python/pygame - Speicherproblem?

Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
thoro
6 Bit
Beiträge: 96
Registriert: Di Nov 15, 2005 08:48
Wohnort: Bungeling Bay
Kontaktdaten:

python/pygame - Speicherproblem?

#1 Beitrag von thoro » Mo Feb 06, 2006 17:47

Hallo,

ich habe angefangen, mein Utility >3DNP in python/pygame für den GP2X zu schreiben. Wenn ich die Einzelbilder bei jedem Bildwechsel von der SD-Karte nachlade, funktioniert alles, aber es ist mir zu langsam.

Deshalb lege ich in meiner neuen Version die JPG-Dateien in ein ZIP-Archiv und lade dies beim Programmstart. Das Skript funktioniert auf dem PC problemlos, stürzt aber auf dem GP2X ab, wenn ich zuviele Bilder in die ZIP-Datei packe. Bei einer etwa 200KB großen ZIP-Datei mit 72 JPGs funktioniert es noch tadellos, bei der doppelten Menge meldet sterm in der Konsole 'Terminated'.

Kann mir jemand dazu einen Tipp geben? Kann/muss ich in meinem gpe-shellscript mehr Speicher für python reservieren?

Benutzeravatar
luteijn
6 Bit
Beiträge: 94
Registriert: Mo Jan 02, 2006 00:22
Wohnort: Den Haag, NL
Kontaktdaten:

Re: python/pygame - Speicherproblem?

#2 Beitrag von luteijn » Mo Feb 06, 2006 17:57

thoro hat geschrieben:Hallo,
Bei einer etwa 200KB großen ZIP-Datei mit 72 JPGs funktioniert es noch tadellos, bei der doppelten Menge meldet sterm in der Konsole 'Terminated'.
Kann mir jemand dazu einen Tipp geben? Kann/muss ich in meinem gpe-shellscript mehr Speicher für python reservieren?
Don't know the specifics of python, but it could well be that it has some sort of compiled in limit to variable size, for instance 256KB... You'd have to look at the source of python though...

P.

Benutzeravatar
thoro
6 Bit
Beiträge: 96
Registriert: Di Nov 15, 2005 08:48
Wohnort: Bungeling Bay
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von thoro » Di Feb 07, 2006 10:15

luteijn, thank you - that might be the reason...

I think I will ask theoddbot and illume who ported python/pygame to the GP2X.

mick
5 Bit
Beiträge: 34
Registriert: Mi Feb 15, 2006 18:03

#4 Beitrag von mick » Mi Feb 15, 2006 18:55

Wenn ich die Einzelbilder bei jedem Bildwechsel von der SD-Karte nachlade, funktioniert alles, aber es ist mir zu langsam
Wie werden denn die Bilder von der Karte geladen? Mit mehreren MB/s sollte die Karte eigentlich schnell genug sein.
Allderdings wäre es sehr vorteilhaft, eine gewisse Anzahl von Bildern asynchron mit einem eigenen Thread in einen Puffer zu laden und dazu gleichzeitig das Display zu aktualisieren.
Bei einer etwa 200KB großen ZIP-Datei mit 72 JPGs funktioniert es noch tadellos, bei der doppelten Menge meldet sterm in der Konsole 'Terminated'.
Kann mir jemand dazu einen Tipp geben? Kann/muss ich in meinem gpe-shellscript mehr Speicher für python reservieren?
Ich denk mal, daß Du mit Deinen mehr als 100 entpackten JPEGs an das 32 MB(?) Speicherlimit des GP2X gekommen bist. Da kein Swap-Bereich verhanden ist, wird der Linuxkernel vermutlich den Interpreter "killen".
Teste mal python mit "-v" in der Konsole.
Wie groß ist denn überhaupt ein einzelnes JPEG? Den benötigten Hauptspeicher für die Bilder müßtest Du dann Anzahl x Höhe x Breite x 3 bzw. 4 Byte nehmen.

Ein GP2X ist leider kein Gigabyte-PC mit zusätzlicher Swappartition :(
Don't know the specifics of python, but it could well be that it has some sort of compiled in limit to variable size, for instance 256KB... You'd have to look at the source of python though...
As the GP2X version of Python is a full 32bit ARM Linux port I doubt there is any limitation of variable sizes less than 32bit pointers.

Antworten

Zurück zu „Entwicklerecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast