opengl es 2.0 und bi 3000 Polies ist schluss?

Antworten
Autor
Nachricht
Peabrain
4 Bit
Beiträge: 23
Registriert: Fr Aug 17, 2012 21:11

opengl es 2.0 und bi 3000 Polies ist schluss?

#1 Beitrag von Peabrain » Sa Sep 22, 2012 21:42

Hallo Leute,

Ich hab da wohl ein kleines Problem. Gerade ebend habe ich festgestellt, dass das mit dem OpenGL wo nicht so ist.
Ich hab hier ein kleines C++ Programm mit OpengGL 2.0 geschrieben welches ein Objekt mit 3000 Dreiecken und einem Bumpshader darstellt.
Mein Handy ist langsamer als die Open Pandora, aber hustet nichtmal bei der Anwendung. Also frage ich mich was da los ist.
Ich finds seltsam. Entweder ist das ganze eine Softwareemulation oder naja. Den 3D Chip hab ich auf jeden fall schonmal woanders in Action gesehen.
Der schafft definitiv mehr als 3000 mit Bumpmapping flüssig.

Hat jemand eine Idee?

Beste Grüße,
Peabrain

carli
8 Bit
Beiträge: 440
Registriert: So Jul 18, 2010 07:43
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: opengl es 2.0 und bi 3000 Polies ist schluss?

#2 Beitrag von carli » Mo Sep 24, 2012 08:52

Der 3D-Chip der Pandora ist nicht gerade der schnellste.
Ich musste bei meinem Spiel "pfahrer" die Partikel-Überzeuchnung von 30 auf 10 reduzieren, damit es nicht geruckelt hat. Du kannst mal schauen, ob der Flaschenhals die Vertices oder die Pixel sind. Ich tippe start auf die Vertices, denn 3000 ist recht viel für ein Model.
http://fedoraproject.org/ <-- freies Betriebssystem
http://launix.de <-- kompetente Firma
In allen Posts ist das imo und das afaik inbegriffen.

Peabrain
4 Bit
Beiträge: 23
Registriert: Fr Aug 17, 2012 21:11

Re: opengl es 2.0 und bi 3000 Polies ist schluss?

#3 Beitrag von Peabrain » Mo Sep 24, 2012 09:15

ja aber da ich nur 1 model in der scene hab, sind ja 3000 die ganze scene.
und 3000 polys für eine ganze szene, das ich echt n bissle minimal. wenn ich mal überlege, dass der nintendo ds mit seinem kack3dprozessor 2048 dreiecke in 60 fps schafft.
und das bei 66 mhz. da wird doch der pandora 3d chip bei 110 mhz mehr als 3000 polygone in 60 fps schaffen. oder hab ich da n denkfehler?

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5963
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

Re: opengl es 2.0 und bi 3000 Polies ist schluss?

#4 Beitrag von Fusion_Power » Mo Sep 24, 2012 12:17

Da ich Quake 3 flüssig auf der Pandora spielen kann, nehme ich mal stark an, dass es nicht an der Hardware liegt. ;)
3000 Polygone ist nix, eventuell läuft das ja nur im SW Modus? Die Pandora kann jedenfalls wesentlich mehr, sonst könnte man ja keine 3D Spiele flüssig drauf spielen. N&4 Emu oder eben PSX laufen ja auch und die haben schon nen relativ guten Polycount. Ist also ehr ne Optimierungssache, denke ich mal.
Vllt. gehts auch mit Gles 1.0 besser als mit 2.0? Im Engl. Forum gibts Experten, die da weiter helfen können, notaz oder Pickle bestimmt. :)

Benutzeravatar
IngoReis
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 4987
Registriert: Mo Jan 18, 2010 11:43
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein

Re: AW: opengl es 2.0 und bi 3000 Polies ist schluss?

#5 Beitrag von IngoReis » Fr Nov 22, 2013 12:21

Schonmal LinuxBochs OpenGL Wrapper probiert?
Nennt sich GLSHIM

Vielleicht klappts ja damit besser ;)
Über 355 Pandora Videos: Hier klicken
Pandora Qemu Spiele+Videos hier: Hier klicken
Pandora Qemu Wiki hat Antworten auf Fragen: Hier klicken
Freie QemuImages/Spiele/Betriebssysteme: Hier klicken
Windows 95 Pandora?Hier das Howto: Hier klicken

Benutzeravatar
Ziz
10 Bit
Beiträge: 1990
Registriert: So Jan 15, 2006 14:09
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: opengl es 2.0 und bi 3000 Polies ist schluss?

#6 Beitrag von Ziz » Fr Nov 22, 2013 13:03

Afaik gibt es zwei Treiberversionen. Die neuere ist wohl schneller, aber soll vor allem bei älteren PNDs Fehler verursachen. Vielleicht kannst du damit ja mal rumspielen.

Hast du es ansonsten auch mal ohne Bump Map probiert? KA, was der Treiber dadraus bastelt.
Bild

Antworten

Zurück zu „Entwicklerecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste