Seite 1 von 1

2x im gleichen Betrieb bewerben

Verfasst: Di Jan 03, 2012 14:48
von MrLimatex
Hallo Leute,

ich suche im Moment eine passende Ausbildung für mich. Nun muss ich (voller Demut) leider zu geben, dass ich meinen Abbruch im Jahr 2011 bei meiner Firma bereue. (Fachinformatiker - Systemintegration, wäre jetzt im 2. Lehrjahr)

Ich habe mittlerweile gemerkt wie wenig ich meine Lehrstelle zu schätzen gewusst habe. Bereut hab ich das Ganze zu tiefst, mein Chef wollte mich auch nicht wirklich gehen lassen. Meine Probleme lagen beim Programmieren und z.T. in der Elektrotechnik und darin das ich irgendwie .... DUMM war -.-

Ich hab mich eben mit dem Gedanken befasst wie es wäre mich dort erneut zu bewerben. Was sagt ihr dazu? Wäre es töricht zu glauben das der Chef einen noch einmal einstellen würde? Oder soll ich es einfach versuchen?


LG

Re: 2x im gleichen Betrieb bewerben

Verfasst: Di Jan 03, 2012 14:54
von Chris_S
Hi,

Ich kann dir nur empfehlen es noch einmal zu probieren und dein Umdenken da auch klar zu machen. Mehr als Nein können sie ja nicht sagen.
Viel Erfolg!

Re: 2x im gleichen Betrieb bewerben

Verfasst: Di Jan 03, 2012 14:57
von Morchel
Dein alter Chef wird auf jeden Fall eine begründete Skepsis haben, wieso er dich noch einmal einstellen sollte, da er nicht wissen kann, ob du es diesmal wirklich durchziehen würdest.

Wenn, würde ich jedenfalls zum Telefon greifen und versuchen so erstmal in ein Gespräch mit ihm zu kommen. So weißt du zumindest, ob er eine Bewerbung überhaupt akzeptieren würde oder gleich beiseite schiebt.
Überlege dir auf jeden Fall vorher ein paar sehr triftige Argumente, wieso sich deine Einstellung nun wieder so wesentlich geändert hat usw.

Re: 2x im gleichen Betrieb bewerben

Verfasst: Di Jan 03, 2012 16:06
von Lockenlord
Es kommt immer darauf an, wie du dich darstellst und wie die Umstände waren. Klar musst du den schiefen Blick deines ehemaligen/zukünftigen Chefs und vielleicht auch den einen oder anderen blöden Spruch riskieren, aber mehr als ablehnen können die dich letztendlich auch nicht.

Eine kleine Anekdote am Rande: Bei uns hat es letztes Jahr jemanden gegeben, der sich nach dem ersten Semester entschieden hat etwas anderes zu studieren und einfach nicht mehr in die Vorlesung, sondern nur noch zu den Pflichtterminen in der Firma gegangen ist. Somit hat er von der Firma noch bis zum Ende des zweiten Semesters Geld bekommen, ohne zu kündigen oder zu studieren, wie es sein Arbeitsvertrag vorsah. Nachdem er nun unserer Chefin verraten musste, dass er an keiner Prüfung teilgenommen hat, hat er von sich aus gekündigt. Ich war bei dem Gespräch nicht dabei, aber von allem was ich gehört habe wollte meine Chefin ihn noch irgendwie in der Firma behalten und hat ihm Ausbildungsplätze angeboten.
Klar sind die beiden Fälle nicht gut miteinander vergleichbar, aber wir sind zumindest ungefähr im gleichen Fachbereich (Ich studiere Elektro- und Informationstechnik). Worauf ich hinaus will ist, dass wenn es Leute gibt, die jemanden nach monatelanger Arbeitsverweigerung und einer AN-seitigen Kündigung immer noch zum Bleiben/Zurückkommen bewegen wollen ist dein Vorhaben alles andere als hoffnungslos. Ich würde es probieren. ;)

Re: 2x im gleichen Betrieb bewerben

Verfasst: Di Jan 03, 2012 17:56
von Klumpen
Ich pflichte Morchel bei.
Versuche es persönlich und mit Darstellung deiner Haltung und deiner Erkenntnis,
rein schriftlich wäre nach dem Hergang recht merkwürdig.

Re: 2x im gleichen Betrieb bewerben

Verfasst: So Jan 15, 2012 09:51
von EvilDragon
Hier kommt es vor allen Dingen auch drauf an, wie Du das damals abgebrochen hast...

Dein Chef wollte Dich ja eigentlich auch nicht gehen lassen - hast Du damals mit ihm über den Abbruch klar geredet?
Weiß er dadurch evtl., dass es für Dich damals auch ein zweischneidiges Schwert war?

Wenn ja, dann stehen die Chancen nicht schlecht - schließlich würdest Du im 2. Lehrjahr weiter machen, kennst den Betrieb schon und musst nicht mehr eingearbeitet werden.

Dein Chef muss aber nachvollziehen können, was bei Dir gedanklich passiert ist. Und Du musst ihm plausibel erklären, warum Du jetzt doch wieder weitermachen willst und was Deine Meinung geändert hat.

Ein guter Chef sollte sich in die Azubis versetzen können. Er war selber mal jung und da ist man eben auch mal sprunghaft und trifft Fehlentscheidungen.
Insofern sollte er dann auch gut verstehen können, dass man Sachen bereut und wieder rückgängig machen möchte.

Wenn er natürlich keine Stelle mehr frei hat und sich keinen leisten kann, hilft das vorerst natürlich nix - es sei denn, er bietet an, Dich in z.B. einem halben Jahr zu nehmen, wenn einer der anderen Azubis fertig wird.

Re: 2x im gleichen Betrieb bewerben

Verfasst: Sa Jan 21, 2012 16:10
von MrLimatex
Ich habe nun eine Lehrstelle bei der Deutschen Telekom AG bekommen, muss mich daher nicht weiter bewerben :)



LG

Re: 2x im gleichen Betrieb bewerben

Verfasst: Sa Jan 21, 2012 16:12
von Ziz
MrLimatex hat geschrieben:Ich habe nun eine Lehrstelle bei der Deutschen Telekom AG bekommen, muss mich daher nicht weiter bewerben :)
Glückwunsch. Auch wenn dein Arbeitgeber nicht den besten Ruf hat. :-D

Re: 2x im gleichen Betrieb bewerben

Verfasst: Sa Jan 21, 2012 16:49
von MrLimatex
Hehe :D

Freu mich jedenfalls echt drauf! Als IT Systemelektroniker habe ich somit fast den gleichen Job wie vorher ...... also vieles jedenfalls^^

Re: 2x im gleichen Betrieb bewerben

Verfasst: Mo Jan 23, 2012 09:34
von Morchel
Ziz hat geschrieben:
MrLimatex hat geschrieben:Ich habe nun eine Lehrstelle bei der Deutschen Telekom AG bekommen, muss mich daher nicht weiter bewerben :)
Glückwunsch. Auch wenn dein Arbeitgeber nicht den besten Ruf hat. :-D
Aber als Ausbildungsbetrieb sind die soweit nicht verkehrt. Zumindest meinte dies ein alter Arbeitskollege von mir, der dort vor paar Jahren seine Ausbildungs zum Fachinformatiker / Systemintegration abgeschlossen hat. Es gibt dort tatsächlich einen Ausbildungsplan und als Azubi auch entsprechend viel zu tun und zu lernen.
Wenn ich mir überlege, dass ich, gerade im ersten Jahr meiner Ausbildung, verdammt viel rumgepimmelt habe... ; )
Da war der Plan teilweise wirklich nur: Dann und dann ist Morchel in der und der Abteilung...

Allerdings bildet die Telekom viel mehr aus, als sie übernimmt (aber sie bilden immerhin viel aus, was schonmal viel Wert ist!). Ich glaube nur ne Übernahmequote von 15%. Also rechtzeitig abklären, ob man übernommen wird und/oder rechtzeitig woanders bewerben. Aber da ist ja noch viel Zeit hin ; )