Erfahrungen für Yinlips

Android-Konsolen, die ideal zum Retro-Gamen sind.
Autor
Nachricht
NemosNautlius
4 Bit
Beiträge: 30
Registriert: So Okt 09, 2011 09:55

Re: Erfahrungen für Yinlips

#16 Beitrag von NemosNautlius » Do Jun 21, 2012 13:49

Jetzt muß ich lachen :)

Du hast Recht!

Vor allem sich in ein asiatisches Gerät MIT Android zu stürzen, war schon irgendwie eine "halb falsche" Entscheidung.

Vielleicht aber nicht mal eine so schlechte.

Würde ich "nur" von "schnöden" Emulatoren ausgehen, wäre mein Problem halb gelöst.
Immerhin, ich habe bereits Office drauf, ich habe PDF bis hin zu Epub lesbar,
mit Videos (aller Formate) kann das Gerät ohne Probleme umgehen.
Mit nur wenig Nachsuche und Nacharbeit, verdaut es auch Flashgames (wie z.B. defendthetowers) je nach
Aufwand.

Und auch wenn es kein Multitouch hat, und ich durch Android noch lange nicht durchgestiegen bin,
ist das vielleicht gar nicht so schlimm.

Mein Problem mag nach wie vor darin liegen, das APK Datein im internem Speicher hinterlegt werden,
und ich nicht weiß, wohin die GBweise ihre Datein verschippern.

Emulationsbezogen (was ja hier das Hauptthema ist) hat das Gerät natürlich wirklich etwas zu bieten.

Da sich viele hier über ein Torturial Gedanken gemacht haben, schlage ich folgendes vor:

Ich stelle mein Gerät vor (unter der Forenkategorie Retro Gaming Hardware) mit etwas Zeit da ich noch
arbeiten und renovieren muß).

Und Ihr die anderen von Yinlips.

Ich würde mich also als "Android 0 Ahnung Joe" mal hinten ranstellen.
Viel habe ich bereits erreicht, allein heute.
Oder wie es in Southpark immer heißt: "Auch heute haben wir wieder etwas gelernt".

Ich habe also die mitgelieferte 4 GB SD Karte durch 2x 16 GB Karte / austauschbar ersetzt.

Beide mit unterschiedlichen Daten bespielt, und über den Standart Dateimanager dennoch problemlos
zuzuordnen bzw. auch aufzurufen.

Wenige Fragen bleiben dazu, wie z.B. kann ich von der Extern_SD ein SWF File in den Flashplayer kriegen?
Dinge, die man noch herrausfinden müßte.

Aber sonst, macht das Gerät eine sehr gute Figur, auch wenn das verbaute WIFI nicht so gut ist
wie das der Vita.

Schwer, zu einem solchem Gerät ohne Kenntnis von Android ein Torturial zu erstellen.
Noch dazu, habe ich ja mit "Single Touch" nicht mit "Multi Touch" auch noch den falschen Touchscreen hier.

Die Pandora folgt in jedem Fall noch, aber bei 440 Euro Grundpreis, ist das nicht eben von heute auf morgen
getan, etwas haushalten muß ich ja auch.

Dennoch ärgere ich mich nicht über den Kauf.
Natürlich kann das Gerät mehr, so man sich mit Android auskennt.

Ich schlage mal vor:
Ich mach ein Toturial für alle, denen es wie mir geht, d.h. die 0 Ahnung haben was sie sich
gekauft haben, und bombardiere Euch noch mit Fragen zu Neogeo, Amiga, Mame, und belasse die
Grundausstattung so wie sie ist. Also bei den Standart vorinstallierten Emulatoren, außer ich installiere
etwas nach.

Allein in den Grundemulatoren, weiß das Gerät sehr gut zu überzeugen.
Leider funktioniert das nur bedingt. So werden z.B. Sega Mega Drive "bin" nicht erkannt, außer man nennt sie um
in SMD - oder es werden weder Z64 noch Bin vom N64 angenommen.
Außerdem muß man GBA Roms entpacken, als ZIP werden die nicht angenommen.

Das ein 100 Euro Gerät natürlich nicht mit einer Pandora vergleichbar ist, steht außer Frage.
Dennoch ist dieses Gerät im Stande - wenn auch nicht der Hardwarequalität her - eine PS Vita
weit in den Schatten zu stellen.

In meinen Augen ist und bleibt die Vita ein Hardwaregigant mit Sony Dollerzeichen, ohne jegliche
Freiheit (Ausgenommen Lizenzzahler wie Fressenbuch und Zwitter und co). Wäre die Vita offen,
könnte man viel daraus machen. Ansonsten ist die Vita tod, eine Abzockmaschine ohne Ende,
und damit uninteressant.

Ich weiß nur noch nicht, wie ich den Anfang meines Torturials starten soll.
Von Android habe ich keine Ahnung, und versuche mich da möglichst gut durchzumogeln und mit
dem Standart klarzokommen.

So würde ich das irgendwie aufbauen.

Was meint Ihr dazu?

NemosNautlius.

Benutzeravatar
yoshi41dragon
8 Bit
Beiträge: 321
Registriert: Fr Jan 22, 2010 20:21
Wohnort: ประเทศสวิสเซอร์แลนด์

Re: Erfahrungen für Yinlips

#17 Beitrag von yoshi41dragon » Do Jun 21, 2012 14:24

NemosNautlius hat geschrieben: Mein Problem mag nach wie vor darin liegen, das APK Datein im internem Speicher hinterlegt werden,
und ich nicht weiß, wohin die GBweise ihre Datein verschippern.
Schau mal ob sich die gewünschte Applikation in den Settings auf die SD Karte schieben lässt. Settings, Applications, Manage applications, Applikation auswählen und schauen ob der Button "Move to SD card" aktiviert ist. Da siehst Du auch wieviel Platz das Programm und die Daten belegen.
Emulator Packs und Fact Sheets für Wiz, Caanoo, Dingoo and Pandora.

NemosNautlius
4 Bit
Beiträge: 30
Registriert: So Okt 09, 2011 09:55

Re: Erfahrungen für Yinlips

#18 Beitrag von NemosNautlius » Fr Jun 22, 2012 02:55

Hallo Yoshi,

Spitze! Das hat funktioniert (zumindest zeigt er das an, ich gehe also davon aus)
Vielen Dank!
;)

-- Fr Jun 22, 2012 15:17 --

Immer noch eine Frage übrig.

Es gibt ja diesen schönen scroll Desktop, wo man seine Verknüpfungen auslagert.

Wie bekomme ich wenn ich 4 habe, einen weiteren hinzu?
Muß doch möglich sein. Ich habe noch nicht gefunden wie das geht.

NemosNautlius.

Benutzeravatar
Damien
10 Bit
Beiträge: 1780
Registriert: Mi Feb 01, 2006 21:37
Wohnort: Nähe Giessen

Re: Erfahrungen für Yinlips

#19 Beitrag von Damien » So Jun 24, 2012 20:39

Für den 18A gibts nun offiziell von Yinlips ein ICS 4.0 ROM... ich bin gleich mal gespannt... ^^

-- Mo Jun 25, 2012 08:43 --

Also es scheint soweit sehr gut zu laufen, aber weiss einer wie man die Systembar unten bei Android 4.x ICS ausblenden kann?
PocketPlayers sind übrigens wieder zurück, aus Zeitgründen zwar nur als Facebook-Seite, aber schaut doch mal rein! :D

https://www.facebook.com/PocketPlayers

Greetz, Damien

Antworten

Zurück zu „Android-Konsolen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast