Schäuble übernimmt Schirrmherrschaft über Linuxtag

Die Small-Talk-Ecke.
Antworten
Autor
Nachricht
Hoshpak
7 Bit
Beiträge: 224
Registriert: Sa Jun 10, 2006 16:03
Kontaktdaten:

Schäuble übernimmt Schirrmherrschaft über Linuxtag

#1 Beitrag von Hoshpak » Do Mai 24, 2007 13:30

Wie bereits vor kurzem bekannt gegeben wurde übernimmt Der Innenminister Wolfgang Schäuble dieses Jahr die Schirmherrschaft über den Linuxtag. Diese Situation ist für mich untragbar, freie Software steht für mich für Freiheit und Schäuble verkörpert mit seiner Überwachungsstaat-Politik genau das Gegenteil. Die Stellungnahme des Linuxtages, die sich auf die Tradition und Diskussionsmöglichkeit beruft reicht mir persöhnlich nicht aus. Darum haben wir einen offenen Brief an die Betreiber des Linuxtages verfasst und werden diesen dieses Jahr boykottieren. Jeder istd eingeladen, diesen Brief mit zu unterzeichnen, um der Forderung, die Schirmherrschaft Schäubles zu überdenken, Nachdruck zu verleihen. Dazu ist es nötig, sich im Wiki anzumelden, an einem komfortableren System wird gearbeitet.

Benutzeravatar
G.o.D
8 Bit
Beiträge: 354
Registriert: Mo Jan 15, 2007 15:52
Wohnort: Koenigreich Bayern
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von G.o.D » Do Mai 24, 2007 14:04

nu lasst doch mal die kirche im dorf... wen interessierts denn eigentlich ueberhaupt wer so eine kinderveranstalltung eroeffnet, meinetwegen sollen die boris becker, oder josef hintermeier aus wuppertal, stammkunde in eckis eck nehmen - ich waer auch so nicht hingegangen ;)

wenn linux in der business und endanwender welt spielen will, dann muss es sich eben auch mal nach vorne buecken, wenn hinten jemand ran will :ph34r:
Bild
Das deutschsprachige Painter Forum

Benutzeravatar
Elektranox
10 Bit
Beiträge: 1769
Registriert: Sa Dez 03, 2005 10:41
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Elektranox » Do Mai 24, 2007 15:07

G.o.D hat geschrieben:nu lasst doch mal die kirche im dorf... wen interessierts denn eigentlich ueberhaupt wer so eine kinderveranstalltung eroeffnet, meinetwegen sollen die boris becker, oder josef hintermeier aus wuppertal, stammkunde in eckis eck nehmen - ich waer auch so nicht hingegangen ;)

wenn linux in der business und endanwender welt spielen will, dann muss es sich eben auch mal nach vorne buecken, wenn hinten jemand ran will :ph34r:
das Problem ist, dass "nicht linux in der business und endanwender welt spielen will", sondern, dass freie Software das will. Stasi (bitte nicht den Titel vergessen, das gehört sich nicht ;P) Schäuble ist eigentlich mit seinem Druck nach Online Durchsuchungen nicht wirklich ein anhänger der freien Software.

Benutzeravatar
EvilDragon
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 9405
Registriert: Mo Aug 01, 2005 21:22
Wohnort: Ingolstadt
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von EvilDragon » Do Mai 24, 2007 16:00

Elektranox hat geschrieben: Schäuble ist eigentlich mit seinem Druck nach Online Durchsuchungen nicht wirklich ein anhänger der freien Software.
Aber sicher - er will sogar alles so frei haben, dass er alles lesen kann :)

OpenPCs :D
Bild

Benutzeravatar
Elektranox
10 Bit
Beiträge: 1769
Registriert: Sa Dez 03, 2005 10:41
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von Elektranox » Do Mai 24, 2007 17:12

EvilDragon hat geschrieben:
Elektranox hat geschrieben: Schäuble ist eigentlich mit seinem Druck nach Online Durchsuchungen nicht wirklich ein anhänger der freien Software.
Aber sicher - er will sogar alles so frei haben, dass er alles lesen kann :)

OpenPCs :D
mh dann bin ich aber für OpenPolitik xD

Hoshpak
7 Bit
Beiträge: 224
Registriert: Sa Jun 10, 2006 16:03
Kontaktdaten:

en jedenfalls

#6 Beitrag von Hoshpak » Do Mai 24, 2007 18:08

ist doch alles open, bald sogar unsere Computer, ist das nicht toll?

Benutzeravatar
Commander Boon
6 Bit
Beiträge: 96
Registriert: So Apr 29, 2007 13:07
Wohnort: Villingen

#7 Beitrag von Commander Boon » Do Mai 24, 2007 19:32

ist ja auch seine aufgabe und wer nix zu verbergen hat braucht auch keine angst haben 8)
Bei einigen Raumschiffen fehlte der Warpantrieb vollkommen, und bei anderen waren sogar die Kotflügel weg.
Sonst muß ich euch nämlich mal zeigen, wie aus ner Hand ne Faust wird. Hier sind viel zuviel böse Knöpfe in den bösen Shuttle.

Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

#8 Beitrag von sbock » Do Mai 24, 2007 19:48

Ich denke Hoshpak hat da völlig recht. Man hat mal wieder (wie so oft) den Bock zum Gärtner gemacht.
Genau so sinnvoll währe es, George W. Busch als Schirmherr für Amnesty International zu gewinnen. :(

Edit:
Interessant ist hier auch eine Newsmeldung auf Heise.

Auszug:
Der LinuxTag habe sich schon immer als eine Plattform gesehen, "auf der auch konträre Themen diskutiert werden, wenn diese Themen einen Bezug zu Linux, Open Source oder Freier Software aufweisen", heißt es weiter in der Stellungnahme. Um die aktuellen Debatten aufzugreifen, sei eine offene Diskussionsveranstaltung zu dem Thema "Vorratsdatenspeicherung und ihre Auswirkung auf freie Software" geplant. Durch einen Boykott des LinuxTags würden "am ehesten die vielen freien Projekte getroffen werden, die unter Einsatz erheblicher Anstrengungen in ihrer Freizeit die Präsentation ihrer Ergebnisse vorbereitet haben". Schäuble selbst würde von dieser Form des Protests "vermutlich überhaupt nichts mitbekommen, da er schon mit seinem Schreiben darauf hingewiesen hat, dass er aus terminlichen Gründen nicht am LinuxTag teilnehmen kann".
Schön zu sehen, wie ernst es Schäuble mit seiner Schirmherrschaft nimmt...

Benutzeravatar
Seraptin
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1359
Registriert: Di Aug 02, 2005 11:07

#9 Beitrag von Seraptin » Mo Mai 28, 2007 11:56

tja dem kann ich nur zustimmen...

Linuxtag hui, schaeuble pfui !!!

Antworten

Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste