Bilder/Dokumente archivieren

Die Small-Talk-Ecke.
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
Sephiroth
9 Bit
Beiträge: 624
Registriert: Di Jul 11, 2006 14:14
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Bilder/Dokumente archivieren

#1 Beitrag von Sephiroth » Fr Jul 15, 2011 12:41

Hallo zusammen!

ich beschäftige mich hobbymäßig mit dem Thema Familienforschung/Ahnenforschung. Wie ihr euch vielleicht vorstellen könnt bekommt man da mit der Zeit haufenweise alte Photographien und Kopien von Urkunden, die alle digitalisiert werden wollen.

Dabei stellen sich für mich gleich mehrere Fragen:
  • 1) Auflösung: Bin ich nach mehreren Testläufen bei 300dpi stehengeblieben. Mehr ist zwar möglich aber die Bilder sind ja so schon beeindrucken groß.
    2) Dateiformat: Hier bin ich bei Tiff gelandet, da ich das Ganze so Originalsgetreu wie möglich für mich und die Nachwelt archivieren möchte. Allerding hab ich vorhin gelesen, das png trotz Kompression und somit kleinerer Dateigröße ebenfalls vollkommen ohne Informationsverlust abspeichert. Stimmt das?
    3) Metainformationen: hier geht es mir um sollche Sachen wie: Wer ist auf dem Bild drauf?, Wann aufgenommen?,... Ich möchte diese Informationen "so nahe" wie möglich am eigentlichen Bildobjekt halten, dass die Verknüpfung zwischen Bild und den Metainformationen nie verloren geht (was Beides, Bild und Metainformationen, im Grunde wertlos machen würden und wie es zb bei Metadaten im Dateinamen oder der Ordnerstruktur kodiert leicht auftreten kann). Auch hier habe ich eine Lösung gefunden und zwar IPTC-Metadaten im Bild. Habe allerdings noch nicht mit sowas zutun gehabt. Werde ich damit in Zukunft womöglich Probleme bekommen wegen fehlender Unterstützung? Oder hat vielleicht jemand eine ganz andere geniale Idee? Bin für alles offen:)
Vielleicht hat ja jemand eine Idee wie man es besser machen könnte;)

Gruß
Das Internet ist ab sofort auf 17.000 DVDs erhältlich.
Alternativ im Angebot: die Jugenfreie Version auf 2 CDs.

Benutzeravatar
Ziz
10 Bit
Beiträge: 1990
Registriert: So Jan 15, 2006 14:09
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Bilder/Dokumente archivieren

#2 Beitrag von Ziz » Fr Jul 15, 2011 12:57

Sephiroth hat geschrieben:2) Dateiformat: Hier bin ich bei Tiff gelandet, da ich das Ganze so Originalsgetreu wie möglich für mich und die Nachwelt archivieren möchte. Allerding hab ich vorhin gelesen, das png trotz Kompression und somit kleinerer Dateigröße ebenfalls vollkommen ohne Informationsverlust abspeichert. Stimmt das?
Jup. Es kann zwar auch verlustbehaftet komprimieren wie jpg, aber bei Qualität auf 100%, ist es komplett verlustfrei.
3) Metainformationen: hier geht es mir um sollche Sachen wie: Wer ist auf dem Bild drauf?, Wann aufgenommen?,... Ich möchte diese Informationen "so nahe" wie möglich am eigentlichen Bildobjekt halten, dass die Verknüpfung zwischen Bild und den Metainformationen nie verloren geht (was Beides, Bild und Metainformationen, im Grunde wertlos machen würden und wie es zb bei Metadaten im Dateinamen oder der Ordnerstruktur kodiert leicht auftreten kann). Auch hier habe ich eine Lösung gefunden und zwar IPTC-Metadaten im Bild.
PNG scheint XMP zu können¹. Ich habe aber von keinem dieser Metadatenstandards ne Ahnung. :)

greetings, Ziz

¹ http://www.zenphoto.org/support/topic.php?id=7114
Bild

Fennias Maxim
8 Bit
Beiträge: 304
Registriert: Mo Jan 01, 2007 23:14
Wohnort: Unterfranken
Kontaktdaten:

Re: Bilder/Dokumente archivieren

#3 Beitrag von Fennias Maxim » Fr Jul 15, 2011 16:01

Sephiroth hat geschrieben: da ich das Ganze so Originalsgetreu wie möglich für mich und die Nachwelt archivieren möchte.
Dann solltest du Bitmap verwenden. Das wird man auch in 30 Jahren lesen können.
Die freiheitliche Demokratie Deutschlands wird durch imaginäre Atombomben bedroht.

Benutzeravatar
elvissteinjr
7 Bit
Beiträge: 203
Registriert: Sa Jun 19, 2010 00:30
Wohnort: Neustadt/W.

Re: Bilder/Dokumente archivieren

#4 Beitrag von elvissteinjr » Fr Jul 15, 2011 16:56

Sephiroth hat geschrieben:
  • 2) Dateiformat: Hier bin ich bei Tiff gelandet, da ich das Ganze so Originalsgetreu wie möglich für mich und die Nachwelt archivieren möchte. Allerding hab ich vorhin gelesen, das png trotz Kompression und somit kleinerer Dateigröße ebenfalls vollkommen ohne Informationsverlust abspeichert. Stimmt das?
    3) Metainformationen: hier geht es mir um sollche Sachen wie: Wer ist auf dem Bild drauf?, Wann aufgenommen?,... Ich möchte diese Informationen "so nahe" wie möglich am eigentlichen Bildobjekt halten, dass die Verknüpfung zwischen Bild und den Metainformationen nie verloren geht (was Beides, Bild und Metainformationen, im Grunde wertlos machen würden und wie es zb bei Metadaten im Dateinamen oder der Ordnerstruktur kodiert leicht auftreten kann). Auch hier habe ich eine Lösung gefunden und zwar IPTC-Metadaten im Bild. Habe allerdings noch nicht mit sowas zutun gehabt. Werde ich damit in Zukunft womöglich Probleme bekommen wegen fehlender Unterstützung? Oder hat vielleicht jemand eine ganz andere geniale Idee? Bin für alles offen:)
Tiff ist schonmal keine falsche Wahl. Bei PNG wird eine verlustlose Deflate Kompression angewendet. Das gleiche kann man auch bei Tiff-Dateien benutzen. Allerdings gibt es da auch du Möglichkeit für die verlustbehafte Kompression. Also Vorsicht.
Bei PNG ist es so dass es bei der Metadatenunterstützung ein bisschen schlecht aussieht. Ich hab zumindest kein Programm auf der Platte, mit denen ich welche lesen/schreiben könnte.
Bei Tiff muss man aber auch wieder etwas vorsichtig sein, denn nur wenige Programme unterstützen alle Dinge darin und könnte beim bearbeiten oder so mal Information verloren gehen lassen. :-D
(alle Angaben ohne Gewähr, denn das hab ich gerade mit meinem Halbwissen über Tiff und Wikipedia zusammengetippt.)


Dann solltest du Bitmap verwenden. Das wird man auch in 30 Jahren lesen können.
Da wird er weder viele Bilder, noch irgendwelche Metadaten dazu speichern können. Außerdem verschwinden keine Bildformate mal einfach sodass es kein Programm auf der Welt mehr gibt dass dieses öffnen könnte. trololol

Benutzeravatar
Akabei
11 Bit
Beiträge: 2262
Registriert: Di Apr 05, 2011 15:35
Wohnort: Braunschweig

Re: Bilder/Dokumente archivieren

#5 Beitrag von Akabei » Fr Jul 15, 2011 18:13

Tiff als Dateiformat erscheint mir, wenn es nicht auf den Speicherplatz ankommt, auch am Geeignetsten (na gut, Rohdaten wären noch besser). Das wird nicht ohne Grund auch in der professionellen Fotografie verwendet und natürlich kann man das auch in 30 Jahren noch lesen. Man kann ja heutzutage auch noch Amiga-iff Dateien einlesen. Da könnte eher die Haltbarkeit bzw. Beständigkeit des Datenträgers zum Problem werden.
Alles zu Amiga-Spielen: http://www.lemonamiga.com/
Alles zu C64-Spielen: http://www.lemon64.com/

Benutzeravatar
Screeny
11 Bit
Beiträge: 3903
Registriert: Di Okt 14, 2008 18:48
Wohnort: Wiesbaden

Re: Bilder/Dokumente archivieren

#6 Beitrag von Screeny » Fr Jul 15, 2011 18:37

Akabei hat geschrieben:Tiff als Dateiformat erscheint mir, wenn es nicht auf den Speicherplatz ankommt, auch am Geeignetsten (na gut, Rohdaten wären noch besser). Das wird nicht ohne Grund auch in der professionellen Fotografie verwendet und natürlich kann man das auch in 30 Jahren noch lesen. Man kann ja heutzutage auch noch Amiga-iff Dateien einlesen. Da könnte eher die Haltbarkeit bzw. Beständigkeit des Datenträgers zum Problem werden.
Auch dagegen gibt es Lösungen.... Wenn man genug Geld übrig hat, kann man sich ja einen Fast LTA ins Zimmer stellen:
http://www.fast-lta.de/de/products/silent-cube-compact

Ansonsten würde ich sagen: DVD Sicherungen. Und diese alle paar Monate neu erstellen.
Andererseits: Es gibt auch heutzutage noch Kassetten, die schon 25 Jahre alt sind... Also denke ich nicht, dass die Haltbarkeit ein riesengroßes Problem darstellt.
Neues Projekt: Cosvalley.de - Deine Cosplaycommunity

T4b
10 Bit
Beiträge: 1703
Registriert: Fr Okt 16, 2009 13:29
Wohnort: Confoederatio Helvetica
Kontaktdaten:

Re: Bilder/Dokumente archivieren

#7 Beitrag von T4b » Fr Jul 15, 2011 18:45

Screeny hat geschrieben:
Akabei hat geschrieben:Tiff als Dateiformat erscheint mir, wenn es nicht auf den Speicherplatz ankommt, auch am Geeignetsten (na gut, Rohdaten wären noch besser). Das wird nicht ohne Grund auch in der professionellen Fotografie verwendet und natürlich kann man das auch in 30 Jahren noch lesen. Man kann ja heutzutage auch noch Amiga-iff Dateien einlesen. Da könnte eher die Haltbarkeit bzw. Beständigkeit des Datenträgers zum Problem werden.
Auch dagegen gibt es Lösungen.... Wenn man genug Geld übrig hat, kann man sich ja einen Fast LTA ins Zimmer stellen:
http://www.fast-lta.de/de/products/silent-cube-compact
Wir wär's stattdessen mit den zwei oder drei billigsten Festplatten, die du finden kannst, in einem Software-RAID (edit: natürlich eines, bei dem mindestens eine Platte komplett ausfallen kann, ohne dass was verloren geht)? Habe ich hier auch, ist nicht wirklich teuer.

Ich denke auch nicht, dass das Format so ein Problem ist. Auch in 200 Jahren wird man noch jedes denkbare Format lesen können (mit mehr oder weniger Aufwand), darauf würde ich wetten.
... wenn ich mich nicht täusche. ;)

T4b

Allergikerhinweis: Dieser Beitrag kann Spuren* von Ironie enthalten.
* "Spuren" heisst zwischen 0% und 100%.

Benutzeravatar
Sephiroth
9 Bit
Beiträge: 624
Registriert: Di Jul 11, 2006 14:14
Wohnort: Kaiserslautern
Kontaktdaten:

Re: Bilder/Dokumente archivieren

#8 Beitrag von Sephiroth » Sa Jul 16, 2011 08:51

Schonmal danke für eure Antworten!:)

Also das Problem mit der Haltbarkeit des Datenträgers ist bei mir nicht so das große.
Möchte die Sachen ncith auf CD brennen und dann in den Schrank stellen. Wird bei mir regelmäßig und automatisch an verschiedenen Orten redundant gesichert.


Das Einzige was mir noch ziemliche Angst macht sind die Metainformationen. Habe mir grade überlegt, dass ich vielleicht zu jedem eingescannten Bild auf einem Notizzettel grob markiere wo die Köpfe sind und dort die Namen dranschreibe. Dann diesen zettel ebenfalls einscannen und zusammen mit dem zugehörigen Bild als 2-seitige Tiff abspeichere. Was meint ihr dazu?

Gruß
Das Internet ist ab sofort auf 17.000 DVDs erhältlich.
Alternativ im Angebot: die Jugenfreie Version auf 2 CDs.

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste