[35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2)

Neuigkeiten rund um die DragonBox Pyra
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Giggo
8 Bit
Beiträge: 501
Registriert: Do Okt 29, 2009 23:57
Wohnort: Österreich

[35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2)

#1 Beitrag von Giggo » Fr Sep 26, 2014 12:48

EvilDragon [Englischer Beitrag] hat geschrieben:
SpoilerShow
Let's continue with our details about what's happening.
This time with...

1. The LCD Cable and Display PCB

Askarus and me have taken the time to design the layout (physical, not electrical) of the LCD Cable, using paper and thin foil cuts to measure that everything fits and can be assembled.

The flex cable will be a lot more simple than for the Pandora:
  • No edges which rub against each other and could cut traces
  • Only half of the traces needed, so traces on one side of the cable are enough, no double-side (like on the Pandora) needed.
  • The cable will be twice as wide in the area where it rolls and we're keeping distance from the edge to prevent any damages there.
  • The cable will only connect two PCBs, it won't have it's own PCB included at the top.
We've not yet decided whether we make the lines redundant, so if one breaks, there's still a second one, but we'll see how well that all fits.

Nikolaus and me are also currently discussing about how the display PCB will be layouted so that it is easy to assemble, needs as little space as possible in the lid and works without any issues.
There are multiple solutions possible, and we need to find out the best one, so we'll do some mechanical tests as well.


2. The LCD

I received some BOE LCD samples which have the touchscreen applied.
Unfortunately, they're not properly assembled (there are air bubbles between the touchscreen and LCD), but we'll get them replaced for free.
We can already use them for mechanical tests though.

I'm currently in favour of using the BOE display, as we got it to work already and it had a fantastic picture.
I'm also getting a demo board of the Success display though, so I can test and see if it's worth finishing our driver for it or not.
And Sharp is interested in getting their display into the Pyra - they even tried to code an OMAP5 display driver for us, so we'll test their LCD as well.
It's 5,2" instead of 5", so we need to check whether we can fit the LCD into the lid without changing the size, but I think it might JUST work.

We haven't continued to work on the Rotator chip driver (not enough manpower), as we know it's software and we know it works with the BOE displays in other setups, so that has a bit lower priority.

That's it for today - more stuff will be posted tomorrow :)
Übersetzung hat geschrieben: Lasst uns weitermachen mit den Details.
Diesesmal...


1.) Das LCD-Kabel und das Display-PCB

Askarus und ich haben uns Zeit genommen, um das Design, das Layout (physisch, nicht elektrisch) des LCD-Kabels, mit Papier und dünner Folie zu machen, um auszumessen, ob alles Platz hat und zusammengebaut werden kann.

Das flexible Kabel wird einfache, wie das der Pandora:
  • Keine Kanten, die aneinander reiben und die Leiterbahnen schneiden.
  • Nur die Hälfte an Leiterbahnen, somit wird nur eine Seite benötigt, kein doppelseitiges Kabel (wie bei der Pandora)
  • Das Kabel wird doppelt so breit an den Stellen, wo es gerollt wird, wir halten dadurch abstand von den Kanten, um schaden zu vermeiden.
  • Es werden nur 2 PCBs verbunden, und kein eingebundenes PCB.
Wir haben aber noch nicht entschieden, ob wir das Kabel redundant machen, falls eine Bahn bricht, ist noch eine zweite vorhanden, aber das werden wir noch sehen, wie das passt.

Nikolaus und ich besprechen momentan, wie das Display-PCB aussehen soll, damit es leicht zum Zusammenbauen ist, wenig Platz benötigt und ohne Probleme funktioniert.
Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten, und wir testen mechanisch, um die beste Lösung zu finden.


2.) Das LCD

Ich habe BOE LCDs mit Touchscreen bekommen.
Leider sind sie nicht korrekt zusammengebaut (es gibt Luftblasen zwischen Display und Touchscreen), aber wir werden diese kostenlos ersetzt bekommen.
Wir können sie immerhin für mechanische Tests verwenden.

Ich bevorzuge das BOE Display, da es bereits funktioniert und phantastische Bilder liefert.
Ich bekomme auch ein Demo-Board für das Success Display, damit wir testen können, obe es sich rentiert die Treiber dafür weiterzumachen, oder nicht.
Und Sharp ist interessiert daran ihre Displays in der Pyra zu sehen - sie habe sogar versucht einen Treiber für OMAP5 zu coden, deshalb testen wir diese ebenfalls.
Es ist zwar 5,2" anstatt 5", deshalb müssen wir schauen, ob das LCD überhaupt passt, ohne die Größe zu ändern, aber ich denke es könnte gerade passen.

Wir haben den Rotationschiptreiber noch nicht (es fehlt an Manpower), aber da wir wissen, das es nur Software ist und mit dem BOE Display funktioniert, hat das eine geringere Priorität.

Das war es für Heute - mehr Morgen :)


Blog
Quelle

Benutzeravatar
IngoReis
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 4986
Registriert: Mo Jan 18, 2010 11:43
Wohnort: Ludwigshafen/Rhein

Re: [35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2

#2 Beitrag von IngoReis » Fr Sep 26, 2014 18:48

Auch hier vielen vielen Dank Giggo.
Immer interessant zu lesen.

Cool das Sharp sogar an einem Omap5 Display Treiber werkelt....
....hmm ob da noch was kommt von Sharp und die hier schon bissl testen wollen?
;)
Über 355 Pandora Videos: Hier klicken
Pandora Qemu Spiele+Videos hier: Hier klicken
Pandora Qemu Wiki hat Antworten auf Fragen: Hier klicken
Freie QemuImages/Spiele/Betriebssysteme: Hier klicken
Windows 95 Pandora?Hier das Howto: Hier klicken

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5963
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

Re: [35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2

#3 Beitrag von Fusion_Power » Fr Sep 26, 2014 22:15

Tut das SHarp nur für die Pandora oder allgemein? Kaum vorstellbar dass sich so ein großer Hersteller für so ein kleines Projekt interessiert. Schön ist es aber trotzdem.

Benutzeravatar
matzesu
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 6016
Registriert: Fr Okt 24, 2008 09:08
Wohnort: Köllerbach (irgendwo in der nähe von saarbrücken (nördlich)
Kontaktdaten:

Re: [35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2

#4 Beitrag von matzesu » Sa Sep 27, 2014 09:18

Also wie ich das rausgehört habe will Sharp wirklich etwas positive PR generieren in dem sie das Pyra Projekt unterstützen..
Ich würde es mal ausprobieren, ob das Panel gut funktionirt,
Dauert eh noch ein bisschen bis das CPU Board fertig ist, und wenn das Scharp Pannel noch besser als das von BOE ist, und die sogar den Treiber stellen, dann würde ich doch klatt die 5,2 Zoll bevorzugen..

Wobei je mehr Zoll, um so höher der Stromverbrauch
Signaturanfang

Glücklicher Pandora Owner seit März 2011
Onkel seit Dezember 2010
Ich sollte mir was neues zum Warten suchen..
Dragonbox Pyra (Pandora2) Endlich was neues zum Warten :)
PSN ID: Matzesu
PSVITA, Pandora, 3DS ftw :)
Pandora : First Batch Pandora mit 256 mb Ram (reicht mir), Premium Update, Platingehäuse (Umbau) (sehr sehr schick)


Signaturende

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5963
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

Re: [35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2

#5 Beitrag von Fusion_Power » Sa Sep 27, 2014 12:27

Muss sich zeigen welches Display weniger Strom verbraucht, der Unterschied zwischen 5 und 5,2 Zoll sollte nicht so groß sein, kommt bestimmt auch auf die Technik drauf an. Eventuell verbraucht das 5,2" Display sogar weniger Strom als das 5", wer weiß. Ich persönlich bin jedenfalls im Zweifel immer für ein größeres Display, natürlich bei gleicher Auflösung. Bin ja nicht mehr der Jüngste. :D

Benutzeravatar
Raik
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1048
Registriert: Mi Nov 07, 2012 19:19
Wohnort: Nhg.
Kontaktdaten:

Re: [35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2

#6 Beitrag von Raik » Sa Sep 27, 2014 23:49

Muss sich zeigen welches Display weniger Strom verbraucht, der Unterschied zwischen 5 und 5,2 Zoll sollte nicht so groß sein,...
Ist das Praxisrelevant? Die paar mm Größe? Wenn "kostenneutral" und als Alternative einsetzbar, ok, aber wenn nur deshalb am Gehäuse etc. nochmal nachgefummelt werden muß,... Ich vertraue mal ED und dem Team bei der Entscheidung. ;)
Ich persönlich bin jedenfalls im Zweifel immer für ein größeres Display, natürlich bei gleicher Auflösung. Bin ja nicht mehr der Jüngste. :D
Dem kann ich nur zustimmen aber nicht um jeden Preis. ;)

Und es sind immer die Details, die am längsten dauern!!! Ich habe es nie anders erlebt.

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5963
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

Re: [35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2

#7 Beitrag von Fusion_Power » So Sep 28, 2014 13:38

Noch sind wir ja nicht mal bei den wirklichen "Details", es gibt ja noch nicht mal nen funktionierenden und fertig entwickelten Prototypen. Das mit der Pyra könnte noch sehr lange dauern bis sie fertig ist.
Ich hab sehr viele Kickstarter Projekte studiert, manche hatten schon fertig entwickelte Prototypen der jeweiligen Produkte, alles hat zu dem Zeitpunkt also funktioniert, alles war bereit quasi für die Massenproduktion. Und trotzdem gings erst ab da richtig los, es ist nochmal ein extrem großer Sprung vom Prototypen zum fertigen Produkt, war bei der Pandora ähnlich und da zähle ich noch nicht mal die ganzen Verzögerungen dazu. Selbst wenn alles aalglatt läuft würde ich mal sagen, 1 Jahr vom fertigen (!) Prototypen der Pyra bis wir das Gerät in den Händen halten, mindestens. Und wir sind noch nicht mal beim fertigen Prototypen.

Benutzeravatar
Akabei
11 Bit
Beiträge: 2262
Registriert: Di Apr 05, 2011 15:35
Wohnort: Braunschweig

Re: [35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2

#8 Beitrag von Akabei » So Sep 28, 2014 15:27

Fusion_Power hat geschrieben:Noch sind wir ja nicht mal bei den wirklichen "Details", es gibt ja noch nicht mal nen funktionierenden und fertig entwickelten Prototypen. Das mit der Pyra könnte noch sehr lange dauern bis sie fertig ist.
Ich hab sehr viele Kickstarter Projekte studiert, manche hatten schon fertig entwickelte Prototypen der jeweiligen Produkte, alles hat zu dem Zeitpunkt also funktioniert, alles war bereit quasi für die Massenproduktion. Und trotzdem gings erst ab da richtig los, es ist nochmal ein extrem großer Sprung vom Prototypen zum fertigen Produkt, war bei der Pandora ähnlich und da zähle ich noch nicht mal die ganzen Verzögerungen dazu. Selbst wenn alles aalglatt läuft würde ich mal sagen, 1 Jahr vom fertigen (!) Prototypen der Pyra bis wir das Gerät in den Händen halten, mindestens. Und wir sind noch nicht mal beim fertigen Prototypen.
Bei dem zu erwartenden Preis der Pyra schadet ein Vorlauf von mindestens einem Jahr aber auch nicht, um
a) Frau/Freundin auf den Kauf einzustimmen.
b) genügend Geld anzusparen.
c) a+b ;)
Alles zu Amiga-Spielen: http://www.lemonamiga.com/
Alles zu C64-Spielen: http://www.lemon64.com/

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2539
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Hansestadt Hamburg

Re: [35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2

#9 Beitrag von Johnson r. » So Sep 28, 2014 15:33

Akabei hat geschrieben:
Fusion_Power hat geschrieben:Noch sind wir ja nicht mal bei den wirklichen "Details", es gibt ja noch nicht mal nen funktionierenden und fertig entwickelten Prototypen. Das mit der Pyra könnte noch sehr lange dauern bis sie fertig ist.
Ich hab sehr viele Kickstarter Projekte studiert, manche hatten schon fertig entwickelte Prototypen der jeweiligen Produkte, alles hat zu dem Zeitpunkt also funktioniert, alles war bereit quasi für die Massenproduktion. Und trotzdem gings erst ab da richtig los, es ist nochmal ein extrem großer Sprung vom Prototypen zum fertigen Produkt, war bei der Pandora ähnlich und da zähle ich noch nicht mal die ganzen Verzögerungen dazu. Selbst wenn alles aalglatt läuft würde ich mal sagen, 1 Jahr vom fertigen (!) Prototypen der Pyra bis wir das Gerät in den Händen halten, mindestens. Und wir sind noch nicht mal beim fertigen Prototypen.
Bei dem zu erwartenden Preis der Pyra schadet ein Vorlauf von mindestens einem Jahr aber auch nicht, um
a) Frau/Freundin auf den Kauf einzustimmen.
b) genügend Geld anzusparen.
c) a+b ;)
d) Die Freundin zu verkaufen
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Benutzeravatar
Akabei
11 Bit
Beiträge: 2262
Registriert: Di Apr 05, 2011 15:35
Wohnort: Braunschweig

Re: [35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2

#10 Beitrag von Akabei » So Sep 28, 2014 15:38

Johnson r. hat geschrieben:d) Die Freundin zu verkaufen
Ist Zuhälterei nicht strafbar? ;)
Alles zu Amiga-Spielen: http://www.lemonamiga.com/
Alles zu C64-Spielen: http://www.lemon64.com/

Benutzeravatar
Johnson r.
11 Bit
Beiträge: 2539
Registriert: Mi Jun 09, 2010 10:33
Wohnort: Hansestadt Hamburg

Re: [35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2

#11 Beitrag von Johnson r. » So Sep 28, 2014 15:41

Dachte mehr an Menschenhandel ins Ausland :)
Bei Fehlern in meinen Beiträgen bitte ich um rasche Steinigung.
Nicht das Kapital, nicht die Maschinen und auch nicht die technischen Ideen sind maßgebend für den Erfolg oder Misserfolg wirtschaftlicher Arbeit. Die wesentliche Rolle spielt der Mensch.
Prof. Hugo Junkers

Benutzeravatar
Akabei
11 Bit
Beiträge: 2262
Registriert: Di Apr 05, 2011 15:35
Wohnort: Braunschweig

Re: [35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2

#12 Beitrag von Akabei » So Sep 28, 2014 15:59

Johnson r. hat geschrieben:Dachte mehr an Menschenhandel ins Ausland :)
Um die Quote an frauenverachtenden Sprüchen noch zu steigern, habe ich auch noch eine Antwort darauf. :oops:

Das bringt ja nur einmal Geld. Ausbeutung bringt viel mehr Knete. Bild
Alles zu Amiga-Spielen: http://www.lemonamiga.com/
Alles zu C64-Spielen: http://www.lemon64.com/

Benutzeravatar
Fusion_Power
12 Bit
Beiträge: 5963
Registriert: So Dez 25, 2005 16:33
Wohnort: zu Hause

Re: [35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2

#13 Beitrag von Fusion_Power » So Sep 28, 2014 16:47

Na ihr habt ja Gedankengänge, seit froh das ihr ne Freundin habt, ich bin Single und hab schon Schwielen an den Händen... :oops:

Äh, zurück zum Thema. Natürlich ist es gut wenn alles genau berücksichtigt wird bei der Entwicklung der Pyra, eben weil sie nicht billig wird. Drum hoffe ich auch dass am Ende die Qualität auch wirklich stimmt, nicht wie bei der Pandora. Leider scheint es aber wieder Details zu geben wie ein LCD-Flachbandkabel (ich trau den Dingern einfach nicht) oder ein nur wenig modifiziertes Gehäusedesign (KLOTZ!) wo man da doch noch so viel optimieren könnte. Der Akku wird sich wohl auch nicht so einfach zwischen Pandora und Pyra wechseln lassen weil die neuen Batterien wohl eine andere Größe haben werden (warum eigentlich).

Benutzeravatar
Akabei
11 Bit
Beiträge: 2262
Registriert: Di Apr 05, 2011 15:35
Wohnort: Braunschweig

Re: [35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2

#14 Beitrag von Akabei » So Sep 28, 2014 17:10

Fusion_Power hat geschrieben:Natürlich ist es gut wenn alles genau berücksichtigt wird bei der Entwicklung der Pyra, eben weil sie nicht billig wird. Drum hoffe ich auch dass am Ende die Qualität auch wirklich stimmt, nicht wie bei der Pandora.
+1
Es dürfte jedem klar sein, dass die Pyra nicht wirklich billig sein wird. Sollten 50 Euro mehr dafür sorgen, dass die Qualität spürbar und deutlich besser als die der Pandora ist, wäre ich eher bereit mein Geld dafür auszugeben. Auch und gerade in Sachen Qualität hat die Pandora ja wohl nicht ganz zu unrecht nicht den besten Ruf. In Erwartung eines nochmals deutlich höheren Einstiegspreises darf man auch auf eine deutlich höhere Qualität hoffen bzw. erwarten/voraussetzen.

Wenn ich was klappriges haben will, kann ich mir irgendein x-beliebiges Androidgerät mit Joypads (z.B. von JXD) und externer Falttastatur kaufen. Die vielgepriesene "Built in Germany/Europe" Qualität muss man auch merken, auch wenn ich natürlich weiß, wie schwer das bei einer Kleinserie zu erreichen ist.
Alles zu Amiga-Spielen: http://www.lemonamiga.com/
Alles zu C64-Spielen: http://www.lemon64.com/

Benutzeravatar
Raik
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1048
Registriert: Mi Nov 07, 2012 19:19
Wohnort: Nhg.
Kontaktdaten:

Re: [35] Es sind die Details, die am längsten dauern (Teil 2

#15 Beitrag von Raik » So Sep 28, 2014 19:30

Verschieben wie das Niveau noch weiter unter die Grasnarbe...
Na ihr habt ja Gedankengänge, seit froh das ihr ne Freundin habt, ich bin Single und hab schon Schwielen an den Händen... :oops:
Es kommt die Zeit, da ist Kacken schöner und Weihnachten öfter... Dein Problem löst also die Zeit.

Auch zurück zum Thema:
Es dürfte jedem klar sein, dass die Pyra nicht wirklich billig sein wird.
Das ist richtig und deshalb wäre ich auch gleich für die "Alu-Edition", wenn sich das bei der Pandora bewährt.
Meine Frau wird so oder so nicht begeistert sein ;-)

Antworten

Zurück zu „Pyra - News“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast