicht ganz sicher ob es wirklich stören würde.
Von links nach rechts wäre halt die normale Leserichtung und der Spieler ist schon von vielen Spielen dran gewöhnt und würde sich direkt zu recht finden.

Cyrax hat geschrieben:1.) Wie findet ihr die Idee? Lohnt es sich das Projekt zu starten oder sollte man es lieber sein lassen?
Die Idee mit dem Grafikstil find ich grundsätzlich gut, ich hoffe du findest nen guten Programmierer dafür.

Aber noch ne Frage zu dem Grafikstil: Soll es so aussehen als ob sich die Zeichnungen auf einem festen Blatt Papier bewegen oder wird jedes einzelne Objekt so als Papierschnippsel dargestellt (also mit so abgerissenem Rand)?

Edit: die letzte Frage hat sich gerade erledigt, weil du in der Zwischenzeit nen "Screenshot" gepostet hast^^

Benutzeravatar
Cyrax
9 Bit
Beiträge: 584
Registriert: Mi Jul 22, 2009 15:10
Wohnort: Lübeck

Re: Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#7 Beitrag von Cyrax » Di Feb 16, 2010 18:14

So hier mal etwas buntere Version. Bei HUD wusste ich nicht welche Farbe ich nehmen soll also habe ich einfach grün genommen:
Bild
PS: wie ich sehe ist der Scanner darin geübt helle stellen als Weiß einzuscannen X-(

Benutzeravatar
MadMat
8 Bit
Beiträge: 334
Registriert: Mi Mai 06, 2009 16:13
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Re: Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#8 Beitrag von MadMat » Di Feb 16, 2010 19:22

hmm, das sieht beides echt nich schlecht aus
aber ich finde ja das schwarz-weiße design etwas besser, is aber bestimmt geschmackssache

Gruß
MadMat

Benutzeravatar
relei
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1196
Registriert: Mi Dez 27, 2006 19:48

Re: Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#9 Beitrag von relei » Di Feb 16, 2010 19:27

Hi,

ich finde das Bunte besser.

Schoenen Gruss
Rene

Xugro
5 Bit
Beiträge: 39
Registriert: Di Nov 17, 2009 19:37

Re: Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#10 Beitrag von Xugro » Di Feb 16, 2010 19:55

Auch wenn es wesentlich aufwändiger ist, könntest du anstatt eines Lebens- bzw. Energiebalken die Farbintensität nehmen. Also zu Beginn ist alles sehr bunt und je mehr Schaden man einsteckt, desto farbärmer wird das Spiel, bis man bei schwarz-weiß den Game-Over-Screen bekommt.
Meine Jabber-ID: xugro@jabber.thehappy.de

Benutzeravatar
Cyrax
9 Bit
Beiträge: 584
Registriert: Mi Jul 22, 2009 15:10
Wohnort: Lübeck

Re: Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#11 Beitrag von Cyrax » Di Feb 16, 2010 19:58

Finde ich eigentlich auch aber welche Farben sollte HUD haben?
Ich werde nochmal alles bisschen überarbeiten und dann wohl eher auf bunte Version setzen. Bei HUD würde ich noch paar Verbesserungen vornehmen. Wenn jemand (der sich als Programmierer beteiligen würde) es verwirklichen könnte würde ich gerne wie bei vielen SNES Spielen noch einen "weit entfernten" Hintergrund integrieren der sich langsamer als der vordere Hintergrund bewegt (am Beispiel des "Screenshots": die 2 Wolkenkratzer wären zusammen mit Wolken hinterer Hintergrund und die Häuser(ruinen) mit der Werbetafel der vordere Hintergrund. Das Geschütz ist dann der Vordergrund, das Flugzeug kann da nicht durchfliegen).
Hier nochmal die 3 Flugzeugformen:
Bild
Powerup:
Bild
Schussanimatonen für jede Form:
Bild
Das ganze wird dann im laufe der Woche nochmal mit mehr Details in Farbe gemalt. Während ich malen werde könnte ich schon was zur Story überlegen. Schrift könnte ich mit passenden Programm selber zusammenbasteln um nicht alles auf Papier schreiben zu müssen.

Zur Farbintensität: solange ich keinen Programmierer gefunden habe der das alles übernimmt bleibe ich lieber etwas bescheidener. Falls es mit dem Spiel was wird und es auch erfolgreich wird könnte man es dann beim Nachfolger anwenden wo man dann schon mehr Programmiererfahrung hat.

PS: ich glaube dass es doch lieber eine Umfrage geben sollte wie nun das ganze aussieht. Die Mehrheit der Stimmen wird dann über die Farbgebung entscheiden :yes: .

EDIT: was haltet ihr von dieser Zwischenlösung: die Farben sind Mischung aus Schwarz/Weiß und paar anderen Farben sodass das ganze bisschen postapokalyptisch wirkt (habe wohl zu viel Fallout in letzter Zeit gespielt)

Benutzeravatar
MadMat
8 Bit
Beiträge: 334
Registriert: Mi Mai 06, 2009 16:13
Wohnort: Delmenhorst
Kontaktdaten:

Re: Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#12 Beitrag von MadMat » Mi Feb 17, 2010 12:51

*push*

Benutzeravatar
RDE
7 Bit
Beiträge: 246
Registriert: Di Feb 17, 2009 19:41

Re: Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#13 Beitrag von RDE » Mi Feb 17, 2010 13:38

Cyrax hat geschrieben: EDIT: was haltet ihr von dieser Zwischenlösung: die Farben sind Mischung aus Schwarz/Weiß und paar anderen Farben sodass das ganze bisschen postapokalyptisch wirkt
In diesem Zusammenhang gefällt mir besonders die Idee von Xugro gut:
Xugro hat geschrieben:Auch wenn es wesentlich aufwändiger ist, könntest du anstatt eines Lebens- bzw. Energiebalken die Farbintensität nehmen. Also zu Beginn ist alles sehr bunt und je mehr Schaden man einsteckt, desto farbärmer wird das Spiel, bis man bei schwarz-weiß den Game-Over-Screen bekommt.

Benutzeravatar
Cyrax
9 Bit
Beiträge: 584
Registriert: Mi Jul 22, 2009 15:10
Wohnort: Lübeck

Re: Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#14 Beitrag von Cyrax » Mi Feb 17, 2010 18:54

Noch ist es Gleichstand (sind ja auch nur 3 Stimmen :D), Der Vorschlag von Xugro ist nur dann realisierbar wenn sich ein Programmierer findet der es auch realisieren kann (meinerseits nicht extrem viel Extraarbeit da ich dasselbe Blatt mehrmals einscannen kann und dazwischen halt bisschen mehr Farben hinzufügen).
Damit sich etwas bewegt schreibe ich hier eine Möglichkeit für die Story (ohne wäre das Spiel ja langweilig da die Blei-/Buntstiftgrafik alleine das Spiel nicht zum Topspiel machen wird).

Code: Alles auswählen

2024, im Jahr 2012 ist nichts passiert da anscheinend das Maya-Kalender falsch übersetzt wurde. Doch jetzt scheint die Welt dem Untergang nahe zu sein. [Partei A] und [Partei B] sind in einem Krieg wo die Welt nun gespalten wird da es weltweit keine andere Parteien mehr gibt (Folgen der Globalisierung). [Partei B] ist kurz vor der Niederlage aber sie schaffen es gerade noch rechtzeitig ein Geheimprojekt fertigzustellen. Der neuartige Krieger ist ein Roboter/Cyborg (nächste Abstimmung?), kann mit sämtlichen Waffen umgehen (für den Jump'n'run/Adventure Teil), aber auch die Steuerung eines Flugzeugs stellt keine Probleme dar. Das Flugzeug [Name muss auch noch her!] ist eine Neuentwicklung und verfügt über drei Formen, die Weiterentwicklung benötigt dank integrierten Baurobotern nur ausreichend Metall und Energiezellen (Powerup).
Nach der Zerstörung der Metropole [Name für die Metropole der Partei B] wird das neue Projekt getestet und erzielt Erfolge! Im Alleingang schafft der Krieger [Arbeitstitel MSX 025, aber auch hier kann der Name geändert werden] es die Metropole von Feindlichen Belagerungen zu Säubern und die Kommandozentrale zu zerstören. Fortsetzung folgt!
Daraus resultierende Fakten:
Erste Welt: Ruinen der Metropole (im ähnlichen Stil wie ich bereits gemalt habe, siehe Vergleichsbilder)
Jump'n'run-Teil (in diesem Fall gleich letzter Level der Welt) = Kommandozentrale der Partei A. Da kann man sowas wie Sprengladungen legen integrieren.

Ist alles selbstverständlich nur eine Idee, wenn die Story zu unpassend ist kann da noch einiges geändert werden.

-- Do Feb 18, 2010 20:39 --

Bisschen offtopic aber vielleicht trotzdem für jemanden interessant: die Idee mit Bleistiftgrafik hatte ich schon vor 2 Jahren wo ich ein simples isometrisches Spiel (RTS) zusammenbasteln wollte was aber am programmieren scheiterte. Hier die eingescannte Skizzen davon:
Bild
Vielleicht wird es damit irgendwann auch mal was und dann könnte man das ganze im gleichen Universum setzen, Kommerzielle Spiele haben sowas (RTS und andere Genres im selben Universum) ja auch, wieso nicht auch Homebrew? (Halo, Starcraft [auch wenn Ghost auf Eis gelegt wurde], Command & Conquer, ...)

Benutzeravatar
Schnatterplatsch
9 Bit
Beiträge: 845
Registriert: Di Mär 17, 2009 18:51

Re: Gute oder schlechte Idee für ein Homebrewspiel?

#15 Beitrag von Schnatterplatsch » Fr Feb 19, 2010 05:45

Hallo,



VonRechtsNachLinks finde ich persönlich eher abschreckend und kann ich mir, wenn ich so den WiZ in der Hand habe auch nicht gut vorstellen. Kommt mir wirklich "Innovation um jeden Preis" vor. Würde ich weglassen.

Wie stellst du dir die Grafiken genau vor? Mit Buntstift, so wie jetzt? Das sähe imo ein wenig blass aus.

Ansonsten würde ich 4 Layer vorschlagen, von vorne nach hinten:



1. Vordergrund

Hier fliegt der Spieler rum. Die Objecte hier sind echte Hindernisse. Ein ganz besonderes Schmackerl wäre es, wenn der dieser Teil komplett zerstörbar wäre und das auch Part der Missionen wäre, z.B. Brücken zu zerstören, um geheime Wege freizuschalten oder auch nur um im (ala Mario) UnbesiegbarModus alles einfach zu durchfliegen usw...



2. Hintergrund 1

Beispielsweise die Häuser. Bewegt sich so schnell wie der Spieler.


3. Hintergrund 2

Das Meer oder Berge im Hintergrund. Bewegt sich langsam.


4. Hintergrund 3

Der Himmel, was weiß ich. Unbeweglich.





Weitere Ideen:

Panzer die auf dem Boden fahren, Flugezeuge in der Luft, FLAK am Boden, LuftLuft / BodenLuft Rakten die mit Abwehrraketen abgewehrt werden müssen.



Eigene Waffen:

-Ab Level1: Laser/MG
-Ab Level2: Leichte Bomben, schwerere Laser/MG, Abwehrrakete(gegen LL / BL Raketen)
-Ab Level3: LuftLuft / LuftBoden Raketen schwere Bomben




....das wäre das was mir spontan einfällt.


gruß

Antworten

Zurück zu „Ideen und Wünsche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast