Freepascal-Thread

Diskussionen über Pascal-Programmierung (und Varianten davon)
Autor
Nachricht
xyta
9 Bit
Beiträge: 826
Registriert: Fr Aug 28, 2009 21:58

Re: Freepascal-Thread

#31 Beitrag von xyta » Do Feb 10, 2011 12:30

Hey Kaworu,

danke für deine Testbemühungen! :-)

ich hab mal kurz gegoogelt und bin auf diese Seite gestoßen:

http://wiki.freepascal.org/Compile_and_ ... emo_device

Es bezieht sich auf das Nokia N900, was ja einen ähnlichen OMAP hat. :-???
First we need to get a working copy of fpc for ARM EABI. Currently, it is possible to get only ARB OABI version at the FreePascal web site. (version 2.2.2)

That's why we need to compile an ARM version of the compiler on the GNU/Linux PC first, then transfer it to the Nokia device, and compile the full compiler distribution there.
Wahrscheinlich wird man nicht drumherum kommen, sich in irgendeiner Form Linux auf dem Desktop/Laptop zu installieren, wenn man für die Pandora entwickeln will.... :-??? Das ist auch für mich noch sehr neu und wahrscheinlich auch für viele andere Pascal-Programmierer, weil TP/Delphi eigentlich immer für DOS/Windows veröffentlicht wurde. ;)
Gibt es eigentlich Distributionen die sich zum Entwickeln besonders gut eignen? Zum Spieleentwickeln? Also ich bräuchte nicht unbedingt 100 Browser, IMs und OpenOffice.... Das Linux müsste im Prinzip nackt, aber "API-Komplett" sein. Das würde ich mir dann in VirtualBox instaliieren. :-??? :-)

Könnte Zenwalk die Lösung sein?
http://www.zenwalk.org/

Das in einer VirtualBox installiert:
http://www.virtualbox.org/

Und dann die Anleitung oben durchgearbeitet... :huh: :huh:

Benutzeravatar
Asmodeus
8 Bit
Beiträge: 342
Registriert: Di Jul 27, 2010 14:19
Wohnort: Koblenz

Re: Freepascal-Thread

#32 Beitrag von Asmodeus » Do Feb 10, 2011 14:06

Heutzutage kann man auch Ubuntu unter Windows installieren/deinstallieren wie eine ganz normale Anwendung. Beim Systemstart kannst Du dann im Windowsbootloader zwischen Windows und Ubuntu wählen. Das nennt sich WUBI:

http://wiki.ubuntuusers.de/Wubi

Also einfach Ubuntu (ich empfehle 10.04 LTS) runterladen und auf CD brennen. CD bei laufendem Windows einlegen und wubi.exe starten. An Partitionen wird nichts geändert. Total sicher.

(VirtualBox geht auch. Dann aber die PUEL-Version. Macht weniger Ärger.)

Dann suchst Du im Menü nach Synaptic-Paketmanager. Damit lässt sich alles zum proggen nachinstallieren. Kein Internetgestöber und setup.exe-geklicke notwendig. ;)

Zu Pascal:

http://wiki.ubuntuusers.de/Lazarus
http://wiki.ubuntuusers.de/Free_Pascal

Grundlegendes zu Ubuntu:

http://wiki.ubuntuusers.de/Einsteiger
http://openbook.galileocomputing.de/ubuntu/
So wurde die Welt ein trostloser Ort, bis Pandora die Büchse erneut öffnete und so die Hoffnung in die Welt ließ.

xyta
9 Bit
Beiträge: 826
Registriert: Fr Aug 28, 2009 21:58

Re: Freepascal-Thread

#33 Beitrag von xyta » Do Feb 10, 2011 16:24

OK, dann eben Ubuntu... :-)


Ich dachte halt an Zenwalk, weil es relativ klein ist, vor allem in der Core-Version wenig Krams und Schnickschack dabei haben soll und offenbar sogar mit XFCE daher kommt. :?:

Benutzeravatar
Asmodeus
8 Bit
Beiträge: 342
Registriert: Di Jul 27, 2010 14:19
Wohnort: Koblenz

Re: Freepascal-Thread

#34 Beitrag von Asmodeus » Do Feb 10, 2011 16:38

Xfce, kein Problem.
Nimmst Du halt Xubuntu.

Mit zuvor genannter Paketverwaltung lassen sich Programme auch deinstallieren. Wenn Du was nicht brauchst, einfach auf entfernen klicken. Bei (X)Ubuntu klappt sowas.

Xfce ist nicht mehr so sehr viel fixer als Gnome. Es gibt auch noch LXDE bzw. Lubuntu.

Übrigens kann man Desktopumgebungen auch einfach installieren/deinstallieren. Kannst auch mehrere haben. Dann hast Du die Wahl beim einloggen.

Bei ubuntuusers.de findest Du bestimmt einiges zum Thema.

http://wiki.ubuntuusers.de/Desktop

Download Xubuntu 10.04 LTS:
http://ftp.tu-chemnitz.de/pub/linux/ubu ... d/release/

(Desktop CD,
PC (Intel x86) desktop CD)
So wurde die Welt ein trostloser Ort, bis Pandora die Büchse erneut öffnete und so die Hoffnung in die Welt ließ.

Kaworu
6 Bit
Beiträge: 78
Registriert: Sa Okt 03, 2009 21:11
Wohnort: Duisburg

Re: Freepascal-Thread

#35 Beitrag von Kaworu » Do Feb 10, 2011 18:17

Hallo nochmal :)

xyta schrieb:
Hey Kaworu,

danke für deine Testbemühungen!
-Nichts zu danken, schließlich ist FPC auf der Pandora eines der wichtigsten Punkte für mich ;)


xyta schrieb:
Wahrscheinlich wird man nicht drumherum kommen, sich in irgendeiner Form Linux auf dem Desktop/Laptop zu installieren, wenn man für die Pandora entwickeln will.... Das ist auch für mich noch sehr neu und wahrscheinlich auch für viele andere Pascal-Programmierer, weil TP/Delphi eigentlich immer für DOS/Windows veröffentlicht wurde.
Naja, ein Desktop-Linux ist ja nur einmalig von Nöten, um halt den FPC Compiler neu zu kompilieren.. der Rest geht auch auf der Pandora und soll wenns fertig ist, komplett ohne Hilfe und direkt auf der Pandora lauffähig sein..
Allerdings bin ich der Falsche dafür, da ich mir erstmal Grundkenntnisse von Linux anzueignen habe..

Hoffe mal sehr dass KidPaddle, der zumindest erfolgreich einen Crosscompiler für GP2X entwickelt hat,
oder carli oder sonstwer sich an dem Prokekt ranwagt..

Wenn die Hardware so ähnlich/gleich ist, könnte man vielleicht auch speziell für den N900 kompiliertes auf der Pandora zum laufen bringen ¿

-- Do Feb 10, 2011 18:26 --

Vielleicht haben wir mit der nächsten Version mehr Glück:
[Auszug aus freepascal.org ]


January 1st, 2010 Happy New Year!, a new major version 2.4.0 has been released. The 2.4.x series adds, among others,

Delphi like resources for all platforms,
Dwarf debug information improvements,
Several new targets
64-bit Mac OS X (x86_64/ppc64)
iPhone (Mac OS X/Arm)
Haiku (from the BeOS family)
Improved ARM EABI support
Whole program optimization
Many compiler bugfixes and half an year of library updates (since 2.2.4)


Leider gibt es nur die Sources zu dieser Version für Arm-Linux..
Müsste mal jemand versuchen zusammenbauen :)

KidPaddle
8 Bit
Beiträge: 265
Registriert: So Mai 14, 2006 12:18
Wohnort: Bayern

Re: Freepascal-Thread

#36 Beitrag von KidPaddle » Do Feb 10, 2011 18:27

Das Problem im Moment ist, dass der FreePascal - Linker für den Caanoo/Pandora/N900 leider die falsche EABI - Version in die Unit - Dateien einträgt. Damit kommt dann später der Linker beim erstellen eines eigenen Projektes nicht klar. Am WE werde ich einen neuen Versuch starten.

Thomas
Zuletzt geändert von KidPaddle am Do Feb 10, 2011 20:01, insgesamt 1-mal geändert.

Kaworu
6 Bit
Beiträge: 78
Registriert: Sa Okt 03, 2009 21:11
Wohnort: Duisburg

Re: Freepascal-Thread

#37 Beitrag von Kaworu » Do Feb 10, 2011 18:47

Freut mich riesig von dir zu hören :)

Drücke beide Daumen dass es klappt, was immer du vorhast :D

KidPaddle
8 Bit
Beiträge: 265
Registriert: So Mai 14, 2006 12:18
Wohnort: Bayern

Re: Freepascal-Thread

#38 Beitrag von KidPaddle » So Feb 13, 2011 11:32

Tja, gestern einen neuen Anlauf gewagt und diesmal hat es funktioniert, einen Compiler unter Windows für den Caanoo zu erstellen. Wie üblich, war das erste Programm ein "HelloWorld" :)
Die Ausgabe war:

Code: Alles auswählen

root@wiz:/mnt/sd/game/Tests/HelloWorld# ./hw.gpe
Hello World!
Ok, Schritt eins war erfolgreich.

Ein kleines SDL Testprogramm konnte dann kompiliert werden. Leider funktioniert es nicht auf dem Caanoo, folgende Meldung erscheint, wenn es in einer Console gestartet wird:

Code: Alles auswählen

./sdltest01.gpe: not found
Ok, ein wenig gegoogelt, leider ist ldd nicht auf dem Caanoo installiert und heraus bekommen, dass mit ld-config es auch gehen soll.

Code: Alles auswählen

root@wiz:/mnt/sd/game/Tests/SDLTest01# /lib/ld-linux.so.3 sdltest01.gpe
sdltest01.gpe: error while loading shared libraries: sdltest01.gpe: cannot open shared object file
Ich fühle mich wie unter Windows, bei dem die Meldung auftritt, "Eine DLL konnte nicht geladen werden!" und stehe davor und frage laut "ja, welche denn?"
Tja, keine Ahnung im Moment wie es weiter geht, ich versuche heraus zubekommen, welche Bibliothek er nicht findet. Kann jemand mit einer Pandora testen, ob jemand das angehängte Programm starten kann? Es sollte nur eine Grafik anzeigen und sich nach ca. 2,5 Sekunden beenden.

Gruß
Thomas
Dateianhänge
SDLTest01.zip
(29.49 KiB) 106-mal heruntergeladen

Kaworu
6 Bit
Beiträge: 78
Registriert: Sa Okt 03, 2009 21:11
Wohnort: Duisburg

Re: Freepascal-Thread

#39 Beitrag von Kaworu » So Feb 13, 2011 14:44

Hallo KidPaddle.

Ersteinmal herzlichen Glückwunsch zum 1. Schritt!
Heißt das du könntest nun auch einen Compiler für die Pandora kompilieren,
sodass man direkt auf der Pandora komplilieren könnte?

Würde gerne versuchen wenigstens Schritt 1 auf der Pandora zu sehen :)


Zu deinem (und damit unseren ;) aktuellen Problem:
Habe nun die Daten auf meine Pandora kopiert und ausgeführt..

einmal im Terminal:

Code: Alles auswählen

XXX:/media/data/sdltest01$ ./sdltest01
bash: ./sdltest01: No such file or directory
und einmal im Filemanager Thunar der folgende Fehlermeldung ausgibt:

Code: Alles auswählen

Failed to execute file "sdltest01".

Failed to execute child process "/media/data/sdltest01/sdltest01" (No such file or directory)
Vielleicht hat es etwas mit dem child-process zu tun. Und wegen den Dateinamen, habe ich nach ersten fehlversuchen testhalber mal umbennant in kleine Buchstaben, mit oder ohne Zahlen..
Bringt alles das selbe Ergebnis. Ich muss aber zusätzlich sagen dass ich ein Linux-Neuling bin, und sollte es notwendig sein vorher spezielle Pakete runter zu laden etc, so habe ich dies nicht gemacht.


P.S. bin heut den ganzen Tag zu Hause, falls du auf die Schnelle Änderungen testen wolltest ;)
Einfach PN-Nachricht schicken.


EDIT: weiteren Befehl ausgetestet:

Code: Alles auswählen

XXX:/media/data/sdltest01$ /lib/ld-linux.so.3 sdltest01
sdltest01: error while loading shared libraries: sdltest01: cannot open shared object file: No such file or directory
Zuletzt geändert von Kaworu am So Feb 13, 2011 22:39, insgesamt 1-mal geändert.

xyta
9 Bit
Beiträge: 826
Registriert: Fr Aug 28, 2009 21:58

Re: Freepascal-Thread

#40 Beitrag von xyta » So Feb 13, 2011 15:51

Hi. :-)
Vielleicht ein Pfad-Problem?

-bei mir gibts z.B. in der fp.cfg folgenden Abschnitt:

Code: Alles auswählen

# JEDI-SDL unit paths
-FuC:\Programme\JEDI-SDL Full\SDL\Pas
-FuC:\Programme\JEDI-SDL Full\SDL_Image\Pas
-FuC:\Programme\JEDI-SDL Full\SDL_Mixer\Pas
-FuC:\Programme\JEDI-SDL Full\SDL_Net\Pas
-FuC:\Programme\JEDI-SDL Full\SDL_ttf\Pas
-FuC:\Programme\JEDI-SDL Full\smpeg\Pas
-FuC:\Programme\JEDI-SDL Full\OpenGL\Pas
-FuC:\Programme\JEDI-SDL Full\ODE\Pas
-FuC:\Programme\JEDI-SDL Full\Newton\Pas
-FuC:\Programme\JEDI-SDL Full\HawkVoice\Pas
-FuC:\Programme\JEDI-SDL Full\Fmod\Pas
(jaa ich weiss, SDL gehört da eigentlich nicht hin..)

In der Entwicklungsumgebung gibt es unter dem Options-Menü bei Directories auch einen Reiter für "Libraries"... Vielleicht da mal einen Pfad zu SDL eintragen? (allerdings ist diese Einstellung dann nur für FP gültig)

Oder sämtliche Units, SDL-Bibliotheken und Quelltexte in ein Verzeichnis kopieren... :huh:

Ich weiss nur dass ich am PC am Anfang auch Probleme mit den SDL-Demos hatte und am Ende waren es irgendwelche Pfad-Geschichten... :-???
Kaworu hat geschrieben: und einmal im Filemanager Thunar der folgende Fehlermeldung ausgibt:

Code: Alles auswählen

Failed to execute file "sdltest01".

Failed to execute child process "/media/data/sdltest01/sdltest01" (No such file or directory)
Vielleicht hat es etwas mit dem child-process zu tun.
Vielleich heisst Child-Process einfach nur, dass Thunar ihn versucht hat zu starten? Klingt für mich eher wie eine ungültige Programmdatei oder sowas. :-???

Kaworu
6 Bit
Beiträge: 78
Registriert: Sa Okt 03, 2009 21:11
Wohnort: Duisburg

Re: Freepascal-Thread

#41 Beitrag von Kaworu » So Feb 13, 2011 22:44

Hm ja xyta, deine Vermutungen unterstütze ich auch alle.
Das mit dem child process ist mir auch erst in den Sinn gekommen nachdem ich den Beitrag abgeschickt habe ^^

Ich denke dass es durchaus funktionieren könnte wenn man alle SDL-Sachen in den selben Ordner hineinkopiert und möchte es aufjedemfall austesten.
Müsste dazu aber wissen wo sie sich befinden und wie sie alle heißen :)

[Auf Windowsseite hätte ich niemals solch einfache Fragen gestellt xD]

KidPaddle
8 Bit
Beiträge: 265
Registriert: So Mai 14, 2006 12:18
Wohnort: Bayern

Re: Freepascal-Thread

#42 Beitrag von KidPaddle » Mo Feb 14, 2011 14:45

Könnte jemand von euch folgendes eingeben:

Code: Alles auswählen

ldd ./sdltest01
und mir die Ausgabe posten?

Ein Änderung der fpc.cfg bringt nichts, da diese nur für das Compilieren verwendet wird und da findet er bei mir alle Bibliotheken, sonst könnte ich die ausführbare Datei nicht erstellen. Ich vermute eher, dass zur Laufzeit die SDL - Bibliothek, "libSDL.so" nicht gefunden wird, warum auch immer.

Gruß und Danke
Thomas

Kaworu
6 Bit
Beiträge: 78
Registriert: Sa Okt 03, 2009 21:11
Wohnort: Duisburg

Re: Freepascal-Thread

#43 Beitrag von Kaworu » Mo Feb 14, 2011 15:17

Grade ausprobiert.. der Befehl existiert wohl nicht..

Code: Alles auswählen

XXX:/media/data/sdltest01$ ldd ./sdltest01
bash: ldd: command not found
Wo genau sollte sich die Datei "libSDL.so" denn befinden?
Würde sie gerne mal ins gleiche Verzeichnis hineinkopieren.

-- Mo Feb 14, 2011 15:37 --

So, hatte vorher in /lib/ gesucht, jetzt aber in /usr/lib gefunden.
Folgende SDL-beinhaltete Dateinamen sind enthalten:

Code: Alles auswählen

/usr/lib/

libSDL-1.2.so.0
libSDL-1.2.so.0.11.3
libSDL_gfx.so.0
libSDL_gfx.so.0.0.17
libSDL_image-1.2.so.0
libSDL_image-1.2.so.0.8.2
libSDL_mixer-1.2.so.0
libSDL_mixer-1.2.so.0.10.1
libSDL_net-1.2.so.0
libSDL_net-1.2.so.0.0.7
libSDL_ttf-2.0.so.0
libSDL_ttf-2.0.so.0.6.3
Habe alle diese Dateien ins selbe Verzeichnis kopiert und sogar lib.SDL-1.2.so.0.11.3 in libSDL.so umbennant (aber nur die Kopie im Ordner wo sdltest01 ist, nicht in /usr/lib)
leider mit dem selben Erfolg wie bisher.

-- Mo Feb 14, 2011 16:32 --

Habe nun ldd per opkg install ldd installiert.
Leider hilft uns das in dem Falle nicht weiter:

Code: Alles auswählen

XXX:/media/data/sdltest01$ ldd ./sdltest01
ldd: exited with unknown exit code (139)
Bei ldd mount z.b. sieht man aber dass der Befehl zu arbeiten scheint.
Da werden wie erwartet die verwnedeten Librarys aufgezeigt.

xyta
9 Bit
Beiträge: 826
Registriert: Fr Aug 28, 2009 21:58

Re: Freepascal-Thread

#44 Beitrag von xyta » Mo Feb 14, 2011 17:17

Hm, also ein dokumentierter FPC-Fehlercode scheint 139 nicht zu sein:

http://www.math.uni-hamburg.de/it/softw ... 0000000000

und es ist auch nicht $139=313... :-???

KidPaddle
8 Bit
Beiträge: 265
Registriert: So Mai 14, 2006 12:18
Wohnort: Bayern

Re: Freepascal-Thread

#45 Beitrag von KidPaddle » Mo Feb 14, 2011 18:05

Kaworu kannst Du bitte folgendes auf der Console eingeben:

Code: Alles auswählen

file ./sdltest01
und mir die Ausgabe posten. Ich vermute fast, dass kein gültiges Program erstellt wird. Das ganze bitte auch mit einem anderen Programm, damit ich die Ergebnisse vergleichen kann.

Gruß
Thomas

Antworten

Zurück zu „Pascal“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast