Sandisk SD-Card - Leben ausgehaucht?

Du hast Probleme? Frage hier - und Dir wird geholfen!
Antworten
Autor
Nachricht
Benutzeravatar
!BrainbuG!
8 Bit
Beiträge: 413
Registriert: Do Mär 30, 2006 18:44
Wohnort: in deinem Kopf!
Kontaktdaten:

Sandisk SD-Card - Leben ausgehaucht?

#1 Beitrag von !BrainbuG! » Mi Aug 23, 2006 19:52

Hi zusammen,

folgendes Problem:

Seit ein paar Tagen hing sich mein GP2X immer auf wenn
er versuchte auf meine SD-Card zu schreiben [Typ SanDisk 2gb UltraII].

Naja, vielleicht einfach schon zuviel ausprobiert und gelöscht
auf dem Teil, daher dachte ich wäre es eine gute Idee die Card zu
neu zu formatieren. Vorher hab ich noch alle wichtigen Daten von der
Card gezogen und auf Platte gesichert. Dann neu formatiert [Fat32]
und die meisten Sachen wieder zurückkopiert [Alles per Hama
Cardreader] Soweit verlief das ganze auch Problemlos. Jedoch mußte
ich feststellen, daß damit das Schreibproblem leider nicht behoben war.
Beim speichern der Einstellung des Megadrive Emulators hing sich der
GP2X z.B. wieder auf. Danach hatte ich keinen Bock mehr und bin erstmal
pennen gegangen.

Jetzt grad wollte ich die Karte nochmal formatieren, und stellte fest,
daß sie nun vom Cardreader gar nicht mehr erkannt wird.
Im GP2X läuft sie jedoch immer noch. Ich kann Spiele starten,
Musik hören etc. [nur halt nichts drauf schreiben].

Am Cardreader scheint es nicht zu liegen. Andere SD-Karten liest und
beschreibt er problemlos. [Schlauerweise hab ich nämlich die Karten
vorhin verwechselt und meine 2te Karte unbeabsichtigt formatiert]
:x.

Hat jemand eine Ahnung woran das liegen könnte? Die Karte selbst ist
ca 3 Monate alt.


(edit: Sowas passiert nach Murphys Gesetz natürlich kurz bevor man
den GP2X [5,5std Zugfahrt nach Leipzig zur GC] mal wirklich braucht...
gut, daß ich noch ne Ersatzcard habe..jetzt muß ich wohl nur erstmal
selektieren was ich unterwegs zocken werde und auf ne große bunte
Auswahl verzichten...)


(edit2: Auch in einer Digicam läßt sich die Karte nicht mehr formatieren...
wird zwar dort als Datenträger erkannt..aber das wars dann auch schon...)
Bild

Benutzeravatar
Seraptin
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 1359
Registriert: Di Aug 02, 2005 11:07

#2 Beitrag von Seraptin » Mi Aug 23, 2006 20:22

hm Sandisk Ultra karten scheinen für das nahen der gc anfällig zu sein...

Meine wirklich kaum benutzte sd ist jetzt auch vor ein paar tagen verreckt :/

Wirklich ärgerlich da ich zZ keine ersatzkarte hab :(

Mein problem is deinem übrigens ziemlich ähnlich... meine karte wird zwar noch erkannt und ich kann davon lesen aber schreiben geht nich :x
Zuletzt geändert von Seraptin am Mi Aug 23, 2006 20:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dittboy
10 Bit
Beiträge: 1106
Registriert: Di Sep 13, 2005 15:47
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von Dittboy » Mi Aug 23, 2006 20:23

Hmm. Garantie?

Hilft dir nur jetzt leider nicht mehr viel. :(

Ansonsten hätt ich keinen Tipp. *duck*
dittnet

BildJabber: dittboy(at)jabber.ccc.de

Benutzeravatar
!BrainbuG!
8 Bit
Beiträge: 413
Registriert: Do Mär 30, 2006 18:44
Wohnort: in deinem Kopf!
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von !BrainbuG! » Mi Aug 23, 2006 20:26

Wirklich ärgerlich da ich zZ keine ersatzkarte hab
Hmpf, na das ist natürlich noch um einiges schlimmer!
Mein Beileid!!!

Das kommt davon wenn man den teuren (vermutlich besseren)
Qualitätsscheiß kauft, nu muß ich hier erstmal umgraben um den
Kassenzettel wiederzufinden... (Garantie ist ja wenigstens druff...
aber das dauert dann vermutlich wieder ewig bis man Ersatz hat.)

Das war jedenfalls die letzte (teure) Karte die ich je gekauft hab...
<_<

meine karte wird zwar noch erkannt und ich kann davon
lesen aber schreiben geht nich
...wirklich seeeeehr merkwürdig diese Ähnlichkeit!
Bild

Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

#5 Beitrag von sbock » Mi Aug 23, 2006 20:59

Hmm, der GP2x erkennt die Karte noch? Schon mal getestet ob man die Karte formatieren kann, wenn man den GP2x per USB an den Rechner anschließt? Mal ein Low-Level Format gemacht?

Hab hier übrigens auch ne 2GB Sandisk Ultra II seit einer Weile im Einsatz:
Bislang noch nie Probleme damit gehabt. Dafür ist mir vor einiger Zeit ne Billig Karte (1GB Extreme Memory) abgeraucht. Glaube also nicht, daß es zwingend ein Problem mit Sandisk gibt...

Gruß,
Stephan

Benutzeravatar
!BrainbuG!
8 Bit
Beiträge: 413
Registriert: Do Mär 30, 2006 18:44
Wohnort: in deinem Kopf!
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von !BrainbuG! » Mi Aug 23, 2006 21:03

Japp der GP2X liest davon merkwürdigerweise ohne Probleme,
sämtliche andere Geräte verweigern jedoch den Dienst damit.

Über USB hab ich es bisher noch nicht versucht (bin noch damit
beschäftigt den Kassenbon zu finden der natürlich selbstverständlich
auch plötzlich spurlos verschwunden ist...). Gut daß es schon
soviele "USB geht nicht" Threads hier gibt, denn das wird wahrscheinlich
das nächste Problem sein...

Low Level format ist an sich ne sehr gute Idee, kompliziert wird das ganze
nur wenn der Rechner meint es wäre gar keine Card im Reader...

Ich vermute zwar auch das dies nicht unbedingt ein SanDisk Problem sein
muß, jedoch gebe ich dann demnächst lieber weniger Geld für einen
anderen Hersteller aus, dann kann ich wenigstens sagen "Gut die war
billig, kein Wunder das das Ding so schnell kaputt geht"
;)

edit: Uhm, das gp2x Usb Kabel ist ein stinknormales usb-to-mini usb(?)
Teil oder? Ich hab hier soviele, und weiß nicht mehr welches das Original
Kabel ist...
Bild

Benutzeravatar
sbock
11 Bit
Beiträge: 2389
Registriert: Do Dez 22, 2005 12:40
Wohnort: Bielefeld

#7 Beitrag von sbock » Mi Aug 23, 2006 21:21

Low Level format ist an sich ne sehr gute Idee, kompliziert wird das ganze
nur wenn der Rechner meint es wäre gar keine Card im Reader...
Bin mir zwar jetzt nicht 100%ig sicher, aber ich denke es besteht auch die Möglichkeit, daß das Betriebssystem (Ich vermute mal Windows XP) die Karte nicht erkennt. Dann besteht noch die Möglichkeit Linux mal ne Chance zu geben.
Ich habe auch mal nen Thread über Probleme mit SD Karten gelesen, wo jemand mit einer älteren Version von Windows (ME) Erfolg gehabt hat.

Das die Karte physikalisch zerstört ist scheidet wohl aus, sonst könnte der GP2x sie nicht mehr Lesen.

Allerdings hatte ich auch schon mal eine Sony Memorystick Magic Gate Karte, in der lediglich der DRM Teil defekt war. Normale Inhalte konnte man prima speichern, aber ATRAC war nicht mehr möglich. Keine Ahnung ob soetws auch bei SD Karten passieren kann...
edit: Uhm, das gp2x Usb Kabel ist ein stinknormales usb-to-mini usb(?)
Teil oder?
Yup.

Gruß,
Stephan
Zuletzt geändert von sbock am Mi Aug 23, 2006 21:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
!BrainbuG!
8 Bit
Beiträge: 413
Registriert: Do Mär 30, 2006 18:44
Wohnort: in deinem Kopf!
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von !BrainbuG! » Mi Aug 23, 2006 21:23

Nun, das klingt gar nicht so verkehrt, ich hab hier irgendwo noch
sone Knoppix CD [hrhr, sowas ist in der echten LinuxSzene sicher
schlecht angesehen oder??] rumfliegen, damit werde ich das gleich
mal testen...
Danke für den Tip! ..ich berichte dann
Bild

Benutzeravatar
!BrainbuG!
8 Bit
Beiträge: 413
Registriert: Do Mär 30, 2006 18:44
Wohnort: in deinem Kopf!
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von !BrainbuG! » Mi Aug 23, 2006 21:47

Nun, was ich schon befürchtet hatte...
Ich habe keinen Plan wie ich unter Knoppix auf meinen
Card reader zugreifen kann... Festplatte etc werden ja auf
dem Desktop angezeigt..der Card reader jedoch nicht...
egal ob mit oder ohne Karten (habe natürlich auch eine getestet
die unter Win noch funktioniert)

Muss ich irgendwas mounten, einstellen oder installieren?
Mit Linux hab ich 0 Erfahrung und da stellt mich diese simple Aufgabe
schon vor ein Problem...
<_<

edit: mit der Idee über USB im GP2X zu formatieren (unter XP) wird
wohl leider nichts, die Karte die noch funktioniert wird als Laufwerk
prima erkannt, versuche ich jedoch das Gleiche mit der defekten Karte
passiert einfach überhaupt nichts wenn ich die USB Verbindung aktiviere...
ähm, ausser daß der GP2x abstürzt.
:wacko:

edit2:naja, ich werd das gleiche jetzt mal noch unter win2k versuchen, da ich
dies noch auf nem anderen Rechner draufhabe. Aber ich denke das olle
Ding ist wohl nicht mehr zu retten. Wenigstens kann der GP2X (allein)
sie noch lesen, die Games sind ja noch druff und funktionieren, darf ich halt
nichts spielen wo man abspeichern sollte...

edit3:
So, nachdem ich es nun an einem anderen Rechner ausprobiert habe,
(per Cardreader und USB über GP2X...ohne Erfolg)... und ich es unter
Knoppix geschafft habe eine USB Verbindung zum GP2X herzustellen,
mußte ich feststellen, daß das Fehlerbild das gleiche bleibt...

Sobald die Card per USB vom GP2X freigegeben wird, stürzt
dieser ab. Bestehende Daten auf der Card können vom GP2X
jedoch ohne Probleme gelesen und ausgeführt werden...

Nu hab ich erstmal kein Bock mehr und fülle lieber die Ersatzcard
mit Games für die Reise zur GC
-_-

Wer ist eigentlich alles am Samstag dort?
Bild

Benutzeravatar
Ziz
10 Bit
Beiträge: 1990
Registriert: So Jan 15, 2006 14:09
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

#10 Beitrag von Ziz » Do Aug 24, 2006 21:46

!BrainbuG! hat geschrieben:Wer ist eigentlich alles am Samstag dort?
Meine Freunde. Nur der verrückte Junge hat kein GELD! :(
Bild

Benutzeravatar
!BrainbuG!
8 Bit
Beiträge: 413
Registriert: Do Mär 30, 2006 18:44
Wohnort: in deinem Kopf!
Kontaktdaten:

#11 Beitrag von !BrainbuG! » Do Aug 24, 2006 22:14

Cyberpuer hat geschrieben: Meine Freunde. Nur der verrückte Junge hat kein GELD! :(
...naja, ich hab danach keins mehr
:lol:
Bild

Benutzeravatar
boeseronkel2k
Forum Team
Forum Team
Beiträge: 979
Registriert: So Okt 09, 2005 14:24
Wohnort: 127.0.0.1:/
Kontaktdaten:

#12 Beitrag von boeseronkel2k » Fr Aug 25, 2006 04:03

Tja bei mir wars viel besser
Sandisk normal 2GB

im gp2x gehabt, der sich aufgehängt beim sd zugriff
neustart, wieder,...
dann auf die sd karte von oben gedrückt, das sie rauskommt
nix passiert
nochmal mitn bischen mehr kraft
nix passiert
und nochma...
dann einfach sd karte so mitm fingernagel herausgezogen (gott sei dank mal ne woche nicht geschnitten ^^)
siehe da, die karte hat viele risse auf der rückseite O_o
die kleinen plastikbegrenzungen zwischen den kontakten bekam ich wieder als ich den gp2x umdrehte aus dem sd slot
-.-
komplett hin
und bei dem fall wird mir kein händler garantie gewähren -.-
115&#8364; fürn A...
8 Bits are enough for me, this is not where I should be!

Kleines Blog

atarifreak
4 Bit
Beiträge: 25
Registriert: Fr Aug 18, 2006 13:53
Wohnort: Bielefeld

#13 Beitrag von atarifreak » Fr Aug 25, 2006 13:41

[quote="!BrainbuG!"]Nun, was ich schon befürchtet hatte...
Ich habe keinen Plan wie ich unter Knoppix auf meinen
Card reader zugreifen kann... Festplatte etc werden ja auf
dem Desktop angezeigt..der Card reader jedoch nicht...
egal ob mit oder ohne Karten (habe natürlich auch eine getestet
die unter Win noch funktioniert)

Muss ich irgendwas mounten, einstellen oder installieren?
Mit Linux hab ich 0 Erfahrung und da stellt mich diese simple Aufgabe
schon vor ein Problem...
<_<

*Falls* die Karte in Linux nicht automatisch gemountet wird, musst Du sie selber mounten. Das sollte bei neueren Distributionen aber eigentlich automatisch funktionieren.

Zum manuell mounten, musst Du herausfinden, als welches device die Karte erkannt wurde, wenn es das erste angeschlossene USB Gerät ist, meist "/dev/sda1". Gib mal "dmesg" auf der Konsole ein (nach EInstecken des cardreaders), dort solltest Du in den Kernelmeldungen Einträge finden, die Dir sagen, als welches device der cardreader erkannt wurde.

Als nächstes brauchst Du ein leeres Verzeichnis. Auf der Kommandozeile gib z.B. "mkdir /mnt/sd" zum Erstellen einer dir ein.

Zum Mounten nun auf der Kommandozeile "sudo mount /dev/sda1 /mnt/sd" eingeben. Typ des Datisystems sollte automatisch erkannt werden, mit dem sudo wirst Du kurzzeitig zum Superuser. Zum Unmounten "sudo umount /mnt/sd".

HTH

Antworten

Zurück zu „F100/F200 - Hilfe!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste